Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Neu, neuer, InnoTrans!

Aussteller, die Weltpremieren auf der InnoTrans präsentieren, sind mit einem Weltpremieren-Button gekennzeichnet.

Neuheitenreport (PDF)

World Premiere
Weltneuheit

Effizienter Haupttransformator in Gießharztechnologie, Digital Transformation Solutions und Cyber Secure-Kommunikationsplattform

Effizienter Haupttransformator in Gießharztechnologie, Digital Transformation Solutions und Cyber Secure-Kommunikationsplattform
Die vernetzte Asset-Lifecycle-Management-Lösung - ABB Ability™ Ellipse®
Effizienter Haupttransformator in Gießharztechnologie, Digital Transformation Solutions und Cyber Secure-Kommunikationsplattform
Neuer Haupttransformator von ABB RESIBLOC® Rail für Schienenfahrzeuge

Als Weltpremiere stellt ABB drei Produkte vor: Der neue Haupttransformator RESIBLOC® Rail für Schienenfahrzeuge basiert auf einer Weiterentwicklung der bewährten RESIBLOC®-Gießharztechnologie und sichert eine signifikante Reduzierung von Energie- und Wartungskosten der Antriebssysteme von Schienenfahrzeugen. Eine weitere Weltpremiere ist die vernetzte Asset-Lifecycle-Management-Lösung ABB Ability™ Ellipse®. Sie vereint erstklassige Funktionalität und erleichtert die Orchestrierung des Unternehmens, wodurch eine effiziente Verwaltung der physischen Betriebsmittel über den gesamten Lebenszyklus linearer Betriebsmittel ermöglicht wird. Schließlich wird ABB die robuste und hochsichere Multiservice-Plattform für anwendungskritischer Kommunikation – XMC20 – präsentieren, die eine präzise Lokalisierung der Fahrzeugstandorte und Überwachung der Geräte ermöglicht und so das Netzwerk in Bewegung hält.

ABB
Schweiz - Genf
Halle 9, Stand 304

Kontakt: Marie-Azeline Faedy
Telefon: +41 79 878 2702
info.abbsecheron@ch.abb.com
www.abb.com/railway

Download (PDF)

Multimodale Mobilitätssysteme effizienter neu gestalten

Multimodale Mobilitätssysteme effizienter neu gestalten
Wie IMPACT funktioniert
Multimodale Mobilitätssysteme effizienter neu gestalten
Visualisierung einer Simulation

IMPACT analysiert die Wirkung verschiedenster Maßnahmen im Verkehrsbereich auf das Mobilitätsverhalten des Menschen, der in der Mehrzahl seiner Entscheidungen emotional handelt. Die Wechselbereitschaft weg von den gewohnten Entscheidungsmustern wird auf Basis der sozialen Milieus untersucht, wobei das neu entwickelte SP-off-RP-Erhebungstool zum Einsatz kommt. So ist es möglich, alle Faktoren, die eine Änderung im Verkehrssystem bewirken – Tarifgestaltung, Parkraummanagement, Shared Mobility, neue ÖV-Linien, Straßenbau sowie neue Technologien wie automatisiertes Fahren – wesentlich realistischer zu betrachten als mit konventionellen Ansätzen. Mittels entsprechender Simulationsumgebungen und -modelle werden Szenarien entwickelt, die eine fundierte Entscheidungsgrundlage für die Auswahl geeigneter Maßnahmen zur Optimierung und Effizienzsteigerung des Gesamtverkehrssystems bilden.

AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Österreich - Vienna
Halle 6.1, Stand 212

Kontakt: Volker Alberts
Telefon: +43 505 506 615
volker.alberts@ait.ac.at
www.ait.ac.at

Download (PDF)

SchienenJobs.de – das Karriereportal für Bahnberufe

SchienenJobs.de – das Karriereportal für Bahnberufe
SchienenJobs.de: Onlineplattform für das ganze Bahnspektrum

Getreu dem Motto „Aus der Branche - für die Branche“ vereint SchienenJobs.de (www.schienenjobs.de) Online-Stellenbörse und Informationsplattform rund um alle Bahn-Jobs. Mehr als 120 Unternehmen aus der gesamten Bahnbranche sind hier auf der Suche nach geeigneten Mitarbeitern. Das Angebot reicht von Praktika und Ausbildungsplätzen über Jobs für Quereinsteiger bis zu Stellen für IT-Experten, Logistiker oder gewerbliche Spezialisten. Besonders komfortabel für Unternehmen: Alle Stellenanzeigen auf SchienenJobs.de – derzeit rund 7.000 – werden automatisch auch in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht. Zusätzlich machen rund 400 regionale Landing-Pages die Jobsuche für Bewerber/innen komfortabler; sie zeigen ausschließlich Stellen in den gewünschten Städten an.

Allianz pro Schiene e.V.
Deutschland - Berlin
Halle 7.1c, Stand 204

Kontakt: Nicol Mierz
Telefon: +49 30 246 259 910
nicol.mierz@allianz-pro-schiene.de
www.allianz-pro-schiene.de

Download (PDF)

Weltneuheit

3D-Radmesssystem

3D-Radmesssystem
Die Identifizierung der Räder erfolgt per RFID-Code
3D-Radmesssystem
Beispiel der Software-Oberfläche

Das System dient der kontaktlosen, automatischen Echtzeit-Vermessung von Schienenfahrzeugen und verwendet eine Kombination aus fünf Laserscannern, die im Gleisbereich montiert und zu einem gemeinsamen System kalibriert sind. Während die Räder das System passieren, werden Durchmesser, Profil sowie Abstand des Räderwerks gemessen und entsprechende Toleranzen angegeben. Die Daten werden automatisch per Software an die Ingenieure und Techniker übertragen. Die Sensoren sind selbstreinigend und in sich öffnende und schließende Boxen eingebettet. Der Einbau zusätzlicher Heiz- oder Kühlelemente ist ebenfalls möglich. Das 3D-Radmesssystem ist um zahlreiche Funktionen erweiterbar, z.B. um die Weight-in-motion-Funktion oder die Kombination mit Handgeräten. Ab Jahresende 2018 wird eine Messung während der Durchfahrt bei Geschwindigkeiten von bis zu 350 km/h möglich sein.

Althen GmbH Mess- und Sensortechnik
Deutschland - Kelkheim
Halle 6.2, Stand 115

Kontakt: Sylvio Puzzo
Telefon: +31 70 3024 873
s.puzzo@altheris.nl
www.althen.de

Download (PDF)

Erweitertes UFHO-System

Erweitertes UFHO-System
Das Herzstück des UFHO-Systems bildet das Hintergrundsystem, in dem alle Daten zusammenlaufen
Erweitertes UFHO-System
Kein Anstehen mehr beim Ticketkauf: Die UFHO-Aboverwaltung mit Webschnittstelle erspart das warten

Der Softwarehersteller AMCON präsentiert das erweiterte UFHO-System mit neuer Abo-Verwaltung für Verkehrsunternehmen. Dank des UFHO-Abo-Verwaltungsmoduls mit Webschnittstelle ist zukünftig für Endkunden, Schulen und Firmen keine gesonderte Software nötig, um Daten anzulegen, zu verwalten sowie Fahrgeldzuschüsse zu prüfen und zu gewähren, da alles extern über das Internet passiert. Die Kunden können sich online registrieren, das gewünschte Ticket auswählen, Start- und Endhaltestelle sowie Bankverbindung eingeben. Die jeweilige Behörde oder Schule erhält die Info über eine neue Ticketauswahl, kann die Daten verifizieren und eine Entscheidung über Berechtigung und Bezuschussung fällen. Alle Daten laufen in das UFHO-Hintergrundsystem ein und werden dort weiterverarbeitet.

AMCON GmbH
Deutschland - Cloppenburg
Halle 2.1, Stand 314

Kontakt: Diana Schlee
Telefon: +49 4471 91420
diana.schlee@amcongmbh.de
www.amcongmbh.de

Download (PDF)

Weltneuheit

CoreVolt-Technologie sorgt für Datensicherung bei kurzzeitiger Spannungsinstabilität

Bei einer kurzzeitigen Spannungsinstabilität ist die proprietäre CoreVolt-Technologie von Apacer mit ihrem speziellen Hardwareschaltungsdesign in der Lage, die Betriebsspannung der SSD vor Änderungen in der Eingangsleistung zu schützen und die Funktion ohne Unterbrechung der Datenübertragung stabil zu halten. Das spezielle Hardwareschaltungsdesign kann die Systemspannung in Echtzeit überwachen. Die CoreVolt-Technologie gewährleistet die Stabilität der Betriebsspannung der SSD bei Spannungsinstabilität des Systems und stabilisiert die Datenlese- und -schreibfunktion der SSD, um die Daten besser sichern zu können. CoreVolt bietet die ideale Lösung für Industrierechner sowie für Anwendungen der Verteidigungs-, Luftfahrt- und Transportindustrie.

Apacer Technology B.V.
Niederlande - Son
Halle 7.1B, Stand 303

Kontakt: Sammi Chen
Telefon: +31 40 267 0000
sammi_chen@apacer.nl
industrial.apacer.com/en-ww

Download (PDF)

NUMBERCheck digitalisiert Transportdaten

NUMBERCheck digitalisiert Transportdaten
NUMBERCheck-Sensorsäule
NUMBERCheck digitalisiert Transportdaten
NUMBERCheck-Datenbank

Die ASE GmbH hat ein OCR-Gate entwickelt, bei dem Züge und LKWs bei Durchfahrt mit hochauflösenden Videokameras gescannt werden. Dabei werden Waggon-, Container-, Gefahrgutnummern u.v.m. vollautomatisch erfasst, mittels intelligentem OCR-Algorithmus in Echtzeit verarbeitet und über Schnittstellen in die Betriebssysteme der Endkunden eingebunden. Bahnbetreiber optimieren so ihre logistischen Prozesse. Radsensoren im Gleis triggern die Anlage und zählen die Achsen. Ein integrierter Microcontroller errechnet die Wagentrennungen und damit die Wagenzahl und es erfolgt die Umwandlung von optischen Daten in alphanumerische Zeichen. Dabei sorgen Plausibilitäts-überprüfungen für eine hohe Erkennungsgenauigkeit. Alle erfassten Merkmale stehen in einer Datenbank zur Verfügung. NUMBERCheck ist ein weiterer Baustein für die Digitalisierung der logistischen Kette und ein sicheres TAF TSI-System.

ASE GmbH
Deutschland - Bruchsal
Halle 21, Stand 213

Kontakt: Eric Steck
Telefon: +49 7251 9325 915
Eric.steck@ase-gmbh.eu
www.ase-gmbh.eu

Download (PDF)

Weltneuheit

Vollständiges Betonwerk auf einem einzigen Waggon

Vollständiges Betonwerk auf einem einzigen Waggon
Gelber Zug: Betonproduktions-Zug für Crossrail, Kapazität ca. 250m3/Tag
Vollständiges Betonwerk auf einem einzigen Waggon
Bild in 3D: Betonanlage-Zugverband¸ Kapazität ca. 24 m3

Die Qualität des in Eisenbahninfrastrukturen verwendeten Betons ist entscheidend, die ständige Verfügbarkeit in einem Tunnel oder auf einer einzelnen Schiene äußerst wichtig. Um diese Anforderungen zu erfüllen, hat Ateliers d'Occitanie einen Betonmischanlagen-Zug von 450 m Länge und mit einer Kapazität von 250 m3 bei der Crossrail-Großbaustelle in London erfolgreich eingesetzt. Aktuell werden neue Betonmischanlagen entwickelt: ein Mischanlagen-Waggon mit einer Kapazität von 12m3, ein Zugverband auf zwei Waggons mit einer Kapazität von 24 m3 und Mischanlagen-Züge auf mehreren Waggons mit einer Kapazität von 60 bis 300 m3.

Ateliers d'Occitanie SA
Frankreich – Narbonne
Halle 5.2, Stand 113

Kontakt: Gregoire de Vulliod
Telefon: +33 685 748 745
gregoire.devulliod@ateliers-occitanie.fr
www.ateliers-occitanie.fr

Download (PDF)

Audio-Lösungen für Sicherheits- und Passagierinformationen

Audio-Lösungen für Sicherheits- und Passagierinformationen
Audiolösungen für den Bahnbereich: Höchstmaß an Qualität und Sicherheit

ATEÏS Europe stellt seine innovativen und flexiblen Audiolösungen vor, die Sicherheits- und Fahrgastinformation gewährleisten. Mit 30 Jahren Erfahrung in Forschung, Entwicklung und Herstellung ist ATEÏS eine führende Marke für Public Address und Voice Alarm (PA/VA). Das Unternehmen bietet für das Transportwesen Lösungen mit Sprachalarmierungssystemen, die nach EN 54 zertifiziert sind, und PA-Systeme, die die Information der Öffentlichkeit gewährleisten. Mit der Marke TERRACOM wird die neueste Lösung vorgestellt - das On-Train-Kommunikationssystem für den Schienen- und öffentlichen Verkehr. Dieses System ermöglicht Paging und Vollduplex-Intercom zwischen Passagier, Lokführer und der Leitstelle.

ATEÏS Europe B.V.
Niederlande - Lansingerland
Halle 7.1b, Stand 202

Kontakt: Eldin Buza
Telefon: +41 79824 2584
eldin.buza@ateis.ch
www.ateis-europe.com

Download (PDF)

Effizienterer Kühlkörper

Effizienterer Kühlkörper
Kühlkörper mit Heat pipe

Integrierte Heat pipes verbessern die Wärmeleistung von Kühlkörpern erheblich, ohne deren Abmessungen zu verändern. Damit stellt diese Lösung eine wirtschaftliche und smarte Alternative zum Wechsel auf eine andere Art Kühler dar. Die Implementierung braucht nicht zu modifiziert werden, das System bleibt passiv und ist kosteneffektiv.

Atherm SAS
Frankreich - Domène
Halle 11.1, Stand 102

Kontakt: Darie Payerne
Telefon: +33775 11 36 98
d.payerne@atherm.net
www.atherm.com

Download (PDF)

Sicherheit im ÖPNV mit IP-Video

Sicherheit im ÖPNV mit IP-Video
IP-Kameras kommen unter anderem an Plattformen und Bahnsteigen zum Einsatz
Sicherheit im ÖPNV mit IP-Video
Dank proaktiver Überwachung werden kritische Vorfälle schneller erkannt – auch im Bus oder Zug

Sicherheitskonzepte im öffentlichen Nahverkehr setzen immer mehr auf Kamerasysteme. Sie überwachen Orte mit hohem Passagieraufkommen, wie die öffentlich zugänglichen Bereiche in Bahnhöfen und auf Bahnsteigen sowie Ticket- und Infoschalter, Rolltreppen und Aufzüge – aber auch innerhalb von Bussen, Zügen und U-Bahnwagen. Ein wichtiger Vorteil von IP-Kameras ist die Analyse von Echtzeitauswertungen im öffentlichen Verkehrsbereich. Durch die proaktive Überwachung können Sicherheitskräfte kritische Vorfälle schneller erkennen, statt hunderte von Kamera-Live-Feeds beobachten zu müssen. Vorteil ist auch, dass Polizei und andere Behörden gemeinsam auf das Videomaterial zugreifen können. Kameras operieren aber nicht nur als reine Überwachungsinstrumente, sondern können auch als Sensoren eingesetzt werden, um zum Beispiel Rauch- und Feuermeldungen zu initiieren. Der Marktführer von Netzwerk-Videos, Axis Communications, präsentiert auf der InnoTrans seine Lösungen rund um den Einsatz in Bussen, Zügen und U-Bahnwagen.

Axis Communications GmbH
Deutschland - Ismaning
Halle 2.1, Stand 407

Kontakt: Jan Engelschalt
Telefon: +49 89 35 88 17 0
info-de@axis.com
www.axis.com

Download (PDF)

Neuer Parvalux-Motor

Neuer Parvalux-Motor
Der neue Parvalux-Motor von Hepworth

Als größter Vertreiber des Wischermotors war Hepworth stets eng an der kontinuierlichen Verbesserung und Neugestaltung des neuen L3P MKII beteiligt. Dies umfasst unter anderem: Höhere IP-Schutzart der Standardausführung; höhere Belastbarkeit durch neu gestaltete Verzahnung; weniger Spiel/Betriebsgeräusche; Kühlrippen; geringere Getriebebelastung durch kürzere Manschette; geringere Lebenszykluskosten dank deutlich längerer Bürstenstandzeiten; höhere Robustheit/besserer Schutz des Motors durch neues Bearbeitungsverfahren und viele weitere Verbesserungen zur Steigerung der Leistung und Unterstützung des Fertigungsprozesses. Der Motor erfüllt alle bestehenden Spezifikationen bei geringen Änderungen in Größe und Gewicht.

B. Hepworth & Co. Ltd
Großbritannien - Redditch
Halle 7.2c, Stand 206

Kontakt: Gemma Pinfold
Telefon: +44 1527 612 43
gemma@b-hepworth.com
www.b-hepworth.com

Download (PDF)

Sitzplatz-Kompetenz für Lokführer

Sitzplatz-Kompetenz für Lokführer
Be-Ge Bahnsitze der Serie 3400 erfüllen die Norm EN 45545

Der namhafte Hersteller von Fahrersitzen Be-Ge hat sein Angebot an Dienstleistungen für die Bahnindustrie mit dem Bau eines Kompetenzzentrums für Fahrersitzanwendungen im Bahnbereich weiterentwickelt. Das Kompetenzzentrum ist beim konzerneigenen Be-Ge Savas Seating BV im niederländischen Zaltbommel angesiedelt. Die Fahrersitze werden im Be-Ge Produktionswerk im schwedischen Oskarshamn konstruiert, hergestellt und montiert. Die erfahrenen Spezialisten im Kompetenzzentrum für Bahnsitze bei Be-Ge Savas Seating stehen Kunden sowohl für Modernisierungs- und Serviceaufgaben für im Betrieb befindliche Schienenfahrzeuge als auch für neue Projekte zur Verfügung. Be-Ge wird auf der InnoTrans seine an den Standards der Bahnfahrzeuge ausgerichteten Sitzprodukte vorstellen. Neben der Norm EN 45545 werden zahlreiche weitere Standards erfüllt.

Be-Ge Seating Division
Schweden - Oskarshamn
Halle 1.1, Stand 203

Kontakt: Maarten de Hoop
Telefon: +31 418 515 322
maarten.de.hoop@savas.com
www.be-ge.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Mit Volldampf gegen Keime in Bus und Bahn

Mit Volldampf gegen Keime in Bus und Bahn
Blue Evolution beseitigt auch tiefsitzenden Schmutz, Keime und Bakterien
Mit Volldampf gegen Keime in Bus und Bahn
Blue Evolution säubert auch die Bodenrillen

Busunternehmer und Bahnbetreiber können strahlen: Denn mit den innovativen Dampfsaugsystemen der Blue-Evolution-Serie hat die beam GmbH aus Altenstadt die perfekte Lösung für die effiziente Reinigung von Nutzfahrzeugen entwickelt. Dank der kraftvollen Saubermacher profitieren die Anwender von einer deutlichen Zeit- und Kostenersparnis und die Fahrgäste freuen sich über natürliche Frische und Top-Hygiene.

