Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Mobilität neu erfinden!

„The Future of Mobility“. Dieser Leitsatz der InnoTrans spiegelt sich nirgendwo auf dem Gelände so gut wider wie im Future Mobility Park. Er ist die zentrale Plattform für zukunftsweisende, visionäre Massenmobilitätsprojekte auf der InnoTrans.

Der Future Mobility Park bietet dem Fachpublikum die Möglichkeit, sich mit den Mobilitätskonzepten von morgen auseinanderzusetzen. Die Visionäre und Entwickler stellen dabei ihre Ideen vor Ort persönlich den Experten aus der Branche vor.

FutureMobilityPark

Aussteller des Future Mobility Parks 2016:

Bild

BestMile revolutioniert die Mobilität mit der ersten Plattform, über die sich autonome Fahrzeugflotten unabhängig von Marke oder Typ optimieren und intelligent betreiben lassen. Mithilfe innovativer Algorithmen sendet die Plattform optimierte Aufträge an die Fahrzeuge und gewährleistet im Rahmen ihrer Managementfunktion ein nahtloses Zusammenspiel von Planung, Fahrzeugdisposition, Tourenplanung und Batterieaufladung.

Die Zukunft der Mobilität sind nicht autonome Fahrzeuge an sich. Die Zukunft ist der potenzielle Nutzen, den autonome Fahrzeuge zu bieten haben, die kollektiv in einem integrierten Ökosystem betrieben und verwaltet werden.

Kontakt:
Maud Simon (BestMile SA)
maud.simon@bestmile.com
www.bestmile.com

Hyperloop Transportation

Das Hyperloop™ Transportation System stellt eine völlig neue Beförderungsart dar, die jegliche Hindernisse im Hinblick auf Kosten, Reisezeit und äußere Bedingungen eliminiert. Mit Reisen in Schallgeschwindigkeit wird Hyperloop™ schneller sein als die heute herkömmlichen Verkehrsmittel.

Vollständig selbstversorgend, erzeugen entlang der Strecke verlegte Solarmodule mehr Energie, als das System für den Betrieb benötigt. Die klimatisierte Kapsel fährt in einer verstärkten ‚Röhre‘, was das Hyperloop™ Transportation System wetterunabhängig und dank der Verwendung von Pylonen erdbebensicher macht.

Kontakt:
Dirk Ahlborn (Hyperloop Transportation Technologies Inc.)
info@jumpstartfund.com
www.hyperlooptransp.com

Bild

MOON - Mobilität als Service, verfolgt das Ziel die durch Privat-PKWs verursachten Emissionen und den Flächen- und Ressourcenverbrauch um mindestens Faktor 5 zu reduzieren. Die ab 2021 kostengünstig am Markt verfügbare Technologie des autonomen Fahrens ermöglicht diesen hochattraktiven, nachhaltigen und kostengünstigen Ridesharing-Mobilitätsservice.

Die barrierefreien Niedrigenergie-Fahrzeuge sind für Kurz- und Langstrecken nutzbar und ergänzen die Mobilitätsangebote des öffentlichen Verkehrs. Eine neuartige Fahrzeugarchitektur und ein Identifizierungssystem schafft Vertrauen und macht so die gemeinsame Nutzung auch mit fremden Personen möglich.

Kontakt:
Prof. Holger Jahn
moon@moonmobility.com
www.moonmobility.com

NEXT Future Transportation

NEXT Future Transportation ist ein Straßentransportsystem, das auf elektrisch betriebenen Modulfahrzeugen basiert. Die Module sind in der Lage sich mit einander zu verbinden und wieder zu entkoppeln, wodurch ein busähnlicher, begehbarer Raum geschaffen wird.

Fahrgäste und Frachtgut können sich frei zwischen den Modulen bewegen, was die individuelle Gestaltung von Fahrzeugen und Routen oder Servicemodulen auf Abruf ermöglicht.
Ob selbstfahrend oder personengesteuert ermöglicht diese einzigartige Eigenschaft die Optimierung von Verkehrsaufkommen, Kosten und Effizienz.

Kontakt:
Tommaso Gecchelin (NEXT Future Transportation Inc.)
gecchelin@get-next.com
www.next-future-mobility.com

Bild

SkyWay ist ein Überflur-Transportsystem für den Hochgeschwindigkeits-, Stadt- und Frachtverkehr auf einer eigens konstruierten Gleisanlage aus Spannbeton, die auf Stützpfeilern verankert ist. Der Fahrzeugverkehr wird automatisch gesteuert und die Geschwindigkeit der Schienenfahrzeuge konkurriert mit der von Flugzeugen.

SkyWay verfolgt als Ziel die technologische Lösung ständig wachsender Verkehrsprobleme, wie die Verstopfung von bestehenden Verkehrsadern, Staus und die damit verbundene Verlängerung der Reisezeit, die hohe Zahl von Verkehrsunfällen sowie den Verfall des Ökosystems.

Kontakt:
Anastasiya Leiko
info@rsw-systems.com
www.rsw-systems.com

Kontakt

Manuel Ruben
T: +49 30 3038 2011
F: +49 30 3038 2190
ruben@messe-berlin.de