Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

InnoTrans Blog

Intelligent fahren und Zeit sparen

November 2020

Intelligent fahren und Zeit sparen
Mittels App täglich den Arbeitsweg optimieren (Foto: Zeitmeilen AG)

Pendler verlieren jeden Tag viel Zeit auf ihrem Weg zu und von der Arbeit. Das Bonussystem Zeitmeilen verspricht Abhilfe: Es belohnt flexibles, multimodales Mobilitätsverhalten und trägt so dazu bei, Verkehrsströme zu entzerren.

 

Am schlimmsten ist es in Berlin: Laut einer Studie des US-amerikanischen Verkehrsinformationsdienstes INRIX verloren die Hauptstädter im Jahr 2018 durchschnittlich 154 Stunden Lebenszeit durch Staus und zähflüssigen Verkehr. Auch in anderen deutschen Ballungsräumen sieht es nicht viel besser aus. Bundesweit gehen so jedes Jahr geschätzt über eine halbe Million Stunden im Wert von viereinhalb Milliarden Euro verloren, und die Umwelt wird mit zusätzlichen 600 Tonnen CO2 infolge des Kraftstoff-Mehrverbrauchs belastet. Und eine nachhaltige Besserung ist nicht in Sicht, denn weder das Straßennetz noch das öffentliche Verkehrsangebot lassen sich kurzfristig an den absehbar weiter zunehmenden Berufsverkehr anpassen.

 

Flexibilität als Lösung

 

Einen Ausweg aus diesem Dilemma will das Berliner Startup Zeitmeilen AG, ein Schwesterunternehmen der highQ Computerlösungen GmbH, mit einem neuartigen digitalen Service aufzeigen. Die Idee: Pendler sollen nicht täglich stur dieselbe Strecke fahren, sondern sich bei ihrer Routenwahl an den individuellen Empfehlungen ihrer Mobilitäts-App orientieren. Die empfohlene Fahrtstrecke kann, trotz identischen  Ziels, täglich eine andere sein, oder auch – beispielsweise bei großflächigen Verkehrsbehinderungen – ein Vorschlag, das Auto auf dem nächsten Park-and-Ride-Platz abzustellen und mit der U-Bahn weiterzufahren. Ziel ist es, in Ballungsräumen Peaks in der Verkehrslast durch Verteilung in Zeit, Raum und Modus abzubauen und im ländlichen Raum das Mobilitätsangebot durch Verknüpfung, Optimierung und Bedarfsorientierung zu verbessern. Sowohl städtischer als auch ländlicher Raum kann profitieren, indem die jeweiligen Verkehrsstrategien in die Plattform eingegeben werden. Zur Umsetzung wurde eine ganzheitliche, plattformbasierte Mobilitätslösung entwickelt: Die highQ MobilitySuite, eine offene Mobilitätsplattform mit standardisierten Assistenzfunktionen, ist flexibel und bietet für jeden Mobilitätskontext die passende Lösung. Die App mytraQ ist der Mobilitätslotse der Suite und belohnt umweltbewusstes Verkehrsverhalten durch das integrierte Bonussystem Zeitmeilen. Ziel ist es, eine „Social Mobility“ zu erreichen, in der nicht die Wege des Einzelnen, sondern einer ganzen Gruppe optimiert werden.