Der Blue-Evolution-Geräte dampfen und saugen in einem Arbeitsgang, sie kommen völlig ohne Reinigungsmittel aus und sparen 60 Prozent der Zeit, die bislang fürs Saubermachen nötig war. Da die Sitze sofort abtrocknen, entfallen lange Standzeiten. Und weil die innovativen Dampfsaugsysteme nur mit klarem Wasser befüllt werden, bleiben auch keine aggressiven Reinigungsmittel in den Polstern zurück. Die Multifunktionsgeräte erfüllen sogar den strengen HACCP-Standard und sind somit auch für den Einsatz in der Bordküche geeignet.

beam GmbH
Deutschland - Altenstadt
Halle 7.2C, Stand 101

Kontakt: Marco Wiedemann
Telefon: 0151 426 14934
marco.wiedemann@beam.de
www.beam.de

Download (PDF)

Schienenfräsen und Fehlerprüfung

Die neue Schienenfräsmaschine YHD-G10 ist in der Lage, stark verschlissene Schienen schnell wieder in Form zu bringen. Die vibrationsarme, mit Benzinmotor betriebene Maschine ist ergonomisch gestaltet. Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden der Nachbearbeitung von Schienenoberflächen und -kanten ist dieses System effizienter und kann bis zu 180 Meter Schiene pro Stunde fräsen.

Das neue YHD-MT3 Hochgeschwindigkeits-Selbstfahrlafetten-Erkennungsauto kann in Bewegung linke und rechte Schienen gleichzeitig erkennen. Die maximale Fehlererkennungsgeschwindigkeit beträgt bis zu 15 km/h. Es wird von einer Lithium-Batterie angetrieben und verwendet einen Titanrahmen, der bei Ultraleicht-Flugzeugen zur Anwendung kommt. Das Gefährt lässt sich in vier Komponenten mit jeweils nicht mehr als 60 kg pro Bauteil zerlegen.

Beijing YHD Railway Equipment Co., Ltd.
China - Beijing
Halle 23, Stand 205

Kontakt: Sindy Li
Telefon: +86 105 605 7666 8041
lipeishuang@yhd-cn.com
www.yhd-cn.com

Download (PDF)

Bahnsteigkante mit integrierter Lärmschutzfunktion

Bahnsteigkante mit integrierter Lärmschutzfunktion
Hochabsorbierende Bahnsteigkante in Töging am Inn

Bei Modernisierungsarbeiten der Südostbayernbahn wurden bei der Haltestelle Töging am Inn Lärmschutzelemente an der Kante des 220 Meter langen Bahnsteiges implementiert. Die Bahnsteigkanten absorbieren den Schall unmittelbar an der Lärmquelle und schützen durch die integrierten Absorber aus Holzbeton auch bei engen Platzverhältnissen vor unangenehmem Lärm. Das Material Holzbeton mit einer getesteten Lebensdauer von über 50 Jahren eignet sich durch seine strukturierten Oberflächen sowie wellenartigen Formen optimal für die Schallabsorption. Die massiven Betontragschalen verfügen über eine hohe Rohdichte und somit sehr gute Schalldämmeigenschaften bis zu 47 dB. Die hochabsorbierende Bahnsteigkante wurde speziell für den Einsatz an Haltestationen und Bahnhöfen entwickelt und fand nach dem Einsatz auf dem Wiener Hauptbahnhof jetzt mit Töging erstmals in Deutschland Verwendung. Die integrierten Absorberkörper reduzieren die Lärmreflektion im Bahnhofsbereich, so beim Einfahren eines Zuges.

Betonwerk Rieder GmbH
Österreich - Maishofen
Halle 26, Stand 237

Kontakt: Harald Ritter
Telefon: +43 6542 690 0
office@rieder.at
www.rieder.cc

Download (PDF)

Das monolithische Entwässerungssystem

Das monolithische Entwässerungssystem
FILCOTEN one: Rinnenkörper mit Dichtungsprofil
Das monolithische Entwässerungssystem
FILCOTEN one: Systemdarstellung

Die neue FILCOTEN® one ist eine monolithische Rinne, was bedeutet, dass Rinne und Rost aus einem Stück und einem Guss bestehen. Dadurch kann die Rinne bei stark dynamischen Lasten verwendet werden, wie etwa bei Bahnübergängen, Flughäfen, Industrieflächen, Asphaltflächen u.v.m. Die Bauweise mit dem Nut- und Federsystem ermöglicht ein richtungsfreies Verlegen. Außerdem gewährt das Oberflächenprofil mit S-Design ein sicheres und einfaches Überfahren. Dabei wird unser eigens entwickelter und innovativer Werkstoff verwendet: FILCOTEN® HPC (High Performance Concrete). FILCOTEN® HPC ist ein Werkstoff, der hervorragende Eigenschaften mit Nachhaltigkeit vereint. Er überzeugt durch 100-prozentige Recyclingfähigkeit, zertifizierte Schadstofffreiheit sowie eine verifizierte Ökobilanz. FILCOTEN® HPC schont Mensch und Natur.

BG-Graspointner GmbH & Co.KG
Österreich - Oberwang
Halle 21, Stand 310

Kontakt: Magdalena Graspointner
Telefon: +43 676 419 72 62
Magdalena.Graspointner@graspointner.at
www.graspointner.at

Download (PDF)

Rollierendes Baukastensystem als Meilenstein für den Gleisbau

Rollierendes Baukastensystem als Meilenstein für den Gleisbau
Zugverband mit drei Einheiten: 1x BE8-16, 2x E-MT 100

Das Rollierende Baukastensystem ist ein Meilenstein in der Logistik von Gleisbaustellen: Patentierte Neuerungen optimieren den Materialfluss und steigern die Arbeitsleistung deutlich – zugleich erlauben der modulare Aufbau und das durchgängige Bedienkonzept des Zugverbandes einen schlanken und doch flexiblen Fuhrpark. Der Maschinenaufwand im Gleisbau ist üblicherweise hoch. Selbst bei kleineren Maßnahmen wird in der Regel mit mindestens zwei Zugverbänden gearbeitet. Das Rollierende Baukastensystem sortiert die Arbeitsabläufe neu: Die Möglichkeit, Schüttgut und Aushub gegenläufig zu fördern, erlaubt den innovativen Maschinen drei Arbeitsgänge mit nur einer Anfahrt und ohne Ausweichgleise. Ein zweiter und dritter Zugverband (Einschottern) werden überflüssig, die Standzeiten sinken. Kernelement des Baukastens ist der Materialtransportwagen E-MT 100, der bis zu drei Materialien gleichzeitig in beliebige Richtung transportieren kann. Der Be- und Entladewagen BE 8-16 gehört zu den Erweiterungs-Tools.

BGM GmbH Badische Gleisbaumaschinen
Deutschland - Meißenheim
Halle 26, Stand 227b

Kontakt: Axel Vonhoff
Telefon: +49 7824 646 5681
s.vonhoff@badische-gm.de
www.baden-gleisbau.de

Download (PDF)

Rohrleuchte mit LED-Röhrenbestückung

Rohrleuchte mit LED-Röhrenbestückung
BöSha-Rohrleuchte mit LED-Röhre 28 Watt, 1500 mm

Rohrleuchten haben sich in den unterschiedlichsten Anforderungen bewährt. Die Verwendung von LED-Röhren mit speziellen Eigenschaften ermöglicht die konsequente Abstimmung auf den geforderten Einsatzzweck gerade im Anforderungsprofil der DB. So BöSha-Rohrleuchte mit LED-Röhre 28 Watt, 1500 mmkönnen unterschiedliche Einsatzzwecke mit einer Systemlösung abgedeckt werden. Das Leuchtmittel LED-Röhre innerhalb der schützenden Rohrleuchte macht den Unterschied: einfacher Tausch als Ersatz oder Wechsel zu einer noch leistungsfähigeren LED-Röhre. Nachstehend einige technische Daten: Durchmesser 70 mm aus stoßbeständigem PMMA (alternativ hochschlagfestes PC); Endkappen aus Aluminium; Rohrschellen aus Edelstahl (V2A); vibrationsbeständige Röhrenaufnahme; Schutzart IP 67 (auf Wunsch IP 69K); Stoßfestigkeit IK 07, IK 10; Leuchtmittel (T8) LED Röhre 600mm, 1200mm, 1500mm; Leistungsaufnahme ca.12W, 20W, 28W. Als LED-Rohrleuchte Ex derzeit in der Zulassung und kurzfristig verfügbar.

BöSha Technische Produkte GmbH & Co. KG
Deutschland - Rüthen
Halle 5.2, Stand 515

Kontakt: Franz-T. Westhoff
Telefon: +49 2952 970 910
t.westhoff@boesha.de
www.boesha.de

Download (PDF)

Tunnelreinigungsmaschinen mit hoher Effizienz

Tunnelreinigungsmaschinen mit hoher Effizienz
Reinigung des Gotthard-Basistunnels
Tunnelreinigungsmaschinen mit hoher Effizienz
Reinigungszug mit diversen Gerätschaften

Der Familienbetrieb Brügger HTB hat sich auf die effiziente Reinigung der Bahninfrastruktur spezialisiert und wird von drei Brüdern geleitet. Im Bereich Tunnelreinigung (Trockenreinigung) wurden für den 34,6 km langen Lötschberg-Basistunnel (Frutigen - Raron, 1 Röhre) Absauganlagen für Bankette, Schienenbetten und Gewölbe entwickelt. Inzwischen gehören regelmäßige Reinigungsarbeiten im Lötschberg- sowie auch im 57 km langen Gotthard-Basistunnel (Erstfeld - Bodio, 2 Röhren) zu den Aufgaben des Unternehmens. Brügger ist marktführend im Bereich der Trockenreinigung von Bahntunneln. Deshalb gehören Sonderreinigungen in Bahntunneln und offenen Bahnstrecken für die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) sowie die Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn (BLS) zu den regelmäßigen Aufgaben. Brügger HTB gehört zu den Pionieren bei der kundenspezifischen Entwicklung von Tunnelreinigungsmaschinen.

Brügger HTB GmbH
Schweiz - Frutigen
Halle 5.2, Stand 510

Kontakt: Beat Brügger
Telefon: +41 79 643 02 46
beat@bruegger-htb.ch
www.bruegger-htb.ch

Download (PDF)

Moderne Radsatzreinigung PacificTA mit höchster Präzision

Moderne Radsatzreinigung PacificTA mit höchster Präzision
Die Düsen sind so eingestellt, dass auch kleinste Aussparungen am Radsatz sicher gereinigt werden
Moderne Radsatzreinigung PacificTA mit höchster Präzision
PacificTA reinigt dank Spezial-Düsensystem Radsätze mit und ohne Getriebekasten zuverlässig

Für die zuverlässige Reinigung schwerer Radsätze ist die Großteileanlage PacificTA mit vielen Besonderheiten ausgestattet. Durch die Umsetzung als Grubenaufstellung kann die Anlage des deutschen Herstellers BvL an ein lokales Floorloader–Beschickungssystem unmittelbar angebunden werden. Mit einem Spezial-Düsensystem erfolgt eine gleichmäßige Beaufschlagung der Bauteile mit Wasser, so dass eine zuverlässige Sauberkeit auch an schwer zugänglichen Stellen der schweren Radsätze ermöglicht wird. Durch ein Kamerasystem am Bedienpult ist eine äußerst sichere einseitige Bedienung der Durchlauftaktanlage gegeben. Die flexible Reinigung verschiedenster Radsätze mit hohem Automatisierungsgrad bietet Instandhaltungswerken im Reinigungsbereich entscheidende Vorteile. Auch für die Reinigung von Drehgestellen und weiteren schweren Komponenten stellt das Anlagensystem PacificTA die richtige Wahl dar.

BvL Oberflächentechnik GmbH
Deutschland - Emsbüren
Halle 30, Stand 304

Kontakt: Gleb Gurill
Telefon: +49 5903 951 60
info@bvl-group.de
www.bvl-group.de

Download (PDF)

Cactus CCS – Integrationsplattform für den Bahnbereich

Infrastrukturbetreiber müssen mit mehreren Steuersystemen unterschiedlicher Generationen und mit verschiedensten Einsatzaufgaben zurechtkommen. Informationen werden von zahlreichen Systemen abgerufen und zusammengeführt, was die Entscheidungsfindung unnötig erschwert. Cactus Rail nutzt seine Erfahrungen als Anbieter von TMS-Lösungen (Traffic Management System) und kombiniert dieses Wissen mit den neuesten Innovationen im Softwarebereich. Durch umfassende Kenntnisse der bestehenden Bahnsteuersysteme und Nutzung neuer Technologien ist Cactus Rail in der Lage, noch nie dagewesene Möglichkeiten zu schaffen. Die branchenführende und branchenspezifische Integrationsplattform von Cactus Rail ist die optimale Lösung, um Informationen aus allen Systemen zusammenzuführen. Als vollkommen skalierbare Echtzeit-Lösung bietet Cactus CCS kontinuierlich integrierte Automatisierung über den gesamten Lebenszyklus hinweg.

Cactus Rail AB
Schweden - Gothenburg
Halle 11.2, Stand 209

Kontakt: Viktor Jakobsson
Telefon: +46 765 469 734
Viktor.jakobsson@cactusrail.se
www.cactusrail.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Geometrische Parameterprüfung von Bahn-Fahrleitungen

Geometrische Parameterprüfung von Bahn-Fahrleitungen
Parameterprüfanlage Dr.S

Die von CENTURAY Technologie hergestellte Parameterprüfanlage Dr.S ist ein Hightech-Gerät im Bahnsystem. Es benutzt einen handgetriebenen Wagen als Plattform, um eine kontaktfreie, kontinuierliche und dynamische Prüfung für die Parameter, den Abrieb und die Mastmasse von Fahrleitungen durchzuführen. Dr.S ist ein integriertes intelligentes Produkt aus Maschinenbau, Elektronik, Informatik und Gerätetechnik. Das System besteht aus einer Typ-H Messplattform mit Handwagen, einer industriellen Hochgeschwindigkeits-Linear-Array-Kamera, Linearlasersender, Datenerfassungsprozessor und Meilenlängenumsetzer. Durch die automatische Online-Analyse, die Anzeige und die Frühwarnung von Prüfinformation oder durch die nachträgliche Wiedergabeanalyse der Prüfdaten bietet Dr.S eine wissenschaftliche Handlungshilfe für die Instandhaltungsarbeit an elektrischen Fahrleitungen im Bahnsystem.

Centuray Electrical Technology Co., Ltd
China - Changzhou
Halle 22, Stand 503

Kontakt: Jiali Huang
Telefon: +86 186 1027 9833
jiali.huang@centuray.com
www.centuray.com

Download (PDF)

Erste selbstgesteuerte, sicherheitskritische Relais mit Öffnung ihrer NO-Arbeitskontakte gemäß SIL4

Erste selbstgesteuerte, sicherheitskritische Relais mit Öffnung ihrer NO-Arbeitskontakte gemäß SIL4
Sicherheitskritische Relais der Modellreihe RS4
Erste selbstgesteuerte, sicherheitskritische Relais mit Öffnung ihrer NO-Arbeitskontakte gemäß SIL4
RS4.3U.2x202.110V

Die von CLEARSY entwickelten sechs Relais-Typen sind die ersten selbstgesteuerten und sicherheitskritischen Relais mit Öffnung ihrer NO-Arbeitskontakte gemäß SIL4. Alle sind nach EN 50129 und EN 50155 SIL 4 zertifiziert. Die Relais der Reihe RS4 sind mit verschiedenen Steuerspannungen von 24 bis 110 Volt erhältlich, verfügen über zwei bis vier Arbeitskontakte (NO) sowie zwei bis sechs Ruhekontakte (NC). In zwei Formaten – als Gehäuse für die DIN-Schiene oder 3U-Karte – gewährleisten sie eine galvanische Trennung zwischen Steuerung und Kontakten. Die Relais sind für härteste Umgebungsbedingungen ausgelegt (-40 bis +70° C, Vibrationen/Stöße und Salznebel) und eignen sich für sämtliche Einsatzbedingungen. Die Produktreihe RS4 ist ein entscheidender Fortschritt bei der Sicherung kritischer Steuerungen für Bahnanwendungen auf der Strecke und/oder im Fahrzeug. RS4 bietet, selbst mit sehr niedrigem Strom, schaltfähige Arbeitskontakte für alle Anwendungen, die eine Schnittstelle zu PLC benötigen.

CLEARSY SAS
Frankreich - Aix en Provence
Halle 4.1, Stand 103

Kontakt: Jean-Philippe Pitzalis
Telefon: +33 4 42 37 12 70
Thierry.servat@clearsy.com
www.clearsy.com, www.fersil-railway.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Echtzeit-Fahrgastinformation im Fahrzeug

Echtzeit-Fahrgastinformation im Fahrzeug
DiLoc|OnBoard – Perlenkette
Echtzeit-Fahrgastinformation im Fahrzeug
DiLoc|Sync – Splitscreen

Fahrgäste jederzeit aktuell über Pünktlichkeit und Anschlusssituation zu informieren, ist ein Erfolgsfaktor für Verkehrsunternehmen. Mit der hardwareunabhängigen Software DiLoc®|OnBoard setzt CN-Consult Maßstäbe: Fahrzeuge werden in Echtzeit über die eigens entwickelte offene Mobile Passenger Information-Schnittstelle mit Daten aus einem zentralen System wie DiLoc|Motion oder Fremdsystemen versorgt. Das dafür geschaffene Adapter-Konzept integriert bestehende und innovative Hardware mit aktuellen Netzwerkstandards. Dies gewährleistet trotz zunehmender Komplexität mobiler Fahrgastinformationssysteme und kürzer werdender Lebenszyklen der Hardwarekomponenten Investitionssicherheit. Die Software DiLoc|Sync versorgt elektronisch europaweit über 18.000 Triebfahrzeugführer. Neu sind der automatisierte Empfang und die Verteilung von Tages-La Informationen sowie der PDF-Reader, mit dem zwei Dokumente nebeneinander (Splitscreen) dargestellt werden können.

CN-Consult GmbH
Deutschland - Mittenaar
Halle 2.1, Stand 504

Kontakt: Christian Neumann
Telefon: +49 151 40519861
christian.neumann@cn-consult.eu
www.cn-consult.eu

Download (PDF)

Stimmen für Mobilität

Code Factory ist der All-in-One-Partner für Sprachtechnologie im öffentlichen Verkehr. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und der weltweit führenden Sprachtechnologie (Text-To-Speech & Automatic Speech Recognition) von NUANCE® bietet das Unternehmen die weltweit größte Sprach-, Stimmen- und Plattformpalette, die sich an bestehende Geschäftsanforderungen anpasst und die Art und Weise verbessert, wie Menschen mit Mobilitätslösungen interagieren.

