Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Neu, neuer, InnoTrans!

Aussteller, die Weltpremieren auf der InnoTrans präsentieren, sind mit einem Weltpremieren-Button gekennzeichnet.

Neuheiten (PDF)

World Premiere

INFRALIFE®: Neue Asset Management Softwarelösung für Bahn-Infrastrukturbetreiber

INFRALIFE®: Neue Asset Management Softwarelösung für Bahn-Infrastrukturbetreiber
Streckenband, GIS-Karte, Weichenprüfblatt

Die Softwarelösung INFRALIFE® des österreichischen Anbieters fokussiert auf das Management von technischen Anlagen und den Netzzustand. Anwender sind Infrastrukturmanager, Anlagentechniker und all diejenigen, die Netz- und Anlageninformationen benötigen. Zu den Einsatzmöglichkeiten und Funktionen gehören Infrastruktur Master Data, Management, Zustandsüberwachung, periodische Instandhaltung sowie Mangel-, Störungs- und Life-Cycle-Management. Das Produkt ist mit Best Practice vorkonfiguriert und sofort einsetzbar. Die Plattform basiert auf der aktuellen Technologie, ist hochkonfigurierbar und bietet eine Mobile Applikation für das Servicepersonal. Ein Alleinstellungsmerkmal der Software ist die Visualisierung der Daten in Karten und Management Dashboards.

3B infra infrastruktur management system GmbH
Österreich - Wien
Halle 21, Stand 310

Kontakt: Harry Weiß
Telefon: +43 677 61684842
weiss@3binfra.at
www.3binfra.at

Download (PDF)

Weltneuheit

Effizienter Haupttransformator in Gießharztechnologie, Digital Transformation Solutions und Cyber Secure-Kommunikationsplattform

Effizienter Haupttransformator in Gießharztechnologie, Digital Transformation Solutions und Cyber Secure-Kommunikationsplattform
Die vernetzte Asset-Lifecycle-Management-Lösung - ABB Ability™ Ellipse®
Effizienter Haupttransformator in Gießharztechnologie, Digital Transformation Solutions und Cyber Secure-Kommunikationsplattform
Neuer Haupttransformator von ABB RESIBLOC® Rail für Schienenfahrzeuge

Als Weltpremiere stellt ABB drei Produkte vor: Der neue Haupttransformator RESIBLOC® Rail für Schienenfahrzeuge basiert auf einer Weiterentwicklung der bewährten RESIBLOC®-Gießharztechnologie und sichert eine signifikante Reduzierung von Energie- und Wartungskosten der Antriebssysteme von Schienenfahrzeugen. Eine weitere Weltpremiere ist die vernetzte Asset-Lifecycle-Management-Lösung ABB Ability™ Ellipse®. Sie vereint erstklassige Funktionalität und erleichtert die Orchestrierung des Unternehmens, wodurch eine effiziente Verwaltung der physischen Betriebsmittel über den gesamten Lebenszyklus linearer Betriebsmittel ermöglicht wird. Schließlich wird ABB die robuste und hochsichere Multiservice-Plattform für anwendungskritischer Kommunikation – XMC20 – präsentieren, die eine präzise Lokalisierung der Fahrzeugstandorte und Überwachung der Geräte ermöglicht und so das Netzwerk in Bewegung hält.

ABB
Schweiz - Genf
Halle 9, Stand 304

Kontakt: Marie-Azeline Faedy
Telefon: +41 79 8782702
info.abbsecheron@ch.abb.com
www.abb.com/railway

Download (PDF)

Abtus Max Inspektionstrolley für wellenförmige Gleishöhenfehler

Abtus Max Inspektionstrolley für wellenförmige Gleishöhenfehler
Der Trolley wiegt lediglich 25 kg und kann in weniger als 30 Sekunden montiert/demontiert werden
Abtus Max Inspektionstrolley für wellenförmige Gleishöhenfehler
Reparatur-Seite mit Live-Wartungshilfe (Gleishebungen, Ermittlung von Wellenbergen / -tälern)

Senken im Gleisbett verursachen wellenförmige, in regelmäßigen Abständen auftretende Gleishöhenfehler, die zu Energieansammlungen in der Zugaufhängung und letztlich zu Entgleisungen führen können. Etwa ein Drittel der temporären Geschwindigkeitsbegrenzungen in Großbritannien sind auf diese Schienenfehler zurückzuführen. Der Inspektionstrolley Abtus Max ist bisher das einzige Kontrollgerät seiner Art, das vom britischen Netzbetreiber Network Rail zugelassen wurde. Mit einer Einzelspuraufzeichnung des Inspektionstrolleys können Gleistechniker die wellenförmigen Gleishöhenfehler und Senken-Auslösestellen rasch ermitteln, vermessen und instandsetzen. Züge können somit wieder auf normale Streckengeschwindigkeit beschleunigen. Mit dem Inspektionstrolley kann eine Analyse vor und nach durchgeführten Wartungsarbeiten erfolgen. Er hat einen separaten Gleisgeometrie-Betriebsmodus, der den Benutzer in Echtzeit mit Abstands-, Spurweiten-, Überhöhungs- und Verwindungsdaten versorgt.

Abtus Ltd
Großbritannien - Haverhill
Halle 22, Stand 102

Kontakt: Hayley Carter
Telefon: +44 754 5428808
Hayley.carter@abtus.com
www.abtus.com

Download (PDF)

Echtzeitlösungen für die automatische Fahrgastzählung zur Analyse von Personenflüssen

Echtzeitlösungen für die automatische Fahrgastzählung zur Analyse von Personenflüssen
Auslastungskurve der gesamten Linie für einen gewählten Zeitraum
Echtzeitlösungen für die automatische Fahrgastzählung zur Analyse von Personenflüssen
ACOREL-Fahrgastzählsystem im Marseiller Verkehrsverbundnetz

Die automatische Zähllösung von ACOREL beruht auf Sensoren, die an den Fahrzeugtüren angebracht sind und die Anzahl der ein- und aussteigenden Fahrgästen in Echtzeit erfassen. Die erfassten und durch andere Systeme (Verkehrsleitsysteme, Fahrzeugmanagementsysteme, GPS usw.) ergänzten Daten werden anschließend von der Software Focus on Board verarbeitet, analysiert und in standardisierten oder benutzerdefinierten Berichten bereitgestellt. Diese Lösungen helfen, gegen Betrug vorzugehen, Verkehrsabläufe und Personalressourcen zu verwalten bzw. zu optimieren, Einnahmen gerecht zu verteilen, Fahrgäste in Echtzeit zu informieren sowie Daten und Fakten für die Kommunikation bereitzustellen.

ACOREL SAS
Frankreich - Saint Péray
Halle 2.1, Stand 107

Kontakt: Erika Cacciaguidi
Telefon: +33 4 75801063
erika.cacciaguidi@acorel.com
www.acorel.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Instandhaltung 4.0 – Digitalisierung für Wartung und Instandhaltung

Instandhaltung 4.0 – Digitalisierung für Wartung und Instandhaltung
Echtzeit- und historische Dashboards für schnelle und datengetriebene Entscheidungen
Instandhaltung 4.0 – Digitalisierung für Wartung und Instandhaltung
Produktiv und flexibel mit digitalen Prüfplänen, Arbeitsmappen und Schritt für Schritt-Anweisungen

Werkstätten können in Wartung und Instandhaltung mit mehr Qualität, Produktivität und kontinuierlicher Verbesserung erheblich von digitalen Technologien profitieren. Actyx bietet Software, die genau das möglich macht, aber einfacher als je zuvor, ohne Risiko oder Vorab-Kosten. Von der Konzeption, über die Installation bis hin zum vollen Betrieb ist alles inklusive in einem Preis, der das erste Mal nach erfolgreicher Installation berechnet wird. Die Anwendungen, wie die digitale Arbeitsmappe oder der digitale Prüfplan, laufen auf dem Hallenboden, aber auch im Büro, wie das Visuelle-Management Dashboard oder die Reporting & Analytics App. Actyx-Installationen sind nahtlos integriert in die IT-Infrastruktur, ebenso mit Maschinen und Werkzeug. So können Wartungs- und Instandhaltungsprozesse prozesssicher und effektiv mit genauem 360 °-Verständnis durchgeführt werden.

Actyx AG
Deutschland - München
CityCube Halle A, Stand 409

Kontakt: Daniel Valenzuela
Telefon: +49 151 29507275
daniel.valenzuela@actyx.io
www.actyx.io

Download (PDF)

Umfangreiches Portfolio für intelligente Bahnlösungen

Umfangreiches Portfolio für intelligente Bahnlösungen
Wi-Fi-Kommunikationscontrol-Plattform (CCU-5500)
Umfangreiches Portfolio für intelligente Bahnlösungen
Umfangreiche I/O-CompactPCI-Plattform (cPCI-3630)

ADLINK ist seit Jahrzehnten ein führender Anbieter für den Schienenverkehr und ermöglicht mit seinem umfangreichen, robusten und kostengünstigen COTS-Portfolio und seinen erstklassigen ODM-Lösungen eine breite Palette von Anwendungen für die Strecke und an Bord der Züge. ADLINK stellt 2018 vier neue Produkte vor: CCU-5500 ist eine EN 50155-konforme, lüfterlose Onboard-Wi-Fi-Kommunikationscontrol-Plattform, die bis zu sechs 3G/4G LTE/ 5G/WLAN-Einheiten unterstützt; PIS-5500 ist ein Onboard-Videoanalyse-System mit optionalen GPU-Modulen; DMI-1210 ist ein IP65-geschütztes 12,1 "-Touchpanel für das Treiber-Maschinen-Interface mit zwei M12-GbE-Ports; cPCI-3630 ist ein 3 HE CompactPCI-CPU-Blade, das auf den neuesten Intel® Atom-Prozessoren basiert und verschiedenste I/O-Schnittstellen über verschiedene Frontplatten unterstützt.

ADLINK Technology GmbH
Deutschland - Mannheim
Halle 7.1b, Stand 203

Kontakt: Yun-Ting Kuo
Telefon: +49 621 4321466
yun-ting.kuo@adlinktech.com
www.adlinktech.com

Download (PDF)

Pin Fin und Alu Fin bieten neuen Kühlstandard

Pin Fin und Alu Fin bieten neuen Kühlstandard
Inhouse-ProduktionRadiatoreneinheit in VLocity-DMU
Pin Fin und Alu Fin bieten neuen Kühlstandard
Radiatoreneinheit in VLocity-DMU

Air Radiators hat nachweisliche Erfolge bei maßgeschneiderten Kühllösungen vorzuweisen, die die Bahnausrüstung in Bewegung halten. Auf der InnoTrans werden die Innovationen und Erfahrungen von Air Radiators bei der Produktion einzigartiger Kühlpakete präsentiert, die Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und hohe Leistung bei Anwendungen wie Lokomotiven, Diesel Multiple Units (DMU) und Gleisunterhaltungsgeräten sichern. Air Radiators wird den innovativen neuen Standard für Kühlprodukte – Pin Fin und Alu Fin – präsentieren, der die Maschinenverfügbarkeit maximiert, die thermische Leistung gewährleistet, eine lange Lebensdauer und einfache Reinigung sowie Wartung ermöglicht. Diese neue Technologie ermöglicht, in Verbindung mit vielfältigen weiteren Fähigkeiten und Produkten von Air Radiators, maßgeschneiderte Pakete zu entwerfen und validieren, die erstklassige Leistungsergebnisse bringen.

Air Radiators Pty Ltd
Australien - Lara
Halle 20, Stand 113

Kontakt: Jove Manev
Telefon: +61 408 524337
jmanev@airrads.com.au
www.airradiators.com

Download (PDF)

Neue Trolley-Halterung

Neue Trolley-Halterung
Master 35® Trolley mit Kernbohrmaschine

Der Master 35® Trolley wird bereits zur Gleismontage des Master 35® Benzinschlagschraubers von Airtec verwendet und macht die Handhabung für Gleisarbeiter einfacher und effizienter. Das Unternehmen hat nun eine neue Halterung zur Befestigung eines elektrischen Kernbohrers entwickelt. Dank dieser Neuerung ist der Arbeitswagen noch flexibler und vielseitiger einsetzbar.

Airtec International Ltd
Großbritannien - Glasgow
Halle 25, Stand 117

Kontakt: Augusto Bissoli
Telefon: +44 141 5525591
enquiries@airtecinternational.co.uk
www.airtecinternational.co.uk

Download (PDF)

Multimodale Mobilitätssysteme effizienter neu gestalten

Multimodale Mobilitätssysteme effizienter neu gestalten
Wie IMPACT funktioniert
Multimodale Mobilitätssysteme effizienter neu gestalten
Visualisierung einer Simulation

IMPACT analysiert die Wirkung verschiedenster Maßnahmen im Verkehrsbereich auf das Mobilitätsverhalten des Menschen, der in der Mehrzahl seiner Entscheidungen emotional handelt. Die Wechselbereitschaft weg von den gewohnten Entscheidungsmustern wird auf Basis der sozialen Milieus untersucht, wobei das neu entwickelte SP-off-RP-Erhebungstool zum Einsatz kommt. So ist es möglich, alle Faktoren, die eine Änderung im Verkehrssystem bewirken – Tarifgestaltung, Parkraummanagement, Shared Mobility, neue ÖV-Linien, Straßenbau sowie neue Technologien wie automatisiertes Fahren – wesentlich realistischer zu betrachten als mit konventionellen Ansätzen. Mittels entsprechender Simulationsumgebungen und -modelle werden Szenarien entwickelt, die eine fundierte Entscheidungsgrundlage für die Auswahl geeigneter Maßnahmen zur Optimierung und Effizienzsteigerung des Gesamtverkehrssystems bilden.

AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Österreich - Vienna
Halle 6.1, Stand 212

Kontakt: Volker Alberts
Telefon: +43 505 506615
volker.alberts@ait.ac.at
www.ait.ac.at

Download (PDF)

Weltneuheit

Neue Generation von Doppelstock-Höchstgeschwindigkeits-Zügen

Neue Generation von Doppelstock-Höchstgeschwindigkeits-Zügen
Reduzierter Energieverbrauch und Wartungskosten durch optimierte Architektur
Neue Generation von Doppelstock-Höchstgeschwindigkeits-Zügen
Ein hochmodularer und evolutiver Zug welcher optimalem Fahrgastkomfort und hoher Kapazität bietet

Mit dem Avelia HorizonTM erfindet Alstom das Konzept der konzentrierten Traktion zum Erzielen von Höchstgeschwindigkeiten neu und integriert die derzeit innovativsten am Markt erhältlichen Lösungen. Dank der neuen kompakten Triebfahrzeuge und der optimierten Architektur bietet Avelia HorizonTM mehr Flexibilität bei der Konfiguration der Züge (Personenwagen sind einfacher zu ergänzen und zu entfernen) und mehr Gestaltungsspielraum in den Innenräumen (einfache Umgestaltung der Fahrgastbereiche). Das Platzangebot für die Fahrgäste überzeugt mit einem um 40% erhöhten Fassungsvermögen – bei gleichzeitig bestem Komfort und optimaler Sicherheit. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Senkung der Betriebskosten. Dabei wurde speziell der Energieverbrauch durch eine verbesserte Aerodynamik und einen effizienteren Traktionsantrieb gesenkt; die Wartungskosten wurden durch modernste Wartungs-Tools, wie Ferndiagnose, reduziert.

Alstom
Frankreich - Saint-Ouen
Halle 3.2, Stand 306

Kontakt: Christopher English
Telefon: +33 6 65567356
christopher.a.english@alstomgroup.com
www.alstom.com

Download (PDF)

Weltneuheit

3D-Radmesssystem

3D-Radmesssystem
Die Identifizierung der Räder erfolgt per RFID-Code
3D-Radmesssystem
Beispiel der Software-Oberfläche

Das System dient der kontaktlosen, automatischen Echtzeit-Vermessung von Schienenfahrzeugen und verwendet eine Kombination aus fünf Laserscannern, die im Gleisbereich montiert und zu einem gemeinsamen System kalibriert sind. Während die Räder das System passieren, werden Durchmesser, Profil sowie Abstand des Räderwerks gemessen und entsprechende Toleranzen angegeben. Die Daten werden automatisch per Software an die Ingenieure und Techniker übertragen. Die Sensoren sind selbstreinigend und in sich öffnende und schließende Boxen eingebettet. Der Einbau zusätzlicher Heiz- oder Kühlelemente ist ebenfalls möglich. Das 3D-Radmesssystem ist um zahlreiche Funktionen erweiterbar, z.B. um die Weight-in-motion-Funktion oder die Kombination mit Handgeräten. Ab Jahresende 2018 wird eine Messung während der Durchfahrt bei Geschwindigkeiten von bis zu 350 km/h möglich sein.

Althen GmbH Mess- und Sensortechnik
Deutschland - Kelkheim
Halle 6.2, Stand 115

Kontakt: Sylvio Puzzo
Telefon: +31 70 3024873
s.puzzo@altheris.nl
www.althen.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Amberg IMS mit GNSS: Satelliten- und IMU-gestützte Vermessungstechnologie

Amberg IMS mit GNSS: Satelliten- und IMU-gestützte Vermessungstechnologie
Amberg IMS 3000 mit GNSS Option für Gleisbestandsvermessung
Amberg IMS mit GNSS: Satelliten- und IMU-gestützte Vermessungstechnologie
Changchun-Baicheng- Strecke (China): Verbesserter Fahrkomfort dank IMS 1000 mit GNSS von Amberg

Dank modernster IMS-Vermessungstechnologie von Amberg kombiniert mit GNSS können fehlende Grundlagedaten und Gleisvermarkung schnell und einfach wiederhergestellt werden. Im Jahre 2015 war die Firma Amberg die erste Anbieterin eines handgeschobenen Gleismesswagens mit IMU-Modul. Seither hat sie diese Technologie kontinuierlich weiterentwickelt. Der Einbau des zusätzlichen GNSS-Moduls war eine logische Weiterentwicklung; so wurde die Vermessungsarbeit noch effizienter: Das Gerät liefert jetzt die erforderlichen 3D-Gleisdaten für die automatische Erstellung des 3D-Gleisverlaufs und der 3D-Koordinaten der neu generierten Gleisvermarkungspunkte (kompatibel mit BIM-Plattformen und CAD-Systemen). Mit der Amberg Rail Software können Vermesser ihre Daten optimal nutzen: Analyse der Gleisgeometrie, Berechnung des Track Quality Index (TQI), Erstellung von Berichten und vieles mehr.

Amberg Technologies Ltd
Schweiz - Regensdorf
Halle 25, Stand 314

Kontakt: Lea Schwappacher
Telefon: +41 44 8709270
lschwappacher@amberg.ch
www.ambergtechnologies.ch

Download (PDF)

Erweitertes UFHO-System

Erweitertes UFHO-System
Das Herzstück des UFHO-Systems bildet das Hintergrundsystem, in dem alle Daten zusammenlaufen
Erweitertes UFHO-System
Kein Anstehen mehr beim Ticketkauf: Die UFHO-Aboverwaltung mit Webschnittstelle erspart das warten

Der Softwarehersteller AMCON präsentiert das erweiterte UFHO-System mit neuer Abo-Verwaltung für Verkehrsunternehmen. Dank des UFHO-Abo-Verwaltungsmoduls mit Webschnittstelle ist zukünftig für Endkunden, Schulen und Firmen keine gesonderte Software nötig, um Daten anzulegen, zu verwalten sowie Fahrgeldzuschüsse zu prüfen und zu gewähren, da alles extern über das Internet passiert. Die Kunden können sich online registrieren, das gewünschte Ticket auswählen, Start- und Endhaltestelle sowie Bankverbindung eingeben. Die jeweilige Behörde oder Schule erhält die Info über eine neue Ticketauswahl, kann die Daten verifizieren und eine Entscheidung über Berechtigung und Bezuschussung fällen. Alle Daten laufen in das UFHO-Hintergrundsystem ein und werden dort weiterverarbeitet.

AMCON GmbH
Deutschland - Cloppenburg
Halle 2.1, Stand 314

Kontakt: Diana Schlee
Telefon: +49 4471 91420
diana.schlee@amcongmbh.de
www.amcongmbh.de

Download (PDF)

Weltneuheit

CoreVolt-Technologie sorgt für Datensicherung bei kurzzeitiger Spannungsinstabilität

Bei einer kurzzeitigen Spannungsinstabilität ist die proprietäre CoreVolt-Technologie von Apacer mit ihrem speziellen Hardwareschaltungsdesign in der Lage, die Betriebsspannung der SSD vor Änderungen in der Eingangsleistung zu schützen und die Funktion ohne Unterbrechung der Datenübertragung stabil zu halten. Das spezielle Hardwareschaltungsdesign kann die Systemspannung in Echtzeit überwachen. Die CoreVolt-Technologie gewährleistet die Stabilität der Betriebsspannung der SSD bei Spannungsinstabilität des Systems und stabilisiert die Datenlese- und -schreibfunktion der SSD, um die Daten besser sichern zu können. CoreVolt bietet die ideale Lösung für Industrierechner sowie für Anwendungen der Verteidigungs-, Luftfahrt- und Transportindustrie.

Apacer Technology B.V.
Niederlande - Son
Halle 7.1b, Stand 303

Kontakt: Sammi Chen
Telefon: +31 40 2670000
sammi_chen@apacer.nl
industrial.apacer.com/en-ww

Download (PDF)

Nächste Generation von Roediger Entsorgungssystemen

Nächste Generation von Roediger Entsorgungssystemen
Roediger Absaugpistole Typ UP7
Nächste Generation von Roediger Entsorgungssystemen
Automatisches Roediger Zugventil Typ AV183-40

Seit nahezu 30 Jahren haben sich Roediger Abwasser-Entsorgungssysteme in Betriebswerken der Deutschen Bahn und anderer Eisenbahngesellschaften bewährt. Nun präsentiert Aqseptence Group auf der InnoTrans erstmalig die nächste Generation von Absaugpistolen und Zugventilen zur automatischen Entsorgung von Zugtoilettenbehältern in bekannter Qualität. Die neuen Armaturen sind kostengünstiger, leichter und kompakter und ermöglichen die geruchslose und tropffreie Entsorgung bei einfacher und intuitiver Bedienung. Durch das tropf- und geruchsfreie Roediger Entsorgungssystem wird optimaler Gesundheitsschutz des Betriebspersonals am Arbeitsplatz erreicht, und durch die Automatisierung des Absaugvorgangs kann Fehlverhalten vermieden werden.

Aqseptence Group GmbH
Deutschland - Hanau
Halle 7.2c, Stand 203

Kontakt: Andreas Bayerlein
Telefon: +49 6181 309208
andreas.bayerlein@aqseptence.com
www.aqseptence.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Low Carbon & Low Carbon Vanadium (LCV) Rillenschienen: die beste Option für den Stadtverkehr

Low Carbon & Low Carbon Vanadium (LCV) Rillenschienen: die beste Option für den Stadtverkehr
Low Carbon Vanadium Rillenschienen

Die Verwendung von kohlenstoffarmen Vanadiumschienen (LCV) mit der Zugabe von sehr kleinen Mengen Vanadium ergibt eine verbesserte Kornverfeinerung über die gesamte Schiene und nicht nur auf der äußeren Oberfläche (als gewalzte HH-Schienen). Diese Technik führt zu einer erhöhten Härte und Dehnung im Vergleich zu Schienen der Güteklasse R200, jedoch mit noch geringerem Kohlenstoffgehalt. Dank der höheren Dehnung und Kornverfeinerung erhöht sich auch die Gleishärte nach nur sechs Monaten Betriebszeit auf 30-45 HBW aufgrund der durch Rad-/Schiene-Wechselwirkung erzeugten Verfestigung. Da die Räder von Schienenfahrzeugen zudem mit geringerer Geschwindigkeit und geringerem Achsgewicht arbeiten, bewirken sie einen glatten Abschliff auf weicheren Stahlschienen, wodurch die Selbstwartung der eingebetteten Gleise erleichtert und Ermüdung bzw. Rissbildung im Schienenkopf verhindert werden.

ArcelorMittal
Spanien - Gijón
Halle 26, Stand 307

Kontakt: Juan José Gainza
Telefon: +34 650 073907
juan-jose.gainza@arcelormittal.com
rails.arcelormittal.com

Download (PDF)

Komplettpaket für low-GWP-Kältemittelalternativen für Hersteller mobiler Klimaanlagen

Komplettpaket für low-GWP-Kältemittelalternativen für Hersteller mobiler Klimaanlagen
Horizontal-Verdichter mit Inverter-Driver

AREA Cooling Solutions, der offizielle Vertreiber von Verdichtern der Marken Bristol, Panasonic und GMCC in Europa, wird die neusten umweltfreundlichen Lösungen für mobile Klimaanlagenanwendungen präsentieren. Die betriebseigene Entwicklungsabteilung hat in Zusammenarbeit mit Partnern die besten Lösungen und Antworten auf die aktuelle Kältemittel- und Umweltthematik entwickelt, um Kunden für mobile Klimaanlagen einen echten Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. AREA Cooling Solutions bietet Lösungen für frequenzgesteuerte Horizontal- und Vertikal-Verdichter für low-GWP Kältemittel wie CO2, R1234yf, R513A und R134a an. Die Inverter-Driver sind für alle weltweit gängigen Spannungen bis hin zu 750 V für z.B. vollelektrische Busse zugelassen. 50.000 Verdichter mit einer Leistungspanne von 5 bis 34 kW sind in Europa bereits in Betrieb.

AREA Cooling Solutions S.A.U.
Spanien - Santa Perpetua de Mogoda
Halle 18, Stand 206a

Kontakt: Thorsten Krohn
Telefon: +34 665 013475
krohn@area.es
www.area.es

Download (PDF)

KI-basierte, perfekte Übersetzung für mehrsprachige Passagierinformationen

KI-basierte, perfekte Übersetzung für mehrsprachige Passagierinformationen
Multilingualer Ansagegenerator von Aristech

Nicht nur internationale Fahrgäste wird diese Neuerung begeistern: Aristechs Multilingualer Ansagegenerator (MAG) produziert mit wenigen Klicks mehrsprachige Meldungen, die gleichbleibend korrekt mit sympathischen Text-to-Speech-Stimmen ausgegeben werden. Zahlreiche Satzmodule, aus den häufigsten Bahnmeldungen gewonnen, stehen bereits zur Auswahl; weitere Formulierungen können hinzugefügt werden. In einer einfach zu bedienenden Eingabemaske werden daraus Meldungen generiert. Ob es sich um wiederkehrende Standardinformationen oder aktuelle Meldungen handelt, spielt dabei keine Rolle. Besondere Sicherheit bietet die integrierte KI-gestützte maschinelle Übersetzungsfunktion: Sekundenschnell werden aus den in Deutsch erstellten Meldungen multilinguale Ansagen. Das linguistisch ausgeklügelte System übersetzt sie semantisch treffend in die gewünschte Fremdsprache. Einmal erstellt, bleiben die Meldungen erhalten und reproduzierbar - naturgemäß in gleichbleibender Qualität und mit menschlichem Klang.

Aristech GmbH
Deutschland - Heidelberg
Halle 18, Stand 310

Kontakt: Patricia Zimmermann
Telefon: +49 6221 43859104
patricia.zimmermann@aristech.de
www.aristech.de

Download (PDF)

Geschlossenzellige Dämmstoffe mit integriertem Brandschutz

Geschlossenzellige Dämmstoffe mit integriertem Brandschutz
Sicherheit hat Vorfahrt: Armaflex Rail Produkte erfüllen die höchsten Brandschutzanforderungen
Geschlossenzellige Dämmstoffe mit integriertem Brandschutz
Die ArmaForm-Baureihe unterstützt Bahnbetreiber in punkto Langlebigkeit und Sicherheit

Armacell stellt auf der InnoTrans branchenführende Lösungen für die internationale Eisenbahnindustrie vor: Mit seinem Armaflex Rail Sortiment präsentiert das Unternehmen die ersten flexiblen, geschlossenzelligen Dämmstoffe mit integriertem Brandschutz für den Schienenfahrzeugbau. Die innovativen Systemlösungen zur Dämmung von kälte- und klimatechnischen Anlagen erfüllen die hohen Anforderungen der europäischen Brandschutznorm EN 45545. Sie erzielen die Gefährdungsstufen (Hazard Level) HL2 und 3. Die Produkte – darunter auch halogenfreie und beschichtete Dämmstoffe – weisen sehr gute Brandeigenschaften und eine äußerst geringe Rauchdichte auf. Armaflex Rail Produkte schützen kälteführende Leitungen und Anlagenteile vor Energieverlusten und Kondensationsprozessen. Dank ihrer hohen Flexibilität lassen sich die elastomeren Dämmstoffe konkurrenzlos einfach und schnell verarbeiten.

Armacell GmbH
Deutschland - Münster
Halle 8.2, Stand 112

Kontakt: Arndt Steiner
Telefon: +49 170 3760416
Arndt.steiner@armacell.com
www.armacell.de

Download (PDF)

Innovative Lösungen für Straßenbahnoberleitungen

Innovative Lösungen für Straßenbahnoberleitungen
Die neue Fahrdrahtkreuzung (konstruktive Anpassungen vorbehalten)
Innovative Lösungen für Straßenbahnoberleitungen
Streckentrenner Save-T (konstruktive Anpassungen vorbehalten)

Das weltweit tätige Unternehmen Arthur Flury AG stellt qualitativ hochwertige elektromechanische Komponenten und Systeme her. Auf der InnoTrans werden gleich zwei neue Produkte für die Straßenbahnoberleitung vorgestellt: Der neue Streckentrenner Save-T ist eine innovative Lösung für 1 kV DC-Systeme. Er kann mit relativ hohen Geschwindigkeiten in beide Richtungen befahren werden, überzeugt durch sein geringes Gewicht sowie die bewährte Arthur Flury Qualität und ist schnell installiert. Eine weitere Produktneuheit basiert auf einer Weiterentwicklung der zuverlässigen Fahrdrahtkreuzung FDX und ist für den flexiblen Einsatz systemspezifisch zwischen 50 ° - 90 ° verstellbar.

Arthur Flury AG
Schweiz - Deitingen
Halle 26, Stand 221

Kontakt: Samuel Amsler
Telefon: +41 32 6133361
Samuel.Amsler@aflury.ch
www.aflury.ch

Download (PDF)

NUMBERCheck digitalisiert Transportdaten

NUMBERCheck digitalisiert Transportdaten
NUMBERCheck-Sensorsäule
NUMBERCheck digitalisiert Transportdaten
NUMBERCheck-Datenbank

Die ASE GmbH hat ein OCR-Gate entwickelt, bei dem Züge und LKWs bei Durchfahrt mit hochauflösenden Videokameras gescannt werden. Dabei werden Waggon-, Container-, Gefahrgutnummern u.v.m. vollautomatisch erfasst, mittels intelligentem OCR-Algorithmus in Echtzeit verarbeitet und über Schnittstellen in die Betriebssysteme der Endkunden eingebunden. Bahnbetreiber optimieren so ihre logistischen Prozesse. Radsensoren im Gleis triggern die Anlage und zählen die Achsen. Ein integrierter Microcontroller errechnet die Wagentrennungen und damit die Wagenzahl und es erfolgt die Umwandlung von optischen Daten in alphanumerische Zeichen. Dabei sorgen Plausibilitätsüberprüfungen für eine hohe Erkennungsgenauigkeit. Alle erfassten Merkmale stehen in einer Datenbank zur Verfügung. NUMBERCheck ist ein weiterer Baustein für die Digitalisierung der logistischen Kette und ein sicheres TAF TSI-System.

ASE GmbH
Deutschland - Bruchsal
Halle 21, Stand 213

Kontakt: Eric Steck
Telefon: +49 7251 9325915
Eric.steck@ase-gmbh.eu
www.ase-gmbh.eu

Download (PDF)

Systementwicklung im Komplettpaket

Assystem bietet System-Engineering, Entwicklung und Tests leistungsfähiger elektronischer, softwarebasierter und mechanischer Systeme und ist seit Jahrzehnten ein zuverlässiger Entwicklungspartner führender Hersteller von Zügen, Straßen- und U-Bahnen, Leit- und Sicherungstechnik sowie Eisenbahnverkehrs- und Infrastrukturunternehmen. Typisch für die Projekte sind deren Umfang und Tiefe: Komplette Arbeitspakete und Produktentwicklungen werden den Transportation-Fachleuten von Assystem anvertraut. Zu den Referenzen gehört mit Entwicklung und Test eines Cyber-Security-Konzepts für einen Fahrzeughersteller ein typisches Rail 4.0-Thema, bei dem auch IT-Sicherheitserfahrungen aus anderen Geschäftsfeldern von Assystem einflossen. Wie bei einem weiteren Beispiel, der EN50128-Zulassungsvorbereitungen für die U-Bahn in Riad, ist diese besondere Kompetenz die Assystem zu einem gefragten Partner macht.

Assystem Germany GmbH
Deutschland - München
Halle 6.2, Stand 310

Kontakt: Anna Müller
Telefon: +49 89 1896006918
amueller@assystem.com
www.assystem.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Vollständiges Betonwerk auf einem einzigen Waggon

Vollständiges Betonwerk auf einem einzigen Waggon
Gelber Zug: Betonproduktions-Zug für Crossrail, Kapazität ca. 250 m3/Tag
Vollständiges Betonwerk auf einem einzigen Waggon
Bild in 3D: Betonanlage-Zugverband¸ Kapazität ca. 24 m3

Die Qualität des in Eisenbahninfrastrukturen verwendeten Betons ist entscheidend, die ständige Verfügbarkeit in einem Tunnel oder auf einer einzelnen Schiene äußerst wichtig. Um diese Anforderungen zu erfüllen, hat Ateliers d'Occitanie einen Betonmischanlagen-Zug von 450 m Länge und mit einer Kapazität von 250 m3 bei der Crossrail-Großbaustelle in London erfolgreich eingesetzt. Aktuell werden neue Betonmischanlagen entwickelt: ein Mischanlagen-Waggon mit einer Kapazität von 12 m3, ein Zugverband auf zwei Waggons mit einer Kapazität von 24 m3 und Mischanlagen-Züge auf mehreren Waggons mit einer Kapazität von 60 bis 300 m3.

Ateliers d'Occitanie SA
Frankreich – Narbonne
Halle 5.2, Stand 113

Kontakt: Gregoire de Vulliod
Telefon: +33 685 748745
gregoire.devulliod@ateliers-occitanie.fr
www.ateliers-occitanie.fr

Download (PDF)

Audio-Lösungen für Sicherheits- und Passagierinformationen

Audio-Lösungen für Sicherheits- und Passagierinformationen
Audiolösungen für den Bahnbereich: Höchstmaß an Qualität und Sicherheit

ATEÏS Europe stellt seine innovativen und flexiblen Audiolösungen vor, die Sicherheits- und Fahrgastinformation gewährleisten. Mit 30 Jahren Erfahrung in Forschung, Entwicklung und Herstellung ist ATEÏS eine führende Marke für Public Address und Voice Alarm (PA/VA). Das Unternehmen bietet für das Transportwesen Lösungen mit Sprachalarmierungssystemen, die nach EN 54 zertifiziert sind, und PA-Systeme, die die Information der Öffentlichkeit gewährleisten. Mit der Marke TERRACOM wird die neueste Lösung vorgestellt - das On-Train-Kommunikationssystem für den Schienen- und öffentlichen Verkehr. Dieses System ermöglicht Paging und Vollduplex-Intercom zwischen Passagier, Lokführer und der Leitstelle.

ATEÏS Europe B.V.
Niederlande - Lansingerland
Halle 7.1b, Stand 202

Kontakt: Eldin Buza
Telefon: +41 79824 2584
eldin.buza@ateis.ch
www.ateis-europe.com

Download (PDF)

Effizienterer Kühlkörper

Effizienterer Kühlkörper
Kühlkörper mit Heat pipe

Integrierte Heat pipes verbessern die Wärmeleistung von Kühlkörpern erheblich, ohne deren Abmessungen zu verändern. Damit stellt diese Lösung eine wirtschaftliche und smarte Alternative zum Wechsel auf eine andere Art Kühler dar. Die Implementierung braucht nicht zu modifiziert werden, das System bleibt passiv und ist kosteneffektiv.

Atherm SAS
Frankreich - Domène
Halle 11.1, Stand 102

Kontakt: Darie Payerne
Telefon: +33 775 113698
d.payerne@atherm.net
www.atherm.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Neue Workflow-Effizienz im Schienenfahrzeugbau

Neue Workflow-Effizienz im Schienenfahrzeugbau
Schaltschrank für eine Fahrzeugsteuerung von Engineering-Base-Anwender Kiepe Electric
Neue Workflow-Effizienz im Schienenfahrzeugbau
Stadtbahn von Kiepe Electric; das Unternehmen nutzt den vernetzten digitalen Workflow mit EB

Der Ruf nach standardisierten Softwaremodulen für die schnellere Fahrzeugentwicklung wird auch im Railway-Bereich immer lauter. Der Software-Entwickler AUCOTEC zeigt mit seiner Mobility-Lösung erstmals eine spezielle Variante für die Entwicklung der Fahrzeugelektrik und Verdrahtung von Schienenfahrzeugen. Die kooperative Plattform Engineering Base (EB) unterstützt sowohl standardisiertes Arbeiten als auch individuelle Anforderungen. Zum einen erlaubt sie die Wiederverwendung ganzer Funktionen, zum anderen zwingt sie Abläufe nicht, wie sonst üblich, in eine starre Chronologie. Mit EB werden Wagons nicht mehr für jeden Zug einzeln gezeichnet, sondern aus den qualitätsgeprüften Funktions-Modulen konfiguriert. Das im Änderungsprozess transparente Engineering-System, das Anwendern zugleich Freiheit im Arbeitsablauf ermöglicht, macht den Workflow perfekt. Zudem ist EB mit einer Mehrschicht-Architektur ausgestattet, die flexible Anpassungen an Prozesse und nahtloses Anbinden an andere Systeme ermöglicht.

AUCOTEC AG
Deutschland - Hannover
Halle 6.2, Stand 102

Kontakt: Georg Hiebl
Telefon: +43 664 8418 239
ghi@aucotec.com
www.aucotec.com

Download (PDF)

Hebesysteme für die Bahn

Hebesysteme für die Bahn
Auf Radstand einstellbare Stapelgestelle als ideale Lösung zur platzsparenden Drehgestelllagerung

Autolift ist mit Hunderten installierten Anlagen einer der weltweit führenden Hersteller von Hebesystemen für den Bahnbereich. Mit seinem großen Portfolio, beginnend mit mobilen Hebeböcken über mobile Hebegeräte bis hin zu Unterflur-Installationen, ist das Unternehmen ein Gesamtanbieter für alle Bereiche des Hebens im Schienenfahrzeugbereich. Autolift verfügt über eine Vielzahl von Hebesystemen für alle Arten von Schienenfahrzeugen. Darunter eine umfangreiche Auswahl an mobilen Hebeböcken für Light-Rail-Fahrzeuge, über Heavy-Rail-Gliederzüge bis hin zu stationären Unterflur-Hebeständen, Hebe- und Drehanlagen, Drehgestell-Liften, Bogie Turn Tables und mobilen, batteriegetriebenen Hebegeräten. Vorgestellt werden von Autolift auf der InnoTrans u. a. auf Radstand einstellbare Stapelgestelle.

Autolift GmbH
Österreich - Salzburg
Halle 23, Stand 525

Kontakt: Oliver Weinberger
Telefon: +43 662 450588500
o.weinberger@autolift.info
www.autolift.info

Download (PDF)

Neues Druckregelventil für harte Arbeitsumgebungen

Neues Druckregelventil für harte Arbeitsumgebungen
Das ED05 Rail ist optimal für den Einsatz in Zügen geeignet

AVENTICS als Pneumatikspezialist zeigt mit dem ED05 Rail ein speziell für die Bahntechnik ausgelegtes Produkt: ein neues Druckregelventil für besondere Ansprüche. In Zügen regeln Druckregelventile beispielsweise Bremszylinder für komfortorientierte Bremsvorgänge oder passen als Luftfedersteuerungsventil die Fahrzeugeinstiegshöhe an jede Bahnsteighöhe an. Die Druckregelventile der Serie ED05 kombinieren Regelelektronik, Drucksensor und den direkten Antrieb über einen Proportionalmagneten in einer geschlossenen Einheit. Durch die robusten Komponenten aus Aluminium-Druckguss und speziellen Stahllegierungen erfüllt das ED05 Rail die in der Bahntechnik geltenden Anforderungen und Normen optimal.

AVENTICS GmbH
Deutschland - Laatzen
Halle 10.2, Stand 310

Kontakt: Christiane Bischoff
Telefon: +49 511 2136 870
christiane.bischoff@aventics.com
www.aventics.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Intelligente Rückspiegelsysteme

Intelligente Rückspiegelsysteme
Rückspiegelsystem in Kombination mit Künstlicher Intelligenz, funktionaler Sicherheit und Sensorik

AVI Systems GmbH stellt eine Weltneuheit im Bereich der hochsicheren Rückspiegelsysteme vor. Das Herzstück der Innovation liegt in der Kombination von Künstlicher Intelligenz, funktionaler Sicherheit und Sensorik. Das Unternehmen mit Sitz in Österreich und Deutschland bietet maßgeschneiderte Innovation für die Bahn. AVI Systems GmbH entwickelt gemeinsam mit Partnern aus diesem Bereich modulare, skalierbare und intelligente Safety Integrity Level-konforme Hard- und Softwarelösungen für Mobilitäts- und Industrieanwendungen der Zukunft. Die gesamte Produktpalette ist „made in Europe“ und erfüllt höchste Anforderungen und Standards. Aufgrund zahlreicher Forschungskooperationen mit beispielsweise dem Joanneum Research, dem Software Competence Center Hagenberg oder dem Austrian Institute of Technology verfügt AVI Systems GmbH über neueste, fundierte als auch wissenschaftliche Kenntnisse in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Eingebettete Systeme.

AVI Systems GmbH
Österreich - Krems an der Donau
Halle 4.1, Stand 314

Kontakt: Irene Auffret
Telefon: +43 664 9207912
irene.auffret@avi-systems.eu
www.avi-systems.eu

Download (PDF)

Bahnbrechendes Echtzeit-System zur Bekämpfung des Schwarzfahrens

Bahnbrechendes Echtzeit-System zur Bekämpfung des Schwarzfahrens
Echtzeit-Betrugserkennungssystem DETECTOR für öffentliche Verkehrssysteme
Bahnbrechendes Echtzeit-System zur Bekämpfung des Schwarzfahrens
Verfolgungssimulation mit Schauspielern

Das Software-Unternehmen Awaait wird sein Hauptprodukt DETECTOR vorstellen – ein System, das Fahrscheinkontrolleure in Echtzeit vor Schwarzfahrern warnt. Über eine Reihe von Algorithmen des maschinellen Lernens überwacht eine auf Fahrscheinbarrieren gerichtete Kamera die Fahrkartenentwertung. Das System sendet sofort eine Bildersequenz auf die Smartphones der Fahrscheinkontrolleure, sobald ein Umgehungsmanöver bei der Fahrkartenentwertung erkannt wird. Dadurch kann das Sicherheitspersonal schnell reagieren und die Schwarzfahrer abfangen, bevor diese den Bahnsteig erreichen. Somit wird wirksam dazu beigetragen, Entgelthinterziehung zu minimieren, ohne zahlende Passagiere zu behelligen und den natürlichen Fahrgästefluss zu beeinträchtigen.

Awaait Artificial Intelligence S.L.
Spanien - Barcelona
Halle 2.1, Stand 407

Kontakt: Glòria Torrent
Telefon: +34 93 2556107
gloria.torrent@awaait.com
www.awaait.com

Download (PDF)

Sicherheit im ÖPNV mit IP-Video

Sicherheit im ÖPNV mit IP-Video
IP-Kameras kommen unter anderem an Plattformen und Bahnsteigen zum Einsatz
Sicherheit im ÖPNV mit IP-Video
Dank proaktiver Überwachung werden kritische Vorfälle schneller erkannt – auch im Bus oder Zug

Sicherheitskonzepte im öffentlichen Nahverkehr setzen immer mehr auf Kamerasysteme. Sie überwachen Orte mit hohem Passagieraufkommen, wie die öffentlich zugänglichen Bereiche in Bahnhöfen und auf Bahnsteigen sowie Ticket- und Infoschalter, Rolltreppen und Aufzüge – aber auch innerhalb von Bussen, Zügen und U-Bahnwagen. Ein wichtiger Vorteil von IP-Kameras ist die Analyse von Echtzeitauswertungen im öffentlichen Verkehrsbereich. Durch die proaktive Überwachung können Sicherheitskräfte kritische Vorfälle schneller erkennen, statt hunderte von Kamera-Live-Feeds beobachten zu müssen. Vorteil ist auch, dass Polizei und andere Behörden gemeinsam auf das Videomaterial zugreifen können. Kameras operieren aber nicht nur als reine Überwachungsinstrumente, sondern können auch als Sensoren eingesetzt werden, um zum Beispiel Rauch- und Feuermeldungen zu initiieren. Der Marktführer von Netzwerk-Videos, Axis Communications, präsentiert auf der InnoTrans seine Lösungen rund um den Einsatz in Bussen, Zügen und U-Bahnwagen.

Axis Communications GmbH
Deutschland - Ismaning
Halle 2.1, Stand 407

Kontakt: Jan Engelschalt
Telefon: +49 89 3588170
info-de@axis.com
www.axis.com

Download (PDF)

Smarte MaaS App-Lösung für ÖPNV-Betreiber

Smarte MaaS App-Lösung für ÖPNV-Betreiber
Persönlicher Reisebegleiter in SBB Mobile Preview

AXON VIBE präsentiert eine umfassende MaaS-Lösung für zukunftsorientierte, öffentliche Verkehrsunternehmen. Der Intelligente Reiseassistent: Ein nahtloses multi-modales Reiseerlebnis von Tür zu Tür für jeden Passagier, indem ihm automatisch personalisierte Nachrichten (inkl. Warnungen bei Ausfällen und Störungen) basierend auf seinen individuellen Vorlieben und im Zusammenhang mit dem jeweiligen Kontext zugestellt werden. Die Automatische Reise-Erkennung (BiBo): Die AXON VIBE Plattform erkennt automatisch und über verschiedene Transportmittel hinweg die Ein-, Um- und Ausstiegsorte der einzelnen Passagiere, um digitale Tickets verbrauchergerecht abrechnen zu können (Be-in/Be-out). Das Kontextuelle Moments Marketing: Personalisierte Prognosen fördern das Kontextmarketing- und Cross-Selling-Potential von Drittangeboten entlang der individuellen Reisekette, um damit neue Einnahmequellen etablieren zu können.

AXON VIBE
Schweiz - Luzern
Halle 4.1, Stand 224

Kontakt: Kilian Ulm
Telefon: +41 79 6046547
kilian.ulm@axonvibe.com
www.axonvibe.com

Download (PDF)

Neuer Parvalux-Motor

Neuer Parvalux-Motor
Der neue Parvalux-Motor von Hepworth

Als größter Vertreiber des Wischermotors war Hepworth stets eng an der kontinuierlichen Verbesserung und Neugestaltung des neuen L3P MKII beteiligt. Dies umfasst unter anderem: Höhere IP-Schutzart der Standardausführung; höhere Belastbarkeit durch neu gestaltete Verzahnung; weniger Spiel/Betriebsgeräusche; Kühlrippen; geringere Getriebebelastung durch kürzere Manschette; geringere Lebenszykluskosten dank deutlich längerer Bürstenstandzeiten; höhere Robustheit/besserer Schutz des Motors durch neues Bearbeitungsverfahren und viele weitere Verbesserungen zur Steigerung der Leistung und Unterstützung des Fertigungsprozesses. Der Motor erfüllt alle bestehenden Spezifikationen bei geringen Änderungen in Größe und Gewicht.

B. Hepworth & Co. Ltd
Großbritannien - Redditch
Halle 7.2c, Stand 206

Kontakt: Gemma Pinfold
Telefon: +44 1527 61243
gemma@b-hepworth.com
www.b-hepworth.com

Download (PDF)

System zur Gleisgeometriemessung

System zur Gleisgeometriemessung
Gleisgeometriemesssystem TrueTrak™

TrueTrak™ ist ein weltweit führendes System zur dynamischen Gleisgeometriemessung mit oder ohne Personaleinsatz. Das leichtgewichtige, modulare Überwachungssystem setzt für die zuverlässige und präzise Gleisgeometriemessung modernste Elektronik ein. Die Auswahlmöglichkeit zwischen Inertial- und optischen Sensoren ermöglicht einen erweiterbaren Bereich von Geometrieparametern. Erweiterungsmodule schaffen mehr Überwachungsmöglichkeiten, z.B. Parameter zur Oberleitung, zum Fahrverhalten und zur Gleiswellenbildung. Zu den Produktmerkmalen gehören: optische Module (für Schwachlicht oder Hochgeschwindigkeit); im Drehgestell oder am Fahrzeugkasten installierte Inertialversionen; Varianten mit oder ohne Aufsicht; modulare (LRU-basierte) Ausführung; integrierte Linsenreinigung; Datenupload per Fernzugriff; Echtzeit-Datensynchronisierung mit anderen Systemen sowie niedrige Installations- und Wartungskosten.

Balfour Beatty PLC
Großbritannien - Derby
Halle 26, Stand 204

Kontakt: Stirling Kimkeran
Telefon: +44 1629 761450
stirling.kimkeran@balfourbeatty.com
www.omnicombalfourbeatty.com

Download (PDF)

Sitzplatz-Kompetenz für Lokführer

Sitzplatz-Kompetenz für Lokführer
Be-Ge Bahnsitze der Serie 3400 erfüllen die Norm EN 45545

Der namhafte Hersteller von Fahrersitzen Be-Ge hat sein Angebot an Dienstleistungen für die Bahnindustrie mit dem Bau eines Kompetenzzentrums für Fahrersitzanwendungen im Bahnbereich weiterentwickelt. Das Kompetenzzentrum ist beim konzerneigenen Be-Ge Savas Seating BV im niederländischen Zaltbommel angesiedelt. Die Fahrersitze werden im Be-Ge Produktionswerk im schwedischen Oskarshamn konstruiert, hergestellt und montiert. Die erfahrenen Spezialisten im Kompetenzzentrum für Bahnsitze bei Be-Ge Savas Seating stehen Kunden sowohl für Modernisierungs- und Serviceaufgaben für im Betrieb befindliche Schienenfahrzeuge als auch für neue Projekte zur Verfügung. Be-Ge wird auf der InnoTrans seine an den Standards der Bahnfahrzeuge ausgerichteten Sitzprodukte vorstellen. Neben der Norm EN 45545 werden zahlreiche weitere Standards erfüllt.

Be-Ge Seating Division
Schweden - Oskarshamn
Halle 1.1, Stand 203

Kontakt: Maarten de Hoop
Telefon: +31 418 515322
maarten.de.hoop@savas.com
www.be-ge.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Mit Volldampf gegen Keime in Bus und Bahn

Mit Volldampf gegen Keime in Bus und Bahn
Blue Evolution beseitigt auch tiefsitzenden Schmutz, Keime und Bakterien
Mit Volldampf gegen Keime in Bus und Bahn
Blue Evolution säubert auch die Bodenrillen

Busunternehmer und Bahnbetreiber können strahlen: Denn mit den innovativen Dampfsaugsystemen der Blue-Evolution-Serie hat die beam GmbH aus Altenstadt die perfekte Lösung für die effiziente Reinigung von Nutzfahrzeugen entwickelt. Dank der kraftvollen Saubermacher profitieren die Anwender von einer deutlichen Zeit- und Kostenersparnis und die Fahrgäste freuen sich über natürliche Frische und Top-Hygiene.

Die Blue-Evolution-Geräte dampfen und saugen in einem Arbeitsgang, sie kommen völlig ohne Reinigungsmittel aus und sparen 60 Prozent der Zeit, die bislang fürs Saubermachen nötig war. Da die Sitze sofort abtrocknen, entfallen lange Standzeiten. Und weil die innovativen Dampfsaugsysteme nur mit klarem Wasser befüllt werden, bleiben auch keine aggressiven Reinigungsmittel in den Polstern zurück. Die Multifunktionsgeräte erfüllen sogar den strengen HACCP-Standard und sind somit auch für den Einsatz in der Bordküche geeignet.

beam GmbH
Deutschland - Altenstadt
Halle 7.2c, Stand 101

Kontakt: Marco Wiedemann
Telefon: +49 151 42614934
marco.wiedemann@beam.de
www.beam.de

Download (PDF)

Multifunktionaler Mittelfrequenz-Induktionsanwärmer zur Instandhaltung rollenden Materials

Multifunktionaler Mittelfrequenz-Induktionsanwärmer zur Instandhaltung rollenden Materials
Anwärmer Betex MF Quick-Heater 3.0 mit Induktoren
Multifunktionaler Mittelfrequenz-Induktionsanwärmer zur Instandhaltung rollenden Materials
Betex MF Quick-Heater 3.0 in Betrieb

Bega Special Tools präsentiert neueste Werkzeuge für die einfache und sichere Montage und Demontage von Lagern und Antriebskomponenten, darunter Lagerringe, Lagersätze wie TBU- und SP-Radsatzlagereinheiten, Räder und Radkränze, Labyrinthringe, Innenringe, Bremsen und Getriebe. Die neueste Generation des multifunktionalen Mittelfrequenz-Induktionsanwärmers Betex MF Quick-Heater 3.0 ist ideal für Montage und Demontage. Größe und Form der Komponenten sind unerheblich, da der Anwärmer mit festen oder flexiblen Induktoren arbeitet. Der Generator ist kompakt und kann schnell und einfach transportiert werden. Die Anwärmzyklen können auf einem Computer gespeichert werden. Mehrere Generatoren können miteinander verbunden werden. Der Arbeitsaufwand reduziert sich, und die Anwärmphasen sind kürzer als bei herkömmlichen Verfahren.

Bega Special Tools
Niederlande - Vaassen
Halle 20, Stand 310

Kontakt: Carol Poelma
Telefon: +31 578 668000
sales@bega.nl
www.begaspecialtools.nl

Download (PDF)

Schienenfräsen und Fehlerprüfung

Die neue Schienenfräsmaschine YHD-G10 ist in der Lage, stark verschlissene Schienen schnell wieder in Form zu bringen. Die vibrationsarme, mit Benzinmotor betriebene Maschine ist ergonomisch gestaltet. Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden der Nachbearbeitung von Schienenoberflächen und -kanten ist dieses System effizienter und kann bis zu 180 Meter Schiene pro Stunde fräsen.

Das neue YHD-MT3 Hochgeschwindigkeits-Selbstfahrlafetten-Erkennungsauto kann in Bewegung linke und rechte Schienen gleichzeitig erkennen. Die maximale Fehlererkennungsgeschwindigkeit beträgt bis zu 15 km/h. Es wird von einer Lithium-Batterie angetrieben und verwendet einen Titanrahmen, der bei Ultraleicht-Flugzeugen zur Anwendung kommt. Das Gefährt lässt sich in vier Komponenten mit jeweils nicht mehr als 60 kg pro Bauteil zerlegen.

Beijing YHD Railway Equipment Co., Ltd.
China - Beijing
Halle 23, Stand 205

Kontakt: Sindy Li
Telefon: +86 105 60576668041
lipeishuang@yhd-cn.com
www.yhd-cn.com

Download (PDF)

Rückstandslos sauber

Rückstandslos sauber
Reinigung mit Trockeneis minimiert Standzeiten

Stand- und Ausfallzeiten von Bussen und Bahnen kosten viel Geld. Mit der mobilen Trockeneisreinigung für Schaltschränke von Benway Industrial Services können Bahn- und Busbetreiber Geld sparen. Da die Schaltschränke für die Reinigung nicht mehr auseinandergebaut werden müssen, werden die Ausfallzeiten minimiert. Die Servicetechniker strahlen die Trockeneispellets (CO2) mit hohem Druck in fester Form auf die zu behandelnden Oberflächen. Das Trockeneis wird beim Auftreffen auf die Materialoberfläche direkt gasförmig. Da es im gasförmigen Zustand nicht leitet, können Schaltschränke gefahrlos und schnell gereinigt werden. Und auch das Brandrisiko sinkt, weil Staub effektiv entfernt wird. Die Reinigung mit Trockeneis ist gründlich, materialschonend und umweltfreundlich, da keine Reinigungsmittel benutzt werden und das Trockeneis komplett verdampft. Die mobilen Serviceteams sind mit dem Trockeneisreinigungsgerät innerhalb kürzester Zeit bundesweit in den Zug- und Busdepots vor Ort.

Benway Industrial Services GmbH
Deutschland - Bremen
Halle 5.1, Stand 230

Kontakt: Claudia Gerber-Lindt
Telefon: +49 421 20488224
claudia.gerber-lindt@benway-industrial.de
www.benway-industrial.de

Download (PDF)

Bahnsteigkante mit integrierter Lärmschutzfunktion

Bahnsteigkante mit integrierter Lärmschutzfunktion
Hochabsorbierende Bahnsteigkante in Töging am Inn

Bei Modernisierungsarbeiten der Südostbayernbahn wurden bei der Haltestelle Töging am Inn Lärmschutzelemente an der Kante des 220 Meter langen Bahnsteiges implementiert. Die Bahnsteigkanten absorbieren den Schall unmittelbar an der Lärmquelle und schützen durch die integrierten Absorber aus Holzbeton auch bei engen Platzverhältnissen vor unangenehmem Lärm. Das Material Holzbeton mit einer getesteten Lebensdauer von über 50 Jahren eignet sich durch seine strukturierten Oberflächen sowie wellenartigen Formen optimal für die Schallabsorption. Die massiven Betontragschalen verfügen über eine hohe Rohdichte und somit sehr gute Schalldämmeigenschaften bis zu 47 dB. Die hochabsorbierende Bahnsteigkante wurde speziell für den Einsatz an Haltestationen und Bahnhöfen entwickelt und fand nach dem Einsatz auf dem Wiener Hauptbahnhof jetzt mit Töging erstmals in Deutschland Verwendung. Die integrierten Absorberkörper reduzieren die Lärmreflektion im Bahnhofsbereich, so beim Einfahren eines Zuges.

Betonwerk Rieder GmbH
Österreich - Maishofen
Halle 26, Stand 237

Kontakt: Harald Ritter
Telefon: +43 65 426900
office@rieder.at
www.rieder.cc

Download (PDF)

Das monolithische Entwässerungssystem

Das monolithische Entwässerungssystem
FILCOTEN one: Rinnenkörper mit Dichtungsprofil
Das monolithische Entwässerungssystem
FILCOTEN one: Systemdarstellung

Die neue FILCOTEN® one ist eine monolithische Rinne, was bedeutet, dass Rinne und Rost aus einem Stück und einem Guss bestehen. Dadurch kann die Rinne bei stark dynamischen Lasten verwendet werden, wie etwa bei Bahnübergängen, Flughäfen, Industrieflächen, Asphaltflächen u.v.m. Die Bauweise mit dem Nut- und Federsystem ermöglicht ein richtungsfreies Verlegen. Außerdem gewährt das Oberflächenprofil mit S-Design ein sicheres und einfaches Überfahren. Dabei wird unser eigens entwickelter und innovativer Werkstoff verwendet: FILCOTEN® HPC (High Performance Concrete). FILCOTEN® HPC ist ein Werkstoff, der hervorragende Eigenschaften mit Nachhaltigkeit vereint. Er überzeugt durch 100-prozentige Recyclingfähigkeit, zertifizierte Schadstofffreiheit sowie eine verifizierte Ökobilanz. FILCOTEN® HPC schont Mensch und Natur.

BG-Graspointner GmbH & Co.KG
Österreich - Oberwang
Halle 21, Stand 310

Kontakt: Magdalena Graspointner
Telefon: +43 676 4197262
Magdalena.Graspointner@graspointner.at
www.graspointner.at

Download (PDF)

Rollierendes Baukastensystem als Meilenstein für den Gleisbau

Rollierendes Baukastensystem als Meilenstein für den Gleisbau
Zugverband mit drei Einheiten: 1x BE8-16, 2x E-MT 100

Das Rollierende Baukastensystem ist ein Meilenstein in der Logistik von Gleisbaustellen: Patentierte Neuerungen optimieren den Materialfluss und steigern die Arbeitsleistung deutlich – zugleich erlauben der modulare Aufbau und das durchgängige Bedienkonzept des Zugverbandes einen schlanken und doch flexiblen Fuhrpark. Der Maschinenaufwand im Gleisbau ist üblicherweise hoch. Selbst bei kleineren Maßnahmen wird in der Regel mit mindestens zwei Zugverbänden gearbeitet. Das Rollierende Baukastensystem sortiert die Arbeitsabläufe neu: Die Möglichkeit, Schüttgut und Aushub gegenläufig zu fördern, erlaubt den innovativen Maschinen drei Arbeitsgänge mit nur einer Anfahrt und ohne Ausweichgleise. Ein zweiter und dritter Zugverband (Einschottern) werden überflüssig, die Standzeiten sinken. Kernelement des Baukastens ist der Materialtransportwagen E-MT 100, der bis zu drei Materialien gleichzeitig in beliebige Richtung transportieren kann. Der Be- und Entladewagen BE 8-16 gehört zu den Erweiterungs-Tools.

BGM GmbH Badische Gleisbaumaschinen
Deutschland - Meißenheim
Halle 26, Stand 227b

Kontakt: Axel Vonhoff
Telefon: +49 7824 6465681
s.vonhoff@badische-gm.de
www.baden-gleisbau.de

Download (PDF)

Spielfreie Kupplungsverbindung für den Schienenverkehr

Spielfreie Kupplungsverbindung für den Schienenverkehr
Halbautomatische Kupplungssysteme

Bhilai Engineering Corporation (BEC) präsentiert seine spieljustierte Zugstangen-Kupplungsverbindung. Moderne Züge müssen immer größere Lasten ziehen. Daher sind perfekt aufeinander abgestimmte Zug-Druck-Komponenten überaus wichtig, um Stoßkräfte unter Pufferbedingungen und plötzliche Zugkräfte unter Zugbedingungen abzuschwächen. Da die meisten Zugstangen- und Kupplungsteile zwecks Maßgenauigkeit nur über eine geringe oder keine Endbearbeitung verfügen, ist der Einsatz einer Kupplungseinheit, die sich unter verschiedenen Verschleißbedingungen selbst justiert, um das in diesen Verbindungen vorhandene Spiel zu verringern, besonders vorteilhaft. Dank modernster AAR- und ISO-zertifizierter Gießereitechnik erfüllt BEC mit seinen Kupplungssystemen weltweite Standards. SPM- sowie weitere geeignete Messverfahren schaffen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Komponentenmontage und deren Austausch.

Bhilai Engineering Corporation Limited
Indien - Bhilai
Halle 23, Stand 505

Kontakt: Sandeep Sharma
Telefon: +91 930 2834940
sandeep.sharma@bec-group.com
becfoundry.com

Download (PDF)

Sichere und effektive Entkalkung von Frischwassersystemen

Sichere und effektive Entkalkung von Frischwassersystemen
Rohr- und Behälter-Reinigungsanlage für Frischwassersysteme

Seit mehr als 30 Jahren ist die Bio-Circle Surface Technology GmbH als global agierendes Unternehmen ein Partner für umweltgerechte, anwenderfreundliche und sichere Produkte im Bereich Oberflächentechnik. Das Unternehmen steht für maßgeschneiderte Lösungen zum Reinigen, Schützen und Schmieren. Die Systemlösungen basieren stets auf dem Ziel der Gefahrenvermeidung und der Schonung der Ressourcen bei gleichbleibender effizienter Reinigung. Eine der jüngsten Innovationen aus dem Bereich Umweltschutz wird auf der InnoTrans vorgestellt. Die komplett aus Edelstahl gefertigte mobile Bio-Circle Rohr- und Behälter-Reinigungsanlage (RWR 500 DB-F SPS) ist speziell für das Reinigen und Spülen verunreinigter Frischwasser-Rohre und -Behälter konzipiert und wurde durch die Deutsche Bahn AG zertifiziert. Mit dem eingesetzten Reinigungsmedium Power Cleaner DB lassen sich Verunreinigungen wie Kalk, Biofilme und Korrosion schnell und wirkungsvoll entfernen; gleichzeitig tritt eine antibakterielle Wirkung ein. Die Anlagensteuerung erfolgt über SPS.

Bio-Circle Surface Technology GmbH
Deutschland - Gütersloh
Halle 8.1, Stand 324

Kontakt: Olaf Schmeichel
Telefon: +49 151 26425071
schmeichel@bio-circle.de
www.bio-circle.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Reinigung und Entlackung von Radsätzen/Drehgestellen

Reinigung und Entlackung von Radsätzen/Drehgestellen
Entlackung eines Radsatzes

Die anwendungsflexible Technologie ermöglicht eine materialschonende, nicht abrasive Reinigung oder Entlackung von Eisenbahnradsätzen und Drehgestellen mit Hilfe des robotergestützten Höchstdruckwasserstrahlverfahrens. Robotergeführte Wasserdüsen werden mit rotierendem Wasserstrahl und einem Druck von bis zu 2.500 bar an den Konturen des Radsatzes entlang bewegt und erreichen somit die vollständige Oberfläche des Radsatzes, ohne die Radsatzoberfläche zu verändern. Weitere Nachbearbeitungen entfallen. Eine erfolgreiche Ablösung von körperlich schweren und zeitintensiven Arbeiten ist erwiesen und schafft somit in der schweren Radsatzinstandhaltung eine zeit- und ressourcenschonende Lösung, steigert die Prozesssicherheit und begünstigt die Umstellung auf die Anforderungen der „Industrie 4.0“. Dieses innovative Verfahren hat in der automatisierten Ausführung hiermit weltweit erstmalig Anwendung gefunden.

BIP-Industrietechnik GmbH
Deutschland - Brandenburg
Halle 21, Stand 407

Kontakt: Gabriele Schelhas
Telefon: +49 176 43506554
Gabriele.Schelhas@bip-industrie.de
www.bip-industrie.de

Download (PDF)

Weltneuheit

„Guide-Me“: Weltweit erster Operator-Hilfsservice mit Audio, Video, Daten und Karte

„Guide-Me“: Weltweit erster Operator-Hilfsservice mit Audio, Video, Daten und Karte
„Guide-Me“-Operator mit Audio, Video, Daten und Karte
„Guide-Me“: Weltweit erster Operator-Hilfsservice mit Audio, Video, Daten und Karte
„Guide-Me“-Nutzer mit Freihand-Smartphone

„Guide-Me“ ist ein neuartiges Video-Assistenzsystem für alle Reisenden wie auch für Menschen mit Behinderung und Einsatzdienste. Der Fahrgast kann mittels Smartphone einfach per Knopfdruck Hilfe von einer Leitstelle oder einem Familienmitglied anfordern. Der Helfende verfügt dabei neben dem „Live“-Kamerabild auch über Audio - und Datenverbindung. Per Datenverbindung können der aktuelle Standort per GPS und auf Wunsch auch wichtige Informationen zur hilfesuchenden Person (Wohnadresse, Medikamente, Angehörige usw.) übermittelt werden. Der Reisebegleiter unterstützt alle Menschen, die sich in komplexen Gebäuden wie Einkaufszentren, U-Bahnen, Bahnhöfen oder Flughäfen unsicher fühlen, bei der Navigation und Orientierung. Mit diesem Assistenztool (für Smartphone und PC) kann punktgenau, in Echtzeit, flächendeckend und ohne dabei spezielle Infrastruktur nachzurüsten, Unterstützung angeboten werden.

Bischof - Innovation & Technology, Inh. Werner Markus Bischof
Österreich - St. Margarethen
Halle 7.1a, Stand 214

Kontakt: Werner Bischof
Telefon: +43 676 9119316
werner.bischof@guide-me.at
www.guide-me.at

Download (PDF)

Weltneuheit

Silicon-Dichtungsprofile und Trinkwasser-Druckschläuche für die Bahntechnik

Silicon-Dichtungsprofile und Trinkwasser-Druckschläuche für die Bahntechnik
Trinkwasser-Druckschlauch für hohen Berstdruck bis 100 Bar

BIW hat sich als Europas größter Silicon-Verarbeiter im Branchenbereich der Bahntechnik auf die Anfertigung von Silicon-Dichtungsprofilen mit sehr guten Brandschutzeigenschaften nach der DIN EN 45545 (Low Smoke/Low Tox) für den Türen-, Klappen- und Fensterbereich spezialisiert. Dafür werden auch Kantenschutzprofile und Formteile nach Kundenwunsch angefertigt. Eine weitere BIW-Neuentwicklung erfolgte für den Bereich der für Trinkwasser zugelassenen Druckschläuche. Diese neue Druckschlauchgeneration kann bis zu einem Berstdruck von 100 Bar im Sanitär- und Küchenbereich eingesetzt werden. Selbstverständlich liegen hierzu die Zertifikate nach KTW Warmwasser +60 °C, WRAS, W270 und ACS vor. Nach Kundenwunsch kann auch eine NSF-Zulassung erfolgen.

BIW Isolierstoffe GmbH
Deutschland - Ennepetal
Halle 8.1, Stand 121

Kontakt: Karolina Onyszczak
Telefon: +49 2333 830838
konyszczak@biw.de
www.biw.de

Download (PDF)

Vollständige Palette mobiler Lösungen für Unternehmen

Vollständige Palette mobiler Lösungen für Unternehmen
Eine neue Generation robuster mobiler Smartphones: EF401, EF501 und EF501R

Mit Android 7.x startet Bluebird mit den neuen EF401, EF501 und EF501R in eine neue Generation robuster mobiler Smartphones. Durch den leistungsstarken 2.0 GHz Octa Core Prozessor und 2 GHz RAM laufen selbst aufwendigste Applikationen zuverlässig und schnell - und durch den wechselbaren Hochleistungsakku mit 6.020 mAh (EF401) bzw. 6.400 mAh (EF501 und EF501R) halten die Terminals dem Arbeitsalltag problemlos stand. Selbstverständlich verfügen alle Modelle auch über den bewährten 1D- und 2D-Imager, der alle gängigen Barcodes lesen kann. Das integrierte brandaktuelle WLAN hat eine sehr hohe Übertragungsgeschwindigkeit.

Bluebird Inc.
Südkorea - Seoul
Halle 2.1, Stand 408

Kontakt: Jandy Kim
Telefon: +82 2 22589192
jandykim@bluebirdcorp.com
www.bluebirdcorp.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Gummigefedertes Alu-Hybridrad mit 50 Kilogramm Gewichtseinsparung

Gummigefedertes Alu-Hybridrad mit 50 Kilogramm Gewichtseinsparung
Aluminium statt Stahl – Das Alu-Hybridrad BO 2000 ist 30% leichter als ein Stahlrad
Gummigefedertes Alu-Hybridrad mit 50 Kilogramm Gewichtseinsparung
BVV-Räder bieten bei HGV-Zügen in China ein Höchstmaß an Sicherheit, Laufruhe und Langlebigkeit

Der diesjährige InnoTrans-Auftritt der Bochumer Verein Verkehrstechnik GmbH (BVV) steht ganz unter dem Motto „"Wettbewerbsvorteile garantiert: Treffen Sie die Experten. Treffen Sie die Zukunft". Der BVV als international führender Hersteller von Qualitätsrädern und Radsatzsystemen präsentiert sein gesamtes Produktportfolio 2018 für den Nah-, Fern- und Güterverkehr auf Schienen. Als Weltpremiere und Highlight zeigt der Bochumer Verein die neueste Version des gummigefederten Alu-Hybridrads B0 2000, das im Vergleich zu Stahlrädern 30 Prozent leichter ist und eine Menge wirtschaftlicher Vorteile – darunter enorme Gewichtseinsparungen, weniger Achslast und höhere Lastzunahmen – bietet. Weitere Neuheiten sind eine 13,5-Tonnen-Niederflur-Achskonstruktion und das leistungsstarke Hochgeschwindigkeitsrad. Die BVV-Experten geben am Stand Einblicke in aktuelle Projekte und Neuheiten aus den Bereichen Light Rail Vehicle (LRV), Highspeed und Werkstoffentwicklung.

Bochumer Verein Verkehrstechnik GmbH
Deutschland - Bochum
Halle 21, Stand 410

Kontakt: Sabine Bühlbecker
Telefon: +49 234 6891547
buehlbecker@bochumer-verein.de
www.bochumer-verein.de

Download (PDF)

Maßgeschneiderter neuer Sitz

Maßgeschneiderter neuer Sitz
Die neuen Sitze

Das Konsortium der Rhätischen Bahn und der Matterhorn Gotthard Bahn hat BORCAD im Jahre 2017 als Lieferant von Schlüsselkomponenten für seine Luxusklasse des Glacier Express ausgewählt. Der Sitz ist dank seiner farbigen Polsterung (Design by NOSE), der Lage der Seitenkonsole mit Bedienelementen, 220 V-Steckdosen (nach schweizer und deutscher Norm) als auch USB-Ports außergewöhnlich. Der elektrisch verstellbare Sitz bietet den Fahrgästen den bestmöglichen Komfort während der Fahrt durch die wunderschöne schweizer Landschaft. Seine Ergonomie basiert auf dem unübertroffenen Konzept des COMFORT Sitzes, für das BORCAD den Red Dot Design Award verliehen bekam. Der neue Sitz wird auf dem Stand von BORCAD in Modellumgebung mit einem Originaltisch und weiteren Interieurelementen präsentiert.

BORCAD cz s.r.o.
Tschechien - Frycovice
Halle 1.1, Stand 320

Kontakt: Veronika Breuerova
Telefon: +420 731 127711
breuerova@borcad.cz
www.borcad.cz

Download (PDF)

Rohrleuchte mit LED-Röhrenbestückung

Rohrleuchte mit LED-Röhrenbestückung
BöSha-Rohrleuchte mit LED-Röhre 28 Watt, 1.500 mm

Rohrleuchten haben sich in den unterschiedlichsten Anforderungen bewährt. Die Verwendung von LED-Röhren mit speziellen Eigenschaften ermöglicht die konsequente Abstimmung auf den geforderten Einsatzzweck gerade im Anforderungsprofil der DB. So BöSha-Rohrleuchte mit LED-Röhre 28 Watt, 1500 mmkönnen unterschiedliche Einsatzzwecke mit einer Systemlösung abgedeckt werden. Das Leuchtmittel LED-Röhre innerhalb der schützenden Rohrleuchte macht den Unterschied: einfacher Tausch als Ersatz oder Wechsel zu einer noch leistungsfähigeren LED-Röhre. Nachstehend einige technische Daten: Durchmesser 70 mm aus stoßbeständigem PMMA (alternativ hochschlagfestes PC); Endkappen aus Aluminium; Rohrschellen aus Edelstahl (V2A); vibrationsbeständige Röhrenaufnahme; Schutzart IP 67 (auf Wunsch IP 69K); Stoßfestigkeit IK 07, IK 10; Leuchtmittel (T8) LED Röhre 600 mm, 1.200 mm, 1.500 mm; Leistungsaufnahme ca.12 W, 20 W, 28 W. Als LED-Rohrleuchte Ex derzeit in der Zulassung und kurzfristig verfügbar.

BöSha Technische Produkte GmbH & Co. KG
Deutschland - Rüthen
Halle 5.2, Stand 515

Kontakt: Franz-T. Westhoff
Telefon: +49 2952 970910
t.westhoff@boesha.de
www.boesha.de

Download (PDF)

Bozankaya Gleichstrom-Ladesystem

Bozankaya Gleichstrom-Ladesystem
Bozankaya: Gleichstrom-Ladesystem für Straßenbahnen
Bozankaya Gleichstrom-Ladesystem
Bozankaya: Straßenbahn mit Gleichstrom-Ladesystem

Dank der innovativen Batterie und des Batterie-Management-Systems (BMS), die infolge der hohen FuE-Investitionen entwickelt wurde, stellt Bozankaya elektrische Busse mit hoher Reichweite her. Durch Integration der Akkupacks und der BMS-Technologie in Straßenbahnen und Trolleybussen gelang Bozankaya die Entwicklung von Fahrzeugen, die keine Oberleitung benötigen. Eines der wichtigsten Themen des modernen öffentlichen Personennahverkehres (ÖPNV) ist die Verwirklichung von konventionellen Systembauten (Oberleitungen, Masten, Trafostationen usw.) in Stadtbereichen, die wegen ihrer Geschichte und ihrer Infrastruktur große Sorgfalt erfordern. Mit Akkupacks, Batterie-Management-Systemen und Fahrleitungslademodulen von Bozankaya ist es nun möglich, ohne den Einsatz von Oberleitungen Gebiete mit schwieriger Infrastruktur zu durchfahren und diese Bereiche in ein modernes öffentliches Verkehrsnetz zu integrieren.

Bozankaya Otomotiv Makina Imalat A.S.
Türkei - Ankara
Halle 4.2, Stand 208

Kontakt: Yiğit Belin
Telefon: +90 535 3153808
yigitbelin@bozankaya.com
www.bozankaya.com.tr

Download (PDF)

Tunnelreinigungsmaschinen mit hoher Effizienz

Tunnelreinigungsmaschinen mit hoher Effizienz
Reinigung des Gotthard-Basistunnels
Tunnelreinigungsmaschinen mit hoher Effizienz
Reinigungszug mit diversen Gerätschaften

Der Familienbetrieb Brügger HTB hat sich auf die effiziente Reinigung der Bahninfrastruktur spezialisiert und wird von drei Brüdern geleitet. Im Bereich Tunnelreinigung (Trockenreinigung) wurden für den 34,6 km langen Lötschberg-Basistunnel (Frutigen - Raron, 1 Röhre) Absauganlagen für Bankette, Schienenbetten und Gewölbe entwickelt. Inzwischen gehören regelmäßige Reinigungsarbeiten im Lötschberg- sowie auch im 57 km langen Gotthard-Basistunnel (Erstfeld - Bodio, 2 Röhren) zu den Aufgaben des Unternehmens. Brügger ist marktführend im Bereich der Trockenreinigung von Bahntunneln. Deshalb gehören Sonderreinigungen in Bahntunneln und offenen Bahnstrecken für die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) sowie die Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn (BLS) zu den regelmäßigen Aufgaben. Brügger HTB gehört zu den Pionieren bei der kundenspezifischen Entwicklung von Tunnelreinigungsmaschinen.

Brügger HTB GmbH
Schweiz - Frutigen
Halle 5.2, Stand 510

Kontakt: Beat Brügger
Telefon: +41 79 6430246
beat@bruegger-htb.ch
www.bruegger-htb.ch

Download (PDF)

Moderne Radsatzreinigung PacificTA mit höchster Präzision

Moderne Radsatzreinigung PacificTA mit höchster Präzision
Die Düsen sind so eingestellt, dass auch kleinste Aussparungen am Radsatz sicher gereinigt werden
Moderne Radsatzreinigung PacificTA mit höchster Präzision
PacificTA reinigt dank Spezial-Düsensystem Radsätze mit und ohne Getriebekasten zuverlässig

Für die zuverlässige Reinigung schwerer Radsätze ist die Großteileanlage PacificTA mit vielen Besonderheiten ausgestattet. Durch die Umsetzung als Grubenaufstellung kann die Anlage des deutschen Herstellers BvL an ein lokales Floorloader–Beschickungssystem unmittelbar angebunden werden. Mit einem Spezial-Düsensystem erfolgt eine gleichmäßige Beaufschlagung der Bauteile mit Wasser, so dass eine zuverlässige Sauberkeit auch an schwer zugänglichen Stellen der schweren Radsätze ermöglicht wird. Durch ein Kamerasystem am Bedienpult ist eine äußerst sichere einseitige Bedienung der Durchlauftaktanlage gegeben. Die flexible Reinigung verschiedenster Radsätze mit hohem Automatisierungsgrad bietet Instandhaltungswerken im Reinigungsbereich entscheidende Vorteile. Auch für die Reinigung von Drehgestellen und weiteren schweren Komponenten stellt das Anlagensystem PacificTA die richtige Wahl dar.

BvL Oberflächentechnik GmbH
Deutschland - Emsbüren
Halle 20, Stand 304

Kontakt: Gleb Gurill
Telefon: +49 5903 95160
info@bvl-group.de
www.bvl-group.de

Download (PDF)

Cactus CCS – Integrationsplattform für den Bahnbereich

Infrastrukturbetreiber müssen mit mehreren Steuersystemen unterschiedlicher Generationen und mit verschiedensten Einsatzaufgaben zurechtkommen. Informationen werden von zahlreichen Systemen abgerufen und zusammengeführt, was die Entscheidungsfindung unnötig erschwert. Cactus Rail nutzt seine Erfahrungen als Anbieter von TMS-Lösungen (Traffic Management System) und kombiniert dieses Wissen mit den neuesten Innovationen im Softwarebereich. Durch umfassende Kenntnisse der bestehenden Bahnsteuersysteme und Nutzung neuer Technologien ist Cactus Rail in der Lage, noch nie dagewesene Möglichkeiten zu schaffen. Die branchenführende und branchenspezifische Integrationsplattform von Cactus Rail ist die optimale Lösung, um Informationen aus allen Systemen zusammenzuführen. Als vollkommen skalierbare Echtzeit-Lösung bietet Cactus CCS kontinuierlich integrierte Automatisierung über den gesamten Lebenszyklus hinweg.

Cactus Rail AB
Schweden - Gothenburg
Halle 11.2, Stand 209

Kontakt: Viktor Jakobsson
Telefon: +46 765 469734
Viktor.jakobsson@cactusrail.se
www.cactusrail.com

Download (PDF)

CadCabel WirePicker

CadCabel WirePicker
CadCabel WirePicker: Die einfachste Lösung zur Bestimmung der Verdrahtungslängen im Schaltschrank

Die einfachste, schnellste und kostengünstigste Lösung, um Verdrahtungslängen im Schaltschrank zu bestimmen: Im ersten Schritt bestellt der Kunde einen Verdrahtungssatz mit Überlängen, wobei jede Leitung durch ein Wickeletikett mit Barcode auf der B-Seite markiert ist. Dieser Verdrahtungssatz wird im ersten Schaltschrank einer Serie verbaut. Beim Verdrahten werden die Überlängen abgeschnitten und im WirePicker vermessen. Mit den anfallenden Daten wird die Verdrahtungsliste korrigiert. Selbst große Listen mit 1.000 Leitungen und mehr lassen sich so in kurzer Zeit bemaßen. Jeder weitere Verdrahtungssatz wird dann exakt abgelängt geliefert. Einfacher geht es nicht! Der CadCabel WirePicker ist optimal auch für Kleinserien. Aber auch für große Serien/Varianten lässt er sich in Verbindung mit dem Variantengenerator optimal einsetzen.

CadCabel AG Verdrahtungssysteme
Deutschland - Hohengandern
Halle 11.1, Stand 217

Kontakt: Sven Hanzel
Telefon: +49 3608 1666545
sven.hanzel@cadcabel.com
www.cadcabel.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Virtuelle Zugkupplung

Virtuelle Zugkupplung
Dank virtueller Kupplung können Züge ohne physische Verbindung enger beieinander fahren

CAF präsentiert die Erstimplementierung des virtuellen Kupplungsmechanismus anhand zweier voll funktionsfähiger schienengebundener Straßenbahnen. Unter der Bezeichnung „Connected Trams“ stellt diese Weltpremiere die erste Entwicklung des neuen drahtlosen Zug-Backbones für das Zugsteuerungs- und -überwachungssystem (TCMS) vor, das Funktionen wie Antrieb, Bremsvorgänge, Türen, Beleuchtung oder Fahrgastinformation steuert. Die Abstände zwischen den Fahrzeugen werden neben der Verwendung dynamischer Straßenbahnmodelle mit Hilfe von Sensordatenfusion und den zwischen den Straßenbahnen übermittelten Informationen gesteuert. Diese Entwicklung im Rahmen der Shift2Rail-Initiative bildet die Grundlage für die schrittweise Konstruktionsoptimierung und Umsetzung eines vollumfänglichen sowie systemweiten Betriebs unter Anwendung des virtuellen Kupplungssystems. Die Vorführung findet am 18. September um 12.00 Uhr am Shift2Rail-Stand statt (Halle 4.2, Stand 203).

CAF - Construcciones y Auxiliar de Ferrocarrilles S.A.
Spanien - Beasain
Halle 4.2, Stand 104 (WP am Stand 203)

Kontakt: Javier Iribarnegaray
Telefon: +34 943 880100
caf@caf.net
www.caf.net

Download (PDF)

CARL Flash: Mobile Applikation für Dienstleistungsanforderungen

CARL Flash ermöglicht Nutzern öffentlicher Verkehrsmittel oder Räume direkt vom eigenen Smartphone aus einen schnellen Zugang zu einer Reihe von Diensten wie Meldungen zu Störungen, Schäden oder Vandalismus sowie die Ausgabe und Verfolgung von Arbeitsanforderungen. Dies geschieht durch Interaktion mit den technischen Diensten, die mit der Instandhaltung und den Arbeitseinsätzen betraut sind. Für die technischen Dienste beschleunigt CARL Flash die Dienstleistungsanforderungen durch vereinfachte Abläufe und Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit. Die Anforderung wird digital in CARL Source Transport gespeichert. CARL Flash vermeidet auch Mehrfachanforderungen für die gleiche Sache und erkennt dringliche Situationen, wenn das gleiche Problem mehrfach vorgebracht wird. Die Servicenehmer können zudem den Status ihrer Anforderung in Echtzeit verfolgen und die geleistete Arbeit akzeptieren oder ablehnen. CARL Flash ist über einen QR-Code zugänglich und funktioniert mit allen Betriebssystemen (iOS, Android oder Windows).

CARL Software
Frankreich - Limonest Cedex
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Dominique Balme
Telefon: +33 4 26294949
dba@carl.eu
www.carl-software.com

Download (PDF)

ARCOsystem - Aufgeständerter GFK-Kabelkanal

ARCOsystem - Aufgeständerter GFK-Kabelkanal
ARCOsystem-Installationen inkl. Befestigungsteile
ARCOsystem - Aufgeständerter GFK-Kabelkanal
Liverpool Lime Street – Kabelkanalsystem-Installation als Wandbefestigung

In den letzten Jahren wurde der aufgeständerte GFK-Kabelkanal ARCOsystem nicht nur entlang von Gleisen auf Sigmapfosten installiert, sondern ebenfalls an Wänden, Brücken oder am Boden. Es wurden Installationen in Ballungsgebieten mit verdichtetem Verkehr errichtet, in denen eine klassische Aufständerung mit einer Befestigung am Pfosten nicht mehr möglich ist. Die Befestigungsteile sind für diese Installationen kontinuierlich erweitert und angepasst worden. Installationen wurden unter anderem am neuen Bahnhof Liverpool Lime Street (Wandbefestigung), Crossrail Anglia von Stratford nach Liverpool Street (Wandbefestigung), London Bridge (Wandbefestigung), St. Goarshausen – Boppard (Wandbefestigung an der Rheinstrecke), Erasmusbrücke Den Haag (Bodenbefestigung), Husum und Lübeck (Wandbefestigung EINLWL Größe 0) erfolgreich umgesetzt.

Castioni Kabelführungssysteme GmbH
Schweiz - Mühlau
Halle 25, Stand 119

Kontakt: Mario Castioni
Telefon: +41 566 702000
castioni@castioni-kunststoffe.ch
/www.castioni-kabelkanal.com/startseite.html

Download (PDF)

Weltneuheit

Bordnetzumrichter für Klimaanlagen von Traktionsfahrzeugen

Bordnetzumrichter für Klimaanlagen von Traktionsfahrzeugen
Der Bordnetzumrichter MK-15 ist eine eingebaute, maßgeschneiderte Lösung für HLK-Kompressoren

Die Bordnetzumrichter der Reihe MK von Cegelec stellen eine eingebaute, maßgeschneiderte Lösung für die Installation in Klimaanlagen (HLK) von Traktionsfahrzeugen dar. HLK benötigt keine zusätzliche Stromversorgung – sie wird direkt vom Fahrdraht eingespeist. Die Umrichter basieren auf der IGBT-Technologie und werden von der Nenntraktionsspannung von 600/750 Vdc ohne jede Modifikation versorgt. Die Nennleistung beträgt bis zu 22 kW. Das Konzept beruht auf einem Wechselstromausgang ohne galvanische Trennung für den HLK-Kompressor mit einem LC-Sinusfilter. Optionen: Kurzfristige Spannungsausfallshilfe, Gleichstromausgang mit galvanischer Trennung für Lüfter, Gleichstromausgang ohne galvanische Trennung für Heizgeräte. Alle Ausgänge sind kurzschlussfest.

Cegelec A.S.
Tschechische Republik - Prag
Halle 17, Stand 216

Kontakt: Zdenek Vytous
Telefon: +42 0272 760438
vytous@cegelec.cz
www.cegelec.cz

Download (PDF)

Gleichstrom-Hochspannungshalbleiterrelais

Gleichstrom-Hochspannungshalbleiterrelais
Das DC-Halbleiterrelais kommt mit einem kleinen Gehäuse aus (157 x 68 x 83 mm)

Celduc Relais, der französischer Hersteller von Solid-State-Relais und magnetischen Näherungssensoren, präsentiert ein neues DC-Halbleiterrelais. Das neue DC-Halbleiterrelais SDI0501700 basiert auf der IGBT-Technologie und wurde konzipiert, um Nennströme bei 50 A und 750 VDC schnell, zuverlässig und sicher zu schalten. Verschiedene integrierte Schutzvorrichtungen sorgen stets für einen sicheren Betrieb. Neben dem Überspannungsschutz für induktive DC-Versorgungslinien (max. L/R = 20 ms) ist auch ein Last-Kurzschlussschutz eingebaut, mit dem Kurzschlüsse der Lastseite die Einheit blockieren und schützen, sobald eine IGBT-Sättigung detektiert wird. Außerdem schaltet ein Überlast-Temperaturschutz bei auftretender Überhitzung die Einheit sofort automatisch ab. Das Halbleiterrelais SDI ist die ultimative Lösung für anspruchsvollste Anwendungen in der DC-Leistungsschaltung, sowohl für Schienenfahrzeuge als auch im Bereich der Infrastruktur.

Celduc Relais SA
Frankreich - Sorbiers
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Hervé Chapuis
Telefon: +33 6 07370314
herve-chapuis@celduc.com
www.celduc-relais.com

Download (PDF)

Neue HMI nach SIL 2

Neue HMI nach SIL 2
DMI e-Vision SIL 2 – eine neue Lösung für sichere HMI-Anwendungen nach ETCS ERA 3.4.0

CENTRALP hat sein Angebot erweitert, um Anwendern bei der Suche nach sicheren Benutzerschnittstellen (HMI) neue Lösungen anzubieten. Diese Fahrzeugführer/Maschine-Schnittstelle (DMI) übernimmt die Anzeige und Verwaltung der Bedienelemente nach Sicherheitsstufe SIL 2. Systemintegratoren können der Plattform unsichere Anwendungen unter Nutzung der Sicherheitsfunktionen der DMI-Umgebung hinzufügen und erhalten so ein SIL 2-System. CENTRALP stellt eine vollkommen ausgereifte HMI-Anwendung nach ETCS ERA 3.4.0 mit allen von ERA geforderten Sicherheitsvorrichtungen bereit. Das System wurde gemeinsam mit CLEARSY, einem Spezialisten für Sicherheitssysteme, entwickelt. CENTRALP bietet zudem eine auf zwei 8-Zoll-Bildschirmen basierende Lösung an, bei der sich beide Bildschirme das Standard-ETCS-Bild teilen. Fällt einer der Bildschirme aus, konfiguriert sich der andere selbstständig um. Somit kann das gesamte Display nahezu funktionsgleich unterstützt und der Zugbetrieb fortgesetzt werden.