Code Factory SL
Spanien - Barcelona
Halle 4.1, Stand 223

Kontakt: David Poy
Telefon: +34 93 733 7066
david.poy@codefactoryglobal.com
http://codefactoryglobal.com

Download (PDF)

Holzschwellen mit langer Nutzungsdauer

Holzschwellen mit langer Nutzungsdauer
Umweltfreundliche Holzschwellen

DECCO ist ein mexikanischer Hersteller von Holzschwellen. Die physikalischen und mechanischen Eigenschaften des Holzes machen es zum idealen Material für die Herstellung von Schwellen, da es die erforderliche Festigkeit und Zähigkeit für schwere Lasten aufweist und Vibrationen absorbiert, ohne zu zerfallen oder zu brechen. Die Behandlung mit Borat (DOT) + Kreosot schützt die Schwellen vor Pilzbefall und Insekten und verlängert ihre Nutzungsdauer aufgrund der biologischen Faktoren bis zu 40 Jahre. Holz ist das "grünste" und umweltfreundlichste Material für die Herstellung von Schwellen, es ist eine erneuerbare natürliche Ressource. Ein Baum wächst viele Jahre lang, indem er Kohlendioxid aufschliesst und Sauerstoff in die Atmosphäre schickt, bevor er zur Schwelle wird. DECCO ist der führende Lieferant von Holzschwellen in Lateinamerika.

Comercializadora e Importadora de Maderas DECCO, S.A. de C.V.
Mexiko - Durango
Halle 5.2, Stand 230

Kontakt: Jaime Escobar
Telefon: +52 1998 1517 770
jaime.escobar@comdecco.com
www.comdecco.com

Download (PDF)

Leitung des RESILTRACK-Projekts

Leitung des RESILTRACK-Projekts
RESILTRACK ist das neue Eisenbahninfrastruktur-Projekt von COMSA

Im Rahmen des Programms der Nationalen Unternehmensforschungskonsortien (auf Spanisch CIEN) leitet COMSA das RESILTRACK-Projekt, das ein umfassendes Überwachungssystem für die Eisenbahninfrastruktur aufbauen soll, um die negativen Auswirkungen widriger Witterungsbedingungen in Echtzeit zu bewerten und zu verhindern. RESILTRACK stellt eine neue Instandhaltungsstrategie dar, die von einer korrektiven Vorgehensweise zu einer nachhaltigeren, präventiven Methodik über eine voraussagende Simulation mit DEM-FEM-Modellen in Verbindung mit BIM-Werkzeugen (Building, Information, Modeling) übergeht. Das Projekt, das sich in der Anfangsphase befindet, wird voraussichtlich vier Jahre andauern. Es wurden insgesamt fast 6 Millionen Euro investiert.

COMSA Corporación
Spanien - Barcelona
Halle 22, Stand 704

Kontakt: Laura Sebastián García
Telefon: + 34 620 475 879
laura.sebastian@comsa.com
www.comsa.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Wärmeaustauschlösungen für Dieselmotoren

Wärmeaustauschlösungen für Dieselmotoren
Mechanisch gebondeter Motorkühler

Cooling Systems Plant LLC mit Sitz in Weißrussland ist auf die Entwicklung und Herstellung von Kupfer-Messing-Kühlern für die Kühlung verschiedener Flüssigkeiten (Öl, Wasser, Frostschutzmittel) in Hochleistungs-Verbrennungsmotoren (bis 5000 kW) spezialisiert. Das Unternehmen stellt auf der InnoTrans zum ersten Mal seine neueste Reihe an Hochleistungs-Kühlsystemen für Dieselmotoren in der Eisenbahntechnik aus, die beispielsweise in Haupt- und Rangierlokomotiven eingesetzt werden. Eines der brandneuen Produkte des Unternehmens ist ein mechanisch gebondeter Motorkühler. Der Anschraubheizkörper hat keine Schweißstellen und einen Rohrexpander, der eine hohe Servicefreundlichkeit bietet. Die Kombination von Technologien und hochwertigen Materialien ermöglicht es, ein optimales Kühlerdesign für den Einsatz unter extremen Bedingungen zu schaffen. Die Hauptvorteile der Kühlsysteme sind außergewöhnliche Zuverlässigkeit, hohe Korrosionsbeständigkeit, lange Lebensdauer und Wartungsfreundlichkeit.

Cooling Systems Plant LLC
Weißrussland - Minsk
Halle 18, Stand 104

Kontakt: Katerina Makovskaja
Telefon: +375 17 366 37 37
crm@radsystem.ru
www.radsystem.ru

Download (PDF)

SuperFlex: flexible Aluminiumwaben

SuperFlex: flexible Aluminiumwaben
SuperFlex kann in vielen unterschiedlichen Anwendungsbereichen der Bahnindustrie zum Einsatz kommen
SuperFlex: flexible Aluminiumwaben
Ideal für 3D-Formen: die Geometrie von SuperFlex

Im Corex Honeycomb-Produktionsprozess wurde die Zellgeometrie der Aluminiumwaben so angepasst, dass sie für 3D-Formen genutzt werden können. Der Vorteil der neuen Zellgeometrie liegt darin, dass die flexible Wabe beim 3-D-Verformen ihre Zellform und damit ihre Festigkeit beibehält, somit ideal für die Verwendung in gekrümmten, kugelförmigen, zylindrischen und organischen Formen geeignet ist. Die flexible Wabenstruktur von SuperFlex kann für vielfältige Anwendungen eingesetzt werden. Sie kann u. a. in Bahninnenverkleidungen und Trennwänden, Möbeln und Küchen, architektonischen Strukturen, Bootsrümpfen, Auto- und Wohnwagenkarosserien sowie Sporthelmen zum Einsatz kommen. Wie bei der Standard-Aluminiumwabenstruktur erhöht SuperFlex auch die Festigkeit von Verbundelementen und reduziert gleichzeitig ihr Gewicht. SuperFlex ist Teil der auch über den Onlineshop Corex Express erhältlichen Corex Honeycomb Aluminiumwabenauswahl: So können die Kunden nicht expandierte Waben aus dem Standardsortiment ohne längere Lieferzeiten oder Mindestbestellwert beziehen.

Corex Honeycomb
Großbritannien - Huntingdon
Halle 5.1, Stand 316

Kontakt: Andrew Hall
Telefon: Andrew.hall@corex-honeycomb.com
+44 1480 415067
www.corex-honeycomb.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Optimierung von Bahnbetriebsabläufen und Sicherheit im Gleisbereich

Optimierung von Bahnbetriebsabläufen und Sicherheit im Gleisbereich
Lokomotiven, Güter- und Personenzüge
Optimierung von Bahnbetriebsabläufen und Sicherheit im Gleisbereich
Schienengüterverkehr und Gleisbau

CPC Tracking zeigt erstmals sein selbst entwickeltes Tracking- und Sicherheitssystem: Es ist anwendbar im Gleisbau, zur Optimierung von Betriebsabläufen, für höhere Effizienz im Schienengüterverkehr. Installierte oder mobile Tracker von hoher Präzision und Robustheit zeichnen vielfältige Daten über alle Schienenfahrzeuge, Baumaschinen und Personal auf und berichten in Echtzeit. Direkter Zugriff auf Abläufe und Ereignisse ist ebenso gesichert wie Unterstützung bei der Überwachung von Geräten und Ausrüstung für Nutzer wie EVUs, Gleisbauer, Logistiker u.v.a. Die Tracker versorgen Baustellenaufsicht sowie Betriebsleitung mit einer Fülle von Informationen als Entscheidungsgrundlage. Typisch: CPC Trackings enge und kundennahe Kommunikation.

CPC Tracking ApS
Dänemark - Aarhus
Halle 6.1, Stand 217

Kontakt: Carsten Bruun
Telefon: +45 2931 2711
cab@cpctracking.dk
www.cpctracking.dk

Download (PDF)

Technologie zur intelligenten Reprofilierung

Technologie zur intelligenten Reprofilierung
DANOBAT Unterflurdrehmaschine
Technologie zur intelligenten Reprofilierung
DANOBAT Integriertes Unterflur-Messsystem

Auf der kommenden Messe InnoTrans stellt das Unternehmen seine technologische Entwicklung für intelligentes Reprofilieren vor. Die von DANOBAT entwickelte Technologie reduziert die Zykluszeit, erhöht die Prozesssicherheit und verlängert die Lebensdauer der Räder. Am Stand werden auch die ganzheitlichen Lösungen von DANOBAT für alle Fertigungsprozesse von Schienenfahrzeugteilen vorgestellt. Darüber hinaus wird das Unternehmen die Möglichkeit nutzen, sein digitales Leistungsversprechen, bestehend aus eigenen, technologischen Entwicklungen auf Basis der Industrie 4.0, zu teilen. Ziel ist es, die Schaffung intelligenter Produktionsräume voranzutreiben, die mit vernetzten Anlagen ausgestattet und in der Lage sind, autonom zu arbeiten.

DANOBAT
Spanien - Elgoibar
Halle 22, Stand 603

Kontakt: Urki Bilbao
Telefon: +34 943 748 044
danobat@danobat.com
railways.danobatgroup.com

Download (PDF)

Velosicheres Gleis

Velosicheres Gleis
Konstruktion des velosicheren Gleises
Velosicheres Gleis
Velosicheres Gleis verhindert Unfälle

Straßenbahnschienen sind ein Problem für Radfahrer. Um die Sturzgefahr zu verringern, hat Dätwyler ein velosicheres Gleis entwickelt, bei dem das Verklemmen des Rades in der Schienenrille unmöglich wird. Auch Fußgänger profitieren von diesem System, da ein Umknicken verhindert wird. Dies erreicht Dätwyler mit einem in die Schienenrille geschraubten Sicherheitsprofil. Eine Spurführungsplatte schränkt die Sinusfahrt des Schienenrades ein, erhöht dadurch die Lebensdauer des Gummiprofiles. Die gesamte Konstruktion lässt sich jederzeit und ohne großen Arbeitsaufwand ausbauen, um z. B. Schienenarbeiten durchzuführen. Damit Schmutzpartikel die Rille nicht verschließen, besitzt sie einen Entwässerungsablauf und lässt sich komplett ausspülen. Mit der neu entwickelten RAILRESTORE stellt Dätwyler eine weitere Neuheit vor. Damit lassen sich Schienenbrüche in kürzester Zeit auf höchstmöglichstem Niveau beseitigen.

Dätwyler Sealing Technologies Deutschland GmbH
Deutschland - Waltershausen
Halle 25, Stand 209

Kontakt: Matthias Klug
Telefon: +49 3622 633451
matthias.klug@datwyler.com
www.datwyler.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Seamlessly connected mit Colibri

Seamlessly connected mit Colibri
Seamless Connectivity

Auf der InnoTrans 2016 stellte die DB Fahrzeuginstandhaltung ihre neue Produktreihe Colibri (Coach Link for Broadband Information exchange) erstmals der weltweiten Fachöffentlichkeit vor. Die Lösung umfasst IT-Produkte und Dienstleistungen, wie Echtzeit-Fahrzeugortung und -diagnose, automatische Fahrgastzählung und WLAN-Angebote. Auf der diesjährigen InnoTrans dreht sich am Messestand 11/400 auf dem Freigelände des Berlin ExpoCenter City alles um die neueste Generation der Reisendeninformation und um innovative Methoden zur Sicherheitstechnik, Diagnose und effektiven Fahrzeugaufrüstung. Herzstück ist das neue Konzept der Seamless Connectivity zwischen Zug, Station und den sich anschließenden Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs.

DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH
Deutschland - Frankfurt am Main
Freigelände, 11/400

Kontakt: Hartmut Sommer
Telefon: +49 30 2976 2109
hartmut.sommer@deutschebahn.com
www.db-fzi.com

Download (PDF)

App für grüne Funktionen und Bestellportal für Trassenanmeldungen

Die App „Grüne Funktionen der Zuglaufregelung“ der DB Netz AG liefert Lokführern auf ihre Tablets oder Handys Nachrichten, die sie bei der kapazitätsneutralen, energiesparenden und vorausschauenden Fahrweise unterstützen. Die Zuglaufregelungsnachrichten (ZLR) werden aus den DB Netz-Betriebszentralen über eine Schnittstelle an die DB Systel versendet. Von dort gelangt die verarbeitete ZLR-Nachricht direkt an das Triebfahrzeug-Tablet oder -Handy mit Android-Betriebssystem per Push. Click&Ride ist das Bestellportal der DB Netz AG für Trassenanmeldungen im Ad-hoc-Schienengüterverkehr in weniger als drei Minuten. Click&Ride ermöglicht es Eisenbahn-Verkehrsunternehmen, im Schienengüterverkehr Trassenanfragen für typische Ad-hoc-Gelegenheitsverkehre in kürzester Zeit zu erstellen und innerhalb von weniger als drei Minuten Angebote zu erhalten. Aus diesen kann der Kunde dann am PC, Tablet oder Smartphone eine Trasse verbindlich anmelden.

DB Netz AG
Deutschland - Frankfurt am Main
CityCube Halle B, Stand 406

Kontakt: Hartmut Sommer
Telefon: +49 30 297 62109
hartmut.sommer@deutschebahn.com
www.dbnetze.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Kundenerlebnis für den Regionalverkehr der Zukunft

Kundenerlebnis für den Regionalverkehr der Zukunft
Einstiegs- und Mehrzweckbereich
Kundenerlebnis für den Regionalverkehr der Zukunft
Lounge-Bereich

Zur InnoTrans 2018 hat das internationale Fachpublikum die besondere Gelegenheit, ein weltweit einzigartiges Kundenerlebnis für den Regionalverkehr der Zukunft zu erfahren: den Ideenzug. Exklusiv präsentiert DB Regio in Kooperation mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft das begehbare 1:1-Modell eines Doppelstockwagens auf dem Berlin ExpoCenter City. 22 visionäre Innenraumlandschaften, die gemeinsam mit Fahrgästen und zahlreichen Partnern entwickelt und getestet wurden, sind auf der Messe live zu erleben. Die Themenwelten reichen dabei von Arbeiten bis Sport und Relaxing, von Gaming und Shopping bis zum Kinderparadies. Alles mit dem Ziel, den Nahverkehr der Zukunft zu gestalten und dabei alle Lebensbereiche zu berücksichtigen, damit sich die Kunden ein Leben ohne Bahn nicht mehr vorstellen können.

DB Regio Ideenzug
Deutschland- Frankfurt am Main
Eingang Süd

Kontakt: Hartmut Sommer
Telefon: +49 30 2976 2109
hartmut.sommer@deutschebahn.com
www.deutschebahn.com/ideenzug

Download (PDF)

Digitale Zwillinge und akustische Überwachung der Infrastruktur

Digitale Zwillinge und akustische Überwachung der Infrastruktur
Die DB IoT Cloud vernetzt über einen Digital Twin zum Beispiel Lokomotiven

DB Systel, Digitalpartner der Deutschen Bahn, stellt auf der InnoTrans vor, wie im Internet der Dinge Objekte, etwa Weichen, Schienen oder Lokomotiven, über einen Digital Twin miteinander vernetzt werden. Dafür hat der Aussteller die „DB IoT Cloud“ entwickelt, die die dynamische digitale Software-Repräsentation ermöglicht. Das aktuelle Verhalten der Objekte wird mittels Sensorik nahezu in Echtzeit in der Anwendung abgebildet. AIM (Acoustic Infrastructure Monitoring) ist eine universelle Predictive Maintenance-Lösung der DB Systel zur Früherkennung von Störungen bei mechanischen Anlagen, wie zum Beispiel Rolltreppen oder Aufzügen, auf Basis akustischer Signale. – „vsion.ai“ analysiert und bewertet mittels KI automatisiert Bilder und Videos, um Informationen für Entscheidungsprozesse zu liefern, wie die Ermittlung der Schneelage an Bahnhöfen. Dies erlaubt eine automatisierte Disposition oder das Erkennen von Gefahrensituationen in der Bahn.

DB Systel GmbH
Deutschland - Frankfurt am Main
CityCube Halle B, Stand 406

Kontakt: Hartmut Sommer
Telefon: +49 30 2976 2109
hartmut.sommer@deutschebahn.com
www.dbsystel.de

Download (PDF)

Flexibler Laborteststand für die Erprobung von Klimaanlagen

Flexibler Laborteststand für die Erprobung von Klimaanlagen
Modell der mobilen Klimakammer LUDEK

Die DB Systemtechnik GmbH, der Ingenieur- und Prüfdienstleister der Deutschen Bahn AG, hat mit LUDEK einen flexiblen Laborteststand für die Erprobung und Entwicklungsbegleitung von Klimaanlagen entwickelt. Zur InnoTrans 2018 zeigt das Unternehmen das Modell des neuen Teststands. LUDEK liefert alle Temperaturbereiche, die zum Prüfen der Kühlfunktion einer Klimaanlage nötig sind, und zwar bis zu einer Außentemperatur von 45 Grad Celsius. Die Prüftechnologie ist in einen mobilen 40-Fuß-Seecontainer – der etwa 12 m lang und rund 2,40 m breit ist – integriert. Somit kann der Laborteststand bei Bedarf auch direkt bei Kunden eingesetzt werden.

DB Systemtechnik GmbH
Deutschland - Minden
CityCube Halle B, Stand 406

Kontakt: Hartmut Sommer
Telefon: +49 30 2976 2109
hartmut.sommer@deutschebahn.com
www.db-systemtechnik.de

Download (PDF)

Industrie- und Elektroniksteckverbinder

Industrie- und Elektroniksteckverbinder
Anschlussblöcke

DEGSON bietet verschiedene Arten von Industrie- und Elektroniksteckverbindern an, darunter Anschlussklemmen, Hochleistungssteckverbinder, Rundsteckverbinder und EV-Ladegeräte. Die Klemmenblöcke wurden im firmeneigenen UL- und VDE-Labor geprüft und zugelassen. Alle Teile sind mit Phoenix Contact, Wago und Weidmüller kompatibel. Aufgrund der starken Partnerschaften auf den lokalen Märkten werden die Produkte von Degson jetzt mit gutem Ruf und guter Qualität in mehr als 80 Ländern und 160 Gebieten vertrieben.

Degson Germany GmbH
Deutschland - Berlin
Halle 12, Stand 303

Kontakt: Chris Lu
Telefon: +86-574-63504333
info@degson.com
www.degson.com/de

Download (PDF)

Überspannungsschutz immer sicher dimensioniert

Überspannungsschutz immer sicher dimensioniert
DEHNguard ACI – Lieferstart im Herbst 2018

Der dimensionierungsfreie Typ2-Überspannungsableiter DEHNguard ACI (Advanced Circuit Interruption) erhöht die Sicherheit der elektrischen Anlage. Durch die integrierte Schalter-Funkenstreckenkombination entfällt die Ableitervorsicherung. Die richtige Auswahl des Sicherungswertes und der Auslösecharakteristik sind Vergangenheit – dennoch wird die Selektivität zu vorgeschalteten Anlagensicherungen eingehalten. Eine deutlich verbesserte TOV-Festigkeit erhöht die Verfügbarkeit der Anlage bei temporären Überspannungen. Bei einem ACI-Ableiter treten keine Leckströme auf – vorzeitige Alterung oder Fehlauslösen von Isolationsüberwachungen werden so vermieden. Weiterer Vorteil ist die leichte Montage durch den kleineren Anschlussquerschnitt von nur 6 mm².