CENTRALP
Frankreich - Vénissieux
Halle 3.2, Stand 301

Kontakt: Céline Delpuech Garcia
Telefon: +33 4 72783510
communication@centralp.fr
www.centralp.fr/en

Download (PDF)

Weltneuheit

Geometrische Parameterprüfung von Bahn-Fahrleitungen

Geometrische Parameterprüfung von Bahn-Fahrleitungen
Parameterprüfanlage Dr.S

Die von Centuray Technologie hergestellte Parameterprüfanlage Dr.S ist ein Hightech-Gerät im Bahnsystem. Es benutzt einen handgetriebenen Wagen als Plattform, um eine kontaktfreie, kontinuierliche und dynamische Prüfung für die Parameter, den Abrieb und die Mastmasse von Fahrleitungen durchzuführen. Dr.S ist ein integriertes intelligentes Produkt aus Maschinenbau, Elektronik, Informatik und Gerätetechnik. Das System besteht aus einer Typ-H Messplattform mit Handwagen, einer industriellen Hochgeschwindigkeits-Linear-Array-Kamera, Linearlasersender, Datenerfassungsprozessor und Meilenlängenumsetzer. Durch die automatische Online-Analyse, die Anzeige und die Frühwarnung von Prüfinformation oder durch die nachträgliche Wiedergabeanalyse der Prüfdaten bietet Dr.S eine wissenschaftliche Handlungshilfe für die Instandhaltungsarbeit an elektrischen Fahrleitungen im Bahnsystem.

Centuray Electrical Technology Co., Ltd
China - Changzhou
Halle 22, Stand 503

Kontakt: Jiali Huang
Telefon: +86 186 10279833
jiali.huang@centuray.com
www.centuray.com

Download (PDF)

Erste selbstgesteuerte, sicherheitskritische Relais mit Öffnung ihrer NO-Arbeitskontakte gemäß SIL4

Erste selbstgesteuerte, sicherheitskritische Relais mit Öffnung ihrer NO-Arbeitskontakte gemäß SIL4
Sicherheitskritische Relais der Modellreihe RS4
Erste selbstgesteuerte, sicherheitskritische Relais mit Öffnung ihrer NO-Arbeitskontakte gemäß SIL4
RS4.3U.2x202.110 V

Die von CLEARSY entwickelten sechs Relais-Typen sind die ersten selbstgesteuerten und sicherheitskritischen Relais mit Öffnung ihrer NO-Arbeitskontakte gemäß SIL4. Alle sind nach EN 50129 und EN 50155 SIL 4 zertifiziert. Die Relais der Reihe RS4 sind mit verschiedenen Steuerspannungen von 24 bis 110 Volt erhältlich, verfügen über zwei bis vier Arbeitskontakte (NO) sowie zwei bis sechs Ruhekontakte (NC). In zwei Formaten – als Gehäuse für die DIN-Schiene oder 3U-Karte – gewährleisten sie eine galvanische Trennung zwischen Steuerung und Kontakten. Die Relais sind für härteste Umgebungsbedingungen ausgelegt (-40 bis +70° C, Vibrationen/Stöße und Salznebel) und eignen sich für sämtliche Einsatzbedingungen. Die Produktreihe RS4 ist ein entscheidender Fortschritt bei der Sicherung kritischer Steuerungen für Bahnanwendungen auf der Strecke und/oder im Fahrzeug. RS4 bietet, selbst mit sehr niedrigem Strom, schaltfähige Arbeitskontakte für alle Anwendungen, die eine Schnittstelle zu PLC benötigen.

CLEARSY SAS
Frankreich - Aix en Provence
Halle 4.1, Stand 103

Kontakt: Jean-Philippe Pitzalis
Telefon: +33 4 42371270
Thierry.servat@clearsy.com
www.clearsy.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Echtzeit-Fahrgastinformation im Fahrzeug

Echtzeit-Fahrgastinformation im Fahrzeug
DiLoc|OnBoard – Perlenkette
Echtzeit-Fahrgastinformation im Fahrzeug
DiLoc|Sync – Splitscreen

Fahrgäste jederzeit aktuell über Pünktlichkeit und Anschlusssituation zu informieren, ist ein Erfolgsfaktor für Verkehrsunternehmen. Mit der hardwareunabhängigen Software DiLoc®|OnBoard setzt CN-Consult Maßstäbe: Fahrzeuge werden in Echtzeit über die eigens entwickelte offene Mobile Passenger Information-Schnittstelle mit Daten aus einem zentralen System wie DiLoc|Motion oder Fremdsystemen versorgt. Das dafür geschaffene Adapter-Konzept integriert bestehende und innovative Hardware mit aktuellen Netzwerkstandards. Dies gewährleistet trotz zunehmender Komplexität mobiler Fahrgastinformationssysteme und kürzer werdender Lebenszyklen der Hardwarekomponenten Investitionssicherheit. Die Software DiLoc|Sync versorgt elektronisch europaweit über 18.000 Triebfahrzeugführer. Neu sind der automatisierte Empfang und die Verteilung von Tages-La Informationen sowie der PDF-Reader, mit dem zwei Dokumente nebeneinander (Splitscreen) dargestellt werden können.

CN-Consult GmbH
Deutschland - Mittenaar
Halle 2.1, Stand 504

Kontakt: Christian Neumann
Telefon: +49 151 40519861
christian.neumann@cn-consult.eu
www.cn-consult.eu

Download (PDF)

Stimmen für Mobilität

Code Factory ist der All-in-One-Partner für Sprachtechnologie im öffentlichen Verkehr. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und der weltweit führenden Sprachtechnologie (Text-To-Speech & Automatic Speech Recognition) von NUANCE® bietet das Unternehmen die weltweit größte Sprach-, Stimmen- und Plattformpalette, die sich an bestehende Geschäftsanforderungen anpasst und die Art und Weise verbessert, wie Menschen mit Mobilitätslösungen interagieren.

Code Factory SL
Spanien - Barcelona
Halle 4.1, Stand 223

Kontakt: David Poy
Telefon: +34 93 7337066
david.poy@codefactoryglobal.com
http://codefactoryglobal.com

Download (PDF)

Holzschwellen mit langer Nutzungsdauer

Holzschwellen mit langer Nutzungsdauer
Umweltfreundliche Holzschwellen

DECCO ist ein mexikanischer Hersteller von Holzschwellen. Die physikalischen und mechanischen Eigenschaften des Holzes machen es zum idealen Material für die Herstellung von Schwellen, da es die erforderliche Festigkeit und Zähigkeit für schwere Lasten aufweist und Vibrationen absorbiert, ohne zu zerfallen oder zu brechen. Die Behandlung mit Borat (DOT) + Kreosot schützt die Schwellen vor Pilzbefall und Insekten und verlängert ihre Nutzungsdauer aufgrund der biologischen Faktoren bis zu 40 Jahre. Holz ist das "grünste" und umweltfreundlichste Material für die Herstellung von Schwellen, es ist eine erneuerbare natürliche Ressource. Ein Baum wächst viele Jahre lang, indem er Kohlendioxid aufschliesst und Sauerstoff in die Atmosphäre schickt, bevor er zur Schwelle wird. DECCO ist der führende Lieferant von Holzschwellen in Lateinamerika.

Comercializadora e Importadora de Maderas DECCO, S.A. de C.V.
Mexiko - Durango
Halle 5.2, Stand 230

Kontakt: Jaime Escobar
Telefon: +52 1998 1517770
jaime.escobar@comdecco.com
www.comdecco.com

Download (PDF)

Verbesserte Zug-zu-Strecke-Kommunikationssysteme

Verbesserte Zug-zu-Strecke-Kommunikationssysteme
COMESVIL SPA
Verbesserte Zug-zu-Strecke-Kommunikationssysteme
Die FAST-TRACKS-Lösung

Neben seinen Bahnautomatisierungskomponenten konstruiert und entwickelt das Unternehmen COMESVIL SPA auch Zug-zu-Strecke-Kommunikationssysteme und verwirklicht so innovative Lösungen zur Unterstützung der Eisenbahnsignaltechnik. Die Funklösung FAST-TRACKS liefert ein System zur kontinuierlichen, hochkapazitativen, bidirektionalen Zug-zu-Strecke-Datenkommunikation mit hochauflösender Zugstandortbestimmung und automatischem Zugbeeinflussungssystem für Verkehrsbetriebe. Zudem stellt das System Breitbanddienste für betriebsrelevante und nicht betriebsrelevante Anwendungen ohne Sitzungsabbrüche zur Verfügung. Ermöglicht wird dies dank Nutzung verschiedener Standards für die drahtlose Kommunikation (Wi-Fi, LTE, LoRa). Nicht zuletzt bietet die Funklösung eine umfassende Geräteredundanz, um im Falle eines Einzelstörfalls negative Auswirkungen auf das Gesamtsystem zu verhindern.

COMESVIL SPA
Italien - Villaricca (NA)
Halle 6.2, Stand 107

Kontakt: Salvatore Campanella
Telefon: + 39 081 8959911
salvatore.campanella@comesvil.com
www.comesvil.com

Download (PDF)

Leitung des RESILTRACK-Projekts

Leitung des RESILTRACK-Projekts
RESILTRACK ist das neue Eisenbahninfrastruktur-Projekt von COMSA

Im Rahmen des Programms der Nationalen Unternehmensforschungskonsortien (auf Spanisch CIEN) leitet COMSA das RESILTRACK-Projekt, das ein umfassendes Überwachungssystem für die Eisenbahninfrastruktur aufbauen soll, um die negativen Auswirkungen widriger Witterungsbedingungen in Echtzeit zu bewerten und zu verhindern. RESILTRACK stellt eine neue Instandhaltungsstrategie dar, die von einer korrektiven Vorgehensweise zu einer nachhaltigeren, präventiven Methodik über eine voraussagende Simulation mit DEM-FEM-Modellen in Verbindung mit BIM-Werkzeugen (Building, Information, Modeling) übergeht. Das Projekt, das sich in der Anfangsphase befindet, wird voraussichtlich vier Jahre andauern. Es wurden insgesamt fast 6 Millionen Euro investiert.

COMSA Corporación
Spanien - Barcelona
Halle 22, Stand 704

Kontakt: Laura Sebastián García
Telefon: + 34 620 475879
laura.sebastian@comsa.com
www.comsa.com

Download (PDF)

Software SIGMA für pünktliche Fahrgastzählung

Software SIGMA für pünktliche Fahrgastzählung
Grad der Besetzung/Ein- und Aussteiger über den Fahrweg. Oben: Pünktlichkeitsverlauf
Software SIGMA für pünktliche Fahrgastzählung
Heatmap mit Fahrzeugbelegung je Monat. Je intensiver die Farben, desto höher die Belegung

Mit SIGMA stellt die Connective GmbH in diesem Jahr ihr neues Hintergrundsystem zur Verarbeitung der Fahrgastzahlen vor. Einzigartig ist die Kombination der Fahrgastzahlenlösung SIGMA mit der Pünktlichkeits-Suite OPAL. Zahlen können hierdurch aus unterschiedlichen betrieblichen Blickwinkeln analysiert und ausgewertet werden. SIGMA ist robust und beruht auf modernster EDV-Technologie; das System verarbeitet alle gängigen Eingangsdatenformate. Mit SIGMA entstand dank enger Zusammenarbeit mit Verkehrsbetrieben während der letzten zwei Jahre eine praxisnahe Lösung für Verkehrsbetriebe und Verbünde jeder Größe.

Connective GmbH
Schweiz - Hüttwilen
Halle 2.1, Stand 104

Kontakt: Livia Maag
Telefon: +49 176 57644364
livia.maag@connective.biz
www.connective.biz

Download (PDF)

Automobil-Technik steht Pate für Unfallvermeidung im Stadtbahnverkehr

Automobil-Technik steht Pate für Unfallvermeidung im Stadtbahnverkehr
Continental adaptiert Sensortechnologie aus der Automobilbranche für weniger Unfälle mit Stadtbahnen

Die vom Technologieunternehmen Continental im Automotive-Bereich eingesetzte Sensortechnik könnte künftig Grundlage zur Verbesserung der aktiven und passiven Sicherheit im Standbahnverkehr sein. Radarsensoren und Kameras könnten dabei helfen, die Anzahl der schweren oder gar tödlichen Unfälle im Stadtbahnverkehr zu verringern. Schwer erkennbare Hindernisse wie Fußgänger, Radfahrer oder kreuzende Fahrzeuge ließen sich detektieren. Dem Straßenbahnfahrer könnten sie dann entsprechende Signale und Hinweise – zum Beispiel über Headup-Displays – direkt ins Fahrzeug-Cockpit liefern oder einen automatisierten Bremsvorgang auslösen. Auf der InnoTrans präsentiert das Unternehmen seine Ideen und Konzepte für den Schienenverkehr.

Continental AG
Deutschland - Hannover
Halle 9, Stand 401

Kontakt: Antje Lewe
Telefon: +49 511 93802
mailservice@contitech.de
www.contitech.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Wärmeaustauschlösungen für Dieselmotoren

Wärmeaustauschlösungen für Dieselmotoren
Mechanisch gebondeter Motorkühler

Cooling Systems Plant LLC mit Sitz in Weißrussland ist auf die Entwicklung und Herstellung von Kupfer-Messing-Kühlern für die Kühlung verschiedener Flüssigkeiten (Öl, Wasser, Frostschutzmittel) in Hochleistungs-Verbrennungsmotoren (bis 5.000 kW) spezialisiert. Das Unternehmen stellt auf der InnoTrans zum ersten Mal seine neueste Reihe an Hochleistungs-Kühlsystemen für Dieselmotoren in der Eisenbahntechnik aus, die beispielsweise in Haupt- und Rangierlokomotiven eingesetzt werden. Eines der brandneuen Produkte des Unternehmens ist ein mechanisch gebondeter Motorkühler. Der Anschraubheizkörper hat keine Schweißstellen und einen Rohrexpander, der eine hohe Servicefreundlichkeit bietet. Die Kombination von Technologien und hochwertigen Materialien ermöglicht es, ein optimales Kühlerdesign für den Einsatz unter extremen Bedingungen zu schaffen. Die Hauptvorteile der Kühlsysteme sind außergewöhnliche Zuverlässigkeit, hohe Korrosionsbeständigkeit, lange Lebensdauer und Wartungsfreundlichkeit.

Cooling Systems Plant LLC
Weißrussland - Minsk
Halle 18, Stand 104

Kontakt: Katerina Makovskaja
Telefon: +375 17 3663737
crm@radsystem.ru
www.radsystem.ru

Download (PDF)

SuperFlex: flexible Aluminiumwaben

SuperFlex: flexible Aluminiumwaben
SuperFlex kann in vielen unterschiedlichen Anwendungsbereichen der Bahnindustrie zum Einsatz kommen
SuperFlex: flexible Aluminiumwaben
Ideal für 3D-Formen: die Geometrie von SuperFlex

Im Corex Honeycomb-Produktionsprozess wurde die Zellgeometrie der Aluminiumwaben so angepasst, dass sie für 3D-Formen genutzt werden können. Der Vorteil der neuen Zellgeometrie liegt darin, dass die flexible Wabe beim 3-D-Verformen ihre Zellform und damit ihre Festigkeit beibehält, somit ideal für die Verwendung in gekrümmten, kugelförmigen, zylindrischen und organischen Formen geeignet ist. Die flexible Wabenstruktur von SuperFlex kann für vielfältige Anwendungen eingesetzt werden. Sie kann u. a. in Bahninnenverkleidungen und Trennwänden, Möbeln und Küchen, architektonischen Strukturen, Bootsrümpfen, Auto- und Wohnwagenkarosserien sowie Sporthelmen zum Einsatz kommen. Wie bei der Standard-Aluminiumwabenstruktur erhöht SuperFlex auch die Festigkeit von Verbundelementen und reduziert gleichzeitig ihr Gewicht. SuperFlex ist Teil der auch über den Onlineshop Corex Express erhältlichen Corex Honeycomb Aluminiumwabenauswahl: So können die Kunden nicht expandierte Waben aus dem Standardsortiment ohne längere Lieferzeiten oder Mindestbestellwert beziehen.

Corex Honeycomb
Großbritannien - Huntingdon
Halle 5.1, Stand 316

Kontakt: Andrew Hall
Telefon: +44 1480 415067
Andrew.hall@corex-honeycomb.com
www.corex-honeycomb.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Optimierung von Bahnbetriebsabläufen und Sicherheit im Gleisbereich

Optimierung von Bahnbetriebsabläufen und Sicherheit im Gleisbereich
Lokomotiven, Güter- und Personenzüge
Optimierung von Bahnbetriebsabläufen und Sicherheit im Gleisbereich
Schienengüterverkehr und Gleisbau

CPC Tracking zeigt erstmals sein selbst entwickeltes Tracking- und Sicherheitssystem: Es ist anwendbar im Gleisbau, zur Optimierung von Betriebsabläufen, für höhere Effizienz im Schienengüterverkehr. Installierte oder mobile Tracker von hoher Präzision und Robustheit zeichnen vielfältige Daten über alle Schienenfahrzeuge, Baumaschinen und Personal auf und berichten in Echtzeit. Direkter Zugriff auf Abläufe und Ereignisse ist ebenso gesichert wie Unterstützung bei der Überwachung von Geräten und Ausrüstung für Nutzer wie EVUs, Gleisbauer, Logistiker u.v.a. Die Tracker versorgen Baustellenaufsicht sowie Betriebsleitung mit einer Fülle von Informationen als Entscheidungsgrundlage. Typisch: CPC Trackings enge und kundennahe Kommunikation.

CPC Tracking ApS
Dänemark - Aarhus
Halle 6.1, Stand 217

Kontakt: Carsten Bruun
Telefon: +45 2931 2711
cab@cpctracking.dk
www.cpctracking.dk

Download (PDF)

Hybridrangierlokomotiven

Hybridrangierlokomotiven
Rangierlok mit Hybrid AC-Antrieb

Die Hybrid AC-Antrieb-Rangierlokomotive wurde für den europäischen Schienenverkehr mit seinen TSI- und EBA-Zulassungsverfahren konstruiert. Die Lokomotive dient dem Verschub von Zügen ohne Passagiere im deutschen Schienennetz sowie zum Rangieren von Lokomotiven in Instandhaltungsbereichen. Der kombinierte Diesel- und Elektroantrieb der Lokomotive ermöglicht Geschwindigkeiten bis zu 80 km/h. Die Rangierlok verfügt über ein zuverlässiges Drehgestell mit verteiltem Radsatzlager, Hohlwelle und Hourglass-Federung, was zu vereinfachter Wartung führt. Die Lokomotive besitzt einen Einzelführerstand und ist mit ferngesteuertem Rangiersystem, PZB- sowie IMS-System ausgestattet. Die Hybridlok ist für die ETCS-Systemerweiterungsschnittstelle vorbereitet und bietet neue Lösungsmöglichkeiten für Rettungsarbeiten im Schienenverkehr sowie für Rangierarbeiten im Depot.

CRRC Corporation Limited
China - Peking
Gleis- und Freigelände 2/109

Kontakt: Yang Ying
Telefon: +86 137 07339880
shengtao_alice@crrcgc.cc
www.crrcgc.cc/en

Download (PDF)

Säulenförmiger Einzel-Verbundisolator

Der säulenförmige Einzel-Verbundisolator wird in Oberleitungsanlagen von elektrifizierten Schienennetzen bis 25 kV eingesetzt und dient als mechanische Verbindung sowie zur elektrischen Trennung von Oberleitung und Tragwerk. Zu seinen besonderen Merkmalen gehören u.a. sein geringes Gewicht und der optimale Schutz gegen Verschmutzungsüberschlag. Er kann als vertikale oder diagonale Stütze montiert werden oder in horizontaler Lage zur Aufnahme hoher Biegemomente und Druckspannungen dienen.

CYG Insulator Co., Ltd.
China - Dongguan
Halle 8.1, Stand 215

Kontakt: Wu Li
Telefon: +86 769 22291876
export@cyginsulator.com
www.gaoneng.com

Download (PDF)

Weltneuheit

CylusOne Cybersicherheitslösung für sicherheitsrelevante Schienenverkehrssysteme

CylusOne Cybersicherheitslösung für sicherheitsrelevante Schienenverkehrssysteme
CylusOne Systemarchitektur

Die bahnbrechende Lösung CylusOne von Cylus Cybersecurity ermöglicht einen umfassenden Einblick in operative Bahnnetzwerke. Mithilfe von zum Patent angemeldeten Cyber-Technologien werden gefährliche Aktivitäten rechtzeitig erkannt. Zu diesen Technologien zählen: DPI (Deep Packet Inspection)- und Signaturerkennungsverfahren sowie Technologien für maschinelles Lernen, allesamt entwickelt im Rahmen der firmeneigenen Forschungsarbeit. Der alleinige Einsatz passiver Abhörverfahren (Passive Listening) ermöglicht die nicht-intrusive Überwachung des gesamten Datenverkehrs ohne Beeinträchtigung der Betriebs- oder Sicherheitseinrichtungen. Über einen verschlüsselten Kanal erfolgt dann der Versand an das Cylus Echtzeit-Analysemodul vor Ort. Mit CylusOne können Gefahren frühzeitig erkannt und Warnmeldungen an Systembediener versandt werden. Auch Bewertungen zur Angriffskette sowie wirksame Abwehrinstruktionen werden erstellt, um die die Sicherheit im Schienenverkehr sicherzustellen.

Cylus Cybersecurity Ltd.
Israel - Tel Aviv
Halle 6.1, Stand 102

Kontakt: Rotem Abeles
Telefon: +972 54 3994230
rotem@cylus.com
www.cylus.com

Download (PDF)

Neue Generation kompakter Bremsventile

DAKO CZ stellt eine neue Generation kompakter Bremsventile MEMU vor, in denen in einem Block alle erforderlichen Funktionen einschließlich der Steuerelektronik mit SIL 2 zur Betätigung des Bremssystems der U-Bahnwagen und der Nahverkehrszugeinheiten integriert sind. Zu den Hauptvorteilen des neuen Produkts der DAKO CZ gehören eine deutliche Verkleinerung des Bremsventils und die damit verbundene Gewichtsreduzierung. Die Kompaktheit des gesamten Systems, in dem die Steuerelektronik mit der Autodiagnostikfähigkeit direkt integriert ist, macht die MEMU-Wartung erheblich einfacher. Die MEMU-Einheit wird Kunden ab Ende 2019 angeboten. Die DAKO CZ verstärkt damit ihr Angebot im Bremsbereich für U-Bahn- bzw. Metrowagen sowie die elektrischen Nahverkehrszugeinheiten. U-Bahnwagen mit DAKO-Bremssystemen werden zum Beispiel in Oslo, München, Warschau und Kuala Lumpur eingesetzt.

DAKO CZ a.s.
Tschechien - Třemošnice
Halle 1.2, Stand 204

Kontakt: Zdenek Machacek
Telefon: +420 469 617 415
Zdenek.machacek@dako-cz.cz
www.dako-cz.cz

Download (PDF)

Technologie zur intelligenten Reprofilierung

Technologie zur intelligenten Reprofilierung
DANOBAT Unterflurdrehmaschine
Technologie zur intelligenten Reprofilierung
DANOBAT Integriertes Unterflur-Messsystem

Auf der kommenden Messe InnoTrans stellt das Unternehmen seine technologische Entwicklung für intelligentes Reprofilieren vor. Die von DANOBAT entwickelte Technologie reduziert die Zykluszeit, erhöht die Prozesssicherheit und verlängert die Lebensdauer der Räder. Am Stand werden auch die ganzheitlichen Lösungen von DANOBAT für alle Fertigungsprozesse von Schienenfahrzeugteilen vorgestellt. Darüber hinaus wird das Unternehmen die Möglichkeit nutzen, sein digitales Leistungsversprechen, bestehend aus eigenen, technologischen Entwicklungen auf Basis der Industrie 4.0, zu teilen. Ziel ist es, die Schaffung intelligenter Produktionsräume voranzutreiben, die mit vernetzten Anlagen ausgestattet und in der Lage sind, autonom zu arbeiten.

DANOBAT
Spanien - Elgoibar
Halle 22, Stand 603

Kontakt: Urki Bilbao
Telefon: +34 943 748044
danobat@danobat.com
railways.danobatgroup.com

Download (PDF)

Velosicheres Gleis

Velosicheres Gleis
Konstruktion des velosicheren Gleises
Velosicheres Gleis
Velosicheres Gleis verhindert Unfälle

Straßenbahnschienen sind ein Problem für Radfahrer. Um die Sturzgefahr zu verringern, hat Dätwyler ein velosicheres Gleis entwickelt, bei dem das Verklemmen des Rades in der Schienenrille unmöglich wird. Auch Fußgänger profitieren von diesem System, da ein Umknicken verhindert wird. Dies erreicht Dätwyler mit einem in die Schienenrille geschraubten Sicherheitsprofil. Eine Spurführungsplatte schränkt die Sinusfahrt des Schienenrades ein, erhöht dadurch die Lebensdauer des Gummiprofiles. Die gesamte Konstruktion lässt sich jederzeit und ohne großen Arbeitsaufwand ausbauen, um z. B. Schienenarbeiten durchzuführen. Damit Schmutzpartikel die Rille nicht verschließen, besitzt sie einen Entwässerungsablauf und lässt sich komplett ausspülen. Mit der neu entwickelten RAILRESTORE stellt Dätwyler eine weitere Neuheit vor. Damit lassen sich Schienenbrüche in kürzester Zeit auf höchstmöglichstem Niveau beseitigen.

Dätwyler Sealing Technologies Deutschland GmbH
Deutschland - Waltershausen
Halle 25, Stand 209

Kontakt: Matthias Klug
Telefon: +49 3622 633451
matthias.klug@datwyler.com
www.datwyler.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Seamlessly connected mit Colibri

Seamlessly connected mit Colibri
Seamless Connectivity

Auf der InnoTrans 2016 stellte die DB Fahrzeuginstandhaltung ihre neue Produktreihe Colibri (Coach Link for Broadband Information exchange) erstmals der weltweiten Fachöffentlichkeit vor. Die Lösung umfasst IT-Produkte und Dienstleistungen, wie Echtzeit-Fahrzeugortung und -diagnose, automatische Fahrgastzählung und WLAN-Angebote. Auf der diesjährigen InnoTrans dreht sich am Messestand 11/400 auf dem Freigelände des Berlin ExpoCenter City alles um die neueste Generation der Reisendeninformation und um innovative Methoden zur Sicherheitstechnik, Diagnose und effektiven Fahrzeugaufrüstung. Herzstück ist das neue Konzept der Seamless Connectivity zwischen Zug, Station und den sich anschließenden Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs.

DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH
Deutschland - Frankfurt am Main
Gleis- und Freigelände 11/400

Kontakt: Hartmut Sommer
Telefon: +49 30 29762109
hartmut.sommer@deutschebahn.com
www.db-fzi.com

Download (PDF)

App für grüne Funktionen und Bestellportal für Trassenanmeldungen

Die App „Grüne Funktionen der Zuglaufregelung“ der DB Netz AG liefert Lokführern auf ihre Tablets oder Handys Nachrichten, die sie bei der kapazitätsneutralen, energiesparenden und vorausschauenden Fahrweise unterstützen. Die Zuglaufregelungsnachrichten (ZLR) werden aus den DB Netz-Betriebszentralen über eine Schnittstelle an die DB Systel versendet. Von dort gelangt die verarbeitete ZLR-Nachricht direkt an das Triebfahrzeug-Tablet oder -Handy mit Android-Betriebssystem per Push. Click&Ride ist das Bestellportal der DB Netz AG für Trassenanmeldungen im Ad-hoc-Schienengüterverkehr in weniger als drei Minuten. Click&Ride ermöglicht es Eisenbahn-Verkehrsunternehmen, im Schienengüterverkehr Trassenanfragen für typische Ad-hoc-Gelegenheitsverkehre in kürzester Zeit zu erstellen und innerhalb von weniger als drei Minuten Angebote zu erhalten. Aus diesen kann der Kunde dann am PC, Tablet oder Smartphone eine Trasse verbindlich anmelden.

DB Netz AG
Deutschland - Frankfurt am Main
CityCube Halle B, Stand 406

Kontakt: Hartmut Sommer
Telefon: +49 30 29762109
hartmut.sommer@deutschebahn.com
www.dbnetze.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Kundenerlebnis für den Regionalverkehr der Zukunft

Kundenerlebnis für den Regionalverkehr der Zukunft
Einstiegs- und Mehrzweckbereich
Kundenerlebnis für den Regionalverkehr der Zukunft
Lounge-Bereich

Zur InnoTrans 2018 hat das internationale Fachpublikum die besondere Gelegenheit, ein weltweit einzigartiges Kundenerlebnis für den Regionalverkehr der Zukunft zu erfahren: den Ideenzug. Exklusiv präsentiert DB Regio in Kooperation mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft das begehbare 1:1-Modell eines Doppelstockwagens auf dem Berlin ExpoCenter City. 22 visionäre Innenraumlandschaften, die gemeinsam mit Fahrgästen und zahlreichen Partnern entwickelt und getestet wurden, sind auf der Messe live zu erleben. Die Themenwelten reichen dabei von Arbeiten bis Sport und Relaxing, von Gaming und Shopping bis zum Kinderparadies. Alles mit dem Ziel, den Nahverkehr der Zukunft zu gestalten und dabei alle Lebensbereiche zu berücksichtigen, damit sich die Kunden ein Leben ohne Bahn nicht mehr vorstellen können.

DB Regio Ideenzug
Deutschland- Frankfurt am Main
Eingang Süd

Kontakt: Hartmut Sommer
Telefon: +49 30 29762109
hartmut.sommer@deutschebahn.com
www.deutschebahn.com/ideenzug

Download (PDF)

Digitale Zwillinge und akustische Überwachung der Infrastruktur

Digitale Zwillinge und akustische Überwachung der Infrastruktur
Die DB IoT Cloud vernetzt über einen Digital Twin zum Beispiel Lokomotiven

DB Systel, Digitalpartner der Deutschen Bahn, stellt auf der InnoTrans vor, wie im Internet der Dinge Objekte, etwa Weichen, Schienen oder Lokomotiven, über einen Digital Twin miteinander vernetzt werden. Dafür hat der Aussteller die „DB IoT Cloud“ entwickelt, die die dynamische digitale Software-Repräsentation ermöglicht. Das aktuelle Verhalten der Objekte wird mittels Sensorik nahezu in Echtzeit in der Anwendung abgebildet. AIM (Acoustic Infrastructure Monitoring) ist eine universelle Predictive Maintenance-Lösung der DB Systel zur Früherkennung von Störungen bei mechanischen Anlagen, wie zum Beispiel Rolltreppen oder Aufzügen, auf Basis akustischer Signale. – „vsion.ai“ analysiert und bewertet mittels KI automatisiert Bilder und Videos, um Informationen für Entscheidungsprozesse zu liefern, wie die Ermittlung der Schneelage an Bahnhöfen. Dies erlaubt eine automatisierte Disposition oder das Erkennen von Gefahrensituationen in der Bahn.

DB Systel GmbH
Deutschland - Frankfurt am Main
CityCube Halle B, Stand 406

Kontakt: Hartmut Sommer
Telefon: +49 30 29762109
hartmut.sommer@deutschebahn.com
www.dbsystel.de

Download (PDF)

Flexibler Laborteststand für die Erprobung von Klimaanlagen

Flexibler Laborteststand für die Erprobung von Klimaanlagen
Modell der mobilen Klimakammer LUDEK

Die DB Systemtechnik GmbH, der Ingenieur- und Prüfdienstleister der Deutschen Bahn AG, hat mit LUDEK einen flexiblen Laborteststand für die Erprobung und Entwicklungsbegleitung von Klimaanlagen entwickelt. Zur InnoTrans 2018 zeigt das Unternehmen das Modell des neuen Teststands. LUDEK liefert alle Temperaturbereiche, die zum Prüfen der Kühlfunktion einer Klimaanlage nötig sind, und zwar bis zu einer Außentemperatur von 45 Grad Celsius. Die Prüftechnologie ist in einen mobilen 40-Fuß-Seecontainer – der etwa 12 m lang und rund 2,40 m breit ist – integriert. Somit kann der Laborteststand bei Bedarf auch direkt bei Kunden eingesetzt werden.

DB Systemtechnik GmbH
Deutschland - Minden
CityCube Halle B, Stand 406

Kontakt: Hartmut Sommer
Telefon: +49 30 29762109
hartmut.sommer@deutschebahn.com
www.db-systemtechnik.de

Download (PDF)

Neuentwicklung: Isolierte Hochspannungsheizung für die Bahnindustrie

Neuentwicklung: Isolierte Hochspannungsheizung für die Bahnindustrie
Isolierte Hochspannungsheizung für die Bahnindustrie

Die isolierte Heizregisterserie von DBK ermöglicht sicheres Zuheizen unter anspruchsvollsten Umgebungsbedingungen und löst damit den klassischen Rohrheizkörper in Bahnanwendungen ab. Dank der PTC-Heiztechnologie sind Spannungsbereiche von 12-600 V realisierbar, ohne dass eine definierte Temperaturobergrenze überschritten wird. Dies ist besonders wichtig für die Erfüllung der Brandschutzanforderungen nach DIN 45545. Das isolierte Heizregister entspricht der Schutzart IP65, erfüllt Isolationsanforderungen nach DIN 50124-1 und ist vibrationsbeständig. Da es speziell für die Erwärmung von Luftströmen entwickelt wurde, steht es der klassischen Drahtheiztechnik in nichts nach. Die isolierten Heizregister sind somit eine sichere & innovative Heizlösung für anspruchsvolle Kunden der Bahnindustrie.

DBK David + Baader GmbH Industrial Thermal Management
Deutschland - Rülzheim
Halle 9, Stand 308a

Kontakt: Frederik Samenfink
Telefon: +49 7272 77041237
Frederik.Samenfink@dbk-group.com
www.itm.dbk-group.com

Download (PDF)

Selbstsichernde Befestigung für Hochtemperatur-Halbschalen-Isolierungen

Selbstsichernde Befestigung für Hochtemperatur-Halbschalen-Isolierungen
Selbstsichernde Befestigung für Hochtemperatur-Halbschalen-Isolierungen

Mit diesem neu patentierten Schnellverschlusssystem werden die Montagezeiten für Hochtemperatur-Isolierungen drastisch reduziert. Sichere und einfache Montage ohne Spezialwerkzeug, mit reduziertem Raumbedarf. Ersetzt Punktschweissverbindungen oder Nieten sowie Pfosten oder Laschen zur Befestigung mit verdrilltem Edelstahldraht. Hochtemperaturfestes Metallband mit Metallkugel-Blockierung erlaubt eine ca. 20% höhere Zugfestigkeit als Standard-Befestigungssysteme. Dieses selbstsichernde Montagesystem wird von DBM Technologie auf der InnoTrans präsentiert.

DBM Technologie
Frankreich - Chanzeaux
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Samuel Voyau
Telefon: +33 649 433599
samuel.voyau@dbm-technologie.com
www.dbm-technologie.com

Download (PDF)

Überspannungsschutz immer sicher dimensioniert

Überspannungsschutz immer sicher dimensioniert
DEHNguard ACI – Lieferstart im Herbst 2018

Der dimensionierungsfreie Typ2-Überspannungsableiter DEHNguard ACI (Advanced Circuit Interruption) erhöht die Sicherheit der elektrischen Anlage. Durch die integrierte Schalter-Funkenstreckenkombination entfällt die Ableitervorsicherung. Die richtige Auswahl des Sicherungswertes und der Auslösecharakteristik sind Vergangenheit – dennoch wird die Selektivität zu vorgeschalteten Anlagensicherungen eingehalten. Eine deutlich verbesserte TOV-Festigkeit erhöht die Verfügbarkeit der Anlage bei temporären Überspannungen. Bei einem ACI-Ableiter treten keine Leckströme auf – vorzeitige Alterung oder Fehlauslösen von Isolationsüberwachungen werden so vermieden. Weiterer Vorteil ist die leichte Montage durch den kleineren Anschlussquerschnitt von nur 6 mm².

DEHN + SÖHNE GmbH + Co. KG.
Deutschland - Neumarkt i. d. OPf.
Halle 11.1, Stand 218

Kontakt: Lothar Gmelch
Telefon: +49 9181 9061218
railway.technology@dehn.de
www.dehn.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Schmiermittel auf Lanolinbasis für höchsten Schutz

Schmiermittel auf Lanolinbasis für höchsten Schutz
PROLAN PROTECTIVE LANOLIN – HEAVY: Schützt von Autos bis Offshore-Anlagen alles vor Korrosion
Schmiermittel auf Lanolinbasis für höchsten Schutz
Die komplette PROLAN-Produktpalette

DENREX liefert hochwertige Produkte aus Neuseeland wie PROLAN. Das sind umweltfreundliche industrielle Schmiermittel, Korrosionsschutzmittel und Gleitmittel auf Lanolinbasis zur Anwendung im Schiffs- und Fahrzeugbau, in der Elektronik, der Landwirtschaft und der Industrie. Als Marktführer nutzt PROLAN New Zealand einen speziellen Prozess, um rohes Wollfett in eine Reihe ungiftiger, umweltfreundlicher Schmiermittel und Korrosionsschutzmittel zu verwandeln, die sicher und einfach zu verwenden sind. PROLAN ist ein fantastisches Naturprodukt, das einen langanhaltenden Korrosionsschutz auf jeder Metalloberfläche bietet; es ist gegenüber den meisten Mineralsäuren und Salzen resistent.

Denrex ApS
Dänemark - Mariager
Halle 8.2, Stand 318

Kontakt: Leif Nielsen
Telefon: +45 24 428188
ln@denrex.com
www.denrex.com

Download (PDF)

Synchronisierte Messung in den schnellsten Zügen der Welt

Synchronisierte Messung in den schnellsten Zügen der Welt
Synchronisierte Messung entlang des ganzen Zuges

TRIONet ist das flexible Messsystem für zentrale oder dezentrale Messungen. Dezentrale Messaufgaben lassen sich mit intelligenter, einfacher Vernetzung und der Möglichkeit, die Anzahl der Eingangskanäle nach Bedarf zu erhöhen, leicht verwalten. Die Herausforderung besteht darin, verschiedene Signale an mehreren Messstellen/Punkten, die im gesamten Zug verteilt sind, mit bis zu 100 m Abstand zwischen den TRIONets zu analysieren. Das System mit der innovativen OXYGEN Mess-Software erfasst Video, GPS, Rotationsgeschwindigkeit, Schwingungsdaten und berechnet/analysiert Leistungsparameter online in absoluter Synchronisation. Einzigartige Benutzerfreundlichkeit, Zero-Konfiguration-Funktionalität sowie eine lückenlose Rohdatenspeicherung garantieren eine zeitsparende, präzise und zuverlässige Datenerfassung.

DEWETRON GmbH
Österreich - Grambach
Halle 10.1, Stand 307

Kontakt: Sven Deckert
Telefon: +49 711 67310079
Sven.Deckert@dewetron.com
www.dewetron.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Dualkraftstofftechnologie für Diesellokomotiven

Dualkraftstofftechnologie für Diesellokomotiven
DiGas Dual-Fuel-System auf einer CHME-3-Lokomotive
Dualkraftstofftechnologie für Diesellokomotiven
Lokomotivmotor der CHME-3-Serie mit DiGas Dual-Fuel-Systemkomponenten

DiGas hat eine kostengünstige, modulare, zuverlässige und sichere Dualkraftstofftechnologie auf den Markt gebracht, die in verschiedene Diesellokomotiven ohne wesentliche Motor-Anpassungen in kurzer Zeit eingebaut werden kann. Durch Innovationen wie Mehrpunkt- und mehrschichtige Einspritzung, fortgeschrittene Motor-Management-Systeme, Luft-Kraftstoff-Verhältnis-Kontrolle und dynamisch änderbare Dieselzündungsrate hat DiGas eine durchschnittliche Substitutionsrate von 70% für Diesel (auch bei geringer Belastung, Gänge 1 und 2) in Kombination mit dieselähnlichem Drehmoment und dieselähnlicher Leistung geschafft. Das Produkt wurde erfolgreich in einer CHME3 Lokomotive installiert und befindet sich derzeit in der Pilot-Testphase in Echtzeitumgebung auf der Schiene.

DiGas Ltd.
Lettland - Riga
Halle 18, Stand 114

Kontakt: Petro Dumenko
Telefon: +371 2708 5005
p.dumenko@digasgroup.com
www.digasgroup.com

Download (PDF)

Optimale Catering-Ausrüstung für den Schienenverkehr

Optimale Catering-Ausrüstung für den Schienenverkehr
Cateringtrolley für den Bahnverkehr
Optimale Catering-Ausrüstung für den Schienenverkehr
Am-Platz-Servicetrolley für den Bahnverkehr

Dank seiner mehr als 25-jährigen Erfahrung im Eisenbahnsektor bietet Direct Air Flow seinen Kunden qualitativ hochwertigste Produkte und Dienstleistungen. Das Unternehmen zeichnet sich durch seine innovativ gestaltete Bahncatering-Ausrüstung aus. Die Paneele der Cateringtrolleys von Direct Air Flow sind mit unterschiedlichen Oberflächen erhältlich, z.B. mit einer Sublimationsdruck- oder Siebdruckveredelung. Die Bahn-Bordboxen von Direct Air Flow besitzen eine besonders lange Lebensdauer. Kunden schätzen die hervorragende Qualität der langlebigen und investitionssicheren Bahn-Bordboxen. Mit den Am-Platz-Servicetrolleys von Direct Air Flow sorgt das Zugpersonal bei der Bewirtung von Passagieren mit Speisen und Getränken für ein außergewöhnliches Service-Erlebnis. Es sind zahlreiche Zusatzoptionen wie integrierte Schränkchen, Kassenschubläden und ein wartungsarmes Bremssystem erhältlich.

Direct Air Flow
Niederlande – Nuth
Halle 1.1, Stand 236

Kontakt: Bob Franquinet
Telefon: +31 683 971719
bfranquinet@directaviation.aero
www.directairflow.nl

Download (PDF)

Datenmanagement- und Analysesystem TracksNet™

Datenmanagement- und Analysesystem TracksNet™
DMA TracksNet™

TracksNet™ ist ein innovatives, integriertes Datenmanagement- und Analysesystem von DMA. Es ist die einzige wirklich offene Datenbank für Infrastrukturmessungen: Die Daten werden in einem offenen und dokumentierten Format gespeichert. Die webbasierte Anwendung ist flexibel und vollständig anpassbar, spart somit Zeit und ermöglicht einfachen Zugang zu Echtzeitdaten. Mit nur wenigen Mausklicks können Schwellenwerte festgelegt, Schäden bestätigt und Berichte erstellt werden. TracksNet™ kann Daten aus beliebigen Quellen integrieren und außerdem in bestehende Anlagenwirtschaftssysteme, so wie Maximo von IBM und SAP, integriert werden. TracksNets™ baukastenartiges Anzeigesystem erlaubt das Ziehen und Ablegen (Drag and drop), Ausblenden und Vergrößern von Visualisierungskomponenten für eine personalisierte Benutzeroberfläche, die gespeichert und wiederverwendet werden kann. Berechtigte Nutzer können Bandschreiberdiagramme und Darstellungen in Echtzeit personalisieren und Schäden sowie Daten in mehreren Formaten exportieren.

DMA SRL
Italien - Turin
Halle 23, Stand 301

Kontakt: Marco Fruttero
Telefon: +39 01 18127410
mfruttero@dmatorino.it
www.dmatorino.it

Download (PDF)

Weltneuheit

Erste Komplettlösung für die Fahrzeugreinigung

Erste Komplettlösung für die Fahrzeugreinigung
Eingabe der Fahrzeugnummer über die Reiniger-App
Erste Komplettlösung für die Fahrzeugreinigung
Übersicht der durchgeführten Reinigungsleistungen im Server-Backend

Die Reinigungsdatenbank ist die erste Software-Lösung für Planung, Erfassung, Qualitätskontrolle, Verrechnung und Analyse aller Reinigungsleistungen am gesamten Fuhrpark. Die Reinigungsdatenbank wurde für die Erfordernisse eines modernen Transportunternehmens entwickelt und optimiert. Das Produkt ist unkompliziert, sofort einsatzbereit und setzt keine Infrastruktur voraus. Durch die Mietvariante fallen keine Investitionskosten an und es ist möglich, schnell und einfach einzusteigen. Die Reinigungsdatenbank ist für mittelgroße bis große Betriebe skalierbar. Die Reinigungsdatenbank ist die einzige Software am Markt, die den gesamten Prozess von der Planung bis zur Verrechnung abdeckt. Dadurch werden die Abläufe im Unternehmen erheblich optimiert.

dotspot.IT Service GmbH
Österreich - Perchtoldsdorf
Halle 21, Stand 310

Kontakt: Mario Dobnig
Telefon: +43 1 9969286
mario.dobnig@dotspot.at
www.dotspot.at

Download (PDF)

Vakuumtoilettensystem mit verschleißabhängiger Wartung

Vakuumtoilettensystem mit verschleißabhängiger Wartung
Vakuumtoilettensystem der Dowaldwerke

Die Dowaldwerke GmbH stellt erstmals ein Vakuumtoilettensystem für Schienenfahrzeuge mit verschleißabhängiger Wartung vor. Während konventionelle Vakuumtoilettensysteme nach vom Lieferanten festgelegten Zeiten gewartet werden, erfolgt die Wartung beim neuen System in Abhängigkeit vom Verschleißzustand funktionsbestimmender Komponenten. Dieser wird aus dem Druckverlauf im Vakuumtoilettensystem während einer Diagnosespülung abgeleitet. Diese Diagnosespülung, in deren Verlauf die zu diagnostizierenden Komponenten in spezieller Weise angesteuert werden, ist unabhängig von der Normalspülung. Aus der Bewertung der aufgezeichneten Druckwerte ermittelt die Diagnosesoftware den optimalen Zeitpunkt für die Wartung und weist vor Erreichen dieses Zeitpunkts auf eine anstehende Wartung hin. Folgt das Wartungspersonal diesen Hinweisen, wird das System erst gewartet, wenn dies der Verschleißzustand erfordert.

Dowaldwerke GmbH
Deutschland - Dippoldiswalde
Halle 1.1, Stand 328

Kontakt: Dirk Schröter
Telefon: +49 3504 64680
dowaldwerke@dowaldwerke.de
www.dowaldwerke.de

Download (PDF)

Anwendung berührungsloser Lasermesstechnik

Anwendung berührungsloser Lasermesstechnik
Radprofilmessgerät RPM BT
Anwendung berührungsloser Lasermesstechnik
Toughpad für die Messwerterfassung

Zusätzlich zum seit Jahren weltweit eingesetzten RPM mit Datalogger hat der Aussteller nun das kabellose, mobile Radprofilmessgerät RPM BT mit Bluetooth und Toughpad zur messtechnischen Erfassung des Radprofils an einem stehenden Fahrzeug auf den Markt gebracht. Durch Anwendung berührungsloser Lasermesstechnik wird eine hohe Auflösung und Genauigkeit bei der Aufnahme des gesamten Radprofils gewährleistet. Die einfach auszuführende Befestigung an der Bezugsfläche des zu messenden Rades mittels Dauermagneten ermöglicht es, Räder mit beliebigen Raddurchmessern und Breiten zu messen. Mit Hilfe der Berechnungssoftware werden sämtliche für eine qualitative Verschleißbeurteilung des Rades notwendigen Maße wie Spurkranzdicke und -höhe, qR-Maß, Radbreite und -durchmesser ermittelt und angezeigt. Das Radprofilmessgerät wurde unter besonderer Berücksichtigung der beim Einsatz von Niederflurfahrzeugen zur Verfügung stehenden Platzverhältnisse entwickelt.

Dr. D. Wehrhahn Meßsysteme für die Qualitätssicherung e.K.
Deutschland - Hannover
Halle 23, Stand 601

Kontakt: Sandra Freitag
Telefon: +49 511 512665
sfreitag@drwehrhahn.de
www.drwehrhahn.de

Download (PDF)

E-Paper Display kommt groß raus

E-Paper Display kommt groß raus
Das neue 31,2 ”-E-Paper-Display in Wien

Als Ergänzung zu den bereits am Markt etablierten 15,4 “-Anzeigen mit verschiedenen Ausstattungsoptionen wie dem neuen Sehbehindertenmodus wird auf der diesjährigen InnoTrans auch das neue 31,2 “-E-Paper-Display präsentiert. Das große Display kann die klassische DFI-Anzeige an Haltestellen ersetzen und glänzt gegenüber vergleichbaren Displaytechnologien mit sehr niedrigem Energieverbrauch und hervorragender Lesbarkeit bei allen Lichtverhältnissen. Durch die vollgrafikfähige Anzeige sind Layout und Darstellungsinhalte frei gestaltbar und die Anwendungsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Erste Kundenprojekte konnten bereits in Österreich gemeinsam mit dem Partnerunternehmen next urban technologies gmbh erfolgreich abgeschlossen werden. Die neue 31,2 “-Anzeige ist sowohl als einseitige als auch als doppelseitige Variante mit und ohne Beleuchtung verfügbar.

dresden elektronik verkehrstechnik gmbh
Deutschland - Dresden
Halle 4.1, Stand 422

Kontakt: Franziska Rädisch
Telefon: +49 351 3185047
verkehrstechnik@dresden-elektronik.de
www.epaper-signage.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Neues Antipanikschloss für die Fahrerkabinen mit selbstsicherndem Bolzen

Neues Antipanikschloss für die Fahrerkabinen mit selbstsicherndem Bolzen
Neues Antipanikschloss mit selbstsicherndem Bolzen

Im Eisenbahnsektor verfügt Dény Security sowohl auf dem französischen als auch auf dem europäischen Markt über langjährige Erfahrung. Dies sowie die Kenntnis der spezifischen technischen Anforderungen von Schienenfahrzeugen haben es ermöglicht, eine komplette Palette von Panikschlössern zu entwickeln, die den aktuellen Herausforderungen bei der Sicherung von Fahrerkabinen gerecht werden. So kann bei einem Zugstopp vermieden werden, dass jemand in böser Absicht eindringt. Zudem kann der Triebwagenführer bei Abfahrt die Fahrerkabine am anderen Ende des Zuges absichern und ist dadurch geschützt. Die neue Panikschloss-Baureihe ist mit einem selbstsichernden Bolzen ausgestattet, der nach dem Schließen der Tür auch bei einem Einbruchsversuch oder trotz Vibrationen des Zuges eingerastet bleibt. Diese innovative Verriegelungstechnik gewährleistet eine höhere Einbruchsicherheit sowie optimale Sicherheit.

Dény Security
Frankreich - Saint-Blimont
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Antoine Douville
Telefon: +33 6 16088953
a.douville@deny-security.com
www.deny-security.com

Download (PDF)

Kapazitiver Sensortürgriff

Kapazitiver Sensortürgriff
Der neue kapazitive Sensortürgriff für intuitiven Bedienkomfort

Der neue kapazitive Sensortürgriff ist dank des intuitiven Bedienkomforts und robusten Designs prädestiniert für die elektronische Entriegelung bei Türapplikationen im Transportbereich. Durch die Annäherung einer Hand oder die Berührung der aktiven Fläche wird die elektronische Entriegelung aktiviert und die Tür kann geöffnet werden. Der moderne und schlichte Türgriff fügt sich perfekt in jedes Design von bestehenden und neuen Türapplikationen ein. Der Türgriff ist Teil eines TSI PRM konformen Systems und aktiviert die elektronische Entriegelung, wodurch die Tür mit minimalsten Kraftaufwand geöffnet werden kann. Das Produkt entspricht der Norm EN 50155. Für zusätzlichen Bedienkomfort ist am oberen Ende des Griffs eine intuitive LED-Statusanzeige integriert.

EAO AG
Schweiz - Olten
Halle 6.2, Stand 205

Kontakt: Andre Witschi
Telefon: +41 79 6326757
andre.witschi@eao.com
www.eao.com

Download (PDF)

Gebläse für Umrichterkühlung in der Bahntechnik

Gebläse für Umrichterkühlung in der Bahntechnik
Das kompakte, doppelflutige Radialgebläse für Bahnanwendungen ist nun auch für 110 VDC verfügbar

ebm-papst hat ein neues Gebläse für die Umrichterkühlung entwickelt. Das kompakte, doppelflutige Radialgebläse ist nun auch für 110 VDC-Spannung verfügbar und kann somit ohne Spannungswandler an vorhandene Bordnetze angeschlossen werden. Anforderungen an die höchstmögliche Schutzklasse IP69K (staubdicht) werden erfüllt, und der Motor ist gegen Eindringen von Wasser bei Hochdruckreinigung geschützt. Der im Gebläse eingesetzte DC-Motor ist ein wahres Multitalent und dabei komplett verschleißfrei. Ansteuerung, Motorcharakteristik und Anschluss bleiben identisch, egal mit welchem Laufrad er kombiniert wird. So kann ein einmal validierter Motor zeit- und kostensparend für ein breites Anwendungsfeld eingesetzt werden. Ventilatoren von ebm-papst für Bahnanwendungen erfüllen die Anforderungen für Hazard Level (HL) 3 der Norm EN 45545-2: 2013 zum Brandschutz in Schienenfahrzeugen.

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Deutschland - Mulfingen
Halle 3.1, Stand 230

Kontakt: Andreas Salig
Telefon: +49 7938 810
info1@de.ebmpapst.com
www.ebmpapst.com

Download (PDF)

Erhöhte Fahrgastsicherheit durch modernste Polsterung in Schienenfahrzeugen

Erhöhte Fahrgastsicherheit durch modernste Polsterung in Schienenfahrzeugen
Mit an Bord im Ideenzug der Deutschen Bahn

Eine niedrige Rauchentwicklung ist bei der Erfüllung von Brandschutznormen entscheidend. Bahnbetreiber können dadurch Brandrisiken für ihre Fahrgäste minimieren. Aus diesem Grund wurden Richtlinien für Brandschutzmaßnahmen in der Konstruktion und Herstellung von Personenzügen erlassen. Im Bereich der lederbasierten Produkte konnte die britische Norm BS 6853 noch nicht erfüllt werden, und Bahnbetreiber hatten beim Sitzpolstermaterial kaum Auswahlmöglichkeiten. ELeather bietet nun ein von unabhängiger Stelle zugelassenes Produkt an, das die entsprechende Norm erfüllt. Es wurde überaus intelligent konzipiert, eingehend getestet, und es überzeugt dank seiner einzigartigen Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig verringerten Gesamtbetriebskosten.

ELeather
Großbritannien - Peterborough
Halle 1.1, Stand 206

Kontakt: Nicola Rapley
Telefon: +44 734 1737699
nicola.rapley@eleathergroup.com
www.eleathergroup.com

Download (PDF)

High-Performance-Kopfleuchte mit attraktivem Preis-Leistungsverhältnis

High-Performance-Kopfleuchte mit attraktivem Preis-Leistungsverhältnis
Headlight HP4500
High-Performance-Kopfleuchte mit attraktivem Preis-Leistungsverhältnis
Umgerüsteter Zug

Der High-Performance-LED-Scheinwerfer HP4500 von Elektra ist ein Hochleistungs-Produkt in bester Verarbeitungsqualität, das sich mit seinem in die Tiefe leuchtenden Arbeitswinkel perfekt als Kopfleuchte im Zugbereich eignet. Durch die Kombination von High-Power-LEDs von Osram und der bewährten Keramik-Technologie von Elektra entsteht eine höchst zuverlässiges Leuchte mit attraktivem Preis-Leistungsverhältnis. Der Scheinwerfer ist durch den besonderen Verguss nicht nur vibrationsbeständig und staubdicht, sondern auch vollständig wasserdicht. Durch die robuste Bauart aus gefrästem Aluminium mit Abdeckungen aus 6 mm starkem und gehärtetem Glas entsteht ein korrosionsfreier Arbeitsscheinwerfer. Spezielle Treiber mit Filtereinheit für EN 50155 mit den Betriebsspannungen 12 V, 24 V (9 V-50 V) und 110 V (35 V-156 V) ermöglichen den Einsatz auf allen Schienenfahrzeugen. Der besondere Abstrahlwinkel von 8 ° bringt auch noch auf 100 m Distanz eine Leuchtkraft von 20 lx – und dies mit nur 40 W.

Elektra GmbH
Italien - Kaltern
Halle 13, Stand 302

Kontakt: Wilhelm Reinstadler
Telefon: +39 0471 962255
wilhelm@elektra.it
www.elektra.it

Download (PDF)

EBG-Universalgehäuse

EBG-Universalgehäuse
Zählerwechselschrank mit drei Zählerplätzen
EBG-Universalgehäuse
Wandlermessung

Das Universalgehäuse von EBG electro bietet Flexibilität in jeder Beziehung. Es ist in nahezu allen denkbaren Abmessungen und mit vielen individuellen Ausstattungsmöglichkeiten lieferbar, z. B. als Zählerwechselschrank oder für den Einsatz von Messsystemen. Das recyclebare Kunststoffmaterial ist schlagfest sowie schwer entflammbar und ermöglicht eine vollisolierte Bauweise der Gehäuse. Dichtungen an der Tür verhindern das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit. Die innenliegende Scharnierkonstruktion ermöglicht das direkte Aneinanderreihen mehrerer Schränke; die Wandbefestigung ist von innen wie von außen möglich.

ELEKTRO BAUELEMENTE GmbH
Deutschland - Lünen
Halle 15.1, Stand 315

Kontakt: Alexander Friedrichs
Telefon: +49 2306 923429
friedrichs@ebg-electro.de
www.ebg-electro.de

Download (PDF)

CDR-Serie: Trenn- und Erdungsumschalter

CDR-Serie: Trenn- und Erdungsumschalter
Erdungsschalter mit Sicherheitsverriegelungen
CDR-Serie: Trenn- und Erdungsumschalter
Gemischte Ausführung beweglicher Kontakte in einem CDR-System – für kompakteren Einbauraum

Die CDR-Baureihe wurde für ein breites Anwendungsspektrum entwickelt. Möglich ist beispielsweise ein Einsatz als Umschalter, Erdschalter, Trennschalter sowie als Sicherheitssystemtrenner. In Schienenfahrzeuganwendungen wird die CDR-Produktreihe zur Serien-/Parallelverschaltung zwischen der Antriebsmotorenwicklung, den Bremswiderständen und Erdschaltern verwendet. Aufgrund ihres kompakten modularen Aufbaus sind verschiedene Lösungen möglich, die auch bei hohen Kurzschlussströmen eine perfekte Funktionalität sicherstellen. Sowohl eine Ausführung in einem Metallgehäuse als auch die Außenmontage auf dem Dach oder unter dem Wagenboden sind möglich. Die CDR-Baureihe leistet in jeder Montageposition zuverlässig ihren Dienst, und ihre Ausführung kann in vier Bauarten erfolgen: manuell oder motorisiert, mit direkter oder unabhängiger Drehmomentbewegung. Auf Anfrage kann das System mit Verriegelungsschlüsseln geliefert werden. CDR wurde von ELERON zum Patent angemeldet.

ELERON POWER
Italien - Andezeno (TO)
Halle 9, Stand 203

Kontakt: Mattia Estavio
Telefon: +39 011 9434503
m.estavio@eleron.it
www.eleron.it

Download (PDF)

Innovative Technologielösung für Querschlagabschlüsse im Tunnel

Das Einschubmodul (PCE) als System funktioniert grundsätzlich für jede Art von Querverbindungsgalerien. Voraussetzung für eine reibungslose Ausführung sind eine entsprechende Projektierung während der Rohbauplanung sowie ein 3-D-Laserscan der Querschlagabschlüsse. Je nach Ausrüstung erfolgt der Transport im Tunnel entweder mittels Bahnwaggon (Bahntunnel) oder Tiefladeanhänger (Straßentunnel). Ein Animations-Video stellt den Arbeitsablauf von der Vorfertigung über den Transport bis hin zur Montage des Einschubelements im Tunnel schrittweise im Überblick dar.

Elkuch Bator AG
Schweiz - Herzogenbuchsee
Halle 26, Stand 221

Kontakt: Michael Lierau
Telefon: +41 62 9562052
m.lierau@elkuch.com
www.elkuch.com

Download (PDF)

„ELL Vectron“

„ELL Vectron“
Europäisches Lokomotiv-Leasing „ELL Vectron”

Die europaweit agierende European Locomotive Leasing Group (ELL) mit Hauptsitz in Wien beschäftigt derzeit 40 Mitarbeiter und ist spezialisiert auf das Verleasen von modernsten AC- und Multisystem-Lokomotiven entlang der europäischen Haupttransportkorridore mit höchster Verfügbarkeit. Der „ELL Vectron“ überzeugt mit einem eigenen umfangreichen Ersatzteillager, der ELL Academy für Energiespar- und Expertentrainings, ELL Lokführern und dem optimierten Maintenance Programm. Instandhaltung 4.0 wird bei ELL Group großgeschrieben und mit jedem weiteren Monat liefert die ELL Flotte neue Erkenntnisse in Bezug auf Predictive Maintenance. Erste Resultate fließen derzeit in das optimierte Wartungs-Manual ein. Dieses Paket an Zusatzleistungen gibt Kunden die einzigartige Möglichkeit, im harten Wettbewerb zu bestehen.

ELL Germany GmbH
Deutschland - Gräfelfing
CityCube Halle A, Stand 404

Kontakt: Jasmin Eder
Telefon: +43 660 9450444
j.eder@ell.co.at
www.ell.co.at

Download (PDF)

3-in-1: der Rectiverter

3-in-1: der Rectiverter
Drei Geräte in einem Modul

Der Eltek Rectiverter ist ein völlig neues Konzept der Stromversorgung. Er kombiniert die Funktionalität von Gleichrichter, Wechselrichter und automatischem Transferschalter in einem einzigen Modul. Die Idee ist simpel: 3 Geräte = 1 Modul. Der Rectiverter hat 3 Anschlüsse: AC-Eingang, AC-Ausgang und einen bidirektionalen DC-Anschluss für Ein- und Ausgang. Im Normalbetrieb stellt der Rectiverter Wechsel- und Gleichspannung mit einer Gesamtleistung von bis zu 2.000 W pro Modul bereit. Der AC-Eingang wird gleichgerichtet und in den Wechselrichter eingespeist. Der gleichgerichtete AC-Eingang wird in den DC/DC-Wandler für den DC-Ausgang und zur Aufladung der Batterien eingespeist. Bei Netzausfall, wird der DC-Fluss von den Batterien umgekehrt und in den Wechselrichter zum Umrichten in Wechselspannung eingespeist. Die DC-Last wird weiterhin von den Batterien versorgt - alles ohne Unterbrechung!

Eltek Deutschland GmbH
Deutschland - Frankfurt am Main
Halle 22, Stand 301

Kontakt: Christian Stampfer
Telefon: +49 69 42002275
christian.stampfer@eltek.com
www.eltek.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Plattform ermöglicht Kombination von Transportmitteln inklusive Bestpreis-Garantie

Plattform ermöglicht Kombination von Transportmitteln inklusive Bestpreis-Garantie
Connecting Mobility

Bus, Bahn, Taxi oder doch Car-/Bike-Sharing? Die Möglichkeiten, von A nach B zu gelangen, sind genauso zahlreich wie die verschiedenen Tarife und Sonderkonditionen. Kein Wunder, dass sich der ein oder andere Fahrgast im Mobilitätsdschungel verirrt. eos.uptrade präsentiert gemeinsam mit Siemens und HaCon eine Plattform, die die Nutzung diverser Mobilitätsdienste und sogar von Parkplätzen über eine App ermöglicht und zeitgleich den besten Preis berechnet. Ein einfacher Login nach kurzer Registrierung ermöglicht den schnellen Zugriff. Bezahlen kann der Fahrgast über die klassischen Zahlungsmittel, aber auch mittels Google Pay oder Apple Pay, dann sogar ganz ohne zeitintensive Registrierung vorab. Die neue Plattform aus der Innovationsschmiede eos.uptrade entspricht in bester Weise den intermodalen Mobilitätsansprüchen im Sinne eines MaaS-Konzepts: Die Plattform integriert verschiedenste Mobilitätsdienste und ermöglicht so eine bequeme Reise zum günstigsten Tarif.

eos.uptrade GmbH
Deutschland - Hamburg
Halle 4.1, Stand 408

Kontakt: Silke Wegers
Telefon: +49 40 8080700
marketing@eos-uptrade.de
www.eos-uptrade.de

Download (PDF)

Weltneuheit

era-contact löst Bauraum-Problem bei Fast Ethernet-Übertragungen

era-contact löst Bauraum-Problem bei Fast Ethernet-Übertragungen
era-transceiver® fibre-extension: Die Lösung des Bauraum-Problems bei Fast-Ethernet Übertragungen

PIS, CCTV, Infotainment – begrenzte Bauräume erschweren es, elektrische Kupplungen für notwendige Mehrfach-Fast-Ethernet-Signale auszustatten. era-contact erweitert zukunftsorientiert die Lösung des era-transceiver®, der bis zu 10 GB störungsfrei überträgt: Durch die Integration der era-transceiver®-Technik in das Wageninnere werden lediglich zwei Fasern und Kontakte mit Bauraumanforderung eines normalen Stiftkontaktes benötigt. Die Packungsdichte kann so um den Faktor 5 erhöht werden. Es wird möglich, auch zwanzig era-transceiver einzubauen. Die Signalverstärkung des era-transceivers® sorgt für ein ausreichendes Übertragungsbudget, um Verluste weiterer optischer Trennstellen am Wagenübergang zu tolerieren. Noch ein Highlight: Die Lösung kann in jede E-Kupplung mit vorhandener Standard K-10 Bohrung nachgerüstet werden.

era-contact GmbH
Deutschland - Bretten
Halle 12, Stand 210

Kontakt: Christoph Schill
Telefon: +49 7252 9710
c.schill@era-contact.de
www.era-contact.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Cab Radio als Kommunikationsplattform (FRMCS-Ready)

Cab Radio als Kommunikationsplattform (FRMCS-Ready)
Cab Radio HMI mit einheitlicher Bedienoberfläche

Die ErvoCom präsentiert auf der InnoTrans 2018 das FRMCS-Ready Cab Radio TCH2170 für Rolling Stock als neueste Innovation. Das modulare Zugkommunikationssystem gilt als zentrale Kommunikationsplattform für Sprach- und Datenkommunikation auf Basis des neusten Mission Critical Push to Talk (MCPTT Rel. 13)-Standards der ETSI. Moderne Dual-Mode-Funktionalitäten ermöglichen dem Kunden eine einfache Migration von alten zu neuen Technologien. Erstmalig kann in das Cab Radio modular ein vollumfängliches PA-System integriert werden, das aus modernster IP-Technologie inklusive redundante UIC558/UIC568 Schnittstelle besteht. Sämtliche Kommunikationsmodule für das PA-System, Notsprechstellen etc. sind über eine zentrale Software gesteuert, was zu einer kostengünstigen Integration des Fahrgastinformationssystems führt.

ErvoCom AG
Schweiz - Feusisberg
Halle 4.1, Stand 418

Kontakt: Kai-Olaf Wick
Telefon: +49 163 6748980
kai-olaf.wick@ervocom.ch
www.ervocom.ch

Download (PDF)

Weltneuheit

Neue Anschlusstechnik für die Bahnindustrie

Neue Anschlusstechnik für die Bahnindustrie
Das Produktprogramm „rail approved“ bietet Anschlusstechnik für vier verschiedene Verdrahtungsebenen
Neue Anschlusstechnik für die Bahnindustrie
Das Produktprogramm M12x1 POWER wurde an die Bedürfnisse der Bahnindustrie angepasst

Der Anschlusstechnikspezialist ESCHA erweitert sein Produktprogramm namens „rail approved“. Neben den bereits erhältlichen bahnspezifischen Produkten für die Datenübertragung (ETB und ECN) und die Sensor-/Aktor-Verkabelung zeigt ESCHA erstmals umspritzte M12x1-Anschluss- und Verbindungsleitungen für die Spannungsversorgung sowie Sensor-/Aktor-Steckverbinder in der Baugröße M8x1. Wie alle Produkte mit dem „rail approved“-Siegel erfüllen auch die neuen Komponenten die für die Bahnindustrie wichtigen Normen DIN EN 45545-2 und DIN EN 50155. Um den individuellen Anforderungen der Bahnindustrie begegnen zu können, gibt ESCHA keine Standardleitungslänge vor und liefert zentimetergenau. Neben Kitting, Labeling und weiteren Services gibt es auf Wunsch M12x1-Steckverbinder mit Gewindekontur an. Das Gewinde ermöglicht das Aufziehen eines Schutzschlauchs über die Leitung. Der Schutzschlauch schützt die Leitung vor Beschädigungen durch Steinschlag und Verschmutzung im Außenbereich.

ESCHA GmbH & Co. KG
Deutschland - Halver
Halle 10.1, Stand 212

Kontakt: Peter Konradt
Telefon: +49 171 4077406
p.konradt@escha.net
www.escha.net

Download (PDF)

Weltneuheit

Die neueste Generation von SIM-Fahrzeugen (Switch Inspection and Measurement)

Die neueste Generation von SIM-Fahrzeugen (Switch Inspection and Measurement)
SIM14: Switch Inspection and Measurement-Fahrzeug

Die neueste Generation von SIM-Fahrzeugen (Switch Inspection and Measurement) von Eurailscout erfüllt hohe Leistungsanforderungen. Das gesamte Schienenprofil wird alle 20 mm bei Geschwindigkeiten bis 60 km/h (40 mm bei höheren Geschwindigkeiten) gemessen. Diese Genauigkeit der gemessenen Profile ermöglicht die Berechnung von Weichengeometrie-Parametern (Spurmaß, Leitweite und Rillenweite gemäß EN13848-Standard) ebenso wie die Quantifizierung der Querprofilabnutzung und der Schienenneigung mit guter Reproduzierbarkeit. Virtuelle Messlehren machen ferner die Anwendung konventioneller Sicherheitsbewertungen bei belastetem Gleis möglich. Durch die Kombination von Gleisgeometrieparametern und Videoüberwachung kann mit dem SIM von Eurailscout die komplette Weichenauswertung vorgenommen werden.

Eurailscout Inspection & Analysis B.V.
Niederlande - Amersfoort
Gleis- und Freigelände 2/206

Kontakt: Zico Martin
Telefon: +31 6 46250299
sales@eurailscout.com
www.eurailscout.com

Download (PDF)

GNSS und virtuelle Balisen für den Bahnbereich

GNSS und virtuelle Balisen für den Bahnbereich
Gleis- und Signalanlage
GNSS und virtuelle Balisen für den Bahnbereich
Test- und Demobetrieb der GNSS-gestützten EU-Lösung zur Zugpositionsbestimmung

Die satellitengestützte Ortung ist für Innovationen im ERTMS-Bereich entscheidend. Dadurch können einerseits infrastrukturbezogene Kosten gesenkt und zudem die Effizienz von Eisenbahnsignalanlagen verbessert werden. Das erweiterte GNSS-System mit den europäischen globalen Satellitennavigationssystemen Galileo und EGNOS, ergänzt durch weitere Sensorsysteme, erfüllt die strengen Sicherheitsanforderungsstufen im Bahnbereich. Ausgehend von den Ergebnissen der neuesten F&E-Projekte der EU kann die derzeit auf physische Balisen gestützte Zugpositionsbestimmung in naher Zukunft durch virtuelle Balisen ergänzt werden. Letztere setzen auf eine präzise GNSS-gestützte Positionsbestimmung unter Sicherstellung der Betriebssicherheit des europäischen Zugbeeinflussungssystems ETCS. Die satellitengestützte Ortung über Galileo und EGNOS liefert Datenintegrität, verbessert die Ortungsverfügbarkeit und -genauigkeit und ist bei Innovationen in der sicherheitskritischen Positionsbestimmung das tragende Element.

European GNSS Agency (GSA)
Tschechien - Prag
Halle 6.2, Stand 308

Kontakt: Cristina Comunian
Telefon: +420 234 766780
Cristina.Comunian@gsa.europa.eu
www.gsa.europa.eu

Download (PDF)

Weltneuheit

Patentiertes Edscha TS Dichtungssystem und Railway OpenBox

Patentiertes Edscha TS Dichtungssystem und Railway OpenBox
Flexible und aufclipbare Dichtungssysteme
Patentiertes Edscha TS Dichtungssystem und Railway OpenBox
Die zukunftsweisende Verdecklösung für E-Wagen

Das neue Edscha TS Dichtungssystem für die Nach- und Erstausrüstung an allen gängigen gedeckten Wagen der Gattungen Shimmns und Rilns eliminiert das Problem von Undichtigkeiten und erspart den Transporteuren teure Folgekosten. Die von der European Trailer Systems entwickelten und als Weltpremiere gezeigten Profile aus Gummi sind selbst bei älteren Waggons, die dementsprechende Abnutzungen aufweisen, einfach nachzurüsten. Das patentierte Clipsystem kann überall und jederzeit auf jede Spriegelform montiert werden. Kein Nieten oder Kleben oder spezielles Werkzeug sind nötig – einfach aufdrücken und fertig. Als weitere Weltpremiere wird auf der InnoTrans ein Verdeck für offene Güterwagen der Regelbauart E – genannt Railway OpenBox – vorgestellt. Damit läutet Edscha TS das Ende der zeitaufwändigen und gefährlichen Abdeckungsarbeit mit losen Planen ein. Das von einer Person zu bedienende Verdeck wiegt auf zehn Meter Länge nur ca. 300 Kilogramm und garantiert somit eine höhere Zuladung.

European Trailer Systems GmbH
Deutschland - Moers
Halle 8.2, Stand 101

Kontakt: Andreas Thaler
Telefon: +49 2841 6070700
andreas.thaler@EdschaTS.com
www.EdschaTS.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Leitstandsarbeitsplatz der Zukunft: Response NEXTGen

Leitstandsarbeitsplatz der Zukunft: Response NEXTGen
Die beste Leitstandoption: Response NEXTGen

Evans Consoles ist der weltweit größte Hersteller von Leitstandsarbeitsplätzen sowie der größte Ausstatter von Kontrollräumen über alle Branchen hinweg. Produziert wird in Kanada, China und den Niederlanden. Auf der InnoTrans wird den Bahnkunden erstmals der Leitstand der Zukunft "Response NEXTGen" vorgestellt. Er wurde speziell für Anforderungen entwickelt, die man hauptsächlich in Betriebszentralen der DB Netz, 3-S-Zentralen der DB Station & Service sowie anderer Infrastrukturprojekte der DB AG und weiterer Eisenbahnunternehmen vorfindet. Die patentierten Monitorhalterungssysteme, die flexible Modulbauweise, das Kabelmanagementsystem und letztlich die Möglichkeit Großbildschirmanzeigen zu integrieren, machen aus diesem Leitstand den Kontrollraumarbeitsplatz der Zukunft.

Evans Consoles B.V.
Niederlande - Rotterdam
Halle 22, Stand 502

Kontakt: Jürgen Preiss
Telefon: +49 172 8742011
jpreiss@evansonline.com
www.evansonline.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Langnachleuchtende Sicherheitszeichen und -systeme für den öffentlichen Personennahverkehr

Langnachleuchtende Sicherheitszeichen und -systeme für den öffentlichen Personennahverkehr
Langnachleuchtende Sicherheitszeichen und -systeme

In einem Notfall kann ein klarer Zugang zu den Not- und Brandbekämpfungsausrüstungen sowie eine eindeutige Identifizierung der Fluchtwege entscheidend zur Rettung menschlichen Lebens beitragen. Diese eindeutige Erkennung solcher Sicherheitssysteme kann durch die Installation von langnachleuchtenden Sicherheitszeichen und -systemen erreicht werden. Everlux entwickelt und produziert seit 1989 Sicherheitsbeschilderungslösungen für Industrie-, Gewerbe- und Wohngebäude. Dieser Reichtum an Wissen und Erfahrung wurde bei der Entwicklung spezifischer Produkte angewendet, die den Anforderungen des öffentlichen Personennahverkehrs entsprechen, einschließlich jenen von Zügen, Straßenbahnen, Bussen und Reisebussen. Auf der InnoTrans präsentiert Everlux zum ersten Mal die neuen langnachleuchtenden Sicherheitszeichen und -systeme für den öffentlichen Personennahverkehr.

Everlux
Portugal - Figueira da Foz
Halle 15.1, Stand 304

Kontakt: Tiago Pedrosa
Telefon: +351 233 407407
commercial@everlux.eu
www.everluxtransport.com

Download (PDF)

Lieferkette Sichtbarkeitssoftware für Bahnfracht

Lieferkette Sichtbarkeitssoftware für Bahnfracht
Mit Everysens optimierter Multimodal-Terminal

Logistik ist immer noch eine Black Box für Industrie und Spediteure. Wegen zahlreicher Stakeholder und verstreuter Datenquellen ist der Schienenverkehr mangelnder Sichtbarkeit besonders ausgesetzt. Dies beeinflusst allzu oft seine Effizienz und Qualität. Everysens hat eine Echtzeit-Nachverfolgung und Optimierungssoftware entwickelt, die sowohl vollständige operative Transparenz als auch strategische Geschäftsanalysen bietet. Diese SaaS-Plattform verwandelt Tracking-Daten in verwertbare Informationen, um das Flotten- und Verkehrsmanagement zu verbessern. Durch neue Anwendungsfälle in der Lieferkette steigern die Kunden ihre Servicequalität (Reaktionsfähigkeit, Pünktlichkeit) und profitieren von Produktivitätssteigerungen. Mit der größten vernetzten Industrieflotte ist Everysens auf dem französischen Eisenbahnmarkt führend.

Everysens
Frankreich - Lille
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Sabrina Meksaoui
Telefon: +33 6 5654909
sabrina@everysens.com
www.everysens.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Neuer verstärkter Wischerarm

Neuer verstärkter Wischerarm
Wischerarmtest bei Exalto
Neuer verstärkter Wischerarm
Exalto Wischerarm-Testzentrum

Exalto Wiper Technologies präsentiert einen neuen und stabileren Wischerarm mit erhöhter Lebensdauer. Moderne Windschutzscheiben sind größer und formreicher ausgestaltet. Aus diesem Grund sind längere und stabilere Pantograph-Wischerarme mit langer Lebensdauer entscheidend. Das von Exalto Wiper Technologies angebotene Wischerarmsystem wurde im niederländischen Testzentrum konstruiert und millionenfach getestet. Es bietet ein verstärktes Lagergehäuse und einen verbesserten Wischerarmkopf. Die neue Ausführung kommt bereits in zahlreichen neuen Projekten zum Einsatz.

Exalto B. V.
Niederlande - Hardinxveld-Giessendam
Halle 7.2c, Stand 210

Kontakt: Fons Miltenburg
Telefon: +31 184 615800
sales@exalto.com
www.exalto.com

Download (PDF)

Die neue Produktgruppe EWKO 45°

Die neue Produktgruppe EWKO 45°
Die neue EWKO 45°-Winkelverschraubung mit Dichtkegel von EXMAR

EXMAR hat eine neue Produktgruppe ins Standardsortiment aufgenommen. Die einstellbare Winkelverschraubung EWKO 45° mit Dichtkegel und O-Ring lässt neue Möglichkeiten zur Ausrichtung im Leitungssystem zu. Sie bietet den begrenzten Anzugsweg und das niedrige Drehmoment einer robusten Dichtkegelverbindung. Anwender profitieren daher von einem reduzierten Montageaufwand. Mit der hausinternen Lagerfertigung gewährleistet das Unternehmen die gewohnt hohen Qualitätsansprüche und Lieferverfügbarkeiten. Die 45° Bauform ist gerade in Verbindung mit Hochdruckhydraulikschläuchen sehr gefragt. Aber auch in Niederdruckanwendungen, z.B. in der Bahnindustrie, und bei engen Einbauverhältnissen setzen die Kunden die Winkelverschraubung gern ein. Derzeit werden verschiedene Grössen der EWKO 45° in Drehgestellen verbaut.

EXMAR GmbH
Deutschland - Bad Nauheim
Halle 8.1, Stand 213

Kontakt: Ali Özkan
Telefon: +49 6032 869860
info@exmar.de
www.exmar.de

Download (PDF)

Mit einem Klick zur günstigsten Fahrkarte

Mit einem Klick zur günstigsten Fahrkarte
In der ganzen Schweiz im Einsatz
Mit einem Klick zur günstigsten Fahrkarte
Kundenfreundliche Nutzeroberfläche

FAIRTIQ ist "Public transport made easy". Statt mühsam am Automaten oder in der App nach dem richtigen Ticket zu suchen, geschieht dies mit der FAIRTIQ-App mit nur einem Klick automatisch. Dank "Check-in/Assisted Check-out-Technologie" wird die Fahrt nach dem Klick auf "Start" mittels Standortlokalisierung erfasst. Nach der Fahrt beendet ein zweiter Klick die Reise - das optimale Ticket wird verrechnet. Eine automatische Erinnerung minimiert vergessene Check-Outs. Seit dem Marktstart im April 2016 zusammen mit drei Transportunternehmen kamen stetig neue Partner dazu. Mittlerweile hat FAIRTIQ 21 Partner in der Schweiz, inkl. SBB, und kann schweizweit für den gesamten ÖPNV genutzt werden. Die Nutzung konnte binnen Jahresfrist verfünffacht werden. Auf Basis der hohen Skalierbarkeit strebt FAIRTIQ eine großflächige internationale Abdeckung an. Verträge konnten bereits in Deutschland, Österreich und der Niederlande geschlossen werden.

FAIRTIQ AG
Schweiz – Bern
Halle 2.1, Stand 104

Kontakt: Reto Schmid
Telefon: +41 796 118455
info@fairtiq.com
www.fairtiq.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Neues PIN-Pad-Terminal für kontaktlose Bezahlsysteme

Neues PIN-Pad-Terminal für kontaktlose Bezahlsysteme
Die cVEND-Terminalfamilie: cVEND plug, cVENDbox/box+ und cVEND PIN

Die neuste Entwicklung für kontaktloses Bezahlen an Ticketautomaten ist ein PIN-Pad-Terminal der FEIG ELECTRONIC GmbH mit integrierter NFC Unit (cVEND PIN) für beliebig hohe Tap & PIN-Transaktionen. Dieses robuste, behindertengerechte Terminal, das auf der InnoTrans als Weltpremiere vorgestellt wird, reduziert den Installations- und Wartungsaufwand für die Betreiber erheblich. Ebenfalls erhältlich ist ein SmartCard-Leser für kontaktbehaftete Karten, der speziell für ein optimales Zusammenwirken mit dem cVEND PIN konzipiert wurde. Die kontaktlosen Bezahlterminals der cVEND Produktfamilie sind die optimale Lösung nicht nur für Applikationen im öffentlichen Personenverkehr, sondern auch für die Integration in Ticketautomaten, Leihfahrrädern, Ladestationen oder Verkaufsautomaten. Zertifiziert nach EMVCo und PCI PTS ermöglichen sie sicheres, schnelles und einfaches Bezahlen mit kontaktlosen Kredit-, Debit- und Kundenkarten (Open Loop und Closed Loop) oder einem NFC-fähigen Smartphone mit entsprechender Bezahl-App.

FEIG ELECTRONIC GmbH
Deutschland - Weilburg
Halle 7.1a, Stand 201

Kontakt: Andreas Löw
Telefon: +49 6471 3109344
andreas.loew@feig.de
www.feig.de

Download (PDF)

FALCON - Kanban neu definiert

FALCON - Kanban neu definiert
FALCON, die revolutionäre Kanban-Lösung von Ferdinand Gross

FALCON, die revolutionäre Kanban-Lösung von Ferdinand Gross, visualisiert alle Kanban-Lagerorte, so dass keine Artikel mehr gesucht werden müssen. Eine in das Software-Cockpit implementierte Excel-Exportfunktion für individuell erstellte Filter ermöglicht dem Einkäufer, den Einsatz seiner C-Teile noch zielgerichteter und effektiver zu kontrollieren. Statistiken, Auswertungen und eine schnelle Reaktion auf Bedarfsspitzen stellen durch das Auswertungstool keinerlei Probleme mehr dar – und dazu sind alle Daten vom Verbrauch über den Umschlag bis hin zum Preis komplett transparent. FALCON ist auch als App für Smartphone und Tablet erhältlich. Ob im Büro oder unterwegs – mit FALCON wird das C-Teile-Management noch einen Tick transparenter und komfortabler.

Ferdinand Gross GmbH & Co. KG
Deutschland - Leinfelden-Echterdingen
Halle 10.2, Stand 106

Kontakt: Markus Mauch
Telefon: +49 711 16041653
markus.mauch@schrauben-gross.de
www.schrauben-gross.de

Download (PDF)

Pultrusionsprofile: Neue Maßstäbe im Bahnbau

Pultrusionsprofile: Neue Maßstäbe im Bahnbau
Sortiment von Strukturprofilen

Fiberline setzt als innovativer und führender Hersteller von Pultrusionsprofilen für konstruktive Anwendungen auch im Bahnbau neue Maßstäbe und hat für die GFK-Konstruktionsprofile ein CE-Kennzeichen (ETA 16/0901) in Verbindung mit einer Bauartgenehmigung (DIBt) erhalten. Dadurch können Leichtbau-Konstruktionen mit verifizierten Kennwerten berechnet werden, wobei der umständliche Weg über eine Einzelzustimmung entfällt. Die Deutsche Bahn hat ebenfalls einen neuen Standard für GFK-Profile und GFK-Roste für Bahnanwendungen in Umlauf gebracht. Die Fiberline Konstruktionsprofile erfüllen die Anforderungen dieses neuen Standards in allen Punkten und können somit als Leichtbau-Material in vielen Anwendungsgebieten eingesetzt werden. Dazu gehören Bahnsteige, Podeste, Laufgänge und Dienstwege, Dachkonstruktionen sowie Gleisquerungen. GFK-Profile sind witterungsfest, nichtleitend, leicht und verfügen über eine gute statische Tragfähigkeit.

Fiberline Composites A/S
Dänemark - Middelfart
Halle 5.2, Stand 206

Kontakt: Stephan Wischnewski
Telefon: +49 40 22696841
swi@fiberline.com
fiberline.de/structural-profiles/ structural-profiles-and-brackets

Download (PDF)

Lärmschutzmatten für Schotterwagen

Lärmschutzmatten für Schotterwagen
Lärmschutzmatten für Schotterwagen

Da das Abladen von Schotter mit zu den lautesten Arbeiten im Gleisbau gehört, sind die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen an dieser Stelle besonders wichtig. In Zusammenarbeit mit dem SNCF hat FIMOR eine einfache, effiziente und nachhaltige Lösung entwickelt, um Lärm direkt am Ursprung zu reduzieren: Lärmschutzmatten aus Polyurethan. Lärmschutzmatten für Schotterwaggons und die Ergebnisse sprechen für sich: Eine Lärmreduzierung von 15 dB (Lärmpegel 110 dB ohne Schutzmatten und 95 dB mit Schutzmatten).

FIMOR SAS
Franreich - Le Mans
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Arnaud du Grand Placitre
Telefon: +33 2 43408326
agp@fimor.fr
www.fimor-polyurethane.com

Download (PDF)

Thermomanagement HeliosFFB - DPF hinter SCR

Thermomanagement HeliosFFB - DPF hinter SCR
Hauptkomponente Thermomanagement HeliosFFB

Die intelligente Steuerung des Thermomanagements HeliosFFB lässt eine Kombination der hausintern entwickelten DPF- und SCR-Systeme mit Fremdfabrikaten oder ab Werk gelieferten Abgassystemen zu. Das ermöglicht endlich die Kombination aus Thermomanagement HeliosFFB und DPF hinter einem ab Werk verbauten SCR-System. Die Hardware erlaubt den Einsatz in extremen Umgebungen bei sehr geringem Platzbedarf der Komponenten. Datenaufzeichnung von Abgasgegendruck und Abgastemperatur sind VERT-konform. Die Steuerung stellt zusätzlich die Bedienung und Überwachung von Sicherheitskomponenten sicher, z.B. eines Sicherheitsbypasses. Damit kann ein Fahrzeug, falls die Abgasnachbehandlung versagen sollte, jederzeit eigenständig die Gefahrenstelle verlassen. Alle relevanten Daten werden dem Fahrzeugführer auf einem farbigen Display angezeigt.

Fischer Abgastechnik GmbH & Co. KG
Deutschland - Emsdetten
Halle 18, Stand 208

Kontakt: Dirk Fischer
Telefon: +49 2572 9604949
info@fischer-at.de
www.fischer-at.de

Download (PDF)

Bahnkupplungen von Flender: Gute Verbindung durch Qualität

Bahnkupplungen von Flender: Gute Verbindung durch Qualität
Erste Wartungsarbeiten erst nach > 3 Mio. Laufkilometern oder 12 Jahren
Bahnkupplungen von Flender: Gute Verbindung durch Qualität
Die FLENDER ZBG für Metro- und Hochgeschwindigkeitszüge

Flender bietet mit der fettgeschmierten Zahnkupplung FLENDER ZBG® den besten Beitrag, den eine Kupplung zur Sicherung der maximalen Verfügbarkeit eines Schienenfahrzeugs leisten kann. Millionen von Laufkilometern, enorme Kälte, große Hitze, maximale Anfahrmomente und Drehzahlen, extrem staubige Bedingungen, axiale oder radiale Stöße bei Höchstgeschwindigkeiten – auf welcher Strecke man sie auch einsetzt, die FLENDER ZBG ist überall in ihrem Element. Die drehstarre Kupplung ist gewichtsoptimiert und robust konstruiert. Schwere Teile sind direkt auf den Motor- beziehungsweise Getriebewellen montiert, die innenliegenden Kupplungsteile übernehmen den Ausgleich der betriebsbedingten Verlagerungen, so dass nur geringste Unwuchtkräfte und Schwingungen erzeugt werden.

Flender GmbH
Deutschland - Bocholt
Halle 20, Stand 412

Kontakt: Erik Krüger
Telefon: +49 2871 922872
couplings-rail.industry@siemens.com
www.flender.com

Download (PDF)

Flexible Schutzschlauchlösungen

Flexible Schutzschlauchlösungen
Flexible Schutzschlauchlösungen für Bahntechnik
Flexible Schutzschlauchlösungen
Flexicon ULTRA™: Die weltbeste Schlauchverschraubung

Systemintegrität ist entscheidend für die sichere Funktion im Dauerbetrieb eines Schienenverkehrssystems. Einflussfaktoren wie zu geringe IP-Schutzart, mangelnde dynamische Leistung, starke Schwingungen und ständige Bewegungen oder plötzliche Trägheitswirkung können systemgefährdend wirken. Ultra™ von Flexicon ist eine einteilige Schlauchverschraubung aus Kunststoff, die nach dem „fit–and-forget“-Prinzip ein Höchstmaß an Performance und Zuverlässigkeit bietet. Dank standardmäßig verbauter Dichtungstechnik werden die Schutzarten IP68 (2 bar) und IP69 problemlos erreicht. Zudem gewährleistet Ultra™ eine Zugfestigkeit bis zu 70 kg sowie hervorragenden Schutz gegen Vibration und Schlageinwirkung. Einfach, schnell und zuverlässig wird der Schutzschlauch in die Verschraubung eingerastet. Dank seiner Konstruktionsweise lässt sich das gesamte System mit einem Schraubendreher jederzeit wieder öffnen. Flexicon Ultra™ wird auf der InnoTrans 2018 auf drei Versuchsaufbauten unter dynamischen Belastungen live getestet.