DEHN + SÖHNE GmbH + Co. KG.
Deutschland - Neumarkt i. d. OPf.
Halle 11.1, Stand 218

Kontakt: Lothar Gmelch
Telefon: +49 9181 906 1218
railway.technology@dehn.de
www.dehn.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Schmiermittel auf Lanolinbasis für höchsten Schutz

Schmiermittel auf Lanolinbasis für höchsten Schutz
PROLAN PROTECTIVE LANOLIN – HEAVY: Schützt von Autos bis Offshore-Anlagen alles vor Korrosion
Schmiermittel auf Lanolinbasis für höchsten Schutz
Die komplette PROLAN-Produktpalette

DENREX liefert hochwertige Produkte aus Neuseeland wie PROLAN. Das sind umweltfreundliche industrielle Schmiermittel, Korrosionsschutzmittel und Gleitmittel auf Lanolinbasis zur Anwendung im Schiffs- und Fahrzeugbau, in der Elektronik, der Landwirtschaft und der Industrie. Als Marktführer nutzt PROLAN New Zealand einen speziellen Prozess, um rohes Wollfett in eine Reihe ungiftiger, umweltfreundlicher Schmiermittel und Korrosionsschutzmittel zu verwandeln, die sicher und einfach zu verwenden sind. PROLAN ist ein fantastisches Naturprodukt, das einen langanhaltenden Korrosionsschutz auf jeder Metalloberfläche bietet; es ist gegenüber den meisten Mineralsäuren und Salzen resistent.

Denrex ApS
Dänemark - Mariager
Halle 8.2, Stand 318

Kontakt: Leif Nielsen
Telefon: +45 24428188
ln@denrex.com
www.denrex.com

Download (PDF)

Synchronisierte Messung in den schnellsten Zügen der Welt

Synchronisierte Messung in den schnellsten Zügen der Welt
Synchronisierte Messung entlang des ganzen Zuges

TRIONet ist das flexible Messsystem für zentrale oder dezentrale Messungen. Dezentrale Messaufgaben lassen sich mit intelligenter, einfacher Vernetzung und der Möglichkeit, die Anzahl der Eingangskanäle nach Bedarf zu erhöhen, leicht verwalten. Die Herausforderung besteht darin, verschiedene Signale an mehreren Messstellen/Punkten, die im gesamten Zug verteilt sind, mit bis zu 100 m Abstand zwischen den TRIONets zu analysieren. Das System mit der innovativen OXYGEN Mess-Software erfasst Video, GPS, Rotationsgeschwindigkeit, Schwingungsdaten und berechnet/analysiert Leistungsparameter online in absoluter Synchronisation. Einzigartige Benutzerfreundlichkeit, Zero-Konfiguration-Funktionalität sowie eine lückenlose Rohdatenspeicherung garantieren eine zeitsparende, präzise und zuverlässige Datenerfassung.

DEWETRON GmbH
Österreich - Grambach
Halle 10.1, Stand 307

Kontakt: Sven Deckert
Telefon: +49 711 6731 0079
Sven.Deckert@dewetron.com
www.dewetron.com

Download (PDF)

Optimale Catering-Ausrüstung für den Schienenverkehr

Optimale Catering-Ausrüstung für den Schienenverkehr
Cateringtrolley für den Bahnverkehr
Optimale Catering-Ausrüstung für den Schienenverkehr
Am-Platz-Servicetrolley für den Bahnverkehr

Dank seiner mehr als 25-jährigen Erfahrung im Eisenbahnsektor bietet Direct Air Flow seinen Kunden qualitativ hochwertigste Produkte und Dienstleistungen. Das Unternehmen zeichnet sich durch seine innovativ gestaltete Bahncatering-Ausrüstung aus. Die Paneele der Cateringtrolleys von Direct Air Flow sind mit unterschiedlichen Oberflächen erhältlich, z.B. mit einer Sublimationsdruck- oder Siebdruckveredelung. Die Bahn-Bordboxen von Direct Air Flow besitzen eine besonders lange Lebensdauer. Kunden schätzen die hervorragende Qualität der langlebigen und investitionssicheren Bahn-Bordboxen. Mit den Am-Platz-Servicetrolleys von Direct Air Flow sorgt das Zugpersonal bei der Bewirtung von Passagieren mit Speisen und Getränken für ein außergewöhnliches Service-Erlebnis. Es sind zahlreiche Zusatzoptionen wie integrierte Schränkchen, Kassenschubläden und ein wartungsarmes Bremssystem erhältlich.

Direct Air Flow
Niederlande – Nuth
Halle 1.1, Stand 236

Kontakt: Bob Franquinet
Telefon: +31 683971719
bfranquinet@directaviation.aero
www.directairflow.nl

Download (PDF)

Weltneuheit

Erste Komplettlösung für die Fahrzeugreinigung

Erste Komplettlösung für die Fahrzeugreinigung
Eingabe der Fahrzeugnummer über die Reiniger-App
Erste Komplettlösung für die Fahrzeugreinigung
Übersicht der durchgeführten Reinigungsleistungen im Server-Backend

Die Reinigungsdatenbank ist die erste Software-Lösung für Planung, Erfassung, Qualitätskontrolle, Verrechnung und Analyse aller Reinigungsleistungen am gesamten Fuhrpark. Die Reinigungsdatenbank wurde für die Erfordernisse eines modernen Transportunternehmens entwickelt und optimiert. Das Produkt ist unkompliziert, sofort einsatzbereit und setzt keine Infrastruktur voraus. Durch die Mietvariante fallen keine Investitionskosten an und es ist möglich, schnell und einfach einzusteigen. Die Reinigungsdatenbank ist für mittelgroße bis große Betriebe skalierbar. Die Reinigungsdatenbank ist die einzige Software am Markt, die den gesamten Prozess von der Planung bis zur Verrechnung abdeckt. Dadurch werden die Abläufe im Unternehmen erheblich optimiert.

dotspot.IT Service GmbH
Österreich - Perchtoldsdorf
Halle 21, Stand 310

Kontakt: Mario Dobnig
Telefon: +43 1 99 69 286
mario.dobnig@dotspot.at
www.dotspot.at

Download (PDF)

Anwendung berührungsloser Lasermesstechnik

Anwendung berührungsloser Lasermesstechnik
Radprofilmessgerät RPM BT
Anwendung berührungsloser Lasermesstechnik
Toughpad für die Messwerterfassung

Zusätzlich zum seit Jahren weltweit eingesetzten RPM mit Datalogger hat der Aussteller nun das kabellose, mobile Radprofilmessgerät RPM BT mit Bluetooth und Toughpad zur messtechnischen Erfassung des Radprofils an einem stehenden Fahrzeug auf den Markt gebracht. Durch Anwendung berührungsloser Lasermesstechnik wird eine hohe Auflösung und Genauigkeit bei der Aufnahme des gesamten Radprofils gewährleistet. Die einfach auszuführende Befestigung an der Bezugsfläche des zu messenden Rades mittels Dauermagneten ermöglicht es, Räder mit beliebigen Raddurchmessern und Breiten zu messen. Mit Hilfe der Berechnungssoftware werden sämtliche für eine qualitative Verschleißbeurteilung des Rades notwendigen Maße wie Spurkranzdicke und -höhe, qR-Maß, Radbreite und -durchmesser ermittelt und angezeigt. Das Radprofilmessgerät wurde unter besonderer Berücksichtigung der beim Einsatz von Niederflurfahrzeugen zur Verfügung stehenden Platzverhältnisse entwickelt.

Dr. D. Wehrhahn Meßsysteme für die Qualitätssicherung e.K.
Deutschland - Hannover
Halle 23, Stand 601

Kontakt: Sandra Freitag
Telefon: +49 511 512665
sfreitag@drwehrhahn.de
www.drwehrhahn.de

Download (PDF)

Kapazitiver Sensortürgriff

Kapazitiver Sensortürgriff
Der neue kapazitive Sensortürgriff für intuitiven Bedienkomfort

Der neue kapazitive Sensortürgriff ist dank des intuitiven Bedienkomforts und robusten Designs prädestiniert für die elektronische Entriegelung bei Türapplikationen im Transportbereich. Durch die Annäherung einer Hand oder die Berührung der aktiven Fläche wird die elektronische Entriegelung aktiviert und die Tür kann geöffnet werden. Der moderne und schlichte Türgriff fügt sich perfekt in jedes Design von bestehenden und neuen Türapplikationen ein. Der Türgriff ist Teil eines TSI PRM konformen Systems und aktiviert die elektronische Entriegelung, wodurch die Tür mit minimalsten Kraftaufwand geöffnet werden kann. Das Produkt entspricht der Norm EN 50155. Für zusätzlichen Bedienkomfort ist am oberen Ende des Griffs eine intuitive LED-Statusanzeige integriert.

EAO AG
Schweiz - Olten
Halle 6.2, Stand 205

Kontakt: Andre Witschi
Telefon: +41 79 6326 757
andre.witschi@eao.com
www.eao.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Autonome Wagen-Klimaanlage

Autonome Wagen-Klimaanlage
Autonome Fahrzeugklimanlage ABK-25

Die Autonome Fahrzeugklimaanlage ABK-25 mit den Modi Heizung, Kühlung und Lüftung wird zur Vervollständigung von Heizungs- und Klimaanlagen bei Modernisierung von Reisezugwagen verwendet. Sie verfügt über zwei auf hermetisch gekapselten Kompressoren mit luftgekühlten Kondensatoren basierende Kühlschränke. Die Erwärmung der Luft sichern die eingebauten elektrischen Heizgeräte der Klimaanlage und die Lufterhitzer. Die Klimatisierung wird automatisiert überwacht. Fallen die Außentemperaturen unter minus 15 °C, wird nur mit elektrischen Lufterhitzern geheizt. Die Klimaanlage mit dem ozonfreundlichen Kältemittel R410A ist für Temperaturen von minus 40 bis plus 45° C ausgelegt und zeichnet sich durch Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit aus. Der Einsatz von Frequenzumrichtern im ABK-25 führt zu erheblichen Energieeinsparungen von bis zu 40%. In den letzten beiden Jahren wurden zur Umrüstung von Personenwaggons im Auftrag von PJSC "Ukrzaliznytsia" über 100 Einheiten des ABK-25 hergestellt.

EKVATOR public joint-stock company
Ukraine - Nikolaev
Halle 5.1, Stand 100

Kontakt: Liudmila Askerova
Telefon: +38 512 580 910
oriso@zavod-ekvator.com
www.zavod-ekvator.com

Download (PDF)

Erhöhte Fahrgastsicherheit durch modernste Polsterung in Schienenfahrzeugen

Erhöhte Fahrgastsicherheit durch modernste Polsterung in Schienenfahrzeugen
Mit an Bord im Ideenzug der Deutschen Bahn

Eine niedrige Rauchentwicklung ist bei der Erfüllung von Brandschutznormen entscheidend. Bahnbetreiber können dadurch Brandrisiken für ihre Fahrgäste minimieren. Aus diesem Grund wurden Richtlinien für Brandschutzmaßnahmen in der Konstruktion und Herstellung von Personenzügen erlassen. Im Bereich der lederbasierten Produkte konnte die britische Norm BS 6853 noch nicht erfüllt werden, und Bahnbetreiber hatten beim Sitzpolstermaterial kaum Auswahlmöglichkeiten. ELeather bietet nun ein von unabhängiger Stelle zugelassenes Produkt an, das die entsprechende Norm erfüllt. Es wurde überaus intelligent konzipiert, eingehend getestet, und es überzeugt dank seiner einzigartigen Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig verringerten Gesamtbetriebskosten.

ELeather
Großbritannien - Peterborough
Halle 1.1, Stand 206

Kontakt: Nicola Rapley
Telefon: +44 734 1737 699
nicola.rapley@eleathergroup.com
www.eleathergroup.com

Download (PDF)

CDR-Serie: Trenn- und Erdungsumschalter

CDR-Serie: Trenn- und Erdungsumschalter
Erdungsschalter mit Sicherheitsverriegelungen
CDR-Serie: Trenn- und Erdungsumschalter
Gemischte Ausführung beweglicher Kontakte in einem CDR-System – für kompakteren Einbauraum

Die CDR-Baureihe wurde für ein breites Anwendungsspektrum entwickelt. Möglich ist beispielsweise ein Einsatz als Umschalter, Erdschalter, Trennschalter sowie als Sicherheitssystemtrenner. In Schienenfahrzeuganwendungen wird die CDR-Produktreihe zur Serien-/Parallelverschaltung zwischen der Antriebsmotorenwicklung, den Bremswiderständen und Erdschaltern verwendet. Aufgrund ihres kompakten modularen Aufbaus sind verschiedene Lösungen möglich, die auch bei hohen Kurzschlussströmen eine perfekte Funktionalität sicherstellen. Sowohl eine Ausführung in einem Metallgehäuse als auch die Außenmontage auf dem Dach oder unter dem Wagenboden sind möglich. Die CDR-Baureihe leistet in jeder Montageposition zuverlässig ihren Dienst, und ihre Ausführung kann in vier Bauarten erfolgen: manuell oder motorisiert, mit direkter oder unabhängiger Drehmomentbewegung. Auf Anfrage kann das System mit Verriegelungsschlüsseln geliefert werden. CDR wurde von ELERON zum Patent angemeldet.

ELERON POWER
Italien - Andezeno (TO)
Halle 9, Stand 203

Kontakt: Mattia Estavio
Telefon: +39 011 9434 503
m.estavio@eleron.it
www.eleron.it

Download (PDF)

„ELL Vectron“

„ELL Vectron“
Europäisches Lokomotiv-Leasing „ELL Vectron”

Die europaweit agierende European Locomotive Leasing Group (ELL) mit Hauptsitz in Wien beschäftigt derzeit 40 Mitarbeiter und ist spezialisiert auf das Verleasen von modernsten AC- und Multisystem-Lokomotiven entlang der europäischen Haupttransportkorridore mit höchster Verfügbarkeit. Der „ELL Vectron“ überzeugt mit einem eigenen umfangreichen Ersatzteillager, der ELL Academy für Energiespar- und Expertentrainings, ELL Lokführern und dem optimierten Maintenance Programm. Instandhaltung 4.0 wird bei ELL Group großgeschrieben und mit jedem weiteren Monat liefert die ELL Flotte neue Erkenntnisse in Bezug auf Predictive Maintenance. Erste Resultate fließen derzeit in das optimierte Wartungs-Manual ein. Dieses Paket an Zusatzleistungen gibt Kunden die einzigartige Möglichkeit, im harten Wettbewerb zu bestehen.

ELL Germany GmbH
Deutschland - Gräfelfing
CityCube Halle A, Stand 404

Kontakt: Jasmin Eder
Telefon: +43 660 9450 444
j.eder@ell.co.at
www.ell.co.at

Download (PDF)

3-in-1: der Rectiverter

3-in-1: der Rectiverter
Drei Geräte in einem Modul

Der Eltek Rectiverter ist ein völlig neues Konzept der Stromversorgung. Er kombiniert die Funktionalität von Gleichrichter, Wechselrichter und automatischem Transferschalter in einem einzigen Modul. Die Idee ist simpel: 3 Geräte = 1 Modul. Der Rectiverter hat 3 Anschlüsse: AC-Eingang, AC-Ausgang und einen bidirektionalen DC-Anschluss für Ein- und Ausgang. Im Normalbetrieb stellt der Rectiverter Wechsel- und Gleichspannung mit einer Gesamtleistung von bis zu 2000 W pro Modul bereit. Der AC-Eingang wird gleichgerichtet und in den Wechselrichter eingespeist. Der gleichgerichtete AC-Eingang wird in den DC/DC-Wandler für den DC-Ausgang und zur Aufladung der Batterien eingespeist. Bei Netzausfall, wird der DC Fluss von den Batterien umgekehrt und in den Wechselrichter zum Umrichten in Wechselspannung eingespeist. Die DC-Last wird weiterhin von den Batterien versorgt - alles ohne Unterbrechung!

Eltek Deutschland GmbH
Deutschland - Frankfurt am Main
Halle 22, Stand 301

Kontakt: Christian Stampfer
Telefon: 069 42002 275
christian.stampfer@eltek.com
www.eltek.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Leitstandsarbeitsplatz der Zukunft: Response NEXTGen

Leitstandsarbeitsplatz der Zukunft: Response NEXTGen
Die beste Leitstandoption: Response NEXTGen

Evans Consoles ist der weltweit größte Hersteller von Leitstandsarbeitsplätzen sowie der größte Ausstatter von Kontrollräumen über alle Branchen hinweg. Produziert wird in Kanada, China und den Niederlanden. Auf der InnoTrans wird den Bahnkunden erstmals der Leitstand der Zukunft "Response NEXTGen" vorgestellt. Er wurde speziell für Anforderungen entwickelt, die man hauptsächlich in Betriebszentralen der DB Netz, 3-S-Zentralen der DB Station & Service sowie anderer Infrastrukturprojekte der DB AG und weiterer Eisenbahnunternehmen vorfindet. Die patentierten Monitorhalterungssysteme, die flexible Modulbauweise, das Kabelmanagementsystem und letztlich die Möglichkeit Großbildschirmanzeigen zu integrieren, machen aus diesem Leitstand den Kontrollraumarbeitsplatz der Zukunft.

Evans Consoles B.V.
Niederlande - Rotterdam
Halle 22, Stand 502

Kontakt: Jürgen Preiss
Telefon: +49 172 874 2011
jpreiss@evansonline.com
www.evansonline.com

Download (PDF)

Lieferkette Sichtbarkeitssoftware für Bahnfracht

Lieferkette Sichtbarkeitssoftware für Bahnfracht
Mit Everysens optimierter Multimodal-Terminal

Logistik ist immer noch eine Black Box für Industrie und Spediteure. Wegen zahlreicher Stakeholder und verstreuter Datenquellen ist der Schienenverkehr mangelnder Sichtbarkeit besonders ausgesetzt. Dies beeinflusst allzu oft seine Effizienz und Qualität. Everysens hat eine Echtzeit-Nachverfolgung und Optimierungssoftware entwickelt, die sowohl vollständige operative Transparenz als auch strategische Geschäftsanalysen bietet. Diese SaaS-Plattform verwandelt Tracking-Daten in verwertbare Informationen, um das Flotten- und Verkehrsmanagement zu verbessern. Durch neue Anwendungsfälle in der Lieferkette steigern die Kunden ihre Servicequalität (Reaktionsfähigkeit, Pünktlichkeit) und profitieren von Produktivitätssteigerungen. Mit der größten vernetzten Industrieflotte ist Everysens auf dem französischen Eisenbahnmarkt führend.

Everysens
Frankreich - Lille
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Sabrina Meksaoui
Telefon: +33 6 565 4909
sabrina@everysens.com
www.everysens.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Neuer verstärkter Wischerarm

Neuer verstärkter Wischerarm
Wischerarmtest bei Exalto
Neuer verstärkter Wischerarm
Exalto Wischerarm-Testzentrum

Exalto Wiper Technologies präsentiert einen neuen und stabileren Wischerarm mit erhöhter Lebensdauer. Moderne Windschutzscheiben sind größer und formreicher ausgestaltet. Aus diesem Grund sind längere und stabilere Pantograph-Wischerarme mit langer Lebensdauer entscheidend. Das von Exalto Wiper Technologies angebotene Wischerarmsystem wurde im niederländischen Testzentrum konstruiert und millionenfach getestet. Es bietet ein verstärktes Lagergehäuse und einen verbesserten Wischerarmkopf. Die neue Ausführung kommt bereits in zahlreichen neuen Projekten zum Einsatz.