Flexicon Ltd.
Großbritannien - Birmingham
Halle 2.2, Stand 206

Kontakt: Colin Legg
Telefon: +44 1675 466900
clegg@atkore.com
www.flexicon.uk.com

Download (PDF)

Querrahmen-Steckverbinder

Querrahmen-Steckverbinder
Querrahmen-Steckverbinder: Befestigung auf einem Paneel

Flüssigkeits-Steckverbinder sind maßgeschneiderte Doppelklemmring-Kombinationen mit einem Schottanschluss an einem Ende und einem Schwenkanschluss am anderen Ende. Sie dienen zur Verbindung von Rohrleitungen, die durch eine Blende voneinander getrennt sind, wie Verbindungen zwischen Gehäuse und Drehgestell. Der Schwenkanschluss sorgt dafür, dass diese Steckverbinder in beliebiger Ausrichtung montiert werden können; der Schottanschluss ermöglicht die Höhenanpassung der Armaturen an den Schlauch. Querrahmen-Steckverbinder können auch zum Verbinden von Rohren aus verschiedenen Materialien verwendet werden; der Einsatz von Unterlegscheiben gewährleistet vibrationsfeste Verbindungen. Die Steckverbinder ermöglichen eine einfache Installation und eliminieren Schweißprozesse. Ihre Endanschlüsse sind nach ASTM F1387 geprüft und validiert.

Fluid Controls Private Limited
Indien - Mumbai
Halle 10.2, Stand 207

Kontakt: Sophie Moochhala
Telefon: +91 9820 547944
sophie@fluidcontrols.com
www.fluidcontrols.com

Download (PDF)

Weltneuheit

3D-Hinderniserkennungssysteme

3D-Hinderniserkennungssysteme
Bahnübergang-Hinderniserkennungssystem SALVIS LC
3D-Hinderniserkennungssysteme
Hinderniserkennungssystem SALVIS X für Gleisanlagen unter Straßenüberführungen

Die Systeme sind darauf ausgelegt, Hindernisse zu erkennen und gefährliche Bereiche wie Bahnübergänge, Bahnsteige, Tunnel, Brücken, Viadukte, Bereiche unter Straßenüberführungen usw. zu überwachen. Sie erkennen gefährliche Situationen, wie am Bahnübergang feststeckende Autos oder Menschen, auf die Gleise gefallene Passagiere, verlorene Ladungen, von Überführungen gefallene Gegenstände ebenso wie Erdrutsche, Lawinen, Schlamm, Steine und umgestürzte Bäume. Die Geräte können unter allen Lichtverhältnissen (Tag, Nacht, direkte Sonneneinstrahlung) und unter härtesten Wetterbedingungen betrieben werden. Hindernisse werden unabhängig von der Art des Materials zuverlässig erkannt.

FOKUS TECH d.o.o.
Slovenien - Celje
Halle 5.2, Stand 613

Kontakt: Marjan Dimec
Telefon: +386 5137 2440
marjan.dimec@fokus.si
www.fokus.si

Download (PDF)

Zuverlässige Kabelschutzlösungen mit höchstem Schutzgrad

Zuverlässige Kabelschutzlösungen mit höchstem Schutzgrad
FIP zeigt erste T- und Y-Verteiler mit Schutzklasse IP69

Der T-Verteiler ATPA und der Y-Verteiler AYPA des FIPLOCK® ONE-Programms sind die ersten mit IP-Schutzklasse 69 am Markt. Beide Verteiler der Fränkischen Industrial Pipes GmbH & Co. KG verfügen über das neu entwickelte 360 °-Verriegelungssystem sowie innenliegende Rohrdichtungen und sind damit staub- sowie wasserdicht. Der steckbare T-Adapter ATPA-CA kann individuell positioniert und platzsparend in Serie montiert werden – das ermöglicht viele Kombinationen mit höchster IP-Schutzart. Außerdem spart der T-Adapter Zeit bei Montage und Demontage: FIP liefert den stabilen Adapter fertig konfektioniert, und das installierte Bauteil lässt sich mit einem Schlitz-Schraubenzieher jederzeit wieder öffnen. Spezielle FIP-Lösungen für die Bahntechnik sichern Brandschutz und höchste mechanische sowie dynamische Belastbarkeit. Das schützt Kabel und Leitungen im Zuginneren sowie im Außenbereich.

Fränkische Industrial Pipes GmbH & Co. KG
Deutschland - Königsberg i.Bay.
Halle 15.1, Stand 217

Kontakt: René Hofmann
Telefon: +49 9525 2583
rene.hofmann@fraenkische-ip.com
www.fipsystems.com

Download (PDF)

Festigkeitsnachweis für führerloses Personentransportsystem

Festigkeitsnachweis für führerloses Personentransportsystem
Servohydraulischer 6-kanaliger Festigkeitsversuch mit Fahrwerk

Das führerlose Personentransportsystem INNOVIA APM 300 von Bombardier Transportation wird am Münchner Flughafen eingesetzt. Für dessen Betriebsgenehmigung und behördliche Zulassung hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF einen Festigkeitsnachweis für das Fahrwerk speziell im Hinblick auf die dortigen Einsatzverhältnisse erstellt. Das Projekt ermöglichte dem Hersteller, die sehr individuellen Betriebsanforderungen sauber zu definieren und die Lebensdauer der gesamten Baugruppe unter genau diesen Bedingungen in einem eigens dafür konzipierten Versuch nachzuweisen. Alle Lastannahmen und die Lebensdaueranforderung mussten neu definiert werden. Weder beim Bemessungskonzept noch beim Festigkeitsversuch konnte das Fraunhofer LBF auf Standards zurückgreifen.

Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF
Deutschland - Darmstadt
Halle 23, Stand 207

Kontakt: Andreas Herbert
Telefon: +49 6151 705279
andreas.herbert@lbf.fraunhofer.de
www.lbf.fraunhofer.de

Download (PDF)

Airborne Profiler, Clearance Profile Scanner und Framework für 3D-Data Interpretation

Airborne Profiler, Clearance Profile Scanner und Framework für 3D-Data Interpretation
Lightweight Airborne Profiler LAP
Airborne Profiler, Clearance Profile Scanner und Framework für 3D-Data Interpretation
Clearance Profile Scanner CPS

Der Lightweight Airborne Profiler LAP von Fraunhofer IPM wurde speziell für den Einsatz auf fliegenden Plattformen entwickelt. Die lokale Orientierung kann mit einer integrierten inertialen Messeinheit in Kombination mit dem Global Navigation Satellite System erfolgen. Damit eignet sich das System für Messungen abgeschatteter oder komplexer Strukturen. Der Clearance Profile Scanner CPS wird an die Front eines Inspektionsfahrzeuges angebaut. Ein rotierender Spiegel leitet einen hochfrequent modulierten Laser auf die Umgebung. Das rückgestreute Signal wird analysiert, daraus Distanzen abgeleitet. Die Distanzmessung erfolgt auf Basis des Phasenvergleichsverfahrens. Mit dem CPS lassen sich damit das Gleisbett und die Umgebung überwachen. Für die Vermessung von Infrastruktur werden heute Kameras oder Laserscanner eingesetzt. Die Interpretation dieser Daten geschieht in der Regel manuell. Mit einem von Fraunhofer IPM entwickelten „Deep Learning Framework“ ist dieser Prozess automatisierbar.

Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM
Deutschland - Freiburg
Halle 23, Stand 207

Kontakt: Prof. Dr. Alexander Reiterer
Telefon: +49 761 8857183
alexander.reiterer@ipm.fraunhofer.de
www.ipm.fraunhofer.de

Download (PDF)

Eigenspannungen an Güterwagenrädern auf den Zahn gefühlt

Eigenspannungen an Güterwagenrädern auf den Zahn gefühlt
Ermittlung von Eigenspannungen an Güterwagonrädern

Ingenieure des Fraunhofer IZFP stellen auf der InnoTrans die optimierte Generation eines Ultraschall-Prüfsystems vor. Schäden in Güterwagenrädern können so frühzeitig erkannt und Radbrüche in kritischen Situationen verhindert werden. Mit einer Optimierung der Hardware ist es Experten gelungen, die sogenannten UER-Prüfsysteme noch besser an die konkreten Bedürfnisse der Instandhaltungs- und Herstellerwerke für Räder anzupassen: Bei einfacher Bedienung, gleicher Prüfgeschwindigkeit und Genauigkeit der bekannten Systeme kann die Prüfsoftware nun direkt am Manipulator über Touchscreen vom Prüfpersonal bedient werden. Alle neuen Systeme sind, wie auch alle bereits ausgelieferten Systeme, in das Fernwartungsnetzwerk des Fraunhofer IZFP eingebunden.

Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren (IZFP)
Deutschland - Saarbrücken
Halle 23, Stand 207

Kontakt: Hans-Rüdiger Herzer
Telefon: +49 681 93023843
Hans-Ruediger.Herzer@izfp.fraunhofer.de
www.izfp.fraunhofer.de

Download (PDF)

Intelligente Sensoren für effizientere Gleisfreimeldung

 Intelligente Sensoren für effizientere Gleisfreimeldung
Smartes Device am Gleis: Optimierte Komponenten, integrierte Auswertung und zusätzliche Funktionen

Ein neuer Radsensor von Frauscher vereint bewährtes Know-how und das Konzept des Internets der Dinge. Die Auswertung des Signals wurde in diesen neuen Sensor integriert, der als intelligentes Device direkt an der Schiene funktioniert. Mittels zusätzlich integrierter Sensoren ermittelt er nützliche Zusatzinformationen zur Umsetzung höchst effizienter Bahnanwendungen. Der digitale Output des Sensors und ein spezifisch entwickeltes Bussystem, das in einer Ringarchitektur betrieben werden kann, ermöglichen signifikante Einsparungen im Verkabelungsbereich. Damit setzt Frauscher erneut eine Benchmark in der Gleisfreimeldung.

Frauscher Sensortechnik GmbH
Österreich - St. Marienkirchen
Halle 25, Stand 232

Kontakt: Christian Pucher
Telefon: +43 676 840609283
christian.pucher@frauscher.com
www.frauscher.com

Download (PDF)

SMC/BMC-Pulverbeschichtung im Presswerkzeug

SMC/BMC-Pulverbeschichtung im Presswerkzeug
Die PIMC-Technologie bietet bei voluminösen Bauteilen Vorteile in Bezug auf Effizienz und Ökologie

Die Pulverbeschichtung von SMC/BMC im Powder InMould Coating (PIMC)-Verfahren lässt sich auf einfache Weise in den Pressvorgang integrieren. Manuell oder automatisiert wird der Pulverlack in die Pressform eingesprüht. Der hochreaktive Lack härtet in wenigen Sekunden, das SMC/BMC kann sofort eingelegt und verpresst werden. Die Zykluszeit verlängert sich nur um die Dauer der Pulverlack-Applikation (bauteilabhängig, ca. 30 Sekunden). Nach dem Pressen in einem Arbeitsgang (ohne aufwändiges nachträgliches Lackieren) ist das Bauteil fertigt beschichtet und wird wie gewohnt entformt. Die typische Faserabzeichnung wird durch das PIMC-Verfahren vollständig egalisiert, die Teile erhalten eine hochbeständige und sehr homogene Oberfläche.

FreiLacke - Emil Frei GmbH & Co. KG
Deutschland - Bräunlingen
Halle 8.1, Stand 205

Kontakt: Oliver Zanner
Telefon: +49 7707 151270
o.zanner@freilacke.de
www.freilacke.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Railalert – Safety for man and machine

Railalert – Safety for man and machine
Das Railalert-System besteht aus einer Signalleuchte sowie einer Alarmstation

Als Weltneuheit präsentiert FRIKE electronic AG das Railalert-System. Es besteht aus einer Signalleuchte sowie einer Alarmstation. Die Leuchte dient als visuelle Warnung bei einer Gleissperre. Sollte die Leuchte von einem Zug übersehen werden und umfallen, so sendet sie ein Funksignal zur Alarmstation. Die Alarmstation warnt das Baupersonal sowie die Zugführer visuell und vor allem akustisch, mit bis zu 146 dB. Zudem bietet der Marktführer aus der Schweiz ein umfassendes Portfolio im Bereich temporärer Beleuchtung an. Auch seine Langsamfahr-Leuchten (Railamp) und Zugschluss-Leuchten (Railstop) werden zum ersten Mal gezeigt.

FRIKE electronic AG
Schweiz - Hüntwangen
Halle 26, Stand 221

Kontakt: Tim Baur
Telefon: +41 79 2898182
t.baur@frike.ch
www.frike.ch

Download (PDF)

Intelligente Mobilität 2025: Digitale Zukunft des Verkehrs

Intelligente Mobilität 2025: Digitale Zukunft des Verkehrs
Intelligente Citywide-Surveillance auf Basis künstlicher Intelligenz (KI)

Die Mobilität verändert sich in Zeiten der Digitalisierung nachhaltig – mit tiefgreifenden Auswirkungen auf das Stadtleben der Zukunft. Auf der InnoTrans erfahren Besucher, wie Technologien von Fujitsu Städte in Smart Cities verwandeln. Wie die Plattform SPATIOWL verschiedenste Transportdaten integriert und dabei Big Data und Cloud Computing nutzt. Wie sich etwa der Verkehrsfluss durch das Video-Tracking von Warenströmen und Personen kanalisieren lässt. Und wie die Analyse von Parkraum das Platzangebot in den Städten optimiert.

Fujitsu Technology Solutions GmbH
Deutschland - München
Halle 7.1b, Stand 101

Kontakt: Michael Erhard
Telefon: +49 174 3091033
michael.erhard@tds.fujitsu.com
fujitsu.com/de

Download (PDF)

RECOSPRAY Bahnvegetationskontrolle

Das nachhaltige RECOSPRAY-System spritzt nur dort, wo die Unkrauterkennungstechnologie Unkraut wahrnimmt. Herbizide werden daher mit maximaler Wirkung ohne Verschwendung eingesetzt. Die ausgebrachte Menge passt sich der Arbeitsgeschwindigkeit an. Mithilfe von GPS-Angaben schaltet sich das System bei Schutzbereichen automatisch aus und stellt sicher, dass keine Chemikalien ausgebracht werden. RECOSPRAY bietet hochwertige, flexible und genaue Berichtsfunktionen für Überwachungszwecke. Durch die Verwendung von GIS-Lösungen überwacht das System effektiv die Schutzbereiche und bietet zudem präzise automatische Interaktionen und Berichtsinformationen. Das RECOSPRAY System für Bahnvegetationskontrolle ist von der G&G GmbH entwickelt worden und wird von Weedfree On Track Ltd. in zahlreichen europäischen Ländern genutzt.

G&G Plant Protection Ltd.
Ungarn - Szeged
Halle 26, Stand 152

Kontakt: Lilla Palugyay
Telefon: +36 304 313182
iroda@gesgkft.hu
www.gesgkft.hu

Download (PDF)

Weltneuheit

Smarte Oberleitung: Automatische Nachspanneinrichtung ohne Gewichte

Smarte Oberleitung: Automatische Nachspanneinrichtung ohne Gewichte
Neutrale Sektion

GALLAND hat eine neue Generation von automatischen Nachspanneinrichtungen entwickelt. Diese Nachspanneinrichtung, genannt AERO, funktioniert selbstständig und ohne Gewichte. Die Funktion basiert auf der industriellen Federtechnik. Sie ermöglicht eine konstante mechanische Spannung bis max. 40 kN bei Änderung der Umgebungstemperatur beizubehalten. Außerdem ist AERO mit Sensoren ausgestattet. Sie zeichnen kontinuierlich die mechanische Spannung der Oberleitung und die Windung der Presse auf. Die Werte der Sensoren können mit dem Kommunikationsmodul oder direkt auf das SCADA-System übertragen werden. AERO ermöglicht die Datenerhebung in Echtzeit, um Oberleitungsprobleme zu erkennen und diesen vorzubeugen.

GALLAND SAS
Frankreich - La Lande de Fronsac
Halle 22, Stand 308

Kontakt: Rémy Bouix
Telefon: +33 67 5072049
r.bouix@galland-sas.com
www.galland-sas.com

Download (PDF)

Gewichtsoptimiertes Infusionsbauteil mit hoher Steifigkeit

Gewichtsoptimiertes Infusionsbauteil mit hoher Steifigkeit
Hauchdünne, nahezu durchsichtige Platten aus Blöcken thermoplastischer Kunststoffe

Die Gaugler & Lutz oHG ist der führende Anbieter von konfektionierten Kernwerkstoffen und ergänzenden Zubehörprodukten für den Leicht- und Sandwichbau. In Zusammenarbeit mit der FVK GmbH mit Sitz in Dessau wurde ein gewichtsoptimiertes Infusionsbauteil entwickelt. In dem Bauteil werden hauchdünne Peelcoreplatten als Steifigkeitseinlage verwendet. Mit dem PEELCORE®- Verfahren werden einzelne Platten aus Blöcken thermoplastischer Kunststoffe geschält. Sie können dünner als ein Streichholzkopf sein und bieten unzählige Vorteile und hohes Gewichtseinsparungspotential. In dem Infusionsbauteil der FVK GmbH werden 1-4 mm dünne AIREX T90 Platten verwendet, die die Steifigkeit des Bauteils sicherstellen. Das auf der diesjährigen InnoTrans vorgestellte Infusionsbauteil befindet sich derzeit noch in der Entwicklungsphase.

Gaugler & Lutz oHG
Deutschland - Aalen
Halle 3.1, Stand 211

Kontakt: Svenja Schnell
Telefon: +49 7367 9666815
svenja.schnell@gaugler-lutz.de
www.gaugler-lutz.de

Download (PDF)

Design-Preis für Befehlsgeräte-Baureihe Rondex-Juwel®

Design-Preis für Befehlsgeräte-Baureihe Rondex-Juwel®
“RED DOT AWARD: Product Design 2018”: Rondex-Juwel®

Die Georg Schlegel GmbH & Co. KG als namhafter Hersteller von Befehlsgeräten, Meldeleuchten und Reihenklemmen für elektrische Steuerungen ist auch für formschönes Design bekannt. Mit dem „RED DOT AWARD: Product Design 2018“ erhielt das Unternehmen kürzlich die 93. Design-Auszeichnung seiner Geschichte. Sie wurde in der Kategorie "Industriegeräte, Maschinen und Automation" für die Befehlsgeräte-Baureihe Rondex-Juwel® vergeben. Dabei überzeugten die runde, flache Bauweise mit nur 2 mm Frontrahmenhöhe und die edle Oberfläche in den Farben Anthrazit oder Titan. Zusätzlich wird das Programm um eine exklusive Ausführung in Edelstahl erweitert. Die Geräte dieser Baureihe für Ø 22,3 mm Einbauöffnungen umfassen beleucht- und beschriftbare Drucktasten, Drucktasten mit Ringbeleuchtung und Lasergravur, Wahl- und Schlüsselschalter, Signalgeber, Meldeleuchten, einen Not-Halt und zahlreiche Einbaubuchsen. Je nach Kontaktgeber sind Einbautiefen ab 49,5 mm und Anschlüsse als Schraub-, Federzug- oder Schnellsteckvariante auch für hohe Schaltströme möglich.

Georg Schlegel GmbH & Co. KG
Deutschland - Dürmentingen
Halle 12, Stand 108

Kontakt: Bernd Geisinger
Telefon: +49 7371 5020
bernd.geisinger@schlegel.biz
www.schlegel.biz

Download (PDF)

Weltneuheit

Modulare USV-Anlage für Leit- und Sicherungstechnik im elektronischen Stellwerk

Modulare USV-Anlage für Leit- und Sicherungstechnik im elektronischen Stellwerk
AGIL 80 kVA SBP
Modulare USV-Anlage für Leit- und Sicherungstechnik im elektronischen Stellwerk
AGIL-IL Prinzip

Eine Unterbrechung des Ortsnetzes der Leit- und Sicherungstechnik darf nicht zu einem Ausfall der Signaltechnik führen. An elektrifizierten Strecken wird als Netzersatz das Fahrdrahtnetz mit 15 kV/16,7 Hz genutzt. Diese Spannung herrscht in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Schweden und Norwegen vor. Die Verbraucher erwarten aber eine Spannung mit 50 Hz, wie sie auch aus dem Ortsnetz kommt. Die als Weltneuheit vorgestellte USV arbeitet mit 3-phasigen, bidirektionalen USV-Modulen vom Typ AGIL, gespeist aus der transformierten Fahrdrahtspannung, und gesteuerten Smart-Bypässen, die vom Ortsnetz gespeist werden. Eine typische USV, bestehend aus 4 AGIL-Modulen, einem Smart-Bypass und Handumgehung, leistet 30 kVA/30 kW. Der Schrank, in dem die USV untergebracht ist, hat Abmessungen [BxHxT] von lediglich 0,6 x 2 x 0,6 m. Durch Aneinanderreihung können Leistungen bis 320 kVA/320 kW realisiert werden.

Gertek Gerätetechnik GmbH
Deutschland - Schwarzenbruck
CityCube Halle B, Stand 303

Kontakt: Werner Brandenstein
Telefon: +49 172 8852687
werner.brandenstein@gertek.de
www.gertek.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Schwellensohlen nach EN 16730 und Vibrationsdämpfer Isotop® DZE Railway

Schwellensohlen nach EN 16730 und Vibrationsdämpfer Isotop® DZE Railway
Schwellensohlentest bestätigt Konformität zu neuen EN 16730
Schwellensohlen nach EN 16730 und Vibrationsdämpfer Isotop® DZE Railway
Vibrationsdämmung von Isotop® DZE Railway für höheren Fahrgastkomfort

Als führender Spezialist für Schwingungsschutz wartet Getzner Werkstoffe auf der InnoTrans mit zwei Weltpremieren auf. Das Schwellensohlen-Portfolio von Getzner wurde nach dem umfangreichen Prüfprozedere der EN 16730 geprüft. Die Norm legt die speziellen Prüfverfahren für Schwellensohlen fest. Sie erleichtert die Vergleichbarkeit von Schwellensohlen und deren Qualitätsüberwachung. Die zweite Innovation – die Feder-/Dämpferkombination DZE Railway – wurde speziell für den Einsatz in Zugwaggons entwickelt. Sie schützt den Fahrgastbereich effektiv vor Vibrationen aus Klimageräten und anderen Aggregaten, die an Zugwaggons „aufdach“ oder „unterflur“ angebracht sind. Den Edelstahl-Kern des Produkts bilden die Polyurethan-Werkstoffe Sylomer®, Sylodyn® oder Sylodamp®. Im Vergleich mit Gummi-Metall-Produkten wird damit eine bis zu 12 dB höhere Isolierwirkung erzielt.

Getzner Werkstoffe GmbH
Österreich - Bürs
Halle 25, Stand 213 (Schwellensohlen) Halle 1.1, Stand 511 (Isotop® DZE Railway)

Kontakt: Stephan Moosbrugger
Telefon: +43 5552 2011862
stephan.moosbrugger@getzner.com
www.getzner.com

Download (PDF)

Gusseiserne Masten für Straßenbahnlinien

Gusseiserne Masten für Straßenbahnlinien
Gusseiserne Straßenbahn-Oberleitungsmasten in Straßburg …
Gusseiserne Masten für Straßenbahnlinien
… und Marseille

GHM präsentiert auf der InnoTrans Oberleitungsmasten für die Straßenbahn aus Gusseisen. Die Verwendung dieses Materials bietet unvergleichliche Gestaltungsfreiheit, ermöglicht die elegante Integration von Zubehör, reduzierte Mastdurchmesser und absolute Robustheit. Gusseisen ist von Natur aus sehr stabil, weist erhebliche Korrosionsbeständigkeit auf und benötigt kaum Wartung. Bis zu den Details in einem Guss gefertigt, sind keinerlei Schweißarbeiten erforderlich. In großen Dicken verwendbar, kann andererseits auch mit Durchmessern gearbeitet werden, die bei gleicher Festigkeit geringer sind als bei Stahl. Gusseisen hat eine hervorragende Stoßfestigkeit. Zudem bieten die verschiedenen Texturen und Reliefs Schutz vor Plakatierung und Vandalismus. GHM-Masten wurden bei Straßenbahn-Projekten 2016/2017 genutzt in: Straßburg/Kehl (Frankreich/Deutschland), Luxemburg-Stadt, Florenz, Ouargla (Algerien).

GHM S.A.
Frankreich - Sommevoire
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Frederic Minck
Telefon: +33 6 08505519
frederic.minck@ghm.fr
www.ghm.fr

Download (PDF)

Universell einsetzbares Lighting-System LaneLED WALL

Universell einsetzbares Lighting-System LaneLED WALL
Deckenbeleuchtung LaneLED WALL – Handlauf LaneLED INOX 42
Universell einsetzbares Lighting-System LaneLED WALL
Fluchtwegbeleuchtung LaneLED Wall

Die Lichtleiste «LaneLED» aus dem Hause GIFAS ist das Basiselement für die beleuchteten Handläufe INOX48 + INOX42, GFK sowie für den Einsatz im Decken- und Wandbereich. Die An-wendungsbereiche sind vielfältig: Abhängig von den Anforderungen des Betreibers wird der ent-sprechende Typ ausgewählt – ob als Fluchtwegbeleuchtung oder als allgemeine Beleuchtung auf Bahnsteigen, -unterführungen. Dieses neu entwickelte Produkt basiert auf 20 Jahren Knowhow mit LED-Leitsystemen für Straßen- und Bahntunnel. Hauptmerkmale des Lighting System LaneLED WALL sind die kompakte kleine Bauform und die hervorragende Lichtausbeute. Der Einbau und die Montage sind einfach und erfolgen auf engstem Raum – überall da, wo wenig Platz zur Verfügung steht. Kleinstmögliche Abmessungen erlauben eine unauffällige Installation.

GIFAS-ELECTRIC GmbH
Schweiz - Rheineck
Halle 5.2, Stand 502

Kontakt: Ivano Parrella
Telefon: +41 71 8864444
i.parrella@gifas.ch
www.gifas.ch

Download (PDF)

SensorSafe Rail Range

SensorSafe Rail Range
Das verbesserte 3RCi+System

GKD stellt das verbesserte 3RCi+System vor, die neueste Version des weltweit populärsten Nachrüstungs-RCI für Straßenbaumaschinen. Darin enthalten sind Schwenkbegrenzungen, virtuelle Wände und Höhenbegrenzungen mit selektiven, intelligenten, hydraulischen Bewegungsschritten aller Ausleger- oder Schwenkfunktionen bei Grenzwerten, um die Gefahr einer weiteren Bewegung zu verhindern. Der 3RCI+ verfügt außerdem über ein Touchscreen-Display in der Kabine, auf dem der Fahrer die Details der Maschine sehen kann. Neu ist auch die zusätzliche SpaceGuard-Funktion des 3RCi+, die mit zwei Sensoren für zusätzliche Genauigkeit sorgt und vor Systemfehlfunktionen, Ungenauigkeiten und elektronischen Fehlern schützt. Diese Funktion befähigt den RVV sowohl neben offenen Leitungen als auch unter Oberleitungen zu arbeiten. Neue Gyro-Sensoren sorgen für einen exakten Winkel des Baggerauslegers.

GKD Technologies
Großbrittanien - Wimborne
Halle 2.2, Stand 206

Kontakt: Zoe Lamb
Telefon: +44 7525 123501
zoe@gkdtec.com
www.gkdtec.com

Download (PDF)

Glenair Steckverbinder der Serie Octobyte™

Glenair Steckverbinder der Serie Octobyte™
Glenair ITH-Steckverbinder für Signalzuverlässigkeit in rauen Umgebungen

Glenair ITH-Steckverbinder mit Kontakten der Serie Octobyte™ lassen sich einfach und schnell montieren und sind somit die beste Lösung für Anwendungen in rauen Umgebungen, in denen die Signalzuverlässigkeit ein Muss ist. Der ITH-Steckverbinder mit Octobyte™ -Kontakten ist mit einem Ethernet-Protokoll oder in einer Version verfügbar, in der eine Kombination aus Signalstrom und Ethernet erforderlich ist. RoHS-konform, mit IP67 (IP68 auf Anfrage), übertrifft dieser Steckverbinder die für solche Umweltanwendungen typischen Erwartungen in zahlreichen Bahn- und Industriemärkten. Zu den Anwendungen gehören Bahn, Fahrgastinformationssysteme (Audio/Video/Digital Displays), Überwachung und Steuerung (Bremsen/Türen/Beleuchtung/Daten), Schwerindustrie, Datenkontrolle sowie Sicherheitssysteme.

Glenair GmbH
Deutschland - Bad Homburg
Halle 12, Stand 207

Kontakt: Marina Sokolyk
Telefon: +49 6172 68160
info@glenair.de
www.glenair.de

Download (PDF)

Intelligente Erkennungslösungen für vorausschauende Wartung

GST hat intelligente verbundene Objekte entwickelt, die mit einer zentralen Verarbeitungseinheit verknüpft sind. Jedes System besteht aus einer Kamera, Signalverarbeitungs- und Künstliche-Intelligenz-Modulen. Sie verarbeiten 24 Stunden am Tag Videostreams von Millionen Bildern, leiten relevante Informationen, die zuvor durch Detektionsprozesse, Bildersuche, Vertiefung und Echtzeit- Identifizierung überprüft wurden, zu einem zentralen Server weiter. Im Bereich vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) ist ein Anwendungsfall die Identifizierung kritischer Defekte (Beispiel: Pantographen) auf Schnellzugdächern wie ICE oder TGV. Die Lösung unterstützt das Personal dabei, Vorfälle und/oder Schäden zu vermeiden. Direkte Effekte sind eine verbesserte Effizienz von Wartungsteams und eine signifikante Kostenreduzierung.

GlobalSensing Technologies
Frankreich - Boulogne Billancourt
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Christophe Giannetti
Telefon: +33 146 032660
Christophe.giannetti@gsensing.eu
www.gsensing.eu

Download (PDF)

Weltneuheit

WELDYX MASTER – Neuer Hochleistungsklebstoff in zertifizierter Qualität

WELDYX MASTER – Neuer Hochleistungsklebstoff in zertifizierter Qualität
GLUETEC: WELDYX MASTER 5: Hochleistungsstrukturklebstoff in zertifizierter Qualität

Unter dem Motto „Maximale Sicherheit – Hochleistungsklebstoffe in zertifizierter Qualität“ präsentiert GLUETEC die neueste Generation der Strukturklebstoffe. WELDYX MASTER wurde speziell nach den Anforderungen in der Bahnanwendung entwickelt, ist kompatibel mit allen gängigen Substraten der Bahnindustrie und erfüllt die Vorgaben für Schienenfahrzeuge mit hoher Gefährdungsklasse (DIN EN 45545-2, R1 HL3). Mit ihm sind strukturelle, hochfeste und zugleich flexible und hochbeständige Verklebungen möglich. Der 2-Komponenten-Methylmethacrylatklebstoff im Mischungsverhältnis 10:1 ist in Verarbeitungszeiten von 5 und 15 Minuten erhältlich. WELDYX MASTER ist ein Hochleistungsklebstoff, der für strukturelle Verklebungen von Metallen, Verbund- sowie Kunststoffen entwickelt wurde. Im Vergleich zu anderen punktet er mit einem noch niedrigeren Schrumpfverhalten und einer längeren Reaktionszeit. Diese Eigenschaften wurden auch durch eine Produktanalyse des Fraunhofer Instituts LBF bestätigt.

GLUETEC Industrieklebstoffe GmbH & Co. KG
Deutschland - Greußenheim
Halle 8.1, Stand 115

Kontakt: Nils Lang
Telefon: +49 163 7169469
n.lang@gluetec.de
www.gluetec.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Rangierlokomotive mit Leistungsübertragung und flexibler Energieversorgung

Rangierlokomotive mit Leistungsübertragung und flexibler Energieversorgung
Rangierlokomotive DE75 Bo´Bo´ Hybrid

Zum ersten Mal stellt GMEINDER LOKOMOTIVEN mit dem Modell DE75 Bo´Bo´ eine vierachsige Rangierlokomotive mit diesel-elektrischem Antrieb für den schweren Rangierdienst aus. Die elektrische Leistungsübertragung mit vier unabhängig geregelten Fahrmotoren ermöglicht die optimale Ausnutzung der Adhäsion und gleichzeitig die Verwendung verschiedenster Energiequellen. Durch den symmetrischen Aufbau der Lokomotive können zwei Energiequellen eingebaut werden, zum Beispiel zwei Diesel-Generator-Aggregate (Dual-Engine) oder ein Dieselaggregat und ein Lithium-Ionen-Batteriesatz (Hybrid). Auch eine Energiezuführung über Stromschiene (DC 750 V) oder Fahrdraht ist möglich. Der symmetrische Aufbau der Lokomotive setzt sich auch in der Leistungselektronik fort. Zwei unabhängige Teilsysteme gewährleisten höchste Verfügbarkeit.

GMEINDER LOKOMOTIVEN GmbH
Deutschland - Mosbach
Gleis- und Freigelände 1/415

Kontakt: René Treiber
Telefon: +49 6261 6747238
r.treiber@gmeinder-lokomotiven.de
www.gmeinder-lokomotiven.de

Download (PDF)

Lifecycle-Management für den Öffentlichen Verkehr

Lifecycle-Management für den Öffentlichen Verkehr
Freundliche UI/UX
Lifecycle-Management für den Öffentlichen Verkehr
Multikriterien-Optimierung

Der gmv planner bietet den PTA/PTOs ein mächtiges Tool mit starken Optimierungsmöglichkeiten für das Lifecycle-Management von PT-Service-Planung und -Betrieb an. Es generiert optimale Lösungen für die Zeitplanung, Disposition und Dienstplanung sowie für Geschäftsregelungen, Gewerkschaftsvereinbarungen usw. Es reduziert die Betriebskosten, verbessert die angebotenen Dienste und bietet nachweislich einen schnellen ROI. Es spart zeitraubende Arbeitsschritte, da große Daten effizient integriert und verwaltet werden können; die Dienstplanungszeit wird um das 25-Fache reduziert. KI-Algorithmen mit Multi-Kriterien-Optimierung ermöglichen die Planung mehrerer unterschiedlicher Szenarien, die mit benutzerdefinierten KPIs vergleichbar sind, sowie alternative Vorschläge. Der gmv planner unterstützt derzeit die täglichen Aktivitäten von etwa 30.000 Fahrzeugen und rund 1.000 Betreibern, was eine durchschnittliche Reduzierung von 18% der Ausfallkosten und 15% der Überstundenkosten bedeutet.

GMV Innovating Solutions S.L.
Spanien - Madrid
Halle 2.1, Stand 412

Kontakt: Iker Estébanez
Telefon: +34 620 070037
iestebanez@gmv.com
www.gmv.com/en/Sectors/Transportation

Download (PDF)

Weltneuheit

Radnaben-Bohrmaschine GEMINIS GR3-W

Radnaben-Bohrmaschine GEMINIS GR3-W
Bohrmaschine GR3-W zur Bearbeitung von Radnaben

Geminis, Handelsmarke des Herstellers Goratu, wird auf der InnoTrans 2018 zum ersten Mal der Fachöffentlichkeit auf einer Messe eine neue Maschine für die Bohrbearbeitung von Radnaben vorstellen. Die Vertikalbohrmaschine GB3-W von Geminis verfügt über die fortschrittlichsten Technologien und besitzt folgende Hauptmerkmale: Spezielle Maschinenkonzipierung für das Bohren von Radnaben, benutzerfreundliche Bedienschnittstelle, automatischer Werkzeugwechsler, integriertes Radbohr-Messsystem, automatische Erstellung von Messberichten und selbstzentrierendes Hydrodehnspannfutter. Die Maschinen von Geminis werden speziell für die Bearbeitung von Achsen, Rädern und Achs-Rad-Einheiten entwickelt. Das Unternehmen besitzt über 60 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von Lösungen für die anspruchsvollsten Bearbeitungsanwendungen und bietet einen weltweiten Kundendienst.

Goratu Máquinas Herramienta, S.A.
Spanien - Elgoibar
Halle 22, Stand 701

Kontakt: Eider Ruiz
Telefon: +34 943748060
eruiz@goratu.com
www.goratu.com

Download (PDF)

Hochpräzise Zeitsynchronisation für Zug- und U-Bahnlinien

Hochpräzise Zeitsynchronisation für Zug- und U-Bahnlinien
Modulare Zeitzentrale Radio Timing® 4000 und Bahnhofsuhr LEDI® 12.60

Die Bahnlösungen von GORGY TIMING kombinieren komplette und vollständig redundante Uhrensysteme wie Master- und Submasteruhren sowie analoge und digitale Nebenuhren. Die neue modulare Zeitzentrale Radio Timing® 4000 wurde auf höchste Zuverlässigkeit optimiert: Sämtliche Uhren zeigen die identische Zeit an und alle Sprache-Daten-Bild-Netzwerke wie Zutrittskontrollen, automatisierte Fahrkartenautomaten, Anzeigetafeln und Alarmsysteme werden optimal synchronisiert. Mit der Zeitzentrale RT4000 können individuelle Moduleinstellungen in einem Modulträger vorgenommen werden. Die Redundanz-Funktionalität ist für sämtliche Ausgänge möglich, wobei ein hohes Maß an Sicherheit beibehalten wird. Die Konfiguration und Überwachung aller RT4000 Module kann per Fernzugriff über HTTPS oder SNMP erfolgen.

GORGY TIMING SAS
Frankreich - La Mure
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Christelle Savorgnani
Telefon: +33 4 76304820
christelle.savorgnani@gorgy-timing.fr
www.gorgy-timing.com

Download (PDF)

3-achsiges Drehgestell

3-achsiges Drehgestell
Reduziertes Gewicht, radialsteuernde Radsätze und einfache Instandhaltung

Das 3-achsige Drehgestell der Bauart 3ALs1o-K(V) ist für schwere Güterwagen mit einer Höchstradsatzlast von 25 t bestimmt. Es entspricht den Vorschriften der UIC und EN. Sein Gewicht liegt bei ca. 7,6 t. Das Gestell besteht aus 3 Radsätzen mit einem Durchmesser von 920 mm, einem geschweißten Rahmen, progressiven Blattfedern, festen seitlichen Gleisstücken und einer symmetrischen Bremse mit Verbundwerkstoffsohlen 2xBg. Bei Bedarf kann das Drehgestell mit einem Wiegeventil ausgerüstet werden.

Greenbrier Europe
Polen - Swidnica
Halle 3.2, Stand 304

Kontakt: Joerg Greshake
Telefon: +49 152 90075174
joerg.greshake@gbrx.com
www.greenbrier-europe.com

Download (PDF)

Weltneuheit

EQUINOX - der neue Sessel der Premium-Klasse

EQUINOX - der neue Sessel der Premium-Klasse
Equinox – Weltpremiere eines neuen Premiumclass-Sitzstandards

Weltpremiere: Der neue Bahnsessel EQUINOX ist die Antwort auf stetig steigende Anforderungen und Bedürfnisse des globalen Bahnmarkts. Er erfüllt höchste Standards in Bezug auf Innovation sowie Funktionalität und ist vor allem für Wagen des Premium-Segments bestimmt. Bei der Herstellung wurden neueste Konstruktions- und Materiallösungen angewandt, was zu einer bedeutenden Gewichtsreduktion geführt hat. Zugleich werden höchste ästhetische und qualitative Standards in Bezug auf Ergonomie, Beanspruchbarkeit und restriktive Brandschutznormen eingehalten. Die angewandte Technologie ermöglicht verschiedene Sesselkonfigurationen und die modulare sowie universelle Konstruktionsweise sorgt dafür, dass der Sessel beliebig modifiziert und voll an individuelle Kundenbedürfnisse angepasst werden kann.

Grodziska Fabryka Wyposażenia Wagonów Growag Sp. z o.o.
Polen - Grodzisk Wielkopolski
Halle 1.1, Stand 316

Kontakt: Michał Drewniok
Telefon: +48 604 438567
sekretariat@growag.pl
www.growag.pl

Download (PDF)

Hoch variable Spiralkegelräder

Hoch variable Spiralkegelräder
Zylinderräder: Höchste Produktivität bei maximaler Flexibilität
Hoch variable Spiralkegelräder
Spiralkegelräder: Spitzenqualität und kurze Durchlaufzeiten

Spiralkegelräder sind durch sehr verschiedene Verzahnungsprinzipien und unterschiedliche Fertigungstechnologien gekennzeichnet. Die Kegelräder weisen unterschiedliche Spiralwinkel und Zahnlängsformen auf. Für einen Zahnradlieferanten in diesem speziellen Marktsegment ist es sehr wichtig, über sämtliche dieser Technologien zu verfügen und mit einem hohen Grad an Produktivität und Flexibilität produzieren zu können. Der wirtschaftliche Erfolg hängt nicht nur von hoher Produktivität und exzellenter Qualität ab, sondern auch von den Kosten pro Werkstück, kurzen Lieferzeiten und einem hohen Ausnutzungsgrad des Maschinenparks. Diese Vielfältigkeit ermöglicht die Fertigung größerer Fertigungslose mit primärem Fokus auf Produktivität und damit möglichst kurzen Zykluszeiten, aber auch kleinerer Losgrößen mit schnellstmöglichen Durchlaufzeiten. Grupos Diferenciales ist ein weltweit vertretener Zahnradhersteller.

Grupos Diferenciales SA
Spanien - Vitoria-Gasteiz
Halle 20, Stand 108

Kontakt: Victor Echeberria
Telefon: +34 945 260100
comercial@gruposdiferenciales.es
www.gruposdiferenciales.es

Download (PDF)

FIS-WLAN 2.0

FIS-WLAN 2.0
Fahrgastinformationen direkt auf Smartphone und Tablet

Mit der aktuellen Generation des WLAN-Systems hat GSP eine neue Fahrzeugschnittstelle entwickelt: FIS-WLAN 2.0. Diese Innovation ermöglicht es Bahnunternehmen, ihre Fahrgäste noch besser zu informieren, denn sie verknüpft Fahrgastinformationen (FIS) mit dem GSP-WLAN. Der Nutzen liegt auf der Hand: Passagiere können Informationen zum weiteren Reiseverlauf wie Ankunftsprognosen, Anschlussinformationen oder Gleisänderungen direkt aus dem Fahrzeug auf ihren Mobilgeräten empfangen. Durch diese Anbindung an den Bordrechner werden Informationen in Echtzeit und unabhängig von der aktuellen Netzabdeckung zur Verfügung gestellt. Fahrgäste können somit ohne verfügbaren Internetzugang auf aktuelle Reiseinformationen zugreifen. GSP verfügt über ein umfassendes WLAN-Portfolio: Von Routern für Busse und Straßenbahnen bis hin zur Ausstattung von Doppelstockzügen mit Systemen für WLAN und Entertainment.

GSP Sprachtechnologie GmbH
Deutschland - Berlin
Halle 2.1, Stand 313

Kontakt: Arne Venhaus
Telefon: +49 30 769929268
a.venhaus@gsp-berlin.de
www.gsp-berlin.de

Download (PDF)

Frontarbeitsbühne mit 3-in-1 Fahrwerk

Frontarbeitsbühne mit 3-in-1 Fahrwerk
Innovative Frontarbeitsbühne mit 3-in1 Fahrwerk

Eine Frontarbeitsbühne mit innovativem Fahrwerk für den multifunktionalen und universellen Einsatz der GÜNZBURGER STEIGTECHNIK erhöht die Arbeitssicherheit und -effizienz beispielsweise beim Scheibentausch, der Scheibenwischerreparatur und der Spitzenlichtwartung. Die Frontarbeitsbühne lässt sich dank ihrer Konstruktion mit stabilem Polyamidrollen-Fahrwerk (Lenkrollen Ø 200x80) auf allen ebenen Untergründen einsetzen und flexibel verfahren. Ebenso ist der Einsatz gleisgeführt wie auch auf aufgeständertem Gleis möglich. Die ausgeklügelte 3-in-1 Fahrwerkslösung mit Teleskoprohrsystem und mittels Spindelwinden absenkbaren Stützfüßen ist das Herzstück der Anlage. Die Plattform mit einer Breite von 3.260 mm und rund 4 m² Arbeitsfläche ist mittels Seilwinde höhenverstell- und justierbar. Zugang erlangt man über einen senkrechten Leiteraufstieg.

GÜNZBURGER STEIGTECHNIK GMBH
Deutschland - Günzburg
CityCube Halle B, Stand 517

Kontakt: Bettina Sauter
Telefon: +49 8221 361648
sauter@steigtechnik.de
www.steigtechnik.de

Download (PDF)

Weltneuheit

TPS Online für effektives, kurzfristiges Verkehrsmanagement

TPS Online für effektives, kurzfristiges Verkehrsmanagement
Zeit-Wegdarstellung (Bildfahrplan) im neuen TPS Online
TPS Online für effektives, kurzfristiges Verkehrsmanagement
Multimodale HAFAS-App MinRejseplan

Das neue TPS Online und die Einbindung von DRT-Services werden zur InnoTrans erstmals präsentiert. TPS Online wurde speziell für die ad-hoc-Disposition entwickelt, die den Eisenbahnbetrieb tagesaktuell steuert und optimiert. Kurzfristige Störungen können damit in Echtzeit bearbeitet werden, zum Beispiel Verspätungen, defekte Weichen- oder Signalanlagen. TPS Online gleicht Konflikte ab, die Auswirkungen für das gesamte Netz haben, und bietet automatische, halb-automatische beziehungsweise manuelle Konfliktlösungen an. Disponenten können so ohne Zeitverlust auf die jeweiligen Störungen reagieren, indem sie beispielsweise Züge aufeinander warten lassen, umleiten oder Gleiswechsel einplanen. Darüber hinaus zeigt das HaCon-Team Neues aus dem Bereich HAFAS, unter anderem die Einbindung von DRT-Services, die erste HaCon Kids-App „VBB jump“, aktuelle MaaS-Projekte und Erweiterungen für die webbasierte ITCS-Lösung HAFAS Smart VMS.

HaCon Ingenieurgesellschaft mbH
Deutschland - Hannover
Halle 4.1, Stand 408

Kontakt: Leonie Segermann
Telefon: +49 511 33699227
leonie.segermann@hacon.de
www.hacon.de

Download (PDF)

Abriebfeste Stopfpickel-Baureihe mit Nano-Legierungsauflage

Stopfpickel gehören zu den empfindlichsten Bauteilen einer Gleisstopfmaschine. Die Stopfpickel der Baureihen 08-32, 09-32, 08-475 mit einer Nano-Legierungsauflage weisen die folgenden Merkmale auf: Durch optimierte Formgebung zur Verringerung des Eintauchwiderstands ist eine bessere Stopfwirkung und geringere Wahrscheinlichkeit eines Schottereinschlusses zwischen den Stopfpickeln gegeben. Die Beschichtung erfolgt mit Nano-Hartlegierungsmaterial mit ausgezeichneten abrieb- und stoßfesten Eigenschaften. Moderne Schweißtechnik zur Sicherstellung einer festen Verbindung zwischen Basismaterial und Hartlegierung verhindert frühzeitigen Abrieb oder einen Pickelbruch. Ringabsätze ermöglichen eine einfachere Montage und Demontage der Stopfpickel.

Harbin Guiyou Science & Technology Development Co., Ltd.
China - Harbin
Halle 9, Stand 212

Kontakt: Li Guiyou
Telefon: +86 451 55234800
guiyoukeji@163.com
www.guiyounaimo.com

Download (PDF)

Eine selbstsichernde Lösung in extremen Umgebungen

Eine selbstsichernde Lösung in extremen Umgebungen
Anwendung für nicht geschweißte Schienenstöße im Vereinigten Königreich
Eine selbstsichernde Lösung in extremen Umgebungen
Struktur der HARDLOCK-Mutter

Verbindungen von Mutter und Schraube neigen dazu, sich durch Drehung zu lösen, wenn sie externen Vibrationen und Stößen ausgesetzt werden, was eine Abnahme der anfänglichen Vorspannkraft verursacht und oft zu Unfällen führt. Die HARDLOCK-Mutter wirkt dieser Selbstlösung entgegen, indem sie den Spalt (Platz) zwischen den Gewindegängen von Mutter und Schraube verringert. Ihr außergewöhnlicher Selbstsicherungseffekt bewirkt eine beträchtliche Reduzierung des Wartungsaufwands in Kombination mit dem Vorteil, dass sie mehrfach wiederverwendet werden kann, fast ohne Leistungsverringerung. Im Gegensatz zu anderen selbstsichernden Muttern besteht die HARDLOCK-Mutter völlig aus Metall. Sie ist in verschiedenen Materialien und Oberflächenbehandlungen erhältlich und für vielfältige Einsatzzwecke geeignet.

HARDLOCK Industry Co., Ltd.
Japan - Osaka
Halle 8.2, Stand 311

Kontakt: Toru Teratani
Telefon: +81 80 25347858
t.teratani@hardlock.co.jp
www.hardlock.co.jp/en/

Download (PDF)

Innovative Lager für Schienenfahrzeuge

Innovative Lager für Schienenfahrzeuge
CRU 130 х 250 (Zylinderrolleneinheit) für Güterwagen
Innovative Lager für Schienenfahrzeuge
TBU 150 х 250 (Kegelrollenlagereinheit) für Güterwagen

Das Lagerwerk HARP präsentiert innovative Wälzlagerprodukte für Schienenfahrzeuge. Die neue Modifikation des Kegelrollenlagers TBU 150 x 250 mit einer Lebensdauer von bis zu einer Million Kilometern ist ein zweireihiges Patronenlager mit Kegelrollen, eingestellt auf das Lagerspiel und geschmiert mit Kluberplex BEM 41-141 HARP-Fett. Die Modifikation des zylindrischen Patronenlagers CRU 130 x 250 ist eine neue Einheit für die Achsbehälter von Güterwagen mit einer um mehr als das 2,5-Fache erhöhten Wartungsfreiheit (bis zu 800.000 km). Das Lagerwerk HARP hat zudem die Entwicklung von Achslagern für Güterwagen mit Y25-Drehgestellen abgeschlossen und startet die Massenproduktion. Sie können in verschiedenen Ländern in Güterwagen des 1435 Gauge-Bereichs angewendet werden. Die hochwertige Qualität der verwendeten Materialien und Technologien sichert HARP-Lagern eine höhere Zuverlässigkeit für die Kunden.

HARP, PJSC
Ukraine - Kharkov
Halle 22, Stand 810

Kontakt: Aleksandr Tverdokhleb
Telefon: +380 57 7116010
office@upec.ua
www.upec.ua/en

Download (PDF)

Weltneuheit

Dynamische Radaufstandskraftmessung

Dynamische Radaufstandskraftmessung
Dynamische Radaufstandmessanlage WILOC

Die dynamische Radaufstandskraftmessanlage WILOC wird optional mit Distanzsensoren ausgerüstet, die die Position des Rades quer zur Fahrbahn messen. Der Einfluss der Querverschiebung der Achse auf die Radlasten links und rechts kann so rechnerisch kompensiert werden. Dies führt zu genaueren Resultaten und höherer Messsicherheit. WILOC ermittelt die Radaufstandskräfte von Trieb- und Gliederzügen sowie Einzelwagen und Loks vor deren Inverkehrbringen. In Kombination mit einem Messgleis können Maß- und Spielprotokolle erstellt und die Radaufstandskräfte, die Achslasten und die Fahrzeugmassen bestimmt werden. WILOC ist ein leistungsfähiges Werkzeug, das von Schienenfahrzeugherstellern und Instandhaltungswerkstätten eingesetzt wird.

Hastema GmbH
Schweiz - Brügg
Halle 23, Stand 408

Kontakt: Stefan Loosli
Telefon: +41 32 3333360
info@hastema.com
www.hastema.com

Download (PDF)

Innovative Lösungen aus Aluminiumschaum für Bahnindustrie & Infrastruktur

Innovative Lösungen aus Aluminiumschaum für Bahnindustrie & Infrastruktur
Schnellzug-Triebkopfhaube aus Aluminium-Sandwiches

Die Havel metal foam hat sich mit der Serie Havel Lite® auf die Entwicklung und Produktion von Aluminiumschaum als hochinnovativen Leichtbauwerkstoff spezialisiert. Das Energiespar- und Gewichtseinsparungspotenzial von bis zu 30 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Werkstoffen kommt besonders im Schienenverkehr zum Tragen. Das senkt den Energieverbrauch und steigert die Effizienz. Da die Bindung der Materialen vollständig aus Metall besteht und ohne Klebung, kann das Produkt nach HL3 Genehmigung gem. EN 45545 als nicht brennbar eingestuft werden. Die Anwendungsbereiche sind u.a. Frontmodule für Schienenfahrzeuge, Fußbodenplatten, Decken- und Wandelemente, der Interieurbereich sowie der Einsatz von Aluminiumschaum-Sandwiches in Radkästen zur Lärmreduktion.

Havel metal foam GmbH
Deutschland - Brandenburg an der Havel
CityCube Halle B, Stand 302

Kontakt: Heike Heindorf
Telefon: +49 172 7526490
h.heindorf@havel-mf.de
havel-mf.com

Download (PDF)

Werkverträge: rechtssicher, zuverlässig und effizient

Hays ist einer der weltweit führenden Ingenieur-Dienstleister für qualifizierte Spezialisten. Das Mannheimer Unternehmen ist im privaten wie im öffentlichen Sektor tätig und vermittelt Experten im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung, für Festanstellungen sowie für Projekte. Seit 2014 kann der Aussteller seine Kunden ebenfalls bei Werkverträgen unterstützen. Dafür wurde die Hays Technology Solutions GmbH als eigenständige Tochtergesellschaft gegründet. Durch sein gebündeltes Know-how und die ISO-zertifizierten Prozesse steuere Hays Kundenprojekte rechtssicher, zuverlässig und effizient, so das Management. Das betrifft beispielsweise das Entwickeln und Testen von Zug-Software oder Entwicklungen für das autonome Fahren. Auf einer Teststrecke führte beispielsweise das Hays- Projektteam alle Systemchecks unter realen Bedingungen für einen kanadischen Zughersteller durch.

Hays AG
Deutschland - Mannheim
Halle 6.1, Stand 119

Kontakt: Jacqueline Reit
Telefon: +49 30 847884277
Jacqueline.reit@hays.de
www.hays.de

Download (PDF)

Messung und Bewertung der Schließkraft

Messung und Bewertung der Schließkraft
Sensor mit Abstandshalter
Messung und Bewertung der Schließkraft
DC700N

Zur InnoTrans 2018 zeigt die Herbert Gehrisch Elektrotechnik GmbH ihr überarbeitetes Tür-Schließkraft-Messgerät „HGE-DC700N“ zur Messung und Bewertung der Schließkraft an Bahn-, Straßenbahn- und Bustüren. Das Messgerät erfüllt alle Anforderungen der 2015 aktualisierten Norm „DIN EN 14752:2015 bzw. prEN 14752:2017 Bahnanwendungen – Seiteneinstiegssysteme für Schienenfahrzeuge“. Das Gerät wird mit verschiedenen Abstandshaltern für die Messung der Schließkraft bei Türöffnungsweiten von 50, 100, 200, 300 und 500 mm oder nach individueller Anforderung geliefert. Der dazugehörige robuste Hand-Computer „PSION WORKABOUT“ mit Farb-Display in der Schutzklasse IP 65 bietet Eingabemöglichkeiten für alle wichtigen Daten und zeigt die Spitzenkraft (Fp), die Dauer des Schließvorgangs (tpeak) sowie den Zeitabstand bis zu der Reversierung der Tür (trev) an. Praktisch ist eine optische und akustische Signalisierung, wenn vorgegebene Grenzwerte überschritten werden.

Herbert Gehrisch Elektrotechnik GmbH
Deutschland - Lautertal
Halle 14.1, Stand 101

Kontakt: Christian Gehrisch
Telefon: +49 6254 7025
info@gehrisch.de
www.gehrisch.de

Download (PDF)

Hexagon stellt den Leica Pegasus:Two Ultimate vor

Hexagon stellt den Leica Pegasus:Two Ultimate vor
Mobile Sensorplattform Leica Pegasus: Two Ultimate

Hexagon AB, ein weltweit führender Anbieter für digitale Lösungen, präsentiert den Leica Pegasus:Two Ultimate, eine aktualisierte Version des Pegasus:Two, Leica Geosystems bewährter mobiler Kartierungsplattform. Mit dem neuen 360-Grad 24 MP-Kamerasystem bietet der Leica Pegasus:Two Ultimate überlappungsfreie Panoramabilder, kalibriert auf die LiDAR-Profildaten, und ermöglicht digitale Realitätsaufnahmen vom Zug, Auto oder Schiff. Die Digitalisierung von Schienen- oder Straßeninfrastrukturen ist die Grundlage für die Steigerung der Effizienz neuer und bestehender Netze – und führt zu einer digitalen Transformation. Der Leica Pegasus:Two Ultimate bietet 3D-Vermessungsinformationen für die Transportinfrastruktur einschließlich neuer Konstruktionen, Lichtraum, Geometrie, Ereignisreaktion, GIS und Spurausrichtung.

Hexagon AB
Schweden - Stockholm
Halle 5.2, Stand 520

Kontakt: Nina Sandhop
Telefon: +49 30 327696962
info@hexagon.com
www.hexagon.com

Download (PDF)

Draisine mit Eigenantrieb

Draisine mit Eigenantrieb
Das hydrostatische Getriebe ermöglicht mehrere Konfigurationen

Die Draisine mit Eigenantrieb kann bei Bau oder Wartung von Bahnanlagen für verschiedene Tätigkeiten genutzt werden.Sie kann mit einem Kran ausgestattet werden, mit Hiab und beweglicher Ladeplattform für Personen. Die Maschine und alles Zubehör sind eigenständig und können ohne externe Stromversorgung verwendet werden. Das Fahrzeug kann zur Beförderung verschiedener Güter auf der Transportplatform genutzt werden. Mit Hilfe des Krans können verschiedene Aufgaben erfüllt werden, zum Beispiel Laden und Entladen. Die Schienenfahrt kann aus der Kabine kontrolliert werden, ebenso von der Hebeplatform und von der Fernbedienung des Krans aus.

Hiarom Invest srl
Rumänien - Rudeni
Gleis- und Freigelände O/545

Kontakt: Simona Tudor
Telefon: +40 733 108209
s.tudor@hiarom.ro
www.hiarom-railway.com

Download (PDF)

Dreistufige Konverter-Konfiguration für Hotel Lastwandler Suramya Nevatia

 Dreistufige Konverter-Konfiguration für Hotel Lastwandler Suramya Nevatia
2 X 500 kVA Hotel Lastwandler, Frontansicht bei geöffneter Tür
 Dreistufige Konverter-Konfiguration für Hotel Lastwandler Suramya Nevatia
Leistungsmodul des 2 X 500 kVA Hotel-Lastwandlers

Eine innovative dreistufige Konfiguration wurde von Hirect für den selbstentwickelten Hotel-Lastwandler gewählt, der in Elektro-Lokomotiven von Indian Railways zum Einsatz kommt. Die wichtigste Errungenschaft dieses Designs ist die Verwendung von 1.200 V IGBTs anstelle von 3.300 V IGBTs, die in zweistufigen Wechselrichtern verwendet werden. Dies erbrachte eine um 2% höhere Energieeffizienz und ermöglichte kleinere magnetische Komponenten aufgrund höherer Schaltfrequenz (1.200 ~ 1.400 V IGBTs können bei 5 kHz anstelle von 750 Hz schalten, wenn HV IGBTs verwendet werden). Dieses einzigartige und erste Design seiner Art für Indian Railways ließ sich Hind Rectifiers Limited patentieren. Der Prototyp hat alle Volllasttests erfolgreich abgeschlossen. Das Gerät durchläuft verschiedene Baumusterprüfungen für Eisenbahnanwendungen, wie von Indian Railways vorgeschrieben.

Hind Rectifiers Limited
Indien - Mumbai
Halle 11.1, Stand 202

Kontakt: Suramya Nevatia
Telefon: +91 22 25696789
snevatia@hirect.com
www.hirect.com

Download (PDF)

Spannbänder für Tanksysteme

Spannbänder für Tanksysteme
HoKon-Spannbänder aus Bandstahl zur Befestigung von Druckbehältern und Brennstoffzellen

Das Unternehmen produziert Spannbänder aus Bandstahl zur Befestigung von Druckbehältern und Brennstoffzellen im Einsatz bei Hydrail. Mit Spannbändern von HoKon sind die Bauteile optimal gegen betriebsbedingte Einflüsse wie Schwingungen, Schockbelastungen und Druckwechsel geschützt. Im Einsatz bei Brennstoffzellen führen sie zu einer ausgeglichenen Verpressung, was die Stackleistungsdichte positiv beeinflussen kann. Um auch weiterhin ein verlässlicher Partner der Bahnindustrie zu bleiben und den Branchenanforderungen gerecht zu werden, bereitet sich HoKon e.K. für die IRIS-Zertifizierung im September 2018 vor. HoKon ist Lieferant von Scharnieren, Spannbändern und Verschlussmöglichkeiten in den verschiedensten Formen. Auch die Entwicklung von Sonderkonstruktionen nach Kundenforderung ist Bestandteil der Unternehmensstrategie.

HoKon Verschlusstechnik e.K.
Deutschland - Dortmund
Halle 3.1, Stand 419

Kontakt: Okan Ildirim
Telefon: +49 231 72579010
Okan.ildirim@hokon-verschlusstechnik.de
www.hokon-verschlusstechnik.de

Download (PDF)

Weltneuheit

p-RCM – Bahnbrechende Methode für eine leistungsfähigere vorausschauende Instandhaltung

p-RCM – Bahnbrechende Methode für eine leistungsfähigere vorausschauende Instandhaltung
Innovatives Dashboard – 100%-Überwachung des Funktionszustands von Betriebsmitteln (Assets)
p-RCM – Bahnbrechende Methode für eine leistungsfähigere vorausschauende Instandhaltung
Prognosedaten zur Reduzierung außerplanmäßiger Instandhaltung

p-RCM bietet einen verbesserten, datengesteuerten Ansatz und schafft weitere Vorteile für die zuverlässigkeitsorientierte Instandhaltung: Betriebsunterbrechungen werden minimiert und Kosten aufgrund ungeplanter Ausfallzeiten reduziert. p-RCM verwendet modernste datengesteuerte Algorithmen und Anomalie-Erkennungsverfahren, die keine Schwellenwerteinstellung für branchenerprobte Diagnosen und risikobasierte Prognosen zur Restnutzungsdauer erfordern. Dadurch wird eine dynamische Instandhaltungsplanung für verschiedenste Betriebsmittel ermöglicht. Mit p-RCM wird rund um die Uhr eine 100%ige Überwachung des Funktionszustands von Betriebsmitteln sichergestellt. Potenzielle Beeinträchtigungen werden rasch identifiziert. Die neuartige und leicht verständliche Benutzerschnittstelle liefert verwertbare Informationen, mit denen Techniker und Instandhaltungsplaner Daten auswerten können, ohne auf detaillierte Datenanalysen zurückgreifen zu müssen.

Humaware
Großbritannien - Southampton
CityCube Halle A, Stand 219

Kontakt: Bernadette Culkin
Telefon: +44 7557 554357
bculkin@humaware.com
www.humaware.com

Download (PDF)

Weltneuheit

VariaPro Rail ist fit für den Einsatz im Schienenverkehr

VariaPro Rail ist fit für den Einsatz im Schienenverkehr
Die neue Kabelverschraubung VariaPro Rail hat alle Zulassungen für den Einsatz im Schienenverkehr

Die neue Kabelverschraubung VariaPro Rail erfüllt alle Anforderungen für den Einsatz im Schienenverkehr. Sie hat die Prüfungen der Brandschutznormen DIN EN 45545-2 und 45545-3 erfolgreich bestanden. Damit kann die VariaPro Rail in allen Zügen im europäischen Streckennetz uneingeschränkt eingesetzt werden. Brandschutz ist in der Bahntechnik von herausragender Bedeutung. Im Brandfall muss die Verschraubung den Flammen mindestens 15 Minuten lang standhalten (= Feuerwiderstandsklasse E15). Die VariaPro Rail trotzte den Flammen sogar deutlich länger. Die Hummel AG verwendet bei ihren Kabelverschraubungen für die Bahntechnik Dichteinsätze aus EPDM. Damit sind sie in Temperaturbereichen zwischen -40 und +150 º C bedenkenlos einsetzbar. Auch in Sachen Dichtigkeit überzeugt die neue Verschraubung mit der Schutzart IP 68 bis 10 bar.

Hummel AG
Deutschland - Denzlingen
Halle 10.1, Stand 106

Kontakt: Stephan Dürr
Telefon: +49 7666 9111056
s.duerr@hummel.com
www.hummel.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Lärmreduzierung leicht gemacht

Lärmreduzierung leicht gemacht
Screenshot Datenanalyse
Lärmreduzierung leicht gemacht
ATM

Das Automatic Train Monitoring System (ATM) dient zur akustischen und visuellen Aufzeichnung von Geräuschemissionen. Das Überwachungs- und Aufzeichnungssystem wird überall dort angewendet, wo frequenzabhängige Dezibel-Messungen für die gezielte Lärmreduzierung erforderlich sind. Die optional verfügbare Kamera wird durch Bewegung aktiviert. Die Daten werden mit einer Software ausgelesen, ausgewertet und graphisch dargestellt. Durch die synchron aufgenommenen Bilder werden die aufgezeichneten Geräusche zugeordnet. Damit kann die Wirksamkeit der gesetzten Lärmminderungsmaßnahmen durch einen Vorher/Nachher-Vergleich nachgewiesen werden. Das ATM kann mit HY-POWER Schienenschmiersystemen kombiniert werden.

HY-POWER Produktions- und Handels GmbH
Österreich - Pressbaum
Halle 21, Stand 307

Kontakt: Manuel Gunacker
Telefon: +43 2233 54147
office@hypower.at
www.hy-power.eu

Download (PDF)

Autonomer Schieneninspektionswagen

Autonomer Schieneninspektionswagen
Motorisierter Inspektionswagen
Autonomer Schieneninspektionswagen
Inspektionswagen mit EMAT-Einheit und Roboter

Die Instandhaltung der Gleise erfolgt durch zerstörungsfreie Prüfung, wobei Prüfzüge für die Schnellverfolgung verwendet werden, gefolgt von manuellen Prüfungen in verdächtigen Bereichen. I-moss hat im Rahmen des EU-Forschungsprojektes "AutoScan" einen autonomen Messwagen entwickelt, der verschiedene Inspektionssysteme tragen kann. Es verwendet einen bürstenlosen DC-Motor mit Energierückgewinnung und einem GPS-basierten Routing-Engine, um vorprogrammierte Inspektionsrouten auszuführen. Die Sicherheit wird durch Echtzeit-Kameraüberwachung und Ultraschall-Objekterkennung gewährleistet. Der Wagen wurde zur Erkennung von Rollkontaktermüdungsfehlern über elektromagnetische akustische Wandler (EMATs) und zur robotischen ACFM-Inspektion eingesetzt. Ein kollaborativer Roboter ermöglicht eine detaillierte Inspektion des Schienenkopfes aus jedem gewünschten Blickwinkel.

I-Moss NV
Belgien – Bertem
Halle 23, Stand 105

Kontakt: Dr. ir. Frederik Vermeulen
Telefon: +32 1636 9885
frederik.vermeulen@i-moss.com
www.i-moss.com

Download (PDF)

Laufwagen in anwenderspezifischem Design

Laufwagen in anwenderspezifischem Design
Schnittdarstellung der IBC FLEXY-Runner Kurvenführung
Laufwagen in anwenderspezifischem Design
IBC FLEXY-Runner Kurvenführung

Die IBC Wälzlager GmbH hat ihr umfangreiches und vielfältiges Linearwälzlager- und Teleskopführungs-Programm für Anwendungen in der Railway-Technologie weiter an die Anwendungen der Kunden angepasst und ausgebaut. Im Lieferprogramm stehen jetzt neue Systeme für Türöffnungen, Trittsteige, Batterieauszüge, Elektronikschränke und Interieur-Teile zur Verfügung. Dazu zählen beispielsweise Laufwagen in anwenderspezifischem Design. Sie finden Einsatz in Türöffnungssystemen oder in mehreren Positionen verrastbaren Teleskopauszügen für Elektronikeinheiten, die für Servicezwecke verschieden tief ausziehbar sein müssen. Ferner bietet IBC teilbare Teleskopauszüge für Anwendungen in schwer zugänglichen Einhausungen an, die alle sicherheitstechnischen Anforderungen erfüllen. Zu den herausragenden Merkmalen der Linearwälzlager- und Teleskopführungen gehören ihre lange Lebensdauer, ihre anwenderfreundliche Handhabung sowie ihre Wirtschaftlichkeit.

IBC Wälzlager GmbH
Deutschland - Solms
Halle 1.1, Stand 503

Kontakt: Christina Kling-Haag
Telefon: +49 6441 955355
ibc@ibc-waelzlager.com
www.ibc-waelzlager.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Achszählsystem AC-900

Achszählsystem AC-900
AC-900

Das von ICF vorgestellte Achszählsystem AC-900 ist mit den neuesten technischen Innovationen ausgestattet und SIL4-zertifiziert. Mit den Achssensordetektoren der Baureihe SDE-900 erfüllt das System alle derzeit gültigen internationalen Spezifikationen. Das System ist in unterschiedlichen Konfigurationen realisierbar und besticht durch große Flexibilität. Die Anschlussmöglichkeit per Funk oder Kabel und die Solarstromversorgung schaffen ein umweltverträgliches System mit zahlreichen Vorteilen: Der Aufwand für Bauarbeiten ist gering, der Eingriff in die Umwelt ist minimal, und die Kosten werden stark reduziert. Die Gesamtheit der Vorzüge und die Möglichkeit, bis zu acht SDE-900 Achssensoren über das selbe Kabel laufen zu lassen, senken die Kosten erheblich und machen das System zu einem der wettbewerbsfähigsten auf dem Markt.

ICF - INGENIERIA Y CONTROL FERROVIARIO S.A.
Spanien - Madrid
Halle 5.2, Stand 111

Kontakt: Sandra Campo Bahía
Telefon: +34 91 4901519
ingenieria@icf.com.es
www.icf.com.es

Download (PDF)

“Next generation” bei mobiler Internet-Technologie für den öffentlichen Verkehr

“Next generation” bei mobiler Internet-Technologie für den öffentlichen Verkehr
Leistungsstarker Multi-Radio Mobile Access- & Anwendungs-Router

Icomeras Passenger Wi-Fi-Service wurde in Tausenden Zügen, Bussen, Reisebussen, Straßenbahnen und Wasserfahrzeugen auf der ganzen Welt installiert und dient täglich Millionen von Passagieren. Die innovativen Router von Icomera können mehrere ressourcenintensive virtuelle Anwendungen hosten und ausführen. Sie bieten eine einfache, leistungsfähige und wirtschaftliche Lösung mit nur einer Box. Anwendungen wie Passagier-WLAN, Infotainment und Echtzeit-CCTV-Streaming können gleichzeitig unterstützt werden. Betreiber können Video- oder Medieninhalte an Bord zwischenspeichern, wodurch die Notwendigkeit von Medienservern und CCTV-Rekordern entfällt. Das Unternehmen, heute eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von ENGIE Ineo, ist weiterhin führend in einem sich ständig verändernden und schnell wachsenden Markt.

Icomera AB
Schweden - Gothenburg
Halle 11.2, Stand 209

Kontakt: Jemima Woolverton
Telefon: +46 707 338043
jemima.woolverton@icomera.com
www.icomera.com

Download (PDF)

Fahrgastinformations- und Digital Signage-Software für Verkehrsnetze

Fahrgastinformations- und Digital Signage-Software für Verkehrsnetze
Umfassende Digital Signage-Lösung für den Bahnsektor

Das DENEVA Fahrgastinformationssystem hat sich zu einem umfassenden Kommunikationssystem entwickelt, das nicht nur für die Bedürfnisse der Reisenden, sondern auch als potenzielles Kundenservice-System für Bahnhöfe und Flughäfen konzipiert wurde. Mit der intelligenten Digital Signage-Technologie von ICON Multimedia gelingt es, die Aufmerksamkeit der Fahrgäste zu erhöhen. Die DENEVA Digital Signage Leitsystemlösung für den Verkehrsbereich umfasst Wegeleitsysteme, Zielgruppenmessungen für gezielte Werbekampagnen und weitere Aktionen, um die Kundenbindung der Reisenden zu festigen. Die DENEVA-Software ermöglicht die Nutzung der Systeme durch Drittunternehmen, wodurch Kosten für öffentliche Infrastrukturen gesenkt werden. Ein Service-Desk sowie ein mehrsprachiger und individueller Kunden-Service ist sieben Tage die Woche und rund um die Uhr verfügbar.

ICON Multimedia S.L.
Spanien - Palencia
Halle 22, Stand 704

Kontakt: Alberto Herrero
Telefon: +34 651 528176
aherrero@iconmm.com
www.iconmm.com

Download (PDF)

Kabeldurchführungen mit IFPS-Brandschutzmatten

Kabeldurchführungen mit IFPS-Brandschutzmatten
Die Brandschutzmatten verhindern den Durchschlag von Flammen und Hitze

Die verwendeten IFPS-Brandschutzmatten basieren auf Blähgraphit und vergrößern ihr Volumen im Brandfall um ein Vielfaches. Die entstehende Barriere verhindert über eine möglichst lange Dauer den Durchschlag von Flammen sowie starker Hitze von einem Raum in den anderen. Fahrgäste und Personal in Schienenfahrzeugen werden im Falle eines Brandes an Bord geschützt. Die Montage erfolgt auf der gegenüberliegenden Seite der Kabeldurchführung (brandzugewandte Seite). Die icotek Kabeleinführungen sind mit montierten Brandschutzmatten IPFS mit E45 und EI30 (bei Montage auf 18 mm Brandschutzplatte) und E30 (auf 3 mm Stahlblechplatte) gemäß DIN EN 45545-3:2013-08 und DIN EN 1363-1:2012-10 zertifiziert. Anwendung findet die Brandschutzmatte in Schaltschränken und Gehäusen sowie an Trennwänden im Bereich der Schienenverkehrstechnik.

icotek GmbH
Deutschland - Eschach
Halle 12, Stand 108

Kontakt: Stephan Buchner
Telefon: +49 7175 923800
s.buchner@icotek.com
www.icotek.com

Download (PDF)

OpenPowerNet – Neues Simulationsmodell für Fahrzeugenergiespeicher

OpenPowerNet – Neues Simulationsmodell für Fahrzeugenergiespeicher
Fahrzeug mit Energiespeicher, Geschwindigkeit und Ladezustand in Abhängigkeit der gefahrenen Strecke
OpenPowerNet – Neues Simulationsmodell für Fahrzeugenergiespeicher
Magnetische Flussdichte einer zweigleisigen Strecke, basierend auf einer simulierten Stromaufteilung

OpenPowerNet ist eine Simulationssoftware für die Bahnenergieversorgung (BEV). Die Software ist für alle gebräuchlichen AC- und DC-BEV geeignet und berücksichtigt die gesamte Struktur der BEV sowie die auf den verschiedenen Fahrzeugen eingesetzten Antriebssysteme. Eine Vielzahl von Werkzeugen erlaubt die umfassende und professionelle Analyse, Verarbeitung und Präsentation der Ergebnisdaten. OpenPowerNet wird aktuell als Werkzeug zur Energiebedarfsermittlung sowie für die Planung, die Dimensionierung und die Optimierung der BEV-Komponenten und -Anlagen eingesetzt. Die Güte der Simulationsergebnisse wurde durch Feldmessungen bestätigt. Das neu entwickelte Modell für einen Fahrzeugenergiespeicher ermöglicht die Untersuchung verschiedener Ladeszenarien wie das Gelegenheitsladen, das Laden unter Oberleitung oder das Laden im Depot z. B. für Bus- oder Schienenverkehrssysteme.

IFB Institut für Bahntechnik GmbH
Deutschland - Dresden
CityCube Halle B, Stand 520

Kontakt: Martin Jacob
Telefon: +49 351 8775942
info@openpowernet.de
www.openpowernet.de

Download (PDF)

Prüfautomation zur Optimierung von Montage und Instandhaltung

Prüfautomation zur Optimierung von Montage und Instandhaltung
Druckluftgerüst-Prüfstand

Die IGH Automation GmbH präsentiert Baugruppenprüfstände mit Restsystemsimulation für Montage und Instandhaltung. Mit den Prüfständen werden Baugruppen auf Funktion und Fehlersituation geprüft. Dabei kann sich das universelle Prüfsystem verschiedenen Prüfaufgaben und Messgrößen anpassen. Zudem können Begleitdokumente und Checklisten digital abgearbeitet und dokumentiert werden. Eine Freigabe des Prüflings erfolgt erst bei Erreichen der Fehlerfreiheit. Somit reduziert sich die Bearbeitungszeit für Funktionstests und Dokumentation deutlich. Sowohl bei neuen als auch bei instandgesetzten Baugruppen simuliert der IGH Prüfstand alle für die Baugruppe relevanten Signale. Ob Waggon oder ganzer Zug, Druckluftgerüste oder Radsätze – die IGH Automation bietet mehr als nur Prüftechnik.

IGH Automation GmbH
Deutschland - Ilmenau
Halle 7.2b, Stand 200

Kontakt: Nadine Gehra
Telefon: +49 3677 469310
nadine.gehra@igh-automation.de
www.igh-automation.de

Download (PDF)

Verschleißfester Polymer-Werkstoff iglidur® RW370 für die Bahntechnik

Verschleißfester Polymer-Werkstoff iglidur® RW370 für die Bahntechnik
iglidur® RW370 erfüllt die EN 45545, bietet eine hohe Medienbeständigkeit und Verschleißfestigkeit

In der Verkehrstechnik kommt es auf langlebige, belastbare und zuverlässige Maschinenbaukomponenten an. Beim Einsatz mit hohen Taktzahlen unter wechselnden Witterungsbedingungen ist ein wartungsfreier Dauerlauf besonders wichtig. Durch den Einsatz verschleißfester Tribopolymere von igus® kann nicht nur auf externe Schmierung verzichtet werden. Aufgrund optimierter Gleitpaarungen lassen sich zugleich auch wertvolle Ressourcen einsparen. Mit iglidur® RW370 steht für den Einsatz u. a. in Türführungen und -scharnieren, Drehgelenken, Zugangstreppen sowie Sitz- und Tischverstellungen ein neuer Gleitlagerwerkstoff zur Verfügung, der auch die europäische Norm für Schienenfahrzeuge erfüllt. Das Material bietet eine hohe Medienbeständigkeit bei gleichzeitiger hoher Verschleißfestigkeit.

igus® GmbH
Deutschland - Köln
Halle 12, Stand 106

Kontakt: Thorsten Mersch
Telefon: +49 2203 96497038
TMersch@igus.de
www.igus.de

Download (PDF)

Für jede Anwendung das richtige Produkt

Für jede Anwendung das richtige Produkt
Robust, korrosionsgeschützt und UV-beständig: Steckverbindergehäuse E-Xtreme

Die Gehäuseserie für schwere Steckverbinder E-Xtreme der Ilme GmbH verspricht eine Resistenz nach EN:ISO 9227 Ed. 2.0 und ASTM B117-16 von 3.000 Stunden. Diese Werte werden auch nach extremer mechanischer Einwirkung nach z.B. IEC 60068-2-68 (Sandstrahltest) und ISO 20567-1 (Steinschlagtest) erreicht. Die Steckverbindergehäuse werden in den Serien mit Schutzart IP66 / IP67 / IP68 / IP69 nach EN 60529 angeboten. Verschiedene Verschlusssysteme, wie der V-Type Bügel (Ganzedelstahlbügel, mit extrem hoher Verschlusskraft) oder der C-Type Klassikverschluss, sind ebenso im Angebot wie die verschraubte IP68-Gehäuseserie mit innenliegendem Dichtungskonzept. Die Gehäuse sind unempfindlich gegen dauerhafte UV-Einstrahlung und weisen eine hohe Beständigkeit gegen diverse chemische Substanzen auf.

ILME GmbH
Deutschland - Wiehl
Halle 12, Stand 101

Kontakt: Marc Thiedecke
Telefon: +49 2261 79550
thiedecke@ilme.de
www.ilme.com

Download (PDF)

Indra transformiert und gestaltet die Mobilität der Zukunft

Dank stark auf Innovationen ausgerichteter Unternehmensphilosophie hat sich Indra zu einem führenden Player bei der Digitalisierung des Verkehrswesens entwickelt. Als Teil des höchsten Leitungsgremiums von Shift2Rail stellt es seine technologischen und digitalen Möglichkeiten sowie Erfahrung in der Bahnindustrie und vielen anderen Branchen zur Verfügung. Besonders hervorzuheben ist seine Rolle im IP4-Programm mit Projekten wie Connective, die Lösungen des Unternehmens als Maßstab für Verkehrs-Interoperabilitätstechnologien auf gesamteuropäischer Ebene positionieren. Das Unternehmen engagiert sich auch im IP2-Bereich bei der Entwicklung fortschrittlicher Verkehrsmanagementsysteme und in IP5 bei der Suche nach einem effizienteren, nachhaltigeren und wettbewerbsfähigeren Güterverkehr. Indra ist zudem führend bei neuen intelligenten und zuverlässigen IoT-Technologien, die trotz hohen Wachstumspotenzials aufgrund des hohen Sicherheitsbedarfs bisher kaum genutzt werden.

INDRA
Spanien - Madrid
Halle 4.1, Stand 403

Kontakt: María Antonia García
Telefon: +34 914 805000
indraprensa@indracompany.com
www.indracompany.com/en

Download (PDF)

Weltneuheit

Neues kompaktes Bremsprobegerät BPG Gz 3 „Compact“

Neues kompaktes Bremsprobegerät BPG Gz 3 „Compact“
Bremsprobegerät Gz 3 „Compact“

Um die Anforderungen nach einem einfacheren, kostengünstigeren Bremsprobegerät zu erfüllen, stellt IP RailEquipment das neue Bremsprobegerät BPG Gz 3 „Compact“ vor. Dieses basiert auf der bewährten Bremsprobetechnologie und zeichnet sich durch ein neues kompakteres Gehäuse mit einer Tiefe von 100 mm sowie geringeren Fundamentanforderungen aus. Die Bremsprobe erfolgt optimiert auf Grundlage neuer Anforderungen durch die DB Systemtechnik und DB Netz. Es wird ortsfest in der Gleisgasse auf einem Fundament montiert und kann an Güterzügen auf nebenliegenden Gleisen die Bremsprobe oder die Druckerhaltung durchführen. Die Neuheit verfügt über eine dezidierte Fernsteuerung mit einer selbsterklärenden bedienerfreundlichen App. Durch die gezielte Anpassung an die neuen Anforderungen und Einsatzbereiche konnte eine merkliche Reduzierung der Investitionskosten erreicht werden.

Industrie-Partner GmbH
Deutschland - Coswig
Halle 23, Stand 508

Kontakt: Ralf Hock
Telefon: +49 171 9713741
info@ip-coswig.de
www.ip-coswig.de

Download (PDF)

Umfassende Lösungen für den Betrieb von E-Bussen

Mit einer integrierten Produktpalette, die die gesamte Bandbreite der betrieblichen Prozesse abdeckt, ist INIT der ideale Partner für eine kalkulierte und erfolgssichere Einführung der Elektromobilität. Auf der InnoTrans präsentiert das Unternehmen seine neuesten, umfassenden Lösungen für den Betrieb von E-Bussen: Im Planungssystem MOBILE-PLAN lassen sich durch Simulationen Auswirkungen von Änderungen in der Elektrobusflotte auf Kosten und Personalbedarf ermitteln. Im Intermodal Transport Control System MOBILE-ITCS können für jedes Fahrzeug Informationen wie der aktuelle Ladezustand sowie die verbleibende Restreichweite angezeigt werden. Das Optimierungstool MOBILEopti² integriert die Anforderungen von E-Bussen in die Umlaufplanung. Das Lademanagement MOBILEcharge ermöglicht die Steuerung von parallelen und automatisierten Ladevorgängen im Depot.

INIT GmbH
Deutschland - Karlsruhe
Halle 2.1, Stand 308

Kontakt: Andrea Mohr-Braun
Telefon: +49 721 6100113
amohr-braun@initse.com
www.initse.com

Download (PDF)

Weltneuheit

D-Sub- Diagnosestecker und Hutschienenadapter

D-Sub- Diagnosestecker und Hutschienenadapter
Das kompakte DGA09M11 mit Hutschienenadapter ermöglicht hohe Packungsdichten.
D-Sub- Diagnosestecker und Hutschienenadapter
HD15 Diagnosestecker mit Starrflex-Platine als Weltpremiere auf der InnoTrans

Inotec electronics als Spezialist mit dem weltweit größten Programm an EMV-gerechten Vollmetallgehäusen für Sub-D-Steckverbinder zeigt als Weltpremiere den ersten konfektionierbaren HD15 Diagnosestecker mit Starrflex-Platine. Der 1:1 Diagnosestecker wurde für 15-polige HD-Steckverbindungen ausgelegt und kommt an Diagnosegeräten für Steuerungen in der Automatisierungstechnik zum Einsatz. Dabei werden die abgelegten Adern direkt auf der Platine angelötet, die in Kooperation mit Würth Elektronik entwickelt wurde. Weiterhin zu sehen: Inotec D-Sub-Adaptergehäuse der M11-Serie als bewährte Basis für EMV-gerechte Sonderlösungen. Im Rahmen einer Designoptimierung wurde die Vielseitigkeit des 9-poligen DGA09M11 weiter verbessert. Das Gehäuse ist nun ohne weitere Modifikationen kompatibel mit dem Inotec-Kodiersystem und der Inotec-Schiebeverriegelung, so dass es mittels Rastclip direkt für die Hutschienenmontage eingesetzt werden kann.

Inotec electronics GmbH
Deutschland- Lauffen a. N.
Halle 12, Stand 201

Kontakt: Martin Danielczick
Telefon: +49 7133 980012
danielczick@inotec-electronics.com
www.inotec-electronics.com

Download (PDF)

Optimaler Schutz mit Standardzubehörteilen

Optimaler Schutz mit Standardzubehörteilen
InterProtect mit Schutzart bis IP66

Mit dem InterProtect® hat Intermas-Elcom einen normkonformen Baugruppenträger im Programm, der optimalen Schutz bietet und die Verwendung von Standardzubehörteilen zulässt.

Das ausgeklügelte einzigartige Konstruktions- und Dichtungskonzept ermöglicht Schutzarten bis zu IP66 bei Einhaltung sämtlicher Systemmaße. Durch eine spezielle leitfähige Silikon-Dichtung wird ein optimaler EMV/ESD-Schutz erreicht. Damit eignet sich der Baugruppenträger InterProtect® z.B. für den Einsatz in tropischen wie auch Wüstengebieten im Temperaturbereich von -55 bis +160 °C.

Der robuste Aufbau garantiert Schock- und Vibrationsfestigkeit entsprechend den gängigen Bahnspezifikationen bis zu 20 g / 200 m/s2. Die Standardbaugruppe mit einer Gesamttiefe von 295,4 mm ist ausgelegt für Kartentiefen von 160, 220 und 240 mm. Neben der klassischen 19 Zoll-Breite (84 Teilungseinheiten) sind Sonderbreiten problemlos herstellbar.

Intermas-Elcom GmbH
Deutschland - Darmstadt
Halle 15.1, Stand 204

Kontakt: Burkhard Klotz
Telefon: +49 6151 13730
info@intermas-el.com
www.intermas-el.com

Download (PDF)

inxire Digital Maintenance: Plattform für digitales Instandhaltungsmanagement

 inxire Digital Maintenance: Plattform für digitales Instandhaltungsmanagement
inxire Digital Maintenance – Digitale Höchstleistung für die Instandhaltung

inxire Digital Maintenance setzt neue Standards für das Instandhaltungsmanagement. Die hochspezialisierte Software passt sich von der Regelwerkserstellung bis zu Predictive Maintenance vollständig an die Bedürfnisse jeder Organisation an. inxire Digital Maintenance verringert die Wartungskosten und Reparaturzeiten, verlängert die Lebenszeit von Maschinen, Fahrzeugen und Anlagen und sorgt für höchste Betriebszuverlässigkeit. Automatisierte dynamische Workflows beschleunigen die Prozessabläufe und steigern gezielt die Unternehmensperformance. Die Plattform wird allen Anforderungen an Instandhaltung und Wartung sinnvoll gerecht und erlaubt es, das gesamte wirtschaftliche Potenzial optimal auszunutzen.

inxire GmbH Deutschland
Deutschland - Frankfurt am Main
Halle 6.1, Stand 302

Kontakt: Pascal Link
Telefon: +49 69 87000010
pascal.link@inxire.com
www.inxire.com

Download (PDF)

Weltneuheit

IRMA 6 macht es einfach

IRMA 6 macht es einfach
IRMA 6 – die nächste Generation Personenzähler; Einbausimulation
IRMA 6 macht es einfach
IRMA 6 Personenzähler

Noch einfacher, intuitiver und flexibler: IRMA 6, die neue Generation der iris-Sensoren für die automatische Fahrgastzählung der in Berlin ansässigen iris-GmbH, hat ihr Debüt auf der InnoTrans vom 18. bis 21. September in Berlin. Der Zählsensor wurde für eine flexiblere Einbauposition und Einbauhöhe mit technologischer Raffinesse im Bereich der Beleuchtungstechnik ausgestattet. Durch die Implementierung der ITxPT-Sensor-Kommunikation wird die größtmögliche Standardisierung erreicht. IRMA 6 = Plug & Play. Die iris hat sich neben der Technologieentwicklung auch dem Produktdesign verschrieben. Clevere Details sparen Zeit und Kosten bei der Installation. Ein anwenderfreundliches Web-Interface erlaubt den Direktzugriff mittels Browser. Bei der Entwicklung der 6. Generation von IRMA-Sensoren werden nicht nur die Möglichkeiten der Technologie erweitert – IRMA 6 ist ein intuitives Produkt, das in allen Nutzungsebenen Arbeitsschritte erleichtert.

iris-GmbH
Deutschland - Berlin
Halle 2.1, Stand 207

Kontakt: Marie Kuprat
Telefon: +49 171 4523607
marie.kuprat@irisgmbh.de
www.irisgmbh.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Neuer Sitz für Schienenfahrzeugführer mit elektronischer Bedienung

Neuer Sitz für Schienenfahrzeugführer mit elektronischer Bedienung
Neue Generation von Bahnfahrersitzen

Die Sitzspezialisten von ISRI und SKA arbeiten gemeinsam an der neuen Bahnfahrersitz-Generation, die optimal auf die Wünsche von Schienenfahrzeugführern abgestimmt wurde. Orientiert haben sich die Entwickler am "Grundsatzpapier Führerraumsitze" der Berufsgewerkschaft GDL. Hervorzuheben ist die teilelektronische Bedienung der Sitzeinstellfunktionen sowie die unter arbeitswissenschaftlichen Gesichtspunkten gestaltete Ergonomie der Sitz- und Rückenpolster nach den Vorgaben der ISO TSI LOC & PAS. Der integrierte Kompressor ermöglicht, dass der Sitz 7560KA/885 NTS2 auch in Schienenfahrzeugen eingesetzt werden kann, die über keine eigene Druckluftversorgung verfügen.

ISRINGHAUSEN GmbH & Co. KG/SKA Sitze GmbH
Deutschland - Lemgo/Wörth a. R.
Halle 1.1, Stand 231

Kontakt: Timo Schäfer
Telefon: +49 727 1933121
Schaefer_t@ska.de
www.isri.de / www.ska.de

Download (PDF)

Individualisierte Waschsysteme für alle Schienenfahrzeuge

Individualisierte Waschsysteme für alle Schienenfahrzeuge
Individualisierte Waschsysteme für alle Schienenfahrzeuge
Individualisierte Waschsysteme für alle Schienenfahrzeuge
Effiziente und qualitativ hochwertige Wäsche bei geringem Wartungsaufwand

ISTOBAL, ein auf hochwertige Wasch- und Pflegelösungen für Fahrzeuge spezialisierter multinationaler Konzern, stellt auf der InnoTrans 2018 individualisierte Waschsysteme für alle Schienenfahrzeuge vor. Über den Geschäftsbereich Schienenfahrzeuge der Filiale ISTOBAL FDI+ zeigt die spanische Gruppe neueste Entwicklungen individualisierter Waschanlagen für Züge, Straßenbahnen und U-Bahnen, die eine effiziente und qualitativ hochwertige Wäsche bei gleichzeitig geringem Wartungsaufwand und geringstmöglicher Umweltbelastung gewährleisten. Die Waschanlagen für Schienenfahrzeuge von ISTOBAL FDI+ zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, dank ausgeklügeltem Design an alle Kundenanforderungen angepasst werden zu können – vom ersten Entwurf bis hin zur finalen Einrichtung. Diese Flexibilität ermöglicht es, die Anlagen sowohl auf neuen Waschparks zu installieren als auch in bestehende Waschanlagen zu integrieren.