Exalto B. V.
Niederlande - Hardinxveld-Giessendam
Halle 7.2c, Stand 210

Kontakt: Fons Miltenburg
Telefon: +31 184 615 800
sales@exalto.com
www.exalto.com

Download (PDF)

Mit einem Klick zur günstigsten Fahrkarte

Mit einem Klick zur günstigsten Fahrkarte
In der ganzen Schweiz im Einsatz
Mit einem Klick zur günstigsten Fahrkarte
Kundenfreundliche Nutzeroberfläche

FAIRTIQ ist "Public transport made easy". Statt mühsam am Automaten oder in der App nach dem richtigen Ticket zu suchen, geschieht dies mit der FAIRTIQ-App mit nur einem Klick automatisch. Dank "Check-in/Assisted Check-out-Technologie" wird die Fahrt nach dem Klick auf "Start" mittels Standortlokalisierung erfasst. Nach der Fahrt beendet ein zweiter Klick die Reise - das optimale Ticket wird verrechnet. Eine automatische Erinnerung minimiert vergessene Check-Outs. Seit dem Marktstart im April 2016 zusammen mit drei Transportunternehmen kamen stetig neue Partner dazu. Mittlerweile hat FAIRTIQ 21 Partner in der Schweiz, inkl. SBB, und kann schweizweit für den gesamten ÖPNV genutzt werden. Die Nutzung konnte binnen Jahresfrist verfünffacht werden. Auf Basis der hohen Skalierbarkeit strebt FAIRTIQ eine großflächige internationale Abdeckung an. Verträge konnten bereits in DE, AT und NL geschlossen werden.

FAIRTIQ AG
Schweiz – Bern
Halle 2.1, Stand 104

Kontakt: Reto Schmid
Telefon: +41796118455
info@fairtiq.com
www.fairtiq.com

Download (PDF)

Flexible Schutzschlauchlösungen

Flexible Schutzschlauchlösungen
Flexible Schutzschlauchlösungen für Bahntechnik
Flexible Schutzschlauchlösungen
Flexicon ULTRA™: Die weltbeste Schlauchverschraubung

Systemintegrität ist entscheidend für die sichere Funktion im Dauerbetrieb eines Schienenverkehrssystems. Einflussfaktoren wie zu geringe IP-Schutzart, mangelnde dynamische Leistung, starke Schwingungen und ständige Bewegungen oder plötzliche Trägheitswirkung können systemgefährdend wirken. Ultra™ von Flexicon ist eine einteilige Schlauchverschraubung aus Kunststoff, die nach dem „fit – and -forget“-Prinzip ein Höchstmaß an Performance und Zuverlässigkeit bietet. Dank standardmäßig verbauter Dichtungstechnik werden die Schutzarten IP68 (2 bar) und IP69 problemlos erreicht. Zudem gewährleistet Ultra™ eine Zugfestigkeit bis zu 70 kg sowie hervorragenden Schutz gegen Vibration und Schlageinwirkung. Einfach, schnell und zuverlässig wird der Schutzschlauch in die Verschraubung eingerastet. Dank seiner Konstruktionsweise lässt sich das gesamte System mit einem Schraubendreher jederzeit wieder öffnen. Flexicon Ultra™ wird auf der InnoTrans 2018 auf drei Versuchsaufbauten unter dynamischen Belastungen live getestet.

Flexicon Ltd.
Großbritannien - Birmingham
Halle 2.2, Stand 206

Kontakt: Colin Legg
Telefon: +44 1675 466 900
clegg@atkore.com
www.flexicon.uk.com

Download (PDF)

Querrahmen-Steckverbinder

Querrahmen-Steckverbinder
Querrahmen-Steckverbinder: Befestigung auf einem Paneel

Flüssigkeits-Steckverbinder sind maßgeschneiderte Doppelklemmring-Kombinationen mit einem Schottanschluss an einem Ende und einem Schwenkanschluss am anderen Ende. Sie dienen zur Verbindung von Rohrleitungen, die durch eine Blende voneinander getrennt sind, wie Verbindungen zwischen Gehäuse und Drehgestell. Der Schwenkanschluss sorgt dafür, dass diese Steckverbinder in beliebiger Ausrichtung montiert werden können; der Schottanschluss ermöglicht die Höhenanpassung der Armaturen an den Schlauch. Querrahmen-Steckverbinder können auch zum Verbinden von Rohren aus verschiedenen Materialien verwendet werden; der Einsatz von Unterlegscheiben gewährleistet vibrationsfeste Verbindungen. Die Steckverbinder ermöglichen eine einfache Installation und eliminieren Schweißprozesse. Ihre Endanschlüsse sind nach ASTM F1387 geprüft und validiert.

Fluid Controls Private Limited
Indien - Mumbai
Halle 10.2, Stand 207

Kontakt: Sophie Moochhala
Telefon: +91 9820 547 944
sophie@fluidcontrols.com
www.fluidcontrols.com

Download (PDF)

Weltneuheit

3D-Hinderniserkennungssysteme

3D-Hinderniserkennungssysteme
Bahnübergang-Hinderniserkennungssystem SALVIS LC
3D-Hinderniserkennungssysteme
Hinderniserkennungssystem SALVIS X für Gleisanlagen unter Straßenüberführungen

Die Systeme sind darauf ausgelegt, Hindernisse zu erkennen und gefährliche Bereiche wie Bahnübergänge, Bahnsteige, Tunnel, Brücken, Viadukte, Bereiche unter Straßenüberführungen usw. zu überwachen. Sie erkennen gefährliche Situationen, wie am Bahnübergang feststeckende Autos oder Menschen, auf die Gleise gefallene Passagiere, verlorene Ladungen, von Überführungen gefallene Gegenstände ebenso wie Erdrutsche, Lawinen, Schlamm, Steine und umgestürzte Bäume. Die Geräte können unter allen Lichtverhältnissen (Tag, Nacht, direkte Sonneneinstrahlung) und unter härtesten Wetterbedingungen betrieben werden. Hindernisse werden unabhängig von der Art des Materials zuverlässig erkannt.

FOKUS TECH d.o.o.
Slovenien - Celje
Halle 5.2, Stand 613

Kontakt: Marjan Dimec
Telefon: +386 5137 2440
marjan.dimec@fokus.si
www.fokus.si

Download (PDF)

Airborne Profiler, Clearance Profile Scanner und Framework für 3D-Data Interpretation

Airborne Profiler, Clearance Profile Scanner und Framework für 3D-Data Interpretation
Lightweight Airborne Profiler LAP
Airborne Profiler, Clearance Profile Scanner und Framework für 3D-Data Interpretation
Clearance Profile Scanner CPS

Der Lightweight Airborne Profiler LAP von Fraunhofer IPM wurde speziell für den Einsatz auf fliegenden Plattformen entwickelt. Die lokale Orientierung kann mit einer integrierten inertialen Messeinheit in Kombination mit dem Global Navigation Satellite System erfolgen. Damit eignet sich das System für Messungen abgeschatteter oder komplexer Strukturen. Der Clearance Profile Scanner CPS wird an die Front eines Inspektionsfahrzeuges angebaut. Ein rotierender Spiegel leitet einen hochfrequent modulierten Laser auf die Umgebung. Das rückgestreute Signal wird analysiert, daraus Distanzen abgeleitet. Die Distanzmessung erfolgt auf Basis des Phasenvergleichsverfahrens. Mit dem CPS lassen sich damit das Gleisbett und die Umgebung überwachen. Für die Vermessung von Infrastruktur werden heute Kameras oder Laserscanner eingesetzt. Die Interpretation dieser Daten geschieht in der Regel manuell. Mit einem von Fraunhofer IPM entwickelten „Deep Learning Framework“ ist dieser Prozess automatisierbar.

Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM
Deutschland - Freiburg
Halle 23, Stand 207

Kontakt: Prof. Dr. Alexander Reiterer
Telefon: +49 761 8857 183
alexander.reiterer@ipm.fraunhofer.de
www.ipm.fraunhofer.de

Download (PDF)

Eigenspannungen an Güterwagenrädern auf den Zahn gefühlt

Eigenspannungen an Güterwagenrädern auf den Zahn gefühlt
Ermittlung von Eigenspannungen an Güterwagonrädern

Ingenieure des Fraunhofer IZFP stellen auf der InnoTrans die optimierte Generation eines Ultraschall-Prüfsystems vor. Schäden in Güterwagenrädern können so frühzeitig erkannt und Radbrüche in kritischen Situationen verhindert werden. Mit einer Optimierung der Hardware ist es Experten gelungen, die sogenannten UER-Prüfsysteme noch besser an die konkreten Bedürfnisse der Instandhaltungs- und Herstellerwerke für Räder anzupassen: Bei einfacher Bedienung, gleicher Prüfgeschwindigkeit und Genauigkeit der bekannten Systeme kann die Prüfsoftware nun direkt am Manipulator über Touchscreen vom Prüfpersonal bedient werden. Alle neuen Systeme sind, wie auch alle bereits ausgelieferten Systeme, in das Fernwartungsnetzwerk des Fraunhofer IZFP eingebunden.

Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren (IZFP)
Deutschland - Saarbrücken
Halle 23, Stand 207

Kontakt: Hans-Rüdiger Herzer
Telefon: +49 681 9302 3843
Hans-Ruediger.Herzer@izfp.fraunhofer.de
www.izfp.fraunhofer.de

Download (PDF)

Intelligente Mobilität 2025: Digitale Zukunft des Verkehrs

Intelligente Mobilität 2025: Digitale Zukunft des Verkehrs
Intelligente Citywide-Surveillance auf Basis künstlicher Intelligenz (KI)

Die Mobilität verändert sich in Zeiten der Digitalisierung nachhaltig – mit tiefgreifenden Auswirkungen auf das Stadtleben der Zukunft. Auf der InnoTrans erfahren Besucher, wie Technologien von Fujitsu Städte in Smart Cities verwandeln. Wie die Plattform SPATIOWL verschiedenste Transportdaten integriert und dabei Big Data und Cloud Computing nutzt. Wie sich etwa der Verkehrsfluss durch das Video-Tracking von Warenströmen und Personen kanalisieren lässt. Und wie die Analyse von Parkraum das Platzangebot in den Städten optimiert.

Fujitsu Technology Solutions GmbH
Deutschland - München
Halle 7.1b, Stand 101

Kontakt: Michael Erhard
Telefon: +49 174 309 1033
michael.erhard@tds.fujitsu.com
fujitsu.com/de

Download (PDF)

RECOSPRAY Bahnvegetationskontrolle

Das nachhaltige RECOSPRAY-System spritzt nur dort, wo die Unkrauterkennungstechnologie Unkraut wahrnimmt. Herbizide werden daher mit maximaler Wirkung ohne Verschwendung eingesetzt. Die ausgebrachte Menge passt sich der Arbeitsgeschwindigkeit an. Mithilfe von GPS-Angaben schaltet sich das System bei Schutzbereichen automatisch aus und stellt sicher, dass keine Chemikalien ausgebracht werden. RECOSPRAY bietet hochwertige, flexible und genaue Berichtsfunktionen für Überwachungszwecke. Durch die Verwendung von GIS-Lösungen überwacht das System effektiv die Schutzbereiche und bietet zudem präzise automatische Interaktionen und Berichtsinformationen. Das RECOSPRAY System für Bahnvegetationskontrolle ist von der G&G GmbH entwickelt worden und wird von Weedfree On Track Ltd. in zahlreichen europäischen Ländern genutzt.

G&G Plant Protection Ltd.
Ungarn - Szeged
Halle 26, Stand 152

Kontakt: Lilla Palugyay
Telefon: +36 304 313 182
iroda@gesgkft.hu
www.gesgkft.hu

Download (PDF)

Universell einsetzbares Lighting-System LaneLED WALL

Universell einsetzbares Lighting-System LaneLED WALL
Deckenbeleuchtung LaneLED WALL – Handlauf LaneLED INOX 42
Universell einsetzbares Lighting-System LaneLED WALL
Fluchtwegbeleuchtung LaneLED Wall

Die Lichtleiste «LaneLED» aus dem Hause GIFAS ist das Basiselement für die beleuchteten Handläufe INOX48 + INOX42, GFK sowie für den Einsatz im Decken- und Wandbereich. Die An-wendungsbereiche sind vielfältig: Abhängig von den Anforderungen des Betreibers wird der ent-sprechende Typ ausgewählt – ob als Fluchtwegbeleuchtung oder als allgemeine Beleuchtung auf Bahnsteigen, -unterführungen. Dieses neu entwickelte Produkt basiert auf 20 Jahren Knowhow mit LED-Leitsystemen für Straßen- und Bahntunnel. Hauptmerkmale des Lighting System LaneLED WALL sind die kompakte kleine Bauform und die hervorragende Lichtausbeute. Der Einbau und die Montage sind einfach und erfolgen auf engstem Raum – überall da, wo wenig Platz zur Verfügung steht. Kleinstmögliche Abmessungen erlauben eine unauffällige Installation.

GIFAS-ELECTRIC GmbH
Schweiz - Rheineck
Halle 5.2, Stand 502

Kontakt: Ivano Parrella
Telefon: +41 71 886 44 44
i.parrella@gifas.ch
www.gifas.ch

Download (PDF)

SensorSafe Rail Range

SensorSafe Rail Range
Das verbesserte 3RCi+System

GKD stellt das verbesserte 3RCi+System vor, die neueste Version des weltweit populärsten Nachrüstungs-RCI für Straßenbaumaschinen. Darin enthalten sind Schwenkbegrenzungen, virtuelle Wände und Höhenbegrenzungen mit selektiven, intelligenten, hydraulischen Bewegungsschritten aller Ausleger- oder Schwenkfunktionen bei Grenzwerten, um die Gefahr einer weiteren Bewegung zu verhindern. Der 3RCI+ verfügt außerdem über ein Touchscreen-Display in der Kabine, auf dem der Fahrer die Details der Maschine sehen kann. Neu ist auch die zusätzliche SpaceGuard-Funktion des 3RCi+, die mit zwei Sensoren für zusätzliche Genauigkeit sorgt und vor Systemfehlfunktionen, Ungenauigkeiten und elektronischen Fehlern schützt. Diese Funktion befähigt den RVV sowohl neben offenen Leitungen als auch unter Oberleitungen zu arbeiten. Neue Gyro-Sensoren sorgen für einen exakten Winkel des Baggerauslegers.

GKD Technologies
Großbrittanien - Wimborne
Halle 2.2, Stand 206

Kontakt: Zoe Lamb
Telefon: +44 7525 123 501
zoe@gkdtec.com
www.gkdtec.com

Download (PDF)

Weltneuheit

WELDYX MASTER – Neuer Hochleistungsklebstoff in zertifizierter Qualität

WELDYX MASTER – Neuer Hochleistungsklebstoff in zertifizierter Qualität
GLUETEC: WELDYX MASTER 5: Hochleistungsstrukturklebstoff in zertifizierter Qualität

Unter dem Motto „Maximale Sicherheit – Hochleistungsklebstoffe in zertifizierter Qualität“ präsentiert GLUETEC die neueste Generation der Strukturklebstoffe. WELDYX MASTER wurde speziell nach den Anforderungen in der Bahnanwendung entwickelt, ist kompatibel mit allen gängigen Substraten der Bahnindustrie und erfüllt die Vorgaben für Schienenfahrzeuge mit hoher Gefährdungsklasse (DIN EN 45545-2, R1 HL3). Mit ihm sind strukturelle, hochfeste und zugleich flexible und hochbeständige Verklebungen möglich. Der 2-Komponenten-Methylmethacrylatklebstoff im Mischungsverhältnis 10:1 ist in Verarbeitungszeiten von 5 und 15 Minuten erhältlich. WELDYX MASTER ist ein Hochleistungsklebstoff, der für strukturelle Verklebungen von Metallen, Verbund- sowie Kunststoffen entwickelt wurde. Im Vergleich zu anderen punktet er mit einem noch niedrigeren Schrumpfverhalten und einer längeren Reaktionszeit. Diese Eigenschaften wurden auch durch eine Produktanalyse des Fraunhofer Instituts LBF bestätigt.

GLUETEC Industrieklebstoffe GmbH & Co. KG
Deutschland - Greußenheim
Halle 8.1, Stand 115

Kontakt: Nils Lang
Telefon: +49 163 7169 469
n.lang@gluetec.de
www.gluetec.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Rangierlokomotive mit Leistungsübertragung und flexibler Energieversorgung

Rangierlokomotive mit Leistungsübertragung und flexibler Energieversorgung
Rangierlokomotive DE75 Bo´Bo´ Hybrid

Zum ersten Mal stellt GMEINDER LOKOMOTIVEN mit dem Modell DE75 Bo´Bo´ eine vierachsige Rangierlokomotive mit diesel-elektrischem Antrieb für den schweren Rangierdienst aus. Die elektrische Leistungsübertragung mit vier unabhängig geregelten Fahrmotoren ermöglicht die optimale Ausnutzung der Adhäsion und gleichzeitig die Verwendung verschiedenster Energiequellen. Durch den symmetrischen Aufbau der Lokomotive können zwei Energiequellen eingebaut werden, zum Beispiel zwei Diesel-Generator-Aggregate (Dual-Engine) oder ein Dieselaggregat und ein Lithium-Ionen-Batteriesatz (Hybrid). Auch eine Energiezuführung über Stromschiene (DC 750 V) oder Fahrdraht ist möglich. Der symmetrische Aufbau der Lokomotive setzt sich auch in der Leistungselektronik fort. Zwei unabhängige Teilsysteme gewährleisten höchste Verfügbarkeit.

GMEINDER LOKOMOTIVEN GmbH
Deutschland - Mosbach
Gleis- und Freigelände 1/415

Kontakt: René Treiber
Telefon: +49 6261 6747 238
r.treiber@gmeinder-lokomotiven.de
www.gmeinder-lokomotiven.de

Download (PDF)

Lifecycle-Management für den Öffentlichen Verkehr

Lifecycle-Management für den Öffentlichen Verkehr
Freundliche UI/UX
Lifecycle-Management für den Öffentlichen Verkehr
Multikriterien-Optimierung

Der gmv planner bietet den PTA/PTOs ein mächtiges Tool mit starken Optimierungsmöglichkeiten für das Lifecycle-Management von PT-Service-Planung und -Betrieb an. Es generiert eine optimale Lösungen für die Zeitplanung, Disposition und Dienstplanung sowie für Geschäftsregelungen, Gewerkschaftsvereinbarungen usw. Es reduziert die Betriebskosten, verbessert die angebotenen Dienste und bietet nachweislich einen schnellen ROI. Es spart zeitraubende Arbeitsschritte, da große Daten effizient integriert und verwalten werden können; die Dienstplanungszeit wird um das 25-Fache reduziert. KI-Algorithmen mit Multi-Kriterien-Optimierung ermöglichen die Planung mehrerer unterschiedlicher Szenarien, die mit benutzerdefinierten KPIs vergleichbar sind, sowie alternative Vorschläge. gmv planner unterstützt derzeit die täglichen Aktivitäten von etwa 30.000 Fahrzeugen und rund 1.000 Betreibern, was eine durchschnittliche Reduzierung von 18% der Ausfallkosten und 15% der Überstundenkosten bedeutet.