ISTOBAL FDI PLUS
Spanien - L’Alcúdia
Halle 7.2c, Stand 104

Kontakt: Juan Manuel Troule
Telefon: +34 962 997940
istobal@istobal.com
www.istobal.com

Download (PDF)

Schlanke Software für mobiles Ticketing

Schlanke Software für mobiles Ticketing
Einfache und kostengünstige „Be-in/Be-Out“-Lösung
Schlanke Software für mobiles Ticketing
VDV-KA-konformes Barcodeticket

IVU Traffic Technologies stellt bei der InnoTrans 2018 die neue Ticket-App für mobiles Ticketing vor, die in Kooperation mit dem Londoner Tech-Startup UrbanThings entsteht. Die schlanke Software kommt komplett mit einer Verbindungssuche und erzeugt VDV-KA-konforme Barcodetickets für die Fahrt mit Bus und Bahn. Nutzer können sich bequem mit ihren bestehenden Facebook- oder Google-Konten anmelden und ihre Bezahlmethode für einen schnellen Ticketkauf direkt in der App hinterlegen. Die App kommuniziert per Bluetooth, um Fahrten zu verfolgen und Zahlungen zu verwalten. Auf diese Weise ermöglicht das System eine einfache und kostengünstige „Be-in/Be-Out“-Lösung, bei der Fahrgäste ohne Vorzeigen ihres Smartphones in die Fahrzeuge einsteigen können. In Verbindung mit der Abrechnungssoftware IVU.fare stehen Verkehrsunternehmen umfangreiche Auswertungsfunktionen zur Verfügung.

IVU Traffic Technologies AG
Deutschland - Berlin
Halle 2.1, Stand 404

Kontakt: Dr. Stefan Steck
Telefon: +49 30 85906386
stefan.steck@ivu.de
www.ivu.de

Download (PDF)

Low-Jitter Multi-Channel Hall-Effekt Drehzahlsensoren mit galvanischer Isolation

Low-Jitter Multi-Channel Hall-Effekt Drehzahlsensoren mit galvanischer Isolation
Multi-Channel Hall-Effekt-Drehzahlsensoren mit galvanischer Isolation

Der Multi-Channel Hall-Effekt Drehzahlsensor (DSD 25) ist in 3- sowie 4-kanaliger Ausführung für Bahnanwendungen verfügbar. Er besteht aus zwei galvanisch getrennten Schaltkreisen, die jeweils bis zu zwei phasenverschobe Rechtecksignale proportional zur Rotationsgeschwindigkeit liefern können. Integriert sind drei oder vier aus differentiellen Hall-Effekt-Halbleitern mit statischem Verhalten (Frequenz ab 0 Hz) bestehende unabhängige Messelemente. Die Kombination low Jitter sowie statisches Verhalten sind in modernen Antriebssteuerungen extrem wichtig. Die Vielseitigkeit dieser Sensoren erlaubt den Einsatz bei verschiedenen Anwendungen wie Antriebssteuerung, Gleitschutz (WSP) und Zugsicherungssystemen (ATP, ATC, TPWS, ECTS, CBTC). Dies stellt eine kostengünstige Lösung sowohl für Nachrüstung aber auch bei Modernisierungen dar.

Jaquet Technology Group AG
Schweiz - Pratteln
Halle 6.2, Stand 201

Kontakt: Eleanor Low
Telefon: +41 76 3802363
eleanor.low@te.com
www.te.com

Download (PDF)

Bahnzertifizierter, digitaler Beschleunigungsaufnehmer für die Zugsteuerung

Bahnzertifizierter, digitaler Beschleunigungsaufnehmer für die Zugsteuerung
DXA-100/200 – Einsatz zur Weiterleitung von Beschleunigungsdaten an die Zugkontrollsysteme
Bahnzertifizierter, digitaler Beschleunigungsaufnehmer für die Zugsteuerung
DXA-100/200 – digitaler, hoch präziser Beschleunigungsaufnehmer für Zugsteuerungssysteme

Der DXA-100/200 ist ein bahnzertifizierter digitaler Beschleunigungsaufnehmer. Er wird für gewöhnlich in Reisezugwagen zur Weiterleitung von Beschleunigungsdaten an die Zugkontrollsysteme eingesetzt. Der Sensor dient als primäre Datenquelle für das Zugbeeinflussungssystem (CBTC – Computer Based Train Control) und kann zur automatischen Zugbeschleunigungs- bzw. Bremskontrolle, Gleisinstandhaltung und Gleis-zu-Gleis-Höhenunterschiedsbestimmung sowie für die Zugleistungsprüfung verwendet werden. Der DXA ist CENELEC- und AREMA-zertifiziert. Hierdurch wird eine Leistungsfähigkeit bestätigt, die alle Anforderungen im Bereich der Schienenverkehrsanwendungen erfüllt oder sogar übertrifft. Zu den Produktmerkmalen gehören: Auflösung bis 8 µg mit einem Messbereich von ±0.25 bis ±2 g, ein- oder zweiachsige Messung sowie Auswahl zwischen einem RS485- oder RS422-Digitalausgang.

Jewell Instruments
USA - Manchester
Halle 6.2, Stand 114

Kontakt: Brian Ward
Telefon: +1 814 4496965
sensors@jewellinstruments.com
www.jewellinstruments.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Neue Weichen für Fahrzeuge mit zentralem Leitsystem

Neue Weichen für Fahrzeuge mit zentralem Leitsystem
JEZ Weiche für Fahrzeuge mit zentralem Leitsystem

Im letzten Jahrzehnt wurden im europäischen Stadtverkehr Verkehrsmittel eingeführt, die eine Hybridform zwischen Straßenbahn und Autobus darstellen. Dieses System besteht aus Fahrzeugen mit Gummirädern, die mittels einer zentralen Schiene und Metallrädern geführt werden. Diese zentralen Leitsysteme benötigen Gleisanlagen wie Weichen und Kreuzungen. JEZ hat Weichen und Kreuzungen für diese Art von Transportsystemen entwickelt, in die ein Umstellmotor, ein Positionsprüfer und eine Heizung integriert sind. Die von JEZ entwickelte Lösung besteht aus einer Drehplatte mit Haupt- und Zweigschienen, vorzugsweise aus Manganstahl, Nockensteuerungen am Ein- und Auslauf der Weiche mit integrierter Endlagensperre und elektrohydraulischer Motorsteuerung sowie der Endlageprüfung- und Blockiereinheit UNISTAR HR in der Weiche oder Kreuzung.

JEZ Sistemas Ferroviarios, S.L.
Spanien - Llodio
Halle 21, Stand 209

Kontakt: Estibalitz Garcia
Telefon: +34 94 6721200
egarcia@jez.es
www.jez.es

Download (PDF)

Weltneuheit

Gummi-Metall-Komponenten mit neuem Brandschutz-System

Gummi-Metall-Komponenten mit neuem Brandschutz-System
Abschirmung einer Primärfeder mittels aufschäumenden Brandschutzmaterials
Gummi-Metall-Komponenten mit neuem Brandschutz-System
Schichtfeder mit beweglicher, aufschäumender Brandschutz-Hülle

Gummi-Metall-Lager werden in Bahnanwendungen häufig eingesetzt, insbesondere im Drehgestell. Hinsichtlich des Brandschutzes gelten hier strenge Vorschriften. Die als Weltpremiere vorgestellte Lösung bietet einen Brandschutz des Gummikörpers durch Hitzeabschirmung. Die Art des Schutzes hat keinen nachteiligen Einfluss auf die mechanischen Eigenschaften der Bauteile. Es kann mit allen Gummimischungen gearbeitet werden. Das Abschirmprinzip von Jörn basiert auf Materialien, die bei Hitze aufblähen und dadurch ihr Volumen vervielfachen. Dabei werden vorhandene Freiräume, wie freie Federwege, verschlossen und das Bauteil eingehüllt; mechanische Eigenschaften bleiben weitgehend erhalten. Gegenüber anderen Lösungen gibt es keine mechanische Einschränkung der Gummi-Komponenten; auch können bestehende Systeme nachgerüstet werden.

Jörn GmbH
Deutschland - Waiblingen
Halle 9, Stand 613

Kontakt: Michael Schiebel
Telefon: +49 175 4281049
M.Schiebel@joern-gmbh.de
www.joern-gmbh.de

Download (PDF)

Bewährte JUMO-Messtechnik stellt die richtigen Weichen

Bewährte JUMO-Messtechnik stellt die richtigen Weichen
JUMO-Produktauswahl für die Bahntechnik

JUMO erfüllt mit zahlreichen Sensoren und Messumformern die hohen Anforderungen für Schienenfahrzeuge. Die Thermostate beispielsweise, die u.a. zur Klimaüberwachung eingesetzt werden, sind nach DIN EN 50155, DIN EN 50121 und DIN EN 45545 zertifiziert und mit einer Lebensdauer von rund zehn Jahren (bei Normalbetrieb) extrem langlebig. Auch die verschiedenen Ausführungen an Widerstandsthermometern trotzen den anspruchsvollen Umgebungsbedingungen u. a. in Radsatzgetrieben oder Radlagern und können in Temperaturbereichen zwischen -50 bis +260° C eingesetzt werden. In Sachen Druck und Füllstand bietet JUMO zudem Druckmessumformer für zum Beispiel die Überwachung in Bremskreisen oder für die Füllstandsmessung in Brauchwassertanks an. Die Druckbereiche reichen hier von 0 bis 40 mbar und von 0 bis 16 bar Differenzdruck.

JUMO GmbH & Co. KG
Deutschland - Fulda
Halle 6.2, Stand 500

Kontakt: Michael Brosig
Telefon: +49 661 6003238
michael.brosig@jumo.net
www.jumo.net

Download (PDF)

FRMCS: Bahnkommunikationssystem der nächsten Generation

FRMCS: Bahnkommunikationssystem der nächsten Generation
Mit der Driver’s Cabin lässt sich die nächste Generation der Bahnkommunikation live erleben

Speziell für Mission-Critical Networks konzipiert, bietet das Produktportfolio für Bahnverkehrsunternehmen von Kapsch CarrierCom die richtige Mischung aus Skalierbarkeit und hoher Zuverlässigkeit. Die Radio Access Technology von Kapsch erschließt bereits über 83.000 Schienenkilometer. In über 20 Ländern weltweit vertrauen Bahnbetreiber auf Kapschs Release (R) 4 basierten Core Networks. Auf der InnoTrans präsentiert Kapsch CarrierCom eine Live-Demo ihrer innovativen Driver’s Cabin. Das Bahnkommunikationssystem der nächsten Generation basiert auf Kapschs End-to-End Mission-Critical PushToTalk (MCPTT) Lösung. Die Demonstration zeigt, wie diese Lösung eine nahtlose Migration ermöglicht, indem sie das Global System for Mobile Communications- Railways (GSM-R) und das next-generation Future Railway Mobile Communication System (FRMCS) verbindet.

Kapsch CarrierCom AG
Österreich - Wien
Halle 4.1, Stand 414

Kontakt: Susanne Schalek
Telefon: +43 664 6283600
susanne.schalek@kapsch.net
www.kapsch.net/kcc

Download (PDF)

Weltneuheit

RFID läuft wie auf Schienen

RFID läuft wie auf Schienen
Wo befindet sich der Güterzug? UHF liefert exakte Daten von Grenze zu Grenze

Das landesweite Netz aus Kathrein RFID-Readern legt die Grundlage für Kosteneinsparungen sowie Optimierungen bei Logistik und Wartung. Ein Hauptziel des Systems ist es, speziell internationale Güterwagen ab der Grenzstation in Echtzeit nachzuverfolgen. Um einen zentralisierten Pool für alle Daten mit Zeitstempel, ID und Status zu schaffen, wurden die RFID-Reader intelligent mit dem Backend verbunden – entweder kabellos über WLAN-Bridges oder durch LAN-Kabel. Daten können in Echtzeit generiert, analysiert, gefiltert und im Falle von Netzwerkausfällen auch zwischengespeichert werden. Durch die Nutzung der intelligenten Kathrein RFID-Software können Entscheidungen zur Planung und Prozesssicherheit jetzt schneller und verlässlicher getroffen werden. Dies führt zu wesentlichen Effizienzsteigerungen und optimaler Logistikplanung entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Kathrein Solutions GmbH
Deutschland - Ismaning
Halle 4.1, Stand 322

Kontakt: Thomas Brunner
Telefon: +49 8036 9083121
thomas.brunner@kathrein-solutions.com
www.kathrein-solutions.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Zwei Weltpremieren für mehr Komfort in Fahrgastabteilen

Zwei Weltpremieren für mehr Komfort in Fahrgastabteilen
Erhöhte Sicherheit der Fahrgäste beim Ein- und Aussteigen durch IFE-Detektionssysteme
Zwei Weltpremieren für mehr Komfort in Fahrgastabteilen
Verbesserte Schalldämmung und mehr Komfort durch das neue Dichtsystem für Schiebetüren

IFE, der Weltmarktführer für Einstiegssysteme von Schienenfahrzeugen, präsentiert erstmalig ein Dichtungssystem für Schiebetüren, das die Schalldämmung erhöht. Konventionelle Dichtungen schließen lediglich an den Vorder- und Hinterkanten der Türen, jedoch nicht an den Führungen der Ober- und Unterseiten. IFE löst dies mit einer in den Standardschließvorgang integrierten Hebevorrichtung: Sie hebt den Türflügel kurz vor der Geschlossenlage an und dichtet damit seine Ober- und Unterkanten ab. Zusätzlicher positiver Effekt: Der Fahrtwind drückt weniger heiße oder kalte Luft ins Fahrzeug. Auf der InnoTrans zeigt IFE die Dichtung integriert in den Musterstand des Einstiegssystems S4. Außerdem wird – ebenfalls als Weltneuheit – ein neuer Fingerschutzgummi gezeigt, der beim Aus- und Einsteigen ein Einklemmen von Personen oder Gegenständen detektiert. Bei der Auslösung unterbricht das System die Grünschleife des Fahrzeugs, sodass es nicht losfährt und damit die Sicherheit der Fahrgäste erhöht wird.

Knorr-Bremse GmbH Division IFE Automatic Door Systems
Österreich - Kematen/Ybbs
Halle 1.2, Stand 106

Kontakt: Natalie Palmetshofer
Telefon: +43 664 8577743
Nathalie.Palmetshofer@ife-doors.com
www.ife-doors.com

Download (PDF)

Weltneuheit

PowerBriX: hocheffiziente, kompakte Bordnetzumrichter mit SiC-Halbleitern

PowerBriX: hocheffiziente, kompakte Bordnetzumrichter mit SiC-Halbleitern
Kleiner, leichter und hocheffizient: PowerBriX

Knorr-Bremse PowerTech präsentiert seine neue Generation von Bordnetzumrichtern „PowerBriX“. Moderne Siliciumcarbid (SiC)-Leistungshalbleiter ermöglichen höhere Schaltfrequenzen bei der Leistungsumrichtung und damit ein deutlich reduziertes Gewicht und Volumen der Umrichter. Die Leistungsdichte erhöht sich gegenüber der Vorgängergeneration um bis zu 50%. PowerTech setzte die Technologie erstmals in der Leistungsklasse bis 55 kVA um, ideal für den Einsatz in Straßenbahnen und Metros. Die Basis für die neue Produktfamilie ist ein Systembaukasten aus typgeprüften Standardmodulen, die flexibel und skalierbar kombiniert werden können. Der Projektierungsaufwand sinkt dadurch zum Vorteil des Kunden deutlich. Die Kombination aus effektiver Modularisierung, Standardisierung und hochkompakter Bauweise steigert die Gesamtsystemeffizienz und trägt zum nachhaltigen Ressourcenschutz über den gesamten Lebenszyklus bei.

Knorr-Bremse PowerTech GmbH
Deutschland - Berlin
Halle 17, Stand 208

Kontakt: Sigrun Ehrmann
Telefon: +49 170 2292314
sigrun.ehrmann@kb-powertech.com
www.kb-powertech.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Bremssteuerung EP2002 3.0 für Triebzüge

Bremssteuerung EP2002 3.0 für Triebzüge
Die EP2002 3.0 erweitert die meistverkaufte Metro-Bremssteuerung mit neuartigen Features

Auf Basis der überwältigenden Felderfahrung von über 25.000 Fahrzeugen mit EP2002-Bremssteuerung kommt zur InnoTrans 2018 der Nachfolger auf den Markt: die EP2002 3.0. Knorr-Bremse erweiterte die meistverkaufte Metro-Bremssteuerung mit innovativen Features sowie für Anwendungen in Triebzügen. Die Weiterentwicklung basiert auf den bewährten Prinzipien sowie der kompakten, leichten und robusten Vorgänger-Architektur. Mit der EP2002 3.0 stehen jedoch erstmals Funktionalitäten wie die elektronisch geregelte Notbremse und die Verzögerungsregelung zur Verfügung. Dadurch lässt sich die verschleißfreie elektrodynamische Bremse nun auch in Notbremssituationen zuschalten. Mit der neuen Bremssteuerung ist das optimierte Gleitschutzsystem MGS3 für extrem niedrige Kraftschlüsse zudem erstmals für Metros und Regionalzüge verfügbar. Weitere Verbesserungen entstehen durch die Einbindung der indirekten Bremse, den vergrößerten Niedrigtemperaturbereich sowie die optimierte zugweite Bremsleistung.

Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH
Deutschland - München
Halle 1.2, Stand 106

Kontakt: Carina Smid
Telefon: +49 89 3547180576
carina.smid@knorr-bremse.com
www.knorr-bremse.com

Download (PDF)

EV-Ladestationen ecoMOTO

EV-Ladestationen ecoMOTO
ecoMOTO – EV-Ladestationen
EV-Ladestationen ecoMOTO
ecoMOTOhome – EV-Wandladestation

Das Ladegerät ecoMOTO für E-Autos und -Bikes lässt sich einfach bedienen, u.a. dank einem 7“-Touchscreen, über den der Fahrer die Fahrzeugposition angibt und die Strommenge auswählt. Der Strom kann mit einer kontaktlosen Zahlungskarte bezahlt werden. Ladevorgang und Druck einer Zahlungsbestätigung erfolgen nach Annahme und Buchung der Gebühr auf dem Konto des Energieversorgers. Bezahlter, aber ungenutzte Strom kann zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden. Die ecoMOTO-Fahrzeugladestation ist mit zwei Standard-Buchsen Typ 2 (2 x 22 kW AC) ausgestattet. Der Ladestatus wird durch eine Leuchte oben auf der Ladestation angezeigt. Sie hat zwei einzelne Spannungspfade, die mit Stromzählern gemessen werden, so dass zwei E-Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können. Die Station ist mit einem kontaktlosen Kartenleser "MiFare" ausgestattet. Sie verfügt über ein System zur Fernüberwachung, Verwaltung und Wartung des Geräts (OCPP-Protokoll). Eine Wandversion ist ebenfalls verfügbar.

Kolejowe Zakłady Łączności sp. z o.o.
Polen-Bydgoszcz
Halle 16, Stand 100

Kontakt: Krzysztof Wysocki
Telefon: +48 667 672081
k.wysocki@kzl.com.pl
www.kzl.pl

Download (PDF)

KORA macht vorausschauende Wartung leicht

KORA macht vorausschauende Wartung leicht
KORA überwacht den Zustand von Anlagen, identifiziert und wertet Abweichungen vom Normalzustand aus
KORA macht vorausschauende Wartung leicht
Komplexe Informationen verständlich aufbereitet

Weichen sind der kritischste Teil der Schieneninfrastruktur und bisher am schwierigsten zu überwachen. Häufige manuelle Inspektionen und vorzeitiger Austausch gesunder Anlagen führen zu höheren Instandhaltungskosten, während unvorhergesehene Ausfallzeiten den Zugbetrieb stören bzw. unterbrechen. KORA von KONUX ist eine End-to-End-Lösung, die intelligente IoT-Sensoren verwendet, um den Zustand von Anlagen zu überwachen und die mit künstlicher Intelligenz Anomalien in den Daten identifiziert bzw. bewertet. KORA erkennt mögliche Ausfälle rechtzeitig und ermöglicht die entsprechende Planung von Wartungsmaßnahmen. Die KONUX-Lösung macht die vorausschauende Wartung einfach, senkt die Kosten, verlängert die Lebensdauer der Anlagen und verbessert die Verfügbarkeit der Netzwerke der Kunden.

KONUX GmbH
Deutschland - München
Halle 23, Stand 311

Kontakt: Borislava Kyurkchieva
Telefon: +49 157 77928783
borislava.kyurkchieva@konux.de
www.konux.de

Download (PDF)

Inspektionssystem für Innen- und Oberflächenfehler von SchienenKorea Railroad Corp

Inspektionssystem für Innen- und Oberflächenfehler von SchienenKorea Railroad Corp
Schienenfehlerüberprüfung vor Ort
Inspektionssystem für Innen- und Oberflächenfehler von SchienenKorea Railroad Corp
Schienenfehler-Inspektionssystem

Die Phased-Array-Ultraschallprüfung wird zur quantitativen Feststellung von Position, Umfang und Ausbreitungsrichtung eines inneren Schienenfehlers eingesetzt. Für eine präzise Fehlerumfangsbestimmung wird die Schiene von Gruppenstrahlerprüfköpfen mit jeweils unterschiedlichen Winkeln bestrahlt. Bisherige Probleme bei der Fehlererkennung in toten Bereichen gehören nun der Vergangenheit an. Die Phased Array-Ultarschallprüfung verlängert zudem die Lebensdauer des Keils. Die Wirbelstromprüfung erfolgt mittels eines Multikanal-Pluspunktsensors, der auf Rauschen und Abhebe-Effekte (Lift-Off) weniger empfindlich reagiert. Mittels eines Algorithmus zur Bestimmung der Fehlertiefe, -breite und -länge werden Oberflächenfehler des Schienenkopfes mit einer höheren Genauigkeit erkannt. Dieses Inspektionssystem gibt dem Schienenprüfer eine optimale Lösung zur Fehlererfassung und zur einfachen Auswertung des Schienenzustands an die Hand.

Korea Railroad Corp
Südkorea - Daejeon
Halle 5.2, Stand 231

Kontakt: Kwon Se-Gon
Telefon: +82 42 6154661
tibobkr@korail.com
www.korail.com

Download (PDF)

Intelligentes System zur Automatisierung des Sicherheitsmanagements für Bahnstationen

Intelligentes System zur Automatisierung des Sicherheitsmanagements für Bahnstationen
Intelligentes System zur Automatisierung des Sicherheitsmanagements für Bahnstationen
Intelligentes System zur Automatisierung des Sicherheitsmanagements für Bahnstationen
Intelligentes System zur visuellen Überwachung und Situationsübertragung

Bei dieser Technologie handelt es sich um ein Sicherheitsmanagement-Automatisierungssystem, das ausgelegt ist, unterschiedliche Situationen, die auf Bahnstationen auftreten können, in Echtzeit zu erkennen und zu melden. Durch Analyse von Überwachungsbildern und dank 3D-Kalibriertechnik erkennt es frühzeitig, wenn Passagiere auf Gleise fallen, Unfälle mit Rolltreppen auftreten oder Feuer ausbrechen. Zudem können betrunkene Passagiere zur Unfallprävention mithilfe der Deep Learning- und Echtzeit-Verfolgungstechnologie umgehend erkannt und gemeldet werden. Erfasste Unfälle werden als Echtzeit-Bilder und als 3D-Standorte angezeigt. Die Technologie ist mit einer Smart Device App der Bahn-Mitarbeiter verbunden; so können Informationen von der Unfallstelle umgehend erhalten und bestätigt werden.

Korea Railroad
Südkorea - Daejeon
Halle 7.1a, Stand 302

Kontakt: Ahn Se-young
Telefon: +82 42 6155213
ahnsy88@korail.com
www.korail.com

Download (PDF)

Unterschottermatte: Weiche Feder ist eine Konstante in der Schwingungsisolierung

Unterschottermatte: Weiche Feder ist eine Konstante in der Schwingungsisolierung
Unterschottermatte SBM PN 22-0.02 mit neuem Klettverschluss
Unterschottermatte: Weiche Feder ist eine Konstante in der Schwingungsisolierung
Unterschottermatte SBM PN 22-0.02 mit neuem Klettverschluss

KRAIBURG Purasys GmbH & Co. KG präsentiert auf der InnoTrans 2018 seine neuentwickelte Unterschottermatte SBM PN 22-0.02 (Dicke: 25 mm inkl. Vlieskaschierung) aus geschlossenzelligem Material und mit niedriger dynamischer Steifigkeit. Das dynamische Bettungsmodul ist im Vergleich zum statischen Bettungsmodul (0,02 N/mm³) nur geringfügig höher. Die Unterschottermatte wurde umfassend nach DIN 45673-5 geprüft und bietet eine zusätzliche Reduzierung von Schwingungs- und Erschütterungsemissionen. Die Unterschottermatten werden mit dem neuen SBM-Klettsystem ausgeliefert, mit dem die Matten noch einfacher verlegt und miteinander verbunden werden können. Einsatzbereiche sind Schienenanlagen von U-Bahnen, Straßenbahnen und Vollbahnen für Fahrzeuge mit Radsatzlasten von max. 16 Tonnen und Geschwindigkeiten bis max. 120 km/h.

KRAIBURG Purasys GmbH & Co. KG
Deutschland - Diepholz
Halle 25, Stand 401

Kontakt: Marcus Marotzke
Telefon: +49 173 5889295
Marcus.Marotzke@kraiburg-purasys.com
www.kraiburg-purasys.com

Download (PDF)

Arbeitsbühnen für Züge, so individuell wie jeder Kunde

Arbeitsbühnen für Züge, so individuell wie jeder Kunde
Einfahrt des Zuges; Podest mit Rammschutz eingefahren, zusätzlicher visueller Distanzstop
Arbeitsbühnen für Züge, so individuell wie jeder Kunde
Stirnseitiges Absturzgeländer, Podest mit Rammschutz noch eingefahren

Als die Projektverantwortlichen der Bodensee-Bahn eine stationäre Dacharbeitsbühne für Züge anfragten, war klar, dass eine individuelle Lösung gefragt ist. Kein Problem für die Steigtechnik-Experten von KRAUSE. Nachdem die Anforderungen definiert waren, konstruierten sie eine beidseitige elektrisch verstellbare Dacharbeitsbühne, die direkt an den Zug heran gefahren werden kann und damit die Standzeiten reduziert. Dabei wurden neben einem elektronischen Rammschutz auf der Zugseite auch Abfragesensoren integriert. Diese messen, ob der Zug an der richtigen Stelle steht und ob die Sicherheitstür geschlossen ist. Durch Lichtsignale erhält auch der Lokführer stets den aktuellen Status des Zugs. Wartungen und Reparaturen können so immer sicher und effizient durchgeführt werden.

KRAUSE-Werk GmbH & Co.KG
Deutschland - Alsfeld
CityCube Halle B, Stand 513

Kontakt: Michael Stais
Telefon: +49 171 6448416
michael.stais@krause-systems.de
www.krause-systems.com

Download (PDF)

SlimTick – neuer bargeldloser Mini-Ticketautomat

SlimTick – neuer bargeldloser Mini-Ticketautomat
SlimTick - Der neue Zuwachs im Automatenportfolio bei krauth technology

Als Produktneuheit stellt krauth technology den ersten bargeldlosen Mini-Automaten vor, den es so auf dem Markt noch nicht gibt. Die Neuentwicklung kann als Fahrscheinverkaufsgerät, Mobilitätssäule oder Informationsterminal genutzt werden. SlimTick lässt sich in jegliches Umfeld problemlos integrieren und ist somit in Bussen und Straßenbahnen als auch im stationären Bereich an Bushaltestellen/Mobilitätsstationen einsetzbar. Das Gerät verfügt über einen praktischen großen Bildschirm, ermöglicht die kontaktlose Bezahlung mittels EC- oder Kreditkarte und erzeugt ausdruckbare Tickets zur Kontrolle, als Quittungs-Beleg oder zur Identifizierung. Dank eines „click2go“-Systems und einer zusätzlichen Abdeckung ist das Gerät zudem ausgesprochen servicefreundlich.

krauth technology GmbH Deutschland
Deutschland - Eberbach
Halle 2.1, Stand 304

Kontakt: Christina Stork
Telefon: +49 6271 805139
Christina.Stork@krauth-online.de
www.krauth-technology.de

Download (PDF)

Neues Zylinderrollenlager-Käfigdesign für leistungsstärkere und kompaktere Getriebe

Neues Zylinderrollenlager-Käfigdesign für leistungsstärkere und kompaktere Getriebe
MPEA-Käfigdesign für Zylinderrollenlager

Die Kugel- und Rollenlagerwerk Leipzig GmbH (KRW) präsentiert das neue MPEA-Käfigdesign für Zylinderrollenlager. Das Design wurde über eine konstruktionsbegleitende Finite-Elemente-Analyse und einen praxisnahen Test bei der TU Bergakademie Freiberg auf sein Potenzial geprüft. Alle Ergebnisse zeigen eindeutig die gesteigerte Leistungsfähigkeit. Viele europäische Getriebehersteller vertrauen bereits dem MPEA-Design und rüsten ihre Produkte mit KRW-Zylinderrollenlagern aus.

Kugel- und Rollenlagerwerk Leipzig GmbH
Deutschland - Leipzig
Halle 21, Stand 402

Kontakt: Karolin Helmecke
Telefon: +49 341 453214
marketing@krw.de
www.krw.de

Download (PDF)

Inspektionsfahrzeug MIV 1-25 für Monorail-Systeme

Inspektionsfahrzeug MIV 1-25 für Monorail-Systeme
Inspektions- und Wartungsfahrzeug MIV 1-25

Das von L&S entwickelte multifunktionale Inspektionsfahrzeug MIV 1-25 dient in erster Linie der lückenlosen Fahrwegskontrolle und -wartung von Monorail-Systemen. Das 24 Tonnen schwere Spezialgerät verfügt über eine GPS-geführte Videorecording-Einheit, um eventuelle Fahrwegschäden punktgenau detektieren zu können. Die vollklimatisierte Bedienerkabine bietet einem 4-köpfigen Expertenteam auch unter extremsten Einsatzbedingungen ein sicheres und komfortables Arbeitsumfeld. Die Zusatzausstattung des Spezialgerätes mit den auf beiden Fahrzeuglängsseiten verfügbaren höhenverstellbaren Arbeitsplattformen, dem bis zu 8 m teleskopierbaren Personenkorb zur Signal- oder Haltestellenwartung sowie dem installierten Hilfskran machen das MIV 1-25 Fahrzeug zu einem unentbehrlichen rollenden Werkzeug zur effizienten Streckeninstandhaltung. Weiterhin verfügt das Spezialgerät zur Bergung defekter Fahrzeuge über entsprechende Kuppelmöglichkeiten und ausreichend Zugleistung.

L&S Luddeneit und Scherf GmbH
Deutschland - Neustadt an der Orla
Gleis- und Freigelände O/212

Kontakt: Michael Luddeneit
Telefon: +49 36481 56450
info@l-und-s.de
www.l-und-s.de

Download (PDF)

Hybrid-Kunststoffschwellen für Stadt und Industrie

Hybrid-Kunststoffschwellen für Stadt und Industrie
KLP® Hybrid-Kunststoffschwellen in Amsterdam
Hybrid-Kunststoffschwellen für Stadt und Industrie
KLP® Hybrid-Kunststoffschwellen für Corus-Tata Steel in IJmuiden

KLP® Hybrid-Kunststoffschwellen haben optimale Dämpfungs- und Festigkeitseigenschaften, die auch über die erwartete Lebensdauer von mehr als 50 Jahren nicht nachlassen. Verschiedene Bauarten wurden bereits durch das EBA zur Betriebserprobung zugelassen. Die Schwellen werden für das jeweilige Einsatzgebiet konstruiert und überzeugen auch in Städten oder in Industrieumgebungen. Zusätzliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Beton- bzw. Holzschwellen sind: Schall- und Schwingungsreduktion, geringe Lebenszykluskosten, reduziertes Gewicht und geringe Wartungsfrequenz. KLP® Kunststoffschwellen verfügen über eine hohe chemische Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit, Säuren und Salzen und kompensieren eine durch Schotterverschmutzung verminderte Elastizität. Zudem halten sie einer Entgleisung stand und besitzen einen großen seitlichen Widerstand, der bei scharfen Kurven von großer Bedeutung ist.

Lankhorst Engineered Products
Niederlande - Sneek
Halle 21, Stand 301

Kontakt: Cora Vlieger
Telefon: +31 515 487677
cv@klp.nl
www.lankhorstrail.com

Download (PDF)

Lederähnlicher Look kombiniert mit bester Reinigungsfähigkeit

Lederähnlicher Look kombiniert mit bester Reinigungsfähigkeit
TEC-Leder – auch nach monatelanger Nutzung ein hervorragendes Erscheinungsbild
Lederähnlicher Look kombiniert mit bester Reinigungsfähigkeit
TEC-Leder – hohe Dehnbarkeit und leicht zu reinigen

Lantals neues, innovatives Material TEC-Leder weist nicht nur einen edlen und lederähnlichen Look auf, sondern bietet gleichzeitig viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Leder- und Kunstlederprodukten und erfüllt so mehrere Kundenbedürfnisse auf einmal. Bemerkenswert sind vor allem die einzigartigen Reinigungseigenschaften des Materials. Die Oberfläche des TEC-Leders ist stark schmutzabweisend, was den Reinigungsaufwand reduziert. Kugelschreiberspuren und Schmutzrückstände lassen sich einfach mit einem feuchten Tuch wegwischen. Das anschmiegsame Material wird bereits bei einigen Bahnunternehmen eingesetzt und weist noch nach monatelanger Nutzung ein hervorragendes Erscheinungsbild auf. TEC-Leder verursacht keine Hautirritationen, hat sehr gute thermische Eigenschaften und ist resistent gegen Pilzbefall. Zudem ermöglicht die hohe Dehnbarkeit des Materials eine einfache Konfektion, selbst bei komplexen Sitzformen. Das Lantal-Produkt benötigt keinen zusätzlichen Fireblocker, was zu Kosteneinsparungen führt.

Lantal Textiles AG
Schweiz - Langenthal
Halle 1.1, Stand 233

Kontakt: Ermira Fetahu
Telefon: +41 62 9167142
ermira.fetahu@lantal.ch
www.lantal.com

Download (PDF)

Kabelkonfektionsmaschine

Kabelkonfektionsmaschine
Interaktives Kabelbaum-Legebrett
Kabelkonfektionsmaschine
Automatische Beschriftungs- und Schneidelinie

Mit den interaktiven Kabelbaum-Legebrettern EasyWiring von Laselec wird die Kabelbaumherstellung modernisiert. Die ausgereifte Software führt den Bediener durch den gesamten Herstellungsprozess. Der dadurch erzielte Nutzen: Das Legebrett ist deutlich produktiver, der Zeitaufwand für Schulungen wird reduziert und die Nachverfolgbarkeit der Herstellungsprozesse ist sichergestellt. Darüber hinaus wird das Fehlerrisiko entscheidend minimiert und die Prototypenherstellung kann zeitoptimiert gestaltet werden. Laselec kündigt zur InnoTrans die Präsentation einer neuen Version der automatischen Beschriftungs- und Schneidelinie an. Mit RapidShare Wire by Wire kann ein Aufkleber mit allen notwendigen Informationen an den Kabelenden angebracht werden. Das System markiert das Kabel und kann gleichzeitig noch weitere Aufgaben ausführen wie Bandagieren und Bündeln von Kabeln, Beschriften von Bündeln, Beladen der Behälter sowie Einlegen der Behältertrenner.

Laselec
Frankreich – Toulouse
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Oksana Kovalevska (Area Sales Manager)
Telefon: +33 5 82950550
info@laselec.com
www.laselec.com

Download (PDF)

Digitale Weichenmesstechnik: Montageservice „unter rollendem Rad“

Digitale Weichenmesstechnik: Montageservice „unter rollendem Rad“
LAT-Monteure installieren Sensortechnik im Gleisbett

Mit einem neuen Innovationsservice unterstützt die LAT Fernmelde-Montagen und Tiefbau GmbH Tech Start-ups bei Testinstallationen, in der Roll-Out Phase und in der Wartung. Das Berliner Familienunternehmen mit 50 Jahren Erfahrung in der Verkehrswirtschaft schafft dabei den Spagat zwischen Traditionsliebe und Fortschrittseuphorie: Die Monteure sind darauf spezialisiert, industrielle IoT-Lösungen, digitale Messtechnik und intelligente Sensoren im Gleisbett einzubauen. Dabei wird auch „unter rollendem Rad“ gearbeitet. Aktuell wird Sensortechnik für KONUX installiert. Dabei nutzen Poliere digitale Klemmbretter, während Bauleiter Montageleistungen in Echtzeit dokumentieren.

LAT Fernmelde-Montagen und Tiefbau GmbH
Deutschland - Berlin
CityCube Halle B, Stand 203

Kontakt: Larissa Zeichhardt
Telefon: +49 171 3379002
l.zeichhardt@lat.de
www.lat.de

Download (PDF)

Pünktliche, sichere Abfahrt dank effizienter Fahrgastverteilung

Pünktliche, sichere Abfahrt dank effizienter Fahrgastverteilung
Oberdeck – Befüllungsgrad-Anzeige für die BVG

Die LAT Funkanlagen-Service GmbH plant und installiert Befüllungsgrad-Anzeigen für Bus, Bahn und Tram: Von der Fahrgastzählung (oder Videoauswertung) bis hin zum Monitor bietet das Unternehmen Systeme, mit denen Fahrgäste gelenkt werden können. An einem Monitor können Fahrgäste z.B. im unteren Teil des Busses sehen, wie viele Sitzplätze im Oberdeck frei sind. Ein zusätzliches Videobild vermittelt die Sicherheit, dass der Aufstieg sich lohnt. Fahrgäste werden motiviert sich zu verteilen; Stau im unteren Abteil und insbesondere im Eingangsbereich wird vermieden. Im Ergebnis können Busse effizient beladen werden, Fahrgäste verteilen sich schneller und Abfahrtsverzögerungen werden vermieden. Zusätzlich wird die Sicherheit der Fahrgäste (durch Sitzplatzverteilung) erhöht.

LAT Funkanlagen-Service GmbH
Deutschland - Berlin
CityCube Halle B, Stand 203

Kontakt: Larissa Zeichhardt
Telefon: +49 171 3379002
l.zeichhardt@lat.de
www.lat.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Neues Licht im öffentlichen Verkehr

Neues Licht im öffentlichen Verkehr
T5-Rohrleuchten im Zug
Neues Licht im öffentlichen Verkehr
T8-Rohrleuchten

Beleuchtung in Zügen soll nachhaltig, effizient und wartungsfrei sein, zudem muss sie mit hohen Belastungen umgehen können. LCC (Laser Crystal Ceramics) produziert Sonderleuchtmittel – mit über 50% mehr Effizienz gegenüber bisherigen FL-Beleuchtungssystemen. Die Anforderungen an Bahn-Leuchtmittel sind groß. LCC hat u.a. für die größte Privateisenbahngesellschaft der Schweiz Sonderleuchtmittel in Spezialmaßen und -bauformen produziert. Dabei blieben die bestehenden Leuchtmittelfassungen wie auch die Ansteuerung der Innenbeleuchtung unverändert. Die neue Chip-Generation löst somit einige spezifische Schwierigkeiten der Bahnindustrie – effizient, umweltfreundlich und ohne Kompromisse. LCC hat ihren Ursprung in der Schweiz und in Südkorea. Sie unterscheidet sich durch die organische Beschichtung grundlegend von LED und spart Ressourcen sowie CO2.

LCC Licht GmbH
Schweiz - Otelfingen
Halle 1.1, Stand 102

Kontakt: Daniel Geissmann
Telefon: +41 44 5155958
info@lcclichtgmbh.ch
www.lcclichtgmbh.ch

Download (PDF)

Intelligentes LED-basiertes Bahnsignal-SystemEisenbahnsignal LedOnRail

Intelligentes LED-basiertes Bahnsignal-SystemEisenbahnsignal LedOnRail
Eisenbahnsignal LedOnRail

Das LedOnRail-Signal ist für SIL4-Umgebungen entwickelt worden. Es kombiniert hocheffiziente LEDs, Spezial-Optiken, Sensorik und Software zu einer kontrollierten, konstanten Lichtabstrahlung unter allen Umgebungs- und Betriebsbedingungen. Das wird ermöglicht durch eine zentrale Lichtquelle mit nur zwei High-Power-LEDs, die in fünf Farben (Rot, Gelb, Grün/Cyan, Blau und Weiß) nach einschlägigen Farbnormen erhältlich ist. Das Signal ist in Mikroprozessor- und Relais-Telematik-Systeme integrierbar und auch eins zu eins gegen herkömmliche Lampensignale mit einem oder zwei Glühfäden austauschbar, wobei es eine Glühlampe und deren Durchbrennen imitiert. Über Software-Parameter können alle nationalen Sicherheitsanforderungen erfüllt werden, ein modulares System erlaubt die Anpassung an lichttechnische und mechanische Infrastrukturen.

LedOnRail Oy
Finnland - Helsinki
Halle 15.1, Stand 109

Kontakt: Vassili Goutsoul
Telefon: +358 40 5526040
vassili.goutsoul@ledonrail.com

Download (PDF)

Kompaktere Spannungsmessung

Kompaktere Spannungsmessung
DVC 1000-P

Der DVC 1000-P misst eine Nennspannung von 1.000 Veff mit galvanischer Trennung. Mit seinen Abmessungen von nur 37 mm x 43 mm x 23,5 mm ist er äußerst kompakt, nimmt auf einer Leiterplatte ein Gesamtvolumen von nur 37,4 cm3 ein und ermöglicht somit erhebliche Platzeinsparungen. Der DVC 1000-P entspricht den International Railway Industry Standards (IRIS). Entwicklern im Bereich Bahntechnik steht damit ein vielseitiger Wandler zur Verfügung, egal ob sie im Bereich Schienenfahrzeuge oder Trackside tätig sind. Der Wandler bietet eine hohe Genauigkeit von 1% bei +25 °C sowie eine hohe Temperaturstabilität, die zu einer Gesamtgenauigkeit von 1,5% zwischen -40 und +85 °C (Betriebstemperaturbereich) führt. Das Modell wiegt nur 22 g und ist damit mehr als 60% leichter als andere Messwandler für diesen Spannungsbereich. Der DVC 1000-P bietet zudem eine schnelle Ansprechzeit von 10 µs bei 90% der Nennspannung.

LEM Europe GmbH
Deutschland - Groß-Gerau
Halle 11.1, Stand 310

Kontakt: Stéphane Rollier
Telefon: +41 79 5126041
SRO@LEM.com
www.LEM.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Ausfallsichere Leistungs-Fernsteuereinheit

Ausfallsichere Leistungs-Fernsteuereinheit
Dual-Ethernet-System für Zugsteuerungs- und Managementsysteme und Traktionskontroll-Teilsysteme
Ausfallsichere Leistungs-Fernsteuereinheit
Integrierbares Standalone-Elektronikmodul, eingebaut in einen 2-Fach-Modulträger

Leroy Automation stellt seine EN 50155-konforme Hardware-Plattform für fahrzeugseitige Zugsteuerungssysteme vor. Das IP-basierte Produkt bietet mehrere leistungsstarke Ausgangskanäle für folgende Funktionen: Echtzeit-Stromüberwachung, frei programmierbare Auslösekurven für Leistungsschalter, PWM-Fähigkeit und ON/OFF-Stromkurven-Aufzeichnung. Das Modul ist äußerst zuverlässig. Es wurde für Anforderungen der Sicherheitsstufe SIL2 konzipiert und umfasst Netzsicherheitselemente wie HTTPS und erweiterte Hardware-Verschlüsselung. Das Modul kommt in vielen Bereichen zum Einsatz: UIC 559-konforme Fernüberwachung von Instandhaltungsmaßnahmen des Betreibers, Sequenzierung/Überwachung der Ein- und Abschaltung elektrischer Teilsysteme, digitale Mehrkanal-Leistungsschalter zur Optimierung von Schaltschränken, Steuereinheit für Beleuchtungs-Teilsysteme, Gleichstrom-Motorregelung (H-Brücke).

Leroy Automation
Frankreich - Labege
Halle 3.2, Stand 301

Kontakt: Sebastien Maury
Telefon: +33 668 535286
sales@leroy-autom.com
www.leroy-automation.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Rail track Analyzer: Software-Anwendung zur 3D-Datenanalyse der Bahnumgebung

Rail track Analyzer: Software-Anwendung zur 3D-Datenanalyse der Bahnumgebung
Digitaler 3D-Zwilling einer Weichenkreuzung
Rail track Analyzer: Software-Anwendung zur 3D-Datenanalyse der Bahnumgebung
Digitaler 3D-Zwilling eines Bahnbereichs

Der Rail track Analyzer ist ein spezielles Softwaretool der "Loccioni Railway Suite", das die Darstellung, Analyse und Verarbeitung von Bahnumgebungsdaten in Form von Punktwolken und Bildern ermöglicht, die vom Felix®-Roboter oder anderen Instrumenten erfasst werden. Die Messsysteme des Felix®-Roboters erfassen die Daten entsprechend den spezifischen sicherheitstechnischen und messtechnischen Anforderungen. Die von diesen Instrumenten erzeugten Rohdaten können vom Rail track Analyzer verarbeitet werden, um den digitalen Zwilling der Infrastruktur zu erhalten. Dann kann jedes gescannte Objekt visualisiert, als ein spezifisches Asset erkannt und somit dank spezieller mathematischer Algorithmen und Funktionen, die denen des Computer Aided Design ähnlich sind, gemessen werden.