GMV Innovating Solutions S.L.
Spanien - Madrid
Halle 2.1, Stand 412

Kontakt: Iker Estébanez
Telefon: +34 620 07 00 37
iestebanez@gmv.com
www.gmv.com/en/Sectors/Transportation

Download (PDF)

Weltneuheit

Radnaben-Bohrmaschine GEMINIS GR3-W

Radnaben-Bohrmaschine GEMINIS GR3-W
Bohrmaschine GR3-W zur Bearbeitung von Radnaben

Geminis, Handelsmarke des Herstellers Goratu, wird auf der InnoTrans 2018 zum ersten Mal der Fachöffentlichkeit auf einer Messe eine neue Maschine für die Bohrbearbeitung von Radnaben vorstellen. Die Vertikalbohrmaschine GB3-W von Geminis verfügt über die fortschrittlichsten Technologien und besitzt folgende Hauptmerkmale: Spezielle Maschinenkonzipierung für das Bohren von Radnaben, benutzerfreundliche Bedienschnittstelle, automatischer Werkzeugwechsler, integriertes Radbohr-Messsystem, automatische Erstellung von Messberichten und selbstzentrierendes Hydrodehnspannfutter. Die Maschinen von Geminis werden speziell für die Bearbeitung von Achsen, Rädern und Achs-Rad-Einheiten entwickelt. Das Unternehmen besitzt über 60 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von Lösungen für die anspruchsvollsten Bearbeitungsanwendungen und bietet einen weltweiten Kundendienst.

Goratu Máquinas Herramienta, S.A.
Spanien - Elgoibar
Halle 22, Stand 701

Kontakt: Eider Ruiz
Telefon: +34 943748060
eruiz@goratu.com
www.goratu.com

Download (PDF)

3-achsiges Drehgestell

3-achsiges Drehgestell
Reduziertes Gewicht, radialsteuernde Radsätze und einfache Instandhaltung.

Das 3-achsige Drehgestell der Bauart 3ALs1o-K(V) ist für schwere Güterwagen mit einer Höchstradsatzlast von 25 t bestimmt. Es entspricht den Vorschriften der UIC und EN. Sein Gewicht liegt bei ca. 7,6 t. Das Gestell besteht aus 3 Radsätzen mit einem Durchmesser von 920 mm, einem geschweißten Rahmen, progressiven Blattfedern, festen seitlichen Gleistücken und einer symmetrischen Bremse mit Verbundwerkstoffsohlen 2xBg. Bei Bedarf kann das Drehgestell mit einem Wiegeventil ausgerüstet werden.

Greenbrier Europe
Polen - Swidnica
Halle 3.2, Stand 304

Kontakt: Joerg Greshake
Telefon: +49 152 900 75174
joerg.greshake@gbrx.com
www.greenbrier-europe.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Patentiertes Herstellungsverfahren für Schwellen aus Gummi und Plastik

Patentiertes Herstellungsverfahren für Schwellen aus Gummi und Plastik
Installierte Schwellen
Patentiertes Herstellungsverfahren für Schwellen aus Gummi und Plastik
Greenrail-Schwellen

Greenrail ist eine internationale Firma, die für ihre den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft folgende umweltfreundliche Industrieentwicklung anerkannt ist. Sie hat eine in 80 Ländern patentierte Technologie entwickelt, die die Produktion von Eisenbahnschwellen aus einem Stahlbetonkern im Inneren und einer Außenschale aus Altreifen, Gummi und recyceltem Plastik ermöglicht. Dank ihrer speziellen Zusammensetzung weisen Greenrail-Eisenbahnschwellen zahlreiche technische und ökonomische Vorteile auf; daraus ergibt sich auch ein erhöhter Sicherheits- und Innovationsstandard. Aktuell hat das Unternehmen Smartschwellen entwickelt, die besonders energieeffizient in der Herstellung sind und vorausschauend gewartet werden können. Außerdem ist eine Echtzeit-Diagnose möglich.

Greenrail s.r.l.
Italien - Rom
Halle 5.2, Stand 215

Kontakt: Giancarlo Lauriano
Telefon: +39 349 101 6332
g.lauriano@greenrailgroup.com
www.greenrailgroup.com

Download (PDF)

Hoch variable Spiralkegelräder

Hoch variable Spiralkegelräder
Zylinderräder: Höchste Produktivität bei maximaler Flexibilität
Hoch variable Spiralkegelräder
Spiralkegelräder: Spitzenqualität und kurze Durchlaufzeiten

Spiralkegelräder sind durch sehr verschiedene Verzahnungsprinzipien und unterschiedliche Fertigungstechnologien gekennzeichnet. Die Kegelräder weisen unterschiedliche Spiralwinkel und Zahnlängsformen auf. Für einen Zahnradlieferanten in diesem speziellen Marktsegment ist es sehr wichtig, über sämtliche dieser Technologien zu verfügen und mit einem hohen Grad an Produktivität und Flexibilität produzieren zu können. Der wirtschaftliche Erfolg hängt nicht nur von hoher Produktivität und exzellenter Qualität ab, sondern auch von den Kosten pro Werkstück, kurzen Lieferzeiten und einem hohen Ausnutzungsgrad des Maschinenparks. Diese Vielfältigkeit ermöglicht die Fertigung größerer Fertigungslose mit primärem Fokus auf Produktivität und damit möglichst kurzen Zykluszeiten, aber auch kleinerer Losgrößen mit schnellstmöglichen Durchlaufzeiten. Grupos Diferenciales ist ein weltweit vertretener Zahnradhersteller.

Grupos Diferenciales SA
Spanien - Vitoria-Gasteiz
Halle 20, Stand 108

Kontakt: Victor Echeberria
Telefon: +34 945 260100
comercial@gruposdiferenciales.es
www.gruposdiferenciales.es

Download (PDF)

FIS-WLAN 2.0

FIS-WLAN 2.0
Fahrgastinformationen direkt auf Smartphone und Tablet

Mit der aktuellen Generation des WLAN-Systems hat GSP eine neue Fahrzeugschnittstelle entwickelt: FIS-WLAN 2.0. Diese Innovation ermöglicht es Bahnunternehmen, ihre Fahrgäste noch besser zu informieren, denn sie verknüpft Fahrgastinformationen (FIS) mit dem GSP-WLAN. Der Nutzen liegt auf der Hand: Passagiere können Informationen zum weiteren Reiseverlauf wie Ankunftsprognosen, Anschlussinformationen oder Gleisänderungen direkt aus dem Fahrzeug auf ihren Mobilgeräten empfangen. Durch diese Anbindung an den Bordrechner werden Informationen in Echtzeit und unabhängig von der aktuellen Netzabdeckung zur Verfügung gestellt. Fahrgäste können somit ohne verfügbaren Internetzugang auf aktuelle Reiseinformationen zugreifen. GSP verfügt über ein umfassendes WLAN-Portfolio: Von Routern für Busse und Straßenbahnen bis hin zur Ausstattung von Doppelstockzügen mit Systemen für WLAN und Entertainment.

GSP Sprachtechnologie GmbH
Deutschland - Berlin
Halle 2.1, Stand 313

Kontakt: Arne Venhaus
Telefon: +49 30 769 929 268
a.venhaus@gsp-berlin.de
www.gsp-berlin.de

Download (PDF)

Frontarbeitsbühne mit 3-in-1 Fahrwerk

Frontarbeitsbühne mit 3-in-1 Fahrwerk
Innovative Frontarbeitsbühne mit 3-in1 Fahrwerk

Eine Frontarbeitsbühne mit innovativem Fahrwerk für den multifunktionalen und universellen Einsatz der GÜNZBURGER STEIGTECHNIK erhöht die Arbeitssicherheit und -effizienz beispielsweise beim Scheibentausch, der Scheibenwischerreparatur und der Spitzenlichtwartung. Die Frontarbeitsbühne lässt sich dank ihrer Konstruktion mit stabilem Polyamidrollen-Fahrwerk (Lenkrollen Ø 200x80) auf allen ebenen Untergründen einsetzen und flexibel verfahren. Ebenso ist der Einsatz gleisgeführt wie auch auf aufgeständertem Gleis möglich. Die ausgeklügelte 3-in-1 Fahrwerkslösung mit Teleskoprohrsystem und mittels Spindelwinden absenkbaren Stützfüßen ist das Herzstück der Anlage. Die Plattform mit einer Breite von 3260mm und rund 4 m² Arbeitsfläche ist mittels Seilwinde höhenverstell- und justierbar. Zugang erlangt man über einen senkrechten Leiteraufstieg.

GÜNZBURGER STEIGTECHNIK GMBH
Deutschland - Günzburg
CityCube Halle B, Stand 517

Kontakt: Bettina Sauter
Telefon: + 49 8221 3616-48
sauter@steigtechnik.de
www.steigtechnik.de

Download (PDF)

Weltneuheit

TPS Online für effektives, kurzfristiges Verkehrsmanagement

TPS Online für effektives, kurzfristiges Verkehrsmanagement
Zeit-Wegdarstellung (Bildfahrplan) im neuen TPS Online
TPS Online für effektives, kurzfristiges Verkehrsmanagement
Multimodale HAFAS-App MinRejseplan

Das neue TPS Online und die Einbindung von DRT-Services werden zur InnoTrans erstmals präsentiert. TPS Online wurde speziell für die ad-hoc-Disposition entwickelt, die den Eisenbahnbetrieb tagesaktuell steuert und optimiert. Kurzfristige Störungen können damit in Echtzeit bearbeitet werden, zum Beispiel Verspätungen, defekte Weichen- oder Signalanlagen. TPS Online gleicht Konflikte ab, die Auswirkungen für das gesamte Netz haben, und bietet automatische, halb-automatische beziehungsweise manuelle Konfliktlösungen an. Disponenten können so ohne Zeitverlust auf die jeweiligen Störungen reagieren, indem sie beispielsweise Züge aufeinander warten lassen, umleiten oder Gleiswechsel einplanen. Darüber hinaus zeigt das HaCon-Team Neues aus dem Bereich HAFAS, unter anderem die Einbindung von DRT-Services, die erste HaCon Kids-App „VBB jump“, aktuelle MaaS-Projekte und Erweiterungen für die webbasierte ITCS-Lösung HAFAS Smart VMS.

HaCon Ingenieurgesellschaft mbH
Deutschland - Hannover
Halle 4.1, Stand 408

Kontakt: Leonie Segermann
Telefon: +49 511 336 99 227
leonie.segermann@hacon.de
www.hacon.de

Download (PDF)

Eine selbstsichernde Lösung in extremen Umgebungen

Eine selbstsichernde Lösung in extremen Umgebungen
Anwendung für nicht geschweißte Schienenstöße im Vereinigten Königreich
Eine selbstsichernde Lösung in extremen Umgebungen
Struktur der HARDLOCK-Mutter

Verbindungen von Mutter und Schraube neigen dazu, sich durch Drehung zu lösen, wenn sie externen Vibrationen und Stößen ausgesetzt werden, was eine Abnahme der anfänglichen Vorspannkraft verursacht und oft zu Unfällen führt. Die HARDLOCK-Mutter wirkt dieser Selbstlösung entgegen, indem sie den Spalt (Platz) zwischen den Gewindegängen von Mutter und Schraube verringert. Ihr außergewöhnlicher Selbstsicherungseffekt bewirkt eine beträchtliche Reduzierung des Wartungsaufwands in Kombination mit dem Vorteil, dass sie mehrfach wiederverwendet werden kann, fast ohne Leistungsverringerung. Im Gegensatz zu anderen selbstsichernden Muttern besteht die HARDLOCK-Mutter völlig aus Metall. Sie ist in verschiedenen Materialien und Oberflächenbehandlungen erhältlich und für vielfältige Einsatzzwecke geeignet.

HARDLOCK Industry Co., Ltd.
Japan - Osaka
Halle 8.2, Stand 311

Kontakt: Toru Teratani
Telefon: +81 80 2534 7858
t.teratani@hardlock.co.jp
www.hardlock.co.jp/en/

Download (PDF)

Werkverträge: rechtssicher, zuverlässig und effizient

Hays ist einer der weltweit führenden Ingenieur-Dienstleister für qualifizierte Spezialisten. Das Mannheimer Unternehmen ist im privaten wie im öffentlichen Sektor tätig und vermittelt Experten im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung, für Festanstellungen sowie für Projekte. Seit 2014 kann der Aussteller seine Kunden ebenfalls bei Werkverträgen unterstützen. Dafür wurde die Hays Technology Solutions GmbH als eigenständige Tochtergesellschaft gegründet. Durch sein gebündeltes Know-how und die ISO-zertifizierten Prozesse steuere Hays Kundenprojekte rechtssicher, zuverlässig und effizient, so das Management. Das betrifft beispielsweise das Entwickeln und Testen von Zug-Software oder Entwicklungen für das autonome Fahren. Auf einer Teststrecke führte beispielsweise das Hays- Projektteam alle Systemchecks unter realen Bedingungen für einen kanadischen Zughersteller durch.

Hays AG
Deutschland - Mannheim
Halle 6.1, Stand 119

Kontakt: Jacqueline Reit
Telefon: 030847884277
Jacqueline.reit@hays.de
www.hays.de

Download (PDF)

Spannbänder für Tanksysteme

Spannbänder für Tanksysteme
HoKon-Spannbänder aus Bandstahl zur Befestigung von Druckbehältern und Brennstoffzellen

Das Unternehmen produziert Spannbänder aus Bandstahl zur Befestigung von Druckbehältern und Brennstoffzellen im Einsatz bei Hydrail. Mit Spannbändern von HoKon sind die Bauteile optimal gegen betriebsbedingte Einflüsse wie Schwingungen, Schockbelastungen und Druckwechsel geschützt. Im Einsatz bei Brennstoffzellen führen sie zu einer ausgeglichenen Verpressung, was die Stackleistungsdichte positiv beeinflussen kann. Um auch weiterhin ein verlässlicher Partner der Bahnindustrie zu bleiben und den Branchenanforderungen gerecht zu werden, bereitet sich HoKon e.K. für die IRIS-Zertifizierung im September 2018 vor. HoKon ist Lieferant von Scharnieren, Spannbändern und Verschlussmöglichkeiten in den verschiedensten Formen. Auch die Entwicklung von Sonderkonstruktionen nach Kundenforderung ist Bestandteil der Unternehmensstrategie.

HoKon Verschlusstechnik e.K.
Deutschland - Dortmund
Halle 3.1, Stand 419

Kontakt: Okan Ildirim
Telefon: +49 231 725 790 10
Okan.ildirim@hokon-verschlusstechnik.de
www.hokon-verschlusstechnik.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Lärmreduzierung leicht gemacht

Lärmreduzierung leicht gemacht
Screenshot Datenanalyse
Lärmreduzierung leicht gemacht
ATM

Das Automatic Train Monitoring System (ATM) dient zur akustischen und visuellen Aufzeichnung von Geräuschemissionen. Das Überwachungs- und Aufzeichnungssystem wird überall dort angewendet, wo frequenzabhängige Dezibel-Messungen für die gezielte Lärmreduzierung erforderlich sind. Die optional verfügbare Kamera wird durch Bewegung aktiviert. Die Daten werden mit einer Software ausgelesen, ausgewertet und graphisch dargestellt. Durch die synchron aufgenommenen Bilder werden die aufgezeichneten Geräusche zugeordnet. Damit kann die Wirksamkeit der gesetzten Lärmminderungsmaßnahmen durch einen Vorher/Nachher-Vergleich nachgewiesen werden. Das ATM kann mit HY-POWER Schienenschmiersystemen kombiniert werden.

HY-POWER Produktions- und Handels GmbH
Österreich - Pressbaum
Halle 21, Stand 307

Kontakt: Manuel Gunacker
Telefon: +43 2233 54 147
office@hypower.at
www.hy-power.eu

Download (PDF)

Autonomer Schieneninspektionswagen

Autonomer Schieneninspektionswagen
Motorisierter Inspektionswagen
Autonomer Schieneninspektionswagen
Inspektionswagen mit EMAT-Einheit und Roboter

Die Instandhaltung der Gleise erfolgt durch zerstörungsfreie Prüfung, wobei Prüfzüge für die Schnellverfolgung verwendet werden, gefolgt von manuellen Prüfungen in verdächtigen Bereichen. I-moss hat im Rahmen des EU-Forschungsprojektes "AutoScan" einen autonomen Messwagen entwickelt, der verschiedene Inspektionssysteme tragen kann. Es verwendet einen bürstenlosen DC-Motor mit Energierückgewinnung und einen GPS-basierte Routing-Engine, um vorprogrammierte Inspektionsrouten auszuführen. Die Sicherheit wird durch Echtzeit-Kameraüberwachung und Ultraschall-Objekterkennung gewährleistet. Der Wagen wurde zur Erkennung von Rollkontaktermüdungsfehlern über elektromagnetische akustische Wandler (EMATs) und zur robotischen ACFM-Inspektion eingesetzt. Ein kollaborativer Roboter ermöglicht eine detaillierte Inspektion des Schienenkopfes aus jedem gewünschten Blickwinkel.

I-Moss NV
Belgien – Bertem
Halle 23, Stand 105

Kontakt: Dr. ir. Frederik Vermeulen
Telefon: +32 1636 9885
frederik.vermeulen@i-moss.com
www.i-moss.com

Download (PDF)

Laufwagen in anwenderspezifischem Design

Laufwagen in anwenderspezifischem Design
Schnittdarstellung der IBC FLEXY-Runner Kurvenführung
Laufwagen in anwenderspezifischem Design
IBC FLEXY-Runner Kurvenführung

Die IBC Wälzlager GmbH hat ihr umfangreiches und vielfältiges Linearwälzlager- und Teleskopführungs-Programm für Anwendungen in der Railway-Technologie weiter an die Anwendungen der Kunden angepasst und ausgebaut. Im Lieferprogramm stehen jetzt neue Systeme für Türöffnungen, Trittsteige, Batterieauszüge, Elektronikschränke und Interieur-Teile zur Verfügung. Dazu zählen beispielsweise Laufwagen in anwenderspezifischem Design. Sie finden Einsatz in Türöffnungssystemen oder in mehreren Positionen verrastbaren Teleskopauszügen für Elektronikeinheiten, die für Servicezwecke verschieden tief ausziehbar sein müssen. Ferner bietet IBC teilbare Teleskopauszüge für Anwendungen in schwer zugänglichen Einhausungen an, die alle sicherheitstechnischen Anforderungen erfüllen. Zu den herausragenden Merkmalen der Linearwälzlager- und Teleskopführungen gehören ihre lange Lebensdauer, ihre anwenderfreundliche Handhabung sowie ihre Wirtschaftlichkeit.

IBC Wälzlager GmbH
Deutschland - Solms
Halle 1.1, Stand 503

Kontakt: Christina Kling-Haag
Telefon: +49 6441 955355
ibc@ibc-waelzlager.com
www.ibc-waelzlager.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Achszählsystem AC-900

Achszählsystem AC-900
AC-900

Das von ICF vorgestellte Achszählsystem AC-900 ist mit den neuesten technischen Innovationen ausgestattet und SIL4-zertifiziert. Mit den Achssensordetektoren der Baureihe SDE-900 erfüllt das System alle derzeit gültigen internationalen Spezifikationen. Das System ist in unterschiedlichen Konfigurationen realisierbar und besticht durch große Flexibilität. Die Anschlussmöglichkeit per Funk oder Kabel und die Solarstromversorgung schaffen ein umweltverträgliches System mit zahlreichen Vorteilen: Der Aufwand für Bauarbeiten ist gering, der Eingriff in die Umwelt ist minimal, und die Kosten werden stark reduziert. Die Gesamtheit der Vorzüge und die Möglichkeit, bis zu acht SDE-900 Achssensoren über das selbe Kabel laufen zu lassen, senken die Kosten erheblich und machen das System zu einem der wettbewerbsfähigsten auf dem Markt.

ICF - INGENIERIA Y CONTROL FERROVIARIO S.A.
Spanien - Madrid
Halle 5.2, Stand 111

Kontakt: Sandra Campo Bahía
Telefon: +34 91 4901 519
ingenieria@icf.com.es
www.icf.com.es

Download (PDF)

Fahrgastinformations- und Digital Signage-Software für Verkehrsnetze

Fahrgastinformations- und Digital Signage-Software für Verkehrsnetze
Umfassende Digital Signage-Lösung für den Bahnsektor

Das DENEVA Fahrgastinformationssystem hat sich zu einem umfassenden Kommunikationssystem entwickelt, das nicht nur für die Bedürfnisse der Reisenden, sondern auch als potenzielles Kundenservice-System für Bahnhöfe und Flughäfen konzipiert wurde. Mit der intelligenten Digital Signage-Technologie von ICON Multimedia gelingt es, die Aufmerksamkeit der Fahrgäste zu erhöhen. Die DENEVA Digital Signage Leitsystemlösung für den Verkehrsbereich umfasst Wegeleitsysteme, Zielgruppenmessungen für gezielte Werbekampagnen und weitere Aktionen, um die Kundenbindung der Reisenden zu festigen. Die DENEVA-Software ermöglicht die Nutzung der Systeme durch Drittunternehmen, wodurch Kosten für öffentliche Infrastrukturen gesenkt werden. Ein Service-Desk sowie ein mehrsprachiger und individueller Kunden-Service ist sieben Tage die Woche und rund um die Uhr verfügbar.

ICON Multimedia S.L.
Spanien - Palencia
Halle 22, Stand 704

Kontakt: Alberto Herrero
Telefon: +34 651 528 176
aherrero@iconmm.com
www.iconmm.com

Download (PDF)

Kabeldurchführungen mit IFPS-Brandschutzmatten

Kabeldurchführungen mit IFPS-Brandschutzmatten
Die Brandschutzmatten verhindern den Durchschlag von Flammen und Hitze

Die verwendeten IFPS-Brandschutzmatten basieren auf Blähgraphit und vergrößern ihr Volumen im Brandfall um ein Vielfaches. Die entstehende Barriere verhindert über eine möglichst lange Dauer den Durchschlag von Flammen sowie starker Hitze von einem Raum in den anderen. Fahrgäste und Personal in Schienenfahrzeugen werden im Falle eines Brandes an Bord geschützt. Die Montage erfolgt auf der gegenüberliegenden Seite der Kabeldurchführung (brandzugewandte Seite). Die icotek Kabeleinführungen sind mit montierten Brandschutzmatten IPFS mit E45 und EI30 (bei Montage auf 18 mm Brandschutzplatte) und E30 (auf 3 mm Stahlblechplatte) gemäß DIN EN 45545-3:2013-08 und DIN EN 1363-1:2012-10 zertifiziert. Anwendung findet die Brandschutzmatte in Schaltschränken und Gehäusen sowie an Trennwänden im Bereich der Schienenverkehrstechnik.

icotek GmbH
Deutschland - Eschach
Halle 12, Stand 108

Kontakt: Stephan Buchner
Telefon: +49 7175 923 800
s.buchner@icotek.com
www.icotek.com

Download (PDF)

Prüfautomation zur Optimierung von Montage und Instandhaltung

Prüfautomation zur Optimierung von Montage und Instandhaltung
Druckluftgerüst-Prüfstand

Die IGH Automation GmbH präsentiert Baugruppenprüfstände mit Restsystemsimulation für Montage und Instandhaltung. Mit den Prüfständen werden Baugruppen auf Funktion und Fehlersituation geprüft. Dabei kann sich das universelle Prüfsystem verschiedenen Prüfaufgaben und Messgrößen anpassen. Zudem können Begleitdokumente und Checklisten digital abgearbeitet und dokumentiert werden. Eine Freigabe des Prüflings erfolgt erst bei Erreichen der Fehlerfreiheit. Somit reduziert sich die Bearbeitungszeit für Funktionstests und Dokumentation deutlich. Sowohl bei neuen als auch bei instandgesetzten Baugruppen simuliert der IGH Prüfstand alle für die Baugruppe relevanten Signale. Ob Waggon oder ganzer Zug, Druckluftgerüste oder Radsätze – die IGH Automation bietet mehr als nur Prüftechnik.

IGH Automation GmbH
Deutschland - Ilmenau
Halle 7.2b, Stand 200

Kontakt: Nadine Gehra
Telefon: +49 3677 469310
nadine.gehra@igh-automation.de
www.igh-automation.de

Download (PDF)

Verschleißfester Polymer-Werkstoff iglidur® RW370 für die Bahntechnik

Verschleißfester Polymer-Werkstoff iglidur® RW370 für die Bahntechnik
iglidur® RW370 erfüllt die EN 45545, bietet eine hohe Medienbeständigkeit und Verschleißfestigkeit

In der Verkehrstechnik kommt es auf langlebige, belastbare und zuverlässige Maschinenbaukomponenten an. Beim Einsatz mit hohen Taktzahlen unter wechselnden Witterungsbedingungen ist ein wartungsfreier Dauerlauf besonders wichtig. Durch den Einsatz verschleißfester Tribopolymere von igus® kann nicht nur auf externe Schmierung verzichtet werden. Aufgrund optimierter Gleitpaarungen lassen sich zugleich auch wertvolle Ressourcen einsparen. Mit iglidur® RW370 steht für den Einsatz u. a. in Türführungen und -scharnieren, Drehgelenken, Zugangstreppen sowie Sitz- und Tischverstellungen ein neuer Gleitlagerwerkstoff zur Verfügung, der auch die europäische Norm für Schienenfahrzeuge erfüllt. Das Material bietet eine hohe Medienbeständigkeit bei gleichzeitiger hoher Verschleißfestigkeit.

igus® GmbH
Deutschland - Köln
Halle 12, Stand 106

Kontakt: Thorsten Mersch
Telefon: TMersch@igus.de
+49 2203 9649 7038
www.igus.de

Download (PDF)

Indra transformiert und gestaltet die Mobilität der Zukunft

Dank stark auf Innovationen ausgerichteter Unternehmensphilosophie hat sich Indra zu einem führenden Player bei der Digitalisierung des Verkehrswesens entwickelt. Als Teil des höchsten Leitungsgremiums von Shift2Rail stellt es seine technologischen und digitalen Möglichkeiten sowie Erfahrung in der Bahnindustrie und vielen anderen Branchen zur Verfügung. Besonders hervorzuheben ist seine Rolle im IP4-Programm mit Projekten wie Connective, die Lösungen des Unternehmens als Maßstab für Verkehrs-Interoperabilitätstechnologien auf gesamteuropäischer Ebene positionieren. Das Unternehmen engagiert sich auch im IP2-Bereich bei der Entwicklung fortschrittlicher Verkehrsmanagementsysteme und in IP5 bei der Suche nach einem effizienteren, nachhaltigeren und wettbewerbsfähigeren Güterverkehr. Indra ist zudem führend bei neuen intelligenten und zuverlässigen IoT-Technologien, die trotz hohen Wachstumspotenzials aufgrund des hohen Sicherheitsbedarfs bisher kaum genutzt werden.

INDRA
Spanien - Madrid
Halle 4.1, Stand 403

Kontakt: María Antonia García
Telefon: +34 914 805 000
indraprensa@indracompany.com
www.indracompany.com/en

Download (PDF)

Umfassende Lösungen für den Betrieb von E-Bussen

Mit einer integrierten Produktpalette, die die gesamte Bandbreite der betrieblichen Prozesse abdeckt, ist INIT der ideale Partner für eine kalkulierte und erfolgssichere Einführung der Elektromobilität. Auf der InnoTrans präsentiert das Unternehmen seine neuesten, umfassenden Lösungen für den Betrieb von E-Bussen: Im Planungssystem MOBILE-PLAN lassen sich durch Simulationen Auswirkungen von Änderungen in der Elektrobusflotte auf Kosten und Personalbedarf ermitteln. Im Intermodal Transport Control System MOBILE-ITCS können für jedes Fahrzeug Informationen wie der aktuelle Ladezustand sowie die verbleibende Restreichweite angezeigt werden. Das Optimierungstool MOBILEopti² integriert die Anforderungen von E-Bussen in die Umlaufplanung. Das Lademanagement MOBILEcharge ermöglicht die Steuerung von parallelen und automatisierten Ladevorgängen im Depot.

INIT GmbH
Deutschland - Karlsruhe
Halle 2.1, Stand 308

Kontakt: Andrea Mohr-Braun
Telefon: +49 721 6100 113
amohr-braun@initse.com
www.initse.com

Download (PDF)

Weltneuheit

D-Sub- Diagnosestecker und Hutschienenadapter

D-Sub- Diagnosestecker und Hutschienenadapter
Das kompakte DGA09M11 mit Hutschienenadapter ermöglicht hohe Packungsdichten.
D-Sub- Diagnosestecker und Hutschienenadapter
HD15 Diagnosestecker mit Starrflex-Platine als Weltpremiere auf der InnoTrans

Inotec electronics als Spezialist mit dem weltweit größten Programm an EMV-gerechten Vollmetallgehäusen für Sub-D-Steckverbinder zeigt als Weltpremiere den ersten konfektionierbaren HD15 Diagnosestecker mit Starrflex-Platine. Der 1:1 Diagnosestecker wurde für 15-polige HD-Steckverbindungen ausgelegt und kommt an Diagnosegeräten für Steuerungen in der Automatisierungstechnik zum Einsatz. Dabei werden die abgelegten Adern direkt auf der Platine angelötet, die in Kooperation mit Würth Elektronik entwickelt wurde. Weiterhin zu sehen: Inotec D-Sub-Adaptergehäuse der M11-Serie als bewährte Basis für EMV-gerechte Sonderlösungen. Im Rahmen einer Designoptimierung wurde die Vielseitigkeit des 9-poligen DGA09M11 weiter verbessert. Das Gehäuse ist nun ohne weitere Modifikationen kompatibel mit dem Inotec-Kodiersystem und der Inotec-Schiebeverriegelung, so dass es mittels Rastclip direkt für die Hutschienenmontage eingesetzt werden kann.

Inotec electronics GmbH
Deutschland- Lauffen a. N.
Halle 12, Stand 201

Kontakt: Martin Danielczick
Telefon: +49 7133 9800 12
danielczick@inotec-electronics.com
www.inotec-electronics.com

Download (PDF)

Optimaler Schutz mit Standardzubehörteilen

Optimaler Schutz mit Standardzubehörteilen
InterProtect mit Schutzart bis IP66

Mit dem InterProtect® hat Intermas-Elcom einen normkonformen Baugruppenträger im Programm, der optimalen Schutz bietet und die Verwendung von Standardzubehörteilen zulässt.

Das ausgeklügelte einzigartige Konstruktions- und Dichtungskonzept ermöglicht Schutzarten bis zu IP66 bei Einhaltung sämtlicher Systemmaße. Durch eine spezielle leitfähige Silikon-Dichtung wird ein optimaler EMV/ESD-Schutz erreicht. Damit eignet sich der Baugruppenträger InterProtect® z.B. für den Einsatz in tropischen wie auch Wüstengebieten im Temperaturbereich von -55 bis +160°C.

Der robuste Aufbau garantiert Schock- und Vibrationsfestigkeit entsprechend den gängigen Bahnspezifikationen bis zu 20g / 200 m/s2. Die Standardbaugruppe mit einer Gesamttiefe von 295,4 mm ist ausgelegt für Kartentiefen 160, 220 und 240 mm. Neben der klassischen 19 Zoll-Breite (84 Teilungseinheiten) sind Sonderbreiten problemlos herstellbar.

Intermas-Elcom GmbH
Deutschland - Darmstadt
Halle 15.1, Stand 204

Kontakt: Burkhard Klotz
Telefon: +49 6151 1373 0
info@intermas-el.com
www.intermas-el.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Neuer Sitz für Schienenfahrzeugführer mit elektronischer Bedienung

Neuer Sitz für Schienenfahrzeugführer mit elektronischer Bedienung
Neue Generation von Bahnfahrersitzen

Die Sitzspezialisten von ISRI und SKA arbeiten gemeinsam an der neuen Bahnfahrersitz-Generation, die optimal auf die Wünsche von Schienenfahrzeugführern abgestimmt wurde. Orientiert haben sich die Entwickler am "Grundsatzpapier Führerraumsitze" der Berufsgewerkschaft GDL. Hervorzuheben ist die teilelektronische Bedienung der Sitzeinstellfunktionen sowie die unter arbeitswissenschaftlichen Gesichtspunkten gestaltete Ergonomie der Sitz- und Rückenpolster nach den Vorgaben der ISO TSI LOC & PAS. Der integrierte Kompressor ermöglicht, dass der Sitz 7560KA/885 NTS2 auch in Schienenfahrzeugen eingesetzt werden kann, die über keine eigene Druckluftversorgung verfügen.

ISRINGHAUSEN GmbH & Co. KG/SKA Sitze GmbH
Deutschland - Lemgo/Wörth a. R.
Halle 1.1, Stand 231

Kontakt: Timo Schäfer
Telefon: +49 727 193 3121
Schaefer_t@ska.de
www.isri.de / www.ska.de

Download (PDF)

Schlanke Software für mobiles Ticketing

Schlanke Software für mobiles Ticketing
Einfache und kostengünstige „Be-in/Be-Out“-Lösung
Schlanke Software für mobiles Ticketing
VDV-KA-konformes Barcodeticket

IVU Traffic Technologies stellt bei der InnoTrans 2018 die neue Ticket-App für mobiles Ticketing vor, die in Kooperation mit dem Londoner Tech-Startup UrbanThings entsteht. Die schlanke Software kommt komplett mit einer Verbindungssuche und erzeugt VDV-KA-konforme Barcodetickets für die Fahrt mit Bus und Bahn. Nutzer können sich bequem mit ihren bestehenden Facebook- oder Google-Konten anmelden und ihre Bezahlmethode für einen schnellen Ticketkauf direkt in der App hinterlegen. Die App kommuniziert per Bluetooth, um Fahrten zu verfolgen und Zahlungen zu verwalten. Auf diese Weise ermöglicht das System eine einfache und kostengünstige „Be-in/Be-Out“-Lösung, bei der Fahrgäste ohne Vorzeigen ihres Smartphones in die Fahrzeuge einsteigen können. In Verbindung mit der Abrechnungssoftware IVU.fare stehen Verkehrsunternehmen umfangreiche Auswertungsfunktionen zur Verfügung.

IVU Traffic Technologies AG
Deutschland - Berlin
Halle 2.1, Stand 404

Kontakt: Dr. Stefan Steck
Telefon: +49 30 8590 6386
stefan.steck@ivu.de
www.ivu.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Neue Weichen für Fahrzeuge mit zentralem Leitsystem

Neue Weichen für Fahrzeuge mit zentralem Leitsystem
JEZ Weiche für Fahrzeuge mit zentralem Leitsystem

Im letzten Jahrzehnt wurden im europäischen Stadtverkehr Verkehrsmittel eingeführt, die eine Hybridform zwischen Straßenbahn und Autobus darstellen. Dieses System besteht aus Fahrzeugen mit Gummirädern, die mittels einer zentralen Schiene und Metallrädern geführt werden. Diese zentralen Leitsysteme benötigen Gleisanlagen wie Weichen und Kreuzungen. JEZ hat Weichen und Kreuzungen für diese Art von Transportsystemen entwickelt, in die ein Umstellmotor, ein Positionsprüfer und eine Heizung integriert sind. Die von JEZ entwickelte Lösung besteht aus einer Drehplatte mit Haupt- und Zweigschienen, vorzugsweise aus Manganstahl, Nockensteuerungen am Ein- und Auslauf der Weiche mit integrierter Endlagensperre und elektrohydraulischer Motorsteuerung sowie der Endlageprüfung- und Blockiereinheit UNISTAR HR in der Weiche oder Kreuzung.

JEZ Sistemas Ferroviarios, S.L.
Spanien - Llodio
Halle 21, Stand 209

Kontakt: Estibalitz Garcia
Telefon: +34 94 672 12 00
egarcia@jez.es
www.jez.es

Download (PDF)

Weltneuheit

Gummi-Metall-Komponenten mit patentiertem Brandschutz-System

Gummi-Metall-Komponenten mit patentiertem Brandschutz-System
Abschirmung einer Primärfeder mittels aufschäumenden Brandschutzmaterials
Gummi-Metall-Komponenten mit patentiertem Brandschutz-System
Schichtfeder mit beweglicher, aufschäumender Brandschutz-Hülle

Gummi-Metall-Lager werden in Bahnanwendungen häufig eingesetzt, insbesondere im Drehgestell. Hinsichtlich des Brandschutzes gelten hier strenge Vorschriften (DIN EN 45545). Die als Weltpremiere vorgestellte Lösung bietet einen Brandschutz des Gummikörpers durch Hitzeabschirmung. Die Art des Schutzes hat keinen nachteiligen Einfluss auf die mechanischen Eigenschaften der Bauteile. Es kann mit allen Gummimischungen gearbeitet werden. Das Abschirmprinzip von Jörn basiert auf Materialien, die bei Hitze aufblähen und dadurch ihr Volumen vervielfachen. Dabei werden vorhandene Freiräume, wie freie Federwege, verschlossen und das Bauteil eingehüllt; mechanische Eigenschaften bleiben weitgehend erhalten. Gegenüber anderen Lösungen gibt es keine mechanische Einschränkung der Gummi-Komponenten; auch können bestehende Systeme nachgerüstet werden.