Loccioni
Italien - Angeli di Rosora
Halle 25, Stand 402

Kontakt: Paolo Moscatelli
Telefon: +39 335 5769331
p.moscatelli@loccioni.com
www.loccioni.com

Download (PDF)

Robuste Hebetechnik

Robuste Hebetechnik
Die von Lock angebotenen Systeme umfassen auch Arbeitsbühnen für die Zugwartung
Robuste Hebetechnik
Basierend auf dem modularen Produktsystem von Lock können Arbeitsbühnen realisiert werden

Die Lock Antriebstechnik GmbH präsentiert auf der InnoTrans 2018 Systemlösungen für Arbeitsplattformen und Hebebühnen – mit und ohne Personentransport –, die zum Beispiel für die Wartung von Zügen eingesetzt werden. Sie basieren auf dem variantenreichen Lock-Produktbaukasten, der von manuell betriebenen Handzahnstangenwinden über Zahnstangengetriebe bis zu extrem robusten, elektrischen Zahnstangenwinden und Elektroantrieben reicht. Die Lock-Antriebe überzeugen durch Kraft und Drehmoment sowie hohe Belastungsreserven im dynamischen und statischen Bereich. Sie trotzen auch widrigen Umgebungsbedingungen wie extremen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit. Mit langjährigem Know-how und entsprechender Steuerungstechnik realisiert Lock Antriebstechnik aus den einzelnen Modulen anwendungsspezifische Systeme, die vertikale und horizontale, kippende und drehende Bewegungen ausführen.

Lock Antriebstechnik GmbH
Deutschland - Ertingen
Halle 8.2, Stand 107

Kontakt: Corina Wetzel
Telefon: +49 7371 95080
info@lockdrives.com
www.lockdrives.com

Download (PDF)

i-Cristal: Der autonome, elektrische und barrierefreie Shuttle

i-Cristal: Der autonome, elektrische und barrierefreie Shuttle
i-Cristal: 100% autonomer Shuttle der neuen Generation

i-Cristal ist ein neues öffentliches Verkehrssystem für die autonome «Letzte Meile»-Mobilität. Das leise, zu 100% elektrisch angetriebene Fahrzeug verursacht weder CO2- noch THG-Emissionen. Lohr brachte dafür seinen industriellen Ansatz bezüglich des öffentlichen Verkehrs und Transdev seine Erfahrung als Mobilitätsdienstleister für eine neue Transportlösung ein. Die Passagierzahl beträgt 16 Personen, die vollständige Batterieladezeit beträgt 90 Minuten (50% in 30 Minuten). i-Cristal fährt in komplexen städtischen Umbegungen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h (70 km/h in naher Zukunft). Das Sicherheitsmodul garantiert, dass das Fahrzeug bei Bedarf gestoppt wird. Sein Kommunikationsmodul verbindet das Fahrzeug mit der Transdev Supervision.

Lohr Industrie
Frankreich - Hangenbieten
Gleis- und Freigelände O/631

Kontakt: Camille Guter
Telefon: +33 3 88389847
camille.guter@lohr.fr
lohr.fr

Download (PDF)

Weltneuheit

All-in-one-Schwellwertschalter für die Bahn

All-in-one-Schwellwertschalter für die Bahn
Die LCON Rail Infinity Schwellwertschalter mit erweiterter Funktionalität

Bahntechnikspezialist Lütze Transportation stellt mit LCON Rail Infinity zwei programmierbare Schwellwertschalter inklusive Wandler für hochpräzise Analog- und Temperatursignale vor. Mit den neuen Schwellwertschaltern setzt sich der Trend hochmoderner Gerätetechnik „All-In-One“ in der Bahntechnik fort: So bietet Lütze als erster Anbieter überhaupt Kombinationsgeräte an, die im selben Gehäuse zwei potentialfreie Schwellwertschalter DC 110 V/1,5 A sowie noch zusätzlich einen hochgenauen Analogausgang integrieren. Neben der Platzeinsparung im Schaltschrank und deutlich weniger Verdrahtungsaufwand müssen nun weniger Bauteile in der Produktion bzw. Ersatzteile vorrätig gehalten werden. Die Lütze LCON Schwellwertschalter verfügen jeweils über eine Weitspannungsversorgung mit DC 24 V bis 110 V und sind damit für den weltweiten Einsatz in unterschiedlichen Bordnetzen geeignet.

Lütze Transportation GmbH
Deutschland - Weinstadt
Halle 6.2, Stand 203

Kontakt: Andre Kengerter
Telefon: +49 170 353950
andre.kengerter@luetze.de
www.luetze-transportation.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Schraubtechnik für Montage und Wartung

Schraubtechnik für Montage und Wartung
Elektro-Drehmomentschrauber MED
Schraubtechnik für Montage und Wartung
Elektronik-Drehmomentschrauber E-RAD BLU

Schon seit langem befasst sich M-PT mit der Schraubenwartung. Als Weltpremiere stellt M-PT seinen Elektro-Drehmomentschrauber der Serie MED vor. Durch die Entwicklung eines hochsensiblen Prüfprogramms eignet sich das Gerät zur Schraubenwartung. Dabei wird die Schraubverbindung ganz ohne ein Weiterdrehen geprüft. Darüber hinaus kann der MED mit dem Dokumentationssystem ausgestattet werden – einer Software, die alle Verschraubungsdaten aufzeichnet und diese am PC auswertet. Als autorisierte Vertretung des kanadischen Herstellers RAD Torque Systems, versorgt M-PT ganz Deutschland mit hochwertigen Drehmomentschraubern. Der wohl bekannteste Elektronik-Schrauber ist der E-RAD BLU. Die Reparatur, Wartung und Kalibrierung der Schraubtechnik sind selbstverständlich im Service enthalten und werden durch den Vermietungsservice ergänzt.

M-PT Matjeschk-PowerTools GmbH & Co.KG
Deutschland- Ralbitz-Rosenthal
CityCube Halle B, Stand 105

Kontakt: Michael Matjeschk
Telefon: +49 357 969760
mail@m-pt.de
www.m-pt.de

Download (PDF)

Intelligente Luftfilter-Überwachung mit Senzit

Intelligente Luftfilter-Überwachung mit Senzit
Mit Senzit kann die gesamte Lebensdauer des Luftfilters ausgeschöpft werden

Dank Senzit kann der Zustand des Luftfilters in Fahrzeugen und Maschinen jederzeit und überall überwacht werden. MANN+HUMMEL bietet ein intelligentes Gerät an, das eine Übersicht servicerelevanter Fakten wie Beladungsstatus oder Restlaufzeit des Luftfilters sowie geleistete Maschinenstunden liefert oder sogar den Standort der Maschine zeigt. Senzit ist stabil und robust und wurde für den Einsatz selbst in schwierigem Gelände entwickelt. Das nützliche wie einfache Gerät erlaubt die effiziente Instandhaltung der Filter, verringert die Maschinen-Stillstandzeiten durch den Echtzeit-Filter-Status mit der Senzit-App (iOS/ Android).

MANN+HUMMEL GmbH
Deutschland - Ludwigsburg
Halle 18, Stand 303

Kontakt: Carolin Gluitz
Telefon: +49 7141 982418
carolin.gluitz@mann-hummel.com
www.mann-hummel.com/de

Download (PDF)

Weltneuheit

Integrierte mobile und stationäre Videoüberwachung

Integrierte mobile und stationäre Videoüberwachung
Mobile ME4 MicDome mit HD-Videoaufnahme, IR-LEDs und integriertem Mikro speziell gegen Feuchtigkeit
Integrierte mobile und stationäre Videoüberwachung
RideSafe RT Series IP-Rekorder und Software Command for Transit mit integrierten Fahrzeug-Metadaten

March Networks bietet Bahn-, Bus- und Paratransitbetreibern integrierte mobile und stationäre Videoüberwachungssysteme mit bequemer Steuerung über umfassende Verwaltungssoftware. Betreiber verfügen damit über eine intelligente Lösung, die Videoaufnahmen und integrierte Daten von Zugsteuerungs- und Management-, Passagierinformations- und CAD/AVL-Systemen, GPS-Informationen und Daten anderer Geräte erfasst und damit mehr Sicherheit ermöglicht, schnelle Reaktionen erlaubt und die Klärung von Haftungsfragen beschleunigt. Weitere Vorteile sind schnelle Suchvorgänge, zentralisiertes Videomanagement und mobile Echtzeitkommunikation. Das Angebot von March Networks umfasst die branchenweit zuverlässigsten, EN50155-konformen Videorekorder mit Unterstützung für IP- und Hybrid-Videoerfassung sowie robuste IP-Kameras speziell für mobile Einsätze unter schwierigen Bedingungen.

March Networks
Italien - Milan
Halle 7.1a, Stand 210

Kontakt: Réal Barrière
Telefon: +1 613 6987859
rbarriere@marchnetworks.com
www.marchnetworks.com

Download (PDF)

Sehr leichter, batteriebetriebener Handmarkierer FlyMarker® mini

Sehr leichter, batteriebetriebener Handmarkierer FlyMarker® mini
Batteriebetriebener Handmarkierer FlyMarker® mini
Sehr leichter, batteriebetriebener Handmarkierer FlyMarker® mini
FlyMarker® mini mit Anwendung und Markierbeispielen

Zur fälschungssicheren und dauerhaften Markierung von industriellen Werkstücken präsentiert MARKATOR® das neuste Modell des akkubetriebenen Nadelprägers, den FlyMarker® mini. Er überzeugt sowohl durch sein geringes Gewicht von nur 2,4 kg (inkl. Akku) und seine kompakte Bauweise als auch durch ein sehr attraktives Preis-Leistungsverhältnis. Lange Akkulaufzeit, ein großes Markierfeld von 65 x 30 mm sowie eine integrierte Tastatur sind weitere wichtige Merkmale. Markiert werden können neben Schriftzeichen und Zahlen auch individuelle Logos, Prüfzeichen oder Data Matrix Codes; und dies auf nahezu alle Materialien – von Kunststoff bis zu gehärtetem Stahl. Auch nach nachträglichen Bearbeitungen beispielsweise durch Lackieren bleibt die Markierung in den allermeisten Fällen sichtbar. Dank des am Stellwinkel integrierten Prismas ist die Markierung von Rundteilen (radial und axial) für den FlyMarker® mini ein Leichtes.

MARKATOR® Manfred Borries GmbH
Deutschland - Ludwigsburg
Halle 18, Stand 318

Kontakt: Björn Huss
Telefon: +49 7144 857515
bjoern.huss@markator.de
www.flymarker.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Gap Filler für gerade oder gekrümmte Bahnsteige

Gap Filler für gerade oder gekrümmte Bahnsteige
ThyraLink: Direktes Kommunikationssystem zwischen Zugtür und Bahnsteigtür

MASATS zeigt auf der InnoTrans erstmals seinen Gap Filler, eine am Bahnsteig angebrachte, automatisch ausfahrbare Spaltüberbrückung, die dem Fahrgast einen sicheren und bequemen Einstieg ermöglicht. Ihre Hauptvorteile sind Schnelligkeit, Leichtigkeit und große Überbrückungsleistung. Der Gap Filler überbrückt Spaltbreiten bis zu 400 mm zwischen Zug und Bahnsteig auf einer Länge von bis zu drei Metern. Durch Einbeziehung fortschrittlicher Motorantriebs-Technologien kann die vollständige Plattform in weniger als einer Sekunde aus- oder eingefahren werden. Eine weitere Weltpremiere ist ThyraLink: ein Kommunikationssystem zwischen den Einstiegstüren von Personenzügen und dem Bahnsteig-Trenntüren-System. Es sichert bedarfsabhängig die sofortige, verzögerungsfreie Öffnungsfunktion von Zugaußentüren.

MASATS, S.A.
Spanien - Sant Salvador de Guardiola
Halle 3.1, Stand 225

Kontakt: Joan Enrich
Telefon: joan.enrich@masats.es
+34 66 4414394
www.masats.es

Download (PDF)

Ultraleichter Schlauch für Ventilationssysteme

Ultraleichter Schlauch für Ventilationssysteme
Der HPL2P-SK von Matzen & Timm gehört zu den so genannten „Ultra-Lightweight-Hoses“

Matzen & Timm, eine Marke der Masterflex Group, stellt neue und bewährte Komponenten und Systeme für Schienenfahrzeuge vor. Messe-Highlight ist der Leichtgewichtsschlauch HPL2P-SK. Ursprünglich für die Luftfahrt entwickelt, wird er auch in Ventilationssystemen von Schienenfahrzeugen eingesetzt. Der HPL2P-SK gehört zu den so genannten „Ultra-Lightweight-Hoses“, ist also ein ultra-leichter Schlauch. Mit zwei Hypalon-Schichten und einer nichtmetallischen Spirale ist er verhältnismäßig einfach aufgebaut, durch sein starkes Material und die hochwertige Verarbeitung jedoch ausgesprochen leistungsfähig. Der HPL2P-SK besitzt wie ein Großteil der Produkte von Matzen & Timm eine Zulassung gemäß den Anforderungen der aktuell gültigen Brandschutznormen für die Luftfahrt- und die Schienenfahrzeugindustrie (z.B. EN 45545, JAR/FAR 25.853 (a), ABD 0031).

Matzen & Timm GmbH
Deutschland - Norderstedt
Halle 3.1, Stand 420

Kontakt: Marten Rose
Telefon: +49 0160 97073580
M.Rose@MasterflexGroup.com
www.matzen-timm.de

Download (PDF)

Elektranten für sichere Tunneldurchfahrt mit vollem Tempo

Elektranten für sichere Tunneldurchfahrt mit vollem Tempo
Produkte aus AMELAN® - EverGUM Tunnel-Elektranten

Tunnelanlagen stellen in vielerlei Hinsicht eine besondere technische Herausforderung dar. So werden zum Beispiel an Elektranten in Eisenbahntunneln höchste Anforderungen gestellt. Bei Zugdurchfahrten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 km/h werden sie durch mehrere Druckwechsel extrem beansprucht. Für alle Bauteile, die direkt im Fahrtunnel eingebaut werden, ist der Nachweis einer ausreichenden Festigkeit in Bezug auf aerodynamische Einwirkungen erforderlich. MENNEKES hat für diese Anwendung eigens entwickelte Elektranten im Programm, die zuverlässig zum Betrieb elektrischer Rettungsgeräte sowie zum Ausleuchten von Unfallstellen genutzt werden können. Ebenso gehören Unterverteilungen für die Tunnnelsicherheitsbeleuchtung zum Lösungsportfolio für die Schieneninfrastruktur in Eisenbahntunneln.

MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG
Deutschland - Kirchhundem
Halle 22, Stand 212

Kontakt: Christoph Beckmann
Telefon: +49 2723 41247
christoph.beckmann@MENNEKES.de
www.MENNEKES.de

Download (PDF)

Bewährtes Leichtbaumaterial mit neuen Anwendungsgebieten

Bewährtes Leichtbaumaterial mit neuen Anwendungsgebieten
Metawell® Fußbodensystem mit Schalldämmung und Heizfunktion
Bewährtes Leichtbaumaterial mit neuen Anwendungsgebieten
Metawell® Klimakanal

Leichtbaukomponenten aus Metawell® Aluminium-Sandwichplatten überzeugen im Schienenfahrzeugbau seit Mitte der 1980er Jahre weltweit. Sie verbinden geringes Gewicht mit hoher Biegefestigkeit und Formstabilität, erfüllen höchste Anforderungen an den Brandschutz, lassen sich zur Schalldämmung verwenden, und die Wellenkanäle sind für Lüftung oder auch zur sicheren Kabelverlegung nutzbar. Daher wird Metawell® bei fast allen namhaften Herstellern eingesetzt. Ein neues Fußbodensystem mit integrierter Schalldämmung und Heizfunktion hat der Aussteller für den EC 250 der Stadler AG geliefert. Erstmalig wurden auch Klimakanäle geliefert. Der Einsatz ermöglicht, großflächige Elemente mit wenig Gewicht herzustellen. Durch die hohe Steifigkeit der Platte kann auf zusätzliche Aussteifungen verzichtet und gleichzeitig die Anzahl der Befestigungspunkte reduziert werden.

Metawell GmbH
Deutschland - Neuburg/Donau
Halle 3.1, Stand 333

Kontakt: Katharina Schmidt
Telefon: +49 8431 6715 770
k.schmidt@metawell.com
www.metawell.com

Download (PDF)

Stationäre Anzeige für Haltestellen mit E-Paper-Technologie

Stationäre Anzeige für Haltestellen mit E-Paper-Technologie
InfoStation Pilotprojekt BVG Berlin

Der ÖPNV bietet den Fahrgästen immer mehr Komfort. Selbst an wenig befahrenen bzw. ablegenen Haltestellen soll der Fahrgast optimal informiert werden. Dazu gehören Abfahrtszeiten, Verspätungen und Störungen in Echtzeit. Weitere Informationen können Netz-, Umgebungspläne und Eigenwerbung sein. Die InfoStation von MG Industrieelektronik wurde speziell für diese Anforderungen entwickelt. Viele Haltestellen befinden sich an Stellen, an denen eine Stromversorgung nur mit erheblichem Aufwand möglich ist. In Kombination mit einem Solarmodul ist das System energetisch autark. Ein intelligentes Energiemanagement reduziert den Stromverbrauch. Mit seiner hohen Auflösung entspricht die Anzeige einem Papierausdruck und gewährleistet eine sehr gute Lesbarkeit selbst bei unterschiedlichsten Lichtverhältnissen.

MG Industrieelektronik GmbH
Deutschland - Ettlingen
Halle 2.1, Stand 317

Kontakt: Hans Ebert
Telefon: +49 171 3391720
hebert@mg-industrieelektronik.de
www.mg-industrieelektronik.de

Download (PDF)

Universelles Aufzeichnungssystem

Universelles Aufzeichnungssystem
All-in-one-Aufnahmeplattform MidaRec

Mida Solutions entwickelt Software-Produkte u. a. zur professionellen Aufzeichnung der Kommunikation in Bahnen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Recorder MidaRec als all-in-one-Aufnahmeplattform stellt eine kostengünstige Komplettlösung für die Bahnkommunikation dar. Der Ansatz „allround“ unterstützt alle relevanten Kommunikationstechnologien, die in der Transport- und Fachwelt eine Rolle spielen. Dadurch kann das System problemlos die Anforderungen von öffentlichen Bekanntmachungen, Dispatchern, TETRA/DMR und GSM-R und LTE-Geräten erfüllen. Durch vollständige Virtualisierung werden Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Modularität gewährleistet. Die Anwendungssoftware ist gänzlich unabhängig von der darunterliegenden Hardware. Das System bietet eine einheitliche Sicht auf alle Kommunikation, eine Such- und Wiedergabekonsole, auf die von jedem Gerät aus zugegriffen werden kann, sowie erweiterte Aufrufszenario-Rekonstruktionswerkzeuge.

Mida Soultions s.r.l.
Italien - Padova
Halle 7.1b, Stand 201

Kontakt: Andrea Sorze
Telefon: +39 340 2733545
andrea.sorze@midasolutions.com
www.midasoultions.com

Download (PDF)

Ergänzendes Mobilitätsangebot für den Nahverkehr

Ergänzendes Mobilitätsangebot für den Nahverkehr
moovel on-demand: Nutzer-App, Fahrer-App und Operator-Dashboard

Der moovel on-demand Ridesharing Dienst unterstützt Verkehrsunternehmen, ihr Angebot durch eine intelligente Fahrtenführung (“Routing”) und die Bündelung von Fahrtanfragen (“Pooling”) zu ergänzen und flexibel an individuelle Kundenwünsche anzupassen. Dank intelligenter Algorithmen ermöglicht moovel on-demand den effizienten Einsatz einer bedarfsorientierten, flexiblen Flotte. Die Lösung fügt sich nahtlos in bestehende Leistungen des Nahverkehrs ein und schafft so eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Gesamtangebots. Die moovel Group agiert als Partner von Städten, Verkehrsverbünden und Endkunden.

moovel Group GmbH
Deutschland - Stuttgart
Halle 4.1, Stand 407

Kontakt: Thomas Friderich
Telefon: +49 176 30924925
Thomas.Friderich@moovel.com
www.moovel-group.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Schienengebundene Arbeitswagen

Schienengebundene Arbeitswagen
2-achsiger Spezialflachwagen, 10 m
Schienengebundene Arbeitswagen
4-achsiger Spezialflachwagen, 21 m

Die Maschinenbau und Service GmbH bietet ganzheitliche Entwicklungs-, Fertigungs- und Servicekompetenz für Fahrzeuge und Produktionsanlagen von morgen. Neueste Produkte der MSG mbH – Waggonbau Ammendorf - sind schienengebundene Arbeitswagen zur Instandhaltung des Streckennetzes der Münchner U-Bahn. Diese wurden eigens von der MSG entwickelt und gefertigt. Zwei dieser Flachwagen werden nunmehr erstmalig auf dem Gleisgelände der InnoTrans 2018 vorgestellt. Der Auftrag der Stadtwerke München umfasst drei Varianten von Flachwagen: 14 m und 21 m (übergroß) lange Vierachser mit einer Ladehöhe von 1.100 mm über SOK sowie 10 m lange zweiachsige Spezialflachwagen mit einer Ladehöhe von 810 mm über SOK. Die Wagen sind ausgestattet mit: Betriebskupplung, Zugsicherung, Zugspitzen- und -schlusslicht, lastabhängiger und mehrlösiger Bremse, scheibengebremstem Drehgestell, nach Bedarf beidseitig einsetzbarem Rangierstand, Bahnräumer der Kategorie C-II und Beladeanzeige (keine Überladung möglich).

MSG GmbH Ammendorf
Deutschland - Halle (Saale)
Gleis- und Freigelände 7/405

Kontakt: Ralf Diebel
Telefon: +49 174 9264542
ralf.diebel@msg-ammendorf.de
www.msg-ammendorf.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Neue DC/DC-Wandler mit 400 W

Neue DC/DC-Wandler mit 400 W
PCMDS400 110S24W-VT

Die seit Jahren bewährten DC/DC-Wandler mit 400 Watt von MTM Power® wurden grundlegend überarbeitet und stehen neu als PCMDS400 speziell für Anwendungen in der Fahrzeug- und Bahntechnik zur Verfügung. Die Geräte in Aluminiumgehäuse arbeiten nach dem Gegentaktprinzip, wobei eine galvanisch getrennte Ausgangsspannung von 24 V erzeugt wird. Die verwendete Push-Pull-Topologie ermöglicht weite Eingangsspannungsbereiche bei hohen Wirkungsgraden. Die Abmessungen betragen 156,6 mm x 86 mm x 55 mm; der Anschluss erfolgt über Federzugklemmen in Push-In-Technik. Die Wandler sind leerlauffest, durch primär- und sekundärseitige Leistungsbegrenzung kurzschlusssicher. Weitere Features sind ein Power Good Signal, Remote Control sowie Unterspannungsabschaltung. Die wartungsfreien Wandler sind vakuumvergossen und bieten zuverlässigen Schutz gegen Betauung, leitfähige Stäube und sonstige Umwelteinflüsse.

MTM Power Messtechnik Mellenbach GmbH
Deutschland - Mellenbach
Halle 17, Stand 207

Kontakt: Wolfgang Neumärker
Telefon: +49 36705 68850
neumaerker@mtm-power.com
www.mtm-power.com/de

Download (PDF)

Weltneuheit

Umweltfreundliche Antriebe für Triebwagen und Lokomotiven

Umweltfreundliche Antriebe für Triebwagen und Lokomotiven
Servicelösungen von MTU optimieren den Betrieb
Umweltfreundliche Antriebe für Triebwagen und Lokomotiven
MTU Hybrid-PowerPack wird auch für EU-Stufe V lieferbar sein

MTU präsentiert erstmals Antriebslösungen für die ab 2021 geltende Emissionsrichtlinie EU-Stufe V. MTU wird pünktlich zu deren Einführung PowerPacks auf Basis der Baureihen 1800 und 1600 sowie Lokomotivmotoren der Baureihe 4000 liefern können. Erstmals vorgestellt wird der Prototyp eines PowerPacks der Baureihe 1800 mit einem Kombi-System aus SCR-Anlage und Partikelfilter. Neu ist auch der modulare Aufbau des PowerPacks, der Lieferzeiten und Qualität weiter verbessern wird. Eine Hybrid-Version ist ebenfalls verfügbar. Sie ermöglicht mit Batterien und E-Antrieb einen lokal emissionsfreien Zugverkehr.

MTU Friedrichshafen GmbH
Deutschland - Friedrichshafen
Halle 18, Stand 301

Kontakt: Rolf Behrens
Telefon: +49 7541 903461
rolf.behrens@rrpowersystems.com
www.mtu-online.com

Download (PDF)

Simulationstrainer mit erweiterter Funktionalität

Simulationstrainer mit erweiterter Funktionalität
Simulationstrainer mit externem Monitor und Ausbildereinheit

Die Müller Systemtechnik GmbH präsentiert die nächste Generation ihres Simulationstrainers zur Ausbildung von Eisenbahnfahrzeugführern. Neu ist die separate Ausbildereinheit, über die der Ausbilder eine Übung interaktiv beeinflussen kann. Sie ist – wie auch die Führerraumanzeige – auf einem Tablet PC darstellbar. Der Simulationstrainer ist damit nach wie vor für den stationären wie auch für den mobilen Einsatz geeignet. Für den Auszubildenden steht eine Reihe von Szenarien bereit, welche ihm helfen, das sichere Fahren zu erlernen. Der Ausbilder kann sich während der ganzen Übung auf den Lernenden und seine Handlungen konzentrieren. Darüber hinaus hat er nun die Möglichkeit, durch Veränderung der Umweltbedingungen oder durch das Auftreten von Störungen auf der Strecke oder am Fahrzeug den Schwierigkeitsgrad der Übung zu verändern.

Müller Systemtechnik GmbH
Deutschland - München
CityCube Halle A, Stand 510

Kontakt: Klaus R. Müller
Telefon: +49 89 28659081
mueller@muellersystemtechnik.de
www.muellersystemtechnik.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Mobiles Wheel Monitoring System (WMS)

Mobiles Wheel Monitoring System (WMS)
Vollautomatische Überwachung der Laufflächen von Rad und Schiene
Mobiles Wheel Monitoring System (WMS)
Wheel Monitoring System WMS

Das neu entwickelte mobile WMS bietet die Vorteile eines vollautomatischen

Radüberwachungssystems wie die Überwachung von Laufflächenschäden, wie Polygone

und Flachstellen, und zeigt deren zeitliche Entwicklung auf. Das mobile WMS ist schnell und einfach installiert, kostengünstig und ermöglicht eine Früherkennung von Radschäden, aktiven Lärm- und Erschütterungsschutz gepaart mit höherer Sicherheit sowie längere Laufzeiten der Radsätze und eine Kostensenkung in der Wartung. Das mobile WMS wird temporär installiert und identifiziert vorbeifahrende Fahrzeuge, analysiert deren Laufflächendefekte, speichert die Messergebnisse für alle Räder in einer Datenbank ab und erstellt zuverlässige, schnelle und verständliche Ergebnisse über Schäden an den Radlaufflächen, die Verteilung der Radschäden in der Flotte und die zeitliche Entwicklung dieser Schäden und dokumentiert diese. Die große Datenbasis an Messwerten ermöglicht es u.a. durch statistische Analysen die Ursachen für Radschäden zu identifizieren.

Müller-BBM Rail Technologies GmbH
Deutschland - Planegg
Halle 25, Stand 112

Kontakt: Prof. Dr. Stefan Lutzenberger
Telefon: +49 172 8903819
info@mbbm-rail.com
www.muellerbbm-rail.de

Download (PDF)

JetMaster-Verfahren bekommt Unterstützung durch SpeedMaster

JetMaster-Verfahren bekommt Unterstützung durch SpeedMaster
Reinigung von Drehgestellen mittels SpeedMaster

Das JetMaster-System der mycon GmbH ist seit Jahren erfolgreich zur Reinigung von Lamellenwärmetauschern und anderen empfindlichen Oberflächen im Einsatz. Die Kipp Umwelttechnik GmbH als Schwesterfirma der mycon entwickelte jetzt ein weiteres Verfahren für die Reinigung auch stark viskoser Fettschichten: SpeedMaster. Das Verfahren arbeitet ebenso schonend wie das JetMaster-System. SpeedMaster kann für die Reinigung von Drehgestellen im Bahnbereich, die Innenreinigung von Tanks, aber auch für die Reinigung von Rohren, Stangen und Profilen eingesetzt werden. Das Reinigungsmittel kann komplett wieder aufgearbeitet werden. Die Freigabe des neuen Verfahrens für alle Anwendungen ist für September 2018 geplant.

mycon GmbH
Deutschland - Bielefeld
Halle 7.2c, Stand 205

Kontakt: Jens W. Kipp
Telefon: +49 521 403090
j.kipp@mycon.info
www.mycon.info

Download (PDF)

Carbofol® im Eisenbahnbau

Carbofol® im Eisenbahnbau
Carbofol® mit strukturierter Oberfläche auf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm PFA2.3
Carbofol® im Eisenbahnbau
Neubaustrecke Wendlingen-Ulm: Abdichtung des Fahrwegs, um das Grundwasser zu schützen

Geokunststoffe werden im Eisenbahnbau überwiegend für Aufgabenstellungen im Erdbau verwendet. Im November 2015 hat die DB Netz AG die Technische Mitteilung zur Einführung des „DBS 918 039 – Technische Lieferbedingungen für Geokunststoffe im Eisenbahnbau“ herausgegeben. Darin werden die verschiedenen Anwendungsfälle für Geokunststoffe sowie die zugehörigen technischen Anforderungen definiert. Neben den konventionellen gibt es für den Einsatz von Geokunststoffen auch neue Anwendungen wie im Grundwasserschutz. Carbofol® als Kunststoffdichtungsbahn kommt als Abdichtung unterhalb des Fahrwegs zum Beispiel in Grundwasserschutzgebieten zum Einsatz.

NAUE GmbH & Co. KG
Deutschland - Espelkamp-Fiestel
Halle 5.2, Stand 315

Kontakt: Markus Hempel
Telefon: +49 172 5297720
m.hempel@naue.com
www.naue.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Automatische Simulation primärer Beilagscheiben am Drehgestellprüfstand

Automatische Simulation primärer Beilagscheiben am Drehgestellprüfstand
Radmesseinheit mit Simulation

Wer Drehgestelle prüft, weiß: Werden Beilagscheiben, die vom Prüfprogramm zum Ausgleichen der Radlasten vorschlagen wurden, gewechselt, reagiert das Drehgestell im Prüfstand danach anders. Dann stimmt die Lastverteilung nicht mehr, das Prozedere beginnt von neuem. Die neu entwickelte Beilagensimulation an den Nencki-Drehgestellprüfständen erlaubt jetzt, die Radauflagen zur Radlastmessung um den errechneten Wert der Beilagscheiben anzuheben, respektive abzusenken. In diesem Zustand erfolgt eine neue Lastmessung. Danach wiederholt sich die Verstellung solange, bis die Lastverteilung stimmt. Nun bekommt der Bediener den endgültigen Wert der Beilagscheibendicke angezeigt und kann sie ein einziges Mal wechseln. Diese neue Funktion bringt eine große Zeiteinsparung bei der Einstellung und Prüfung von Drehgestellen.

Nencki AG
Schweiz - Langenthal
Halle 23, Stand 512

Kontakt: Walter Kellenberger
Telefon: +41 76 3636676
walter.kellenberger@nencki.ch
www.nencki-railway.ch

Download (PDF)

Auto Jog zur automatischen Korrektur der Wagenstandsposititon

Auto Jog zur automatischen Korrektur der Wagenstandsposititon
Nach Einfahrt in den Bahnsteig kommt der Zug nicht innerhalb des Toleranzbereichs zum Stehen
Auto Jog zur automatischen Korrektur der Wagenstandsposititon
Die Auto Jog-Funktion korrigiert automatisch die Wagenstandsposition

Die Auto Jog-Funktion wird zur automatischen Korrektur der Wagenstandsposition eingesetzt, wenn ein Zug nach Einfahrt in den Bahnsteig nicht innerhalb des Toleranzbereichs zum Stehen kommt. Sollte ein Zug nicht am genauen Haltepunkt anhalten (±0.65 m), sich aber noch in der Jog-Zone befinden (± 3.125 m), kommt die Auto Jog-Funktion zum Tragen. Diese sorgt dafür, dass die Fahrgasttüren am Bahnsteig an der richtigen Stelle geöffnet werden. Zudem ist eine manuelle Steuerung der automatischen Fahrgasttüren über Türöffnungs- und -schließbefehle von der Betriebsleitzentrale aus möglich, auch wenn die Auto Jog-Funktion ausfallen sollte. Einmal mehr zeigt sich, dass die bewährten Technologien und kontinuierlichen Forschungsergebnisse von Neo Trans sowohl die Sicherheit als auch den Fahrgastkomfort erhöhen.

Neo Trans Co., LTD
Südkorea - Seongnam
CityCube Halle A, Stand 409a

Kontakt: Joochang Lee
Telefon: + 82 31 80187870
joochang.lee@doosan.com
www.neotrans.kr/eng

Download (PDF)

Vakmobile: die tragbare Schienenreinigungseinheit

Vakmobile: die tragbare Schienenreinigungseinheit
VAKMOBILE: Bedienung vom Bahnsteigen aus, Transport zwischen Stationen mit einem konventionellen Zug

NEU Railways hat die mobile Version ihres VAKTRAK Reinigungszugs vorgestellt: VAKMOBILE. Dabei handelt es sich um eine vollständig selbstfahrende, mobile Reinigungseinheit für die Entsorgung von Müll aus dem Gleisbett des Bahnhofs. Mit ihrem nicht-leitenden Saugrüssel verbessert sie die Qualität und die Geschwindigkeit der Gleisbettreinigung im Bahnhof im Vergleich zur herkömmlichen manuellen Reinigung. Die Einheit ist kompakt genug, um vom Reinigungspersonal mit Triebwagen zwischen den Stationen transportiert zu werden. NEU VAKMOBILE ist speziell für U-Bahnnetze konzipiert, kann aber auch an Bahn- oder Straßenbahnnetze angepasst werden. Der tägliche Einsatz erhöht nicht nur die Sicherheit und Hygiene an den Bahnhöfen; er schützt auch die Ausrüstung und das rollende Material.

NEU Railways
Frankreich - Marcq-en-Barœul
Halle 3.2, Stand 301

Kontakt: Xavier Fievez
Telefon: +33 320 456530
railways@neu-railways.com
www.neu-railways.com

Download (PDF)

Weltneuheit

TRDP-Integration leicht gemacht: TRDP-Analyzer

TRDP-Integration leicht gemacht: TRDP-Analyzer
NTOnTrack TRDP-Analyzer

Die Integration von TRDP stellt Hersteller von Zugkomponenten vor neue Herausforderungen. NewTec unterstützt sie dabei: Der Spezialist für TCN-Sicherheit hat TRDP federführend mitentwickelt. Die leistungsfähigen Werkzeuge und Services von NewTec machen es einfach, maßgeschneiderte TRDP-Lösungen zu entwickeln, Schnittstellen zu implementieren und Produkte automatisiert auf Standardkonformität, Interoperabilität, Sicherheit und Robustheit zu testen. Neu im Portfolio ist NTOnTrack TRDP-Analyzer, der weltweit erste Netzwerkprotokollanalysator für TRDP. Er protokolliert und überwacht TRDP-Telegramme und bietet umfangreiche Funktionen für deren Prüfung, Filterung, Sortierung, Auswertung und Visualisierung. Die flexible Lösung enthält bereits einige Test- und Simulationsmodule und kann zu einem umfassenden Prüf- und Testwerkzeug für TRDP-Compliance-Tests ausgebaut werden.

NewTec GmbH
Deutschland - Pfaffenhofen a. d. Roth
Halle 6.1, Stand 208

Kontakt: Thomas Mack
Telefon: +49 7302 96110
ntts@newtec.de
www.newtec.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Messmodul zur Schienengeometrie-Messung

Messmodul zur Schienengeometrie-Messung
Schienengeometriemessung mit dem multifunktionalen Messgerät CALIPRI

NEXTSENSE, der Technologieführer im Bereich optischer Profilmessung im Bahnverkehr, präsentiert auf der InnoTrans 2018 ein neues Messmodul für das multifunktionale Profilmessgerät CALIPRI. Neben Messzügen steht mit dem Calipri-Messmodul „Schienengeometrie“ ein portables System zur Verfügung, um auf einfache Weise die geometrische Gleislage zu überprüfen. Ein patentiertes Messverfahren sorgt dabei für Unabhängigkeit gegenüber Prozesseinflüssen wie Bediener und Schienenoberfläche. In Kombination mit den bekannten Calipri-Messmodulen „Schiene“ und „Äquivalente Konizität“ erhält der Anwender mit nur zwei Messungen Auskunft über die Gleisgeometrie, den Schienenverschleiß und die äquivalenten Konizitätswerte.

NEXTSENSE GmbH
Österreich - Graz
Halle 23, Stand 515

Kontakt: Christoph Böhm
Telefon: +43 316 2324000
office@nextsense-worldwide.com
www.nextsense-wordwide.com

Download (PDF)

Hochleistungs-Handleuchte für Such- und Flutlicht

Hochleistungs-Handleuchte für Such- und Flutlicht
Pro-Star

Die Handleuchte Pro-Star, Ultra-Powered 8000 Lumens Search and Floodlight ist die neueste Innovation von NightSearcher und wurde speziell für den Such- und Rettungs- bzw. Tatorteinsatz entwickelt. Aufgestellt und gemeinsam mit dem um 90° verstellbaren Neigekopf sorgt die Handleuchte für eine erhöhte Position. Verstellbare Schultergurte ermöglichen eine freihändige Nutzung. Die kompakte Handleuchte hat eine Leuchtzeit von bis zu 20 Stunden im Suchmodus und zwei Strahlbreiten mit wählbaren Leuchtstärken. Sie kann einerseits mit einem bis 1000 Meter weiten Suchstrahl für weite Entfernungen eingesetzt werden. Als idealer Helfer im Tatorteinsatz ist sie jedoch auch zum weitwinkeligen Fluten des Nahbereichs mit 8000 Lumen einsetzbar. Per Knopfdruck können mühelos neun Leuchtmodi sequentiell durchlaufen werden: Suchlicht (niedrig, medium, hoch), Stroboskop-Licht, SOS-Licht, Boost (Such- und Flutlicht), Flutlicht (niedrig/hoch) und dimmbares Flutlicht.

NightSearcher Ltd.
United Kingdom - Farlington
Halle 5.2, Stand 406

Kontakt: Bogna Trzcinska
Telefon: +48 61 6242998
exportsales@nightsearcher.com
http://nightsearcher.co.uk/

Download (PDF)

Weltneuheit

RailClad™: Der neue Industriestandard für die Verbindung von Multi-Metall-Systemdesigns

RailClad™: Der neue Industriestandard für die Verbindung von Multi-Metall-Systemdesigns
Explosionsgeschweißtes Verbundmetall bei Alstom Transport

Seit Jahren werden Metalle in der Transportbranche mit Nieten und Schrauben verbunden. Nachteile dieser Methode sind jedoch, dass Löcher gebohrt werden müssen, eine spezielle Isolierung und regelmäßige Inspektionen erforderlich sind. RailClad™ wird durch ein Explosionsschweißverfahren hergestellt, bei dem starke und zuverlässige Schweißnähte zwischen zwei unterschiedlichen Metallen entstehen, aber gleichzeitig die mechanischen Korrosions- und Ermüdungseigenschaften der Materialien erhalten bleiben. Schienenfahrzeugkonstrukteure verwenden heute für Eisenbahnwaggons Stahl, Edelstahl und Aluminium. Diese Metalle werden aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften hinsichtlich Festigkeit, Dichte und Korrosionsbeständigkeit gewählt. RailClad™ ist der neue Industriestandard für die Verbindung von Multi-Metall-Systemdesigns. NobelClad ist umfassend zertifiziert nach EN 15085-2 und EN ISO 3834-2 und RailClad™ wird bereits von führenden Herstellern erfolgreich eingesetzt.

NobelClad
Frankreich/Deutschland - Rivesaltes
Halle 8.1, Stand 318

Kontakt: David Gauthier
Telefon: +33 468 647278
dgauthier@nobelclad.com
www.nobelclad.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Vorhersage und Vermeidung wetterbedingter Verzögerungen durch Analyseverfahren

Vorhersage und Vermeidung wetterbedingter Verzögerungen durch Analyseverfahren
Nokia Water Events Intelligence

Mit Nokia Water Events Intelligence lassen sich bei Unwetter die Auswirkungen von Wasserereignissen auf den Schienenverkehr erheblich verringern. Die einzigartige Analyseanwendung arbeitet mit fortgeschrittenen Machine-Learning-Modellen und einem ausgereiften hydrologischen Modell, kombiniert mit Echtzeit-Wettervorhersagen sowie Raum- und historischen Daten, um das Risiko von Wasserereignissen für Gleisabschnitte vorherzusagen. Auf Basis der tatsächlichen und erwarteten Niederschläge sowie durch Verstehen der Bewegung des Wassers durch die lokalen Bodenarten kann Nokia Water Events Intelligence Wasserstände und Überflutungsflächen prognostizieren. Dank einer funktionsreichen Bedienoberfläche und einem proaktiven Warnsystem können Schienennetzbetreiber informierte Entscheidungen zur Entsendung von Personal und zur Anpassung des Betriebs treffen, um Verzögerungen zu vermeiden und Entgleisungen zu verhindern.

Nokia
Finnland - Espoo
Halle 4.1, Stand 219

Kontakt: Kurt Steinert
Telefon: +19 08 2851641
kurt.steinert@nokia.com
https://networks.nokia.com/transportation/railways

Download (PDF)

Drahtlose Messwerterfassung für die Zustandsüberwachung

Messstellen, die sich auf beweglichen Teilen befinden (z. B. Wicklungen eines Rotors in einem Elektromotor), können mit drahtgebundenen Sensoren nicht erreicht werden. Für solche Anforderungen hat NORIS eine robuste, zuverlässige und auf bewährten Technologien basierende Lösung entwickelt, die einen Sensor auf einem beweglichen Teil mit Energie versorgt und die Messdaten drahtlos an den Empfänger via RFID überträgt: NORIFID. Das Sensorsystem NORIFID besteht aus einem Reader, der auf dem feststehenden Bauteil montiert ist und einem Transponder mit integriertem Messelement, der an dem beweglichen Bauteil angebracht ist. Das Messelement kann im Transponder fest integriert sein oder extern an der Messstelle platziert und mit dem Transponder verbunden werden.

NORIS Group GmbH
Deutschland - Nürnberg
Halle 6.2, Stand 315

Kontakt: Bernd Bärreis
Telefon: +49 911 3201114
sales@noris-group.com
www.noris-group.com

Download (PDF)

Überlegene Heizleistung im Winter – 30% energieeffizienter

 Überlegene Heizleistung im Winter – 30% energieeffizienter
Das nVent Bahnschienen-Weichenheizungs-System

Das nVent Bahnschienen-Weichenheizungs-System ist eine bewährte Lösung zum Schmelzen von Schnee und Eis auf Eisenbahnweichen, die bei Winterwetter die Gleise freihält. Dieses System verfügt über selbst-regulierende Heizkabel, die die Leistungsabgabe als Reaktion auf erfasste Temperaturänderungen an jedem Punkt entlang ihrer Länge variieren. Diese nVent-Lösung bietet überlegene Heizleistung unter schwierigsten Winterbedingungen und ist 30% energieeffizienter als herkömmliche Systeme. Das nVent Bahnschienen-Weichenheizungs-System beinhaltet fortschrittliche Heizkabel von nVent RAYCHEM, gesichert durch nVent ERICO Schienenclips, und ist in einer Reihe von Konfigurationen mit Leistung und Spezifikationen erhältlich, die den Anforderungen vieler Bahnanwendungen gerecht werden.

nVent
Niederlande - BG Tilburg
Halle 11.1, Stand 220

Kontakt: Daniel Whiteley
Telefon: +1 440 7155170
rail@nvent.com
www.nvent.com

Download (PDF)

Mit Kühlmitteln und Digitalisierung auf Erfolgskurs

Mit Kühlmitteln und Digitalisierung auf Erfolgskurs
QR-Code zur OELCHECK-App
Mit Kühlmitteln und Digitalisierung auf Erfolgskurs
QR-Code-Aufkleber im Einsatz

OELCHECK präsentiert die OELCHECK-App und die Analyse von Kühlmitteln auf der InnoTrans 2018. Mit der App geben Betreiber und Servicemitarbeiter die Probendaten direkt an der Maschine ein. Mit einem QR-Code, der an der Probenentnahmestelle angebracht wird, erkennt die App die Maschine mit den dazugehörigen Stammdaten. Es werden lediglich noch sich ändernde Probendaten, z.B. Einsatzdauer des Schmierstoffs, in der App ergänzt. Fehler, die bisher beim manuellen Ausfüllen des Papier-Begleitscheins oder beim Übertragen von unleserlichen Handschriften aufgetreten sind, gehören so der Vergangenheit an. Mit der bereits letztes Jahr eingeführten Kühlmittelanalyse trifft OELCHECK Aussagen über den Kühlmittelzustand, die Wasserqualität, Verunreinigungen, Abbauprodukte und Additive. Aus den ermittelten Werten zieht OELCHECK Rückschlüsse auf den Zustand der Maschine und des eingesetzten Kühlmittels.

OELCHECK GmbH
Deutschland - Brannenburg
Halle 20, Stand 106

Kontakt: Stefan Mitterer
Telefon: +49 8034 9047250
stm@oelcheck.de
www.oelcheck.de

Download (PDF)

Weltneuheit

OGI – spurweitenvariable Achsen für den Gütertransport