Jörn GmbH
Deutschland - Waiblingen
Halle 9, Stand 613

Kontakt: Michael Schiebel
Telefon: +49 175 4281 049
M.Schiebel@joern-gmbh.de
www.joern-gmbh.de

Download (PDF)

Bewährte JUMO-Messtechnik stellt die richtigen Weichen

Bewährte JUMO-Messtechnik stellt die richtigen Weichen
JUMO-Produktauswahl für die Bahntechnik

JUMO erfüllt mit zahlreichen Sensoren und Messumformern die hohen Anforderungen für Schienenfahrzeuge. Die Thermostate beispielsweise, die u.a. zur Klimaüberwachung eingesetzt werden, sind nach DIN EN 50155, DIN EN 50121 und DIN EN 45545 zertifiziert und mit einer Lebensdauer von rund zehn Jahren (bei Normalbetrieb) extrem langlebig. Auch die verschiedenen Ausführungen an Widerstandsthermometern trotzen den anspruchsvollen Umgebungsbedingungen u. a. in Radsatzgetrieben oder Radlagern und können in Temperaturbereichen zwischen -50 bis +260° C eingesetzt werden. In Sachen Druck und Füllstand bietet JUMO zudem Druckmessumformer für zum Beispiel die Überwachung in Bremskreisen oder für die Füllstandsmessung in Brauchwassertanks an. Die Druckbereiche reichen hier von 0 bis 40 mbar und von 0 bis 16 bar Differenzdruck.

JUMO GmbH & Co. KG
Deutschland - Fulda
Halle 6.2, Stand 500

Kontakt: Michael Brosig
Telefon: +49-661 6003 238
michael.brosig@jumo.net
www.jumo.net

Download (PDF)

Ingenieurleistungen für die Schienenfahrzeugindustrie

Schwerpunktmäßig in der Schienenfahrzeugindustrie erbringt die KIPE GmbH Dienstleistungen und stellt zur InnoTrans 2018 ihre Serviceangebote vor. Darüber hinaus unterstützt die Firma ihre Kunden als starker und kompetenter Partner bei Planungs-, Beratungs- und Realisierungsprojekten in den Bereichen Fahrzeugkonstruktion, Projektmanagement, Fabrikplanung und -optimierung. Im Mittelpunkt stehen dabei eine effiziente Produktion und das Qualitätsmanagement in operativen wie auch administrativen Bereichen für alle Industrie- und Dienstleistungsbranchen. Der Aussteller verweist auf seine hoch qualifizierten und international erfahrenen Mitarbeiter. Das betrifft zum Beispiel die Fertigungs- und Montageplanung, die Ablauf- und Layout-Planung sowie die Anlagenspezifikation, ebenso die Gebiete Arbeitsvorbereitung, Einkauf, Supplier Quality Management und Quality Management.

KIPE GmbH
Deutschland – Mönchengladbach
Halle 6.2, Stand 404

Kontakt: Nina Wißfeld
Telefon: +49 2161 5735770
backoffice@kipe-gmbh.de
www.kipe-gmbh.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Bremssteuerung EP2002 3.0 für Triebzüge

Bremssteuerung EP2002 3.0 für Triebzüge
Die EP2002 3.0 erweitert die meistverkaufte Metro-Bremssteuerung mit neuartigen Features

Auf Basis der überwältigenden Felderfahrung von über 25.000 Fahrzeugen mit EP2002-Bremssteuerung kommt zur InnoTrans 2018 der Nachfolger auf den Markt: die EP2002 3.0. Knorr-Bremse erweiterte die meistverkaufte Metro-Bremssteuerung mit innovativen Features sowie für Anwendungen in Triebzügen. Die Weiterentwicklung basiert auf den bewährten Prinzipien sowie der kompakten, leichten und robusten Vorgänger-Architektur. Mit der EP2002 3.0 stehen jedoch erstmals Funktionalitäten wie die elektronisch geregelte Notbremse und die Verzögerungsregelung zur Verfügung. Dadurch lässt sich die verschleißfreie elektrodynamische Bremse nun auch in Notbremssituationen zuschalten. Mit der neuen Bremssteuerung ist das optimierte Gleitschutzsystem MGS3 für extrem niedrige Kraftschlüsse zudem erstmals für Metros und Regionalzüge verfügbar. Weitere Verbesserungen entstehen durch die Einbindung der indirekten Bremse, den vergrößerten Niedrigtemperaturbereich sowie die optimierte zugweite Bremsleistung.

Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH
Deutschland - München
Halle 1.2, Stand 106

Kontakt: Carina Smid
Telefon: +49 89 3547 180 576
carina.smid@knorr-bremse.com
www.knorr-bremse.com

Download (PDF)

EV-Ladestationen ecoMOTO

EV-Ladestationen ecoMOTO
ecoMOTO – EV-Ladestationen
EV-Ladestationen ecoMOTO
ecoMOTOhome – EV-Wandladestation

Das Ladegerät ecoMOTO für E-Autos und -Bikes lässt sich einfach bedienen, u.a. dank einem 7“-Touchscreen, über den der Fahrer die Fahrzeugposition angibt und die Strommenge auswählt. Der Strom kann mit einer kontaktlosen Zahlungskarte bezahlt werden. Ladevorgang und Druck einer Zahlungsbestätigung erfolgen nach Annahme und Buchung der Gebühr auf dem Konto des Energieversorgers. Bezahlter, aber ungenutzte Strom kann zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden. Die ecoMOTO-Fahrzeugladestation ist mit zwei Standard-Buchsen Typ 2 (2 x 22 kW AC) ausgestattet. Der Ladestatus wird durch eine Leuchte oben auf der Ladestation angezeigt. Sie hat zwei einzelne Spannungspfade, die mit Stromzählern gemessen werden, so dass zwei E-Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können. Die Station ist mit einem kontaktlosen Kartenleser "MiFare" ausgestattet. Sie verfügt über ein System zur Fernüberwachung, Verwaltung und Wartung des Geräts (OCPP-Protokoll). Eine Wandversion ist ebenfalls verfügbar.

Kolejowe Zakłady Łączności sp. z o.o.
Polen-Bydgoszcz
Halle 16, Stand 100

Kontakt: Krzysztof Wysocki
Telefon: +48 667 672 081
k.wysocki@kzl.com.pl
www.kzl.pl

Download (PDF)

KORA macht vorausschauende Wartung leicht

KORA macht vorausschauende Wartung leicht
KORA überwacht den Zustand von Anlagen, identifiziert und wertet Abweichungen vom Normalzustand aus
KORA macht vorausschauende Wartung leicht
Komplexe Informationen verständlich aufbereitet

Weichen sind der kritischste Teil der Schieneninfrastruktur und bisher am schwierigsten zu überwachen. Häufige manuelle Inspektionen und vorzeitiger Austausch gesunder Anlagen führen zu höheren Instandhaltungskosten, während unvorhergesehene Ausfallzeiten den Zugbetrieb stören bzw. unterbrechen. KORA von KONUX ist eine End-to-End-Lösung, die intelligente IoT-Sensoren verwendet, um den Zustand von Anlagen zu überwachen und die mit künstlicher Intelligenz Anomalien in den Daten identifiziert bzw. bewertet. KORA erkennt mögliche Ausfälle rechtzeitig und ermöglicht die entsprechende Planung von Wartungsmaßnahmen. Die KONUX-Lösung macht die vorausschauende Wartung einfach, senkt die Kosten, verlängert die Lebensdauer der Anlagen und verbessert die Verfügbarkeit der Netzwerke der Kunden.

KONUX GmbH
Deutschland - München
Halle 23, Stand 311

Kontakt: Borislava Kyurkchieva
Telefon: +49 157 7792 8783
borislava.kyurkchieva@konux.de
www.konux.de

Download (PDF)

Intelligentes System zur Automatisierung des Sicherheitsmanagements für Bahnstationen

Intelligentes System zur Automatisierung des Sicherheitsmanagements für Bahnstationen
Intelligentes System zur Automatisierung des Sicherheitsmanagements für Bahnstationen
Intelligentes System zur Automatisierung des Sicherheitsmanagements für Bahnstationen
Intelligentes System zur visuellen Überwachung und Situationsübertragung

Bei dieser Technologie handelt es sich um ein Sicherheitsmanagement-Automatisierungssystem, das ausgelegt ist, unterschiedliche Situationen, die auf Bahnstationen auftreten können, in Echtzeit zu erkennen und zu melden. Durch Analyse von Überwachungsbildern und dank 3D-Kalibriertechnik erkennt es frühzeitig, wenn Passagiere auf Gleise fallen, Unfälle mit Rolltreppen auftreten oder Feuer ausbrechen. Zudem können betrunkene Passagiere zur Unfallprävention mithilfe der Deep Learning- und Echtzeit-Verfolgungstechnologie umgehend erkannt und gemeldet werden. Erfasste Unfälle werden als Echtzeit-Bilder und als 3D-Standorte angezeigt. Die Technologie ist mit einer Smart Device App der Bahn-Mitarbeiter verbunden; so können Informationen von der Unfallstelle umgehend erhalten und bestätigt werden.

Korea Railroad
Südkorea - Daejeon
Halle 7.1a, Stand 302

Kontakt: Prof. Lee Sang-jae
Telefon: + 8210 5543 3917
lsjktx@korail.com
www.korail.com

Download (PDF)

Unterschottermatte: Weiche Feder ist eine Konstante in der Schwingungsisolierung

Unterschottermatte: Weiche Feder ist eine Konstante in der Schwingungsisolierung
Unterschottermatte SBM PN 22-0.02 mit neuem Klettverschluss
Unterschottermatte: Weiche Feder ist eine Konstante in der Schwingungsisolierung
Unterschottermatte SBM PN 22-0.02 mit neuem Klettverschluss

KRAIBURG Purasys GmbH & Co. KG präsentiert auf der InnoTrans 2018 seine neuentwickelte Unterschottermatte SBM PN 22-0.02 (Dicke: 25 mm inkl. Vlieskaschierung) aus geschlossenzelligem Material und mit niedriger dynamischer Steifigkeit. Das dynamische Bettungsmodul ist im Vergleich zum statischen Bettungsmodul (0,02 N/mm³) nur geringfügig höher. Die Unterschottermatte wurde umfassend nach DIN 45673-5 geprüft und bietet eine zusätzliche Reduzierung von Schwingungs- und Erschütterungsemissionen. Die Unterschottermatten werden mit dem neuen SBM-Klettsystem ausgeliefert, mit dem die Matten noch einfacher verlegt und miteinander verbunden werden können. Einsatzbereiche sind Schienenanlagen von U-Bahnen, Straßenbahnen und Vollbahnen für Fahrzeuge mit Radsatzlasten von max. 16 Tonnen und Geschwindigkeiten bis max. 120 km/h.

KRAIBURG Purasys GmbH & Co. KG
Deutschland - Diepholz
Halle 25, Stand 401

Kontakt: Marcus Marotzke
Telefon: +49 173 588 92 95
Marcus.Marotzke@kraiburg-purasys.com
www.kraiburg-purasys.com

Download (PDF)

Arbeitsbühnen für Züge, so individuell wie jeder Kunde

Arbeitsbühnen für Züge, so individuell wie jeder Kunde
Einfahrt des Zuges; Podest mit Rammschutz eingefahren, zusätzlicher visueller Distanzstop
Arbeitsbühnen für Züge, so individuell wie jeder Kunde
Stirnseitiges Absturzgeländer, Podest mit Rammschutz noch eingefahren

Als die Projektverantwortlichen der Bodensee-Bahn eine stationäre Dacharbeitsbühne für Züge anfragten, war klar, dass eine individuelle Lösung gefragt ist. Kein Problem für die Steigtechnik-Experten von KRAUSE. Nachdem die Anforderungen definiert waren, konstruierten sie eine beidseitige elektrisch verstellbare Dacharbeitsbühne, die direkt an den Zug heran gefahren werden kann und damit die Standzeiten reduziert. Dabei wurden neben einem elektronischen Rammschutz auf der Zugseite auch Abfragesensoren integriert. Diese messen, ob der Zug an der richtigen Stelle steht und ob die Sicherheitstür geschlossen ist. Durch Lichtsignale erhält auch der Lokführer stets den aktuellen Status des Zugs. Wartungen und Reparaturen können so immer sicher und effizient durchgeführt werden.

KRAUSE-Werk GmbH & Co.KG
Deutschland - Alsfeld
CityCube Halle B, Stand 513

Kontakt: Michael Stais
Telefon: +491716448416
michael.stais@krause-systems.de
www.krause-systems.com

Download (PDF)

Neues Zylinderrollenlager-Käfigdesign für leistungsstärkere und kompaktere Getriebe

Neues Zylinderrollenlager-Käfigdesign für leistungsstärkere und kompaktere Getriebe
MPEA-Käfigdesign für Zylinderrollenlager

Die Kugel- und Rollenlagerwerk Leipzig GmbH (KRW) präsentiert das neue MPEA-Käfigdesign für Zylinderrollenlager. Das Design wurde über eine konstruktionsbegleitende Finite-Elemente-Analyse und einen praxisnahen Test bei der TU Bergakademie Freiberg auf sein Potenzial geprüft. Alle Ergebnisse zeigen eindeutig die gesteigerte Leistungsfähigkeit. Viele europäische Getriebehersteller vertrauen bereits dem MPEA-Design und rüsten ihre Produkte mit KRW-Zylinderrollenlagern aus.

Kugel- und Rollenlagerwerk Leipzig GmbH
Deutschland - Leipzig
Halle 21, Stand 402

Kontakt: Karolin Helmecke
Telefon: +49 341 453 214
marketing@krw.de
www.krw.de

Download (PDF)

Hybrid-Kunststoffschwellen für Stadt und Industrie

Hybrid-Kunststoffschwellen für Stadt und Industrie
KLP® Hybrid-Kunststoffschwellen in Amsterdam
Hybrid-Kunststoffschwellen für Stadt und Industrie
KLP® Hybrid-Kunststoffschwellen für Corus-Tata Steel in IJmuiden

KLP® Hybrid-Kunststoffschwellen haben optimale Dämpfungs- und Festigkeitseigenschaften, die auch über die erwartete Lebensdauer von mehr als 50 Jahren nicht nachlassen. Verschiedene Bauarten wurden bereits durch das EBA zur Betriebserprobung zugelassen. Die Schwellen werden für das jeweilige Einsatzgebiet konstruiert und überzeugen auch in Städten oder in Industrieumgebungen. Zusätzliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Beton- bzw. Holzschwellen sind: Schall- und Schwingungsreduktion, geringe Lebenszykluskosten, reduziertes Gewicht und geringe Wartungsfrequenz. KLP® Kunststoffschwellen verfügen über eine hohe chemische Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit, Säuren und Salzen und kompensieren eine durch Schotterverschmutzung verminderte Elastizität. Zudem halten sie einer Entgleisung stand und besitzen einen großen seitlichen Widerstand, der bei scharfen Kurven von großer Bedeutung ist.

Lankhorst Engineered Products
Niederlande - Sneek
Halle 21, Stand 301

Kontakt: Cora Vlieger
Telefon: 0031 515 487 677
cv@klp.nl
www.lankhorstrail.com

Download (PDF)

Lederähnlicher Look kombiniert mit bester Reinigungsfähigkeit

Lederähnlicher Look kombiniert mit bester Reinigungsfähigkeit
TEC-Leder – auch nach monatelanger Nutzung ein hervorragendes Erscheinungsbild
Lederähnlicher Look kombiniert mit bester Reinigungsfähigkeit
TEC-Leder – hohe Dehnbarkeit und leicht zu reinigen

Lantals neues, innovatives Material TEC-Leder weist nicht nur einen edlen und lederähnlichen Look auf, sondern bietet gleichzeitig viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Leder- und Kunstlederprodukten und erfüllt so mehrere Kundenbedürfnisse auf einmal. Bemerkenswert sind vor allem die einzigartigen Reinigungseigenschaften des Materials. Die Oberfläche des TEC-Leders ist stark schmutzabweisend, was den Reinigungsaufwand reduziert. Kugelschreiberspuren und Schmutzrückstände lassen sich einfach mit einem feuchten Tuch wegwischen. Das anschmiegsame Material wird bereits bei einigen Bahnunternehmen eingesetzt und weist noch nach monatelanger Nutzung ein hervorragendes Erscheinungsbild auf. TEC-Leder verursacht keine Hautirritationen, hat sehr gute thermische Eigenschaften und ist resistent gegen Pilzbefall. Zudem ermöglicht die hohe Dehnbarkeit des Materials eine einfache Konfektion, selbst bei komplexen Sitzformen. Das Lantal-Produkt benötigt keinen zusätzlichen Fireblocker, was zu Kosteneinsparungen führt.

Lantal Textiles AG
Schweiz - Langenthal
Halle 1.1, Stand 233

Kontakt: Ermira Fetahu
Telefon: +41 62 9167 142
ermira.fetahu@lantal.ch
www.lantal.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Neues Licht im öffentlichen Verkehr

Neues Licht im öffentlichen Verkehr
T5-Rohrleuchten im Zug
Neues Licht im öffentlichen Verkehr
T8-Rohrleuchten

Beleuchtung in Zügen soll nachhaltig, effizient und wartungsfrei sein, zudem muss sie mit hohen Belastungen umgehen können. LCC (Laser Crystal Ceramics) produziert Sonderleuchtmittel – mit über 50% mehr Effizienz gegenüber bisherigen FL-Beleuchtungssystemen. Die Anforderungen an Bahn-Leuchtmittel sind gross. LCC hat u.a. für die grösste Privateisenbahngesellschaft der Schweiz Sonderleuchtmittel in Spezialmaßen und -bauformen produziert. Dabei blieben die bestehenden Leuchtmittelfassungen wie auch die Ansteuerung der Innenbeleuchtung unverändert. Die neue Chip-Generation löst somit einige spezifische Schwierigkeiten der Bahnindustrie – effizient, umweltfreundlich und ohne Kompromisse. LCC hat ihren Ursprung in der Schweiz und in Südkorea. Sie unterscheidet sich durch die organische Beschichtung grundlegend von LED und spart Ressourcen sowie CO2.

LCC Licht GmbH
Schweiz - Otelfingen
Halle 1.1, Stand 102

Kontakt: Daniel Geissmann
Telefon: + 41 44 515 59 58
info@lcclichtgmbh.ch
www.lcclichtgmbh.ch

Download (PDF)

Kompaktere Spannungsmessung

Kompaktere Spannungsmessung
DVC 1000-P

Der DVC 1000-P misst eine Nennspannung von 1000 Veff mit galvanischer Trennung. Mit seinen Abmessungen von nur 37 mm x 43 mm x 23,5 mm ist er äußerst kompakt, nimmt auf einer Leiterplatte ein Gesamtvolumen von nur 37,4 cm3 ein und ermöglicht somit erhebliche Platzeinsparungen. Der DVC 1000-P entspricht den International Railway Industry Standards (IRIS). Entwicklern im Bereich Bahntechnik steht damit ein vielseitiger Wandler zur Verfügung, egal ob sie im Bereich Schienenfahrzeuge oder Trackside tätig sind. Der Wandler bietet eine hohe Genauigkeit von 1 % bei +25 °C sowie eine hohe Temperaturstabilität, die zu einer Gesamtgenauigkeit von 1,5 % zwischen -40 und +85 °C (Betriebstemperaturbereich) führt. Das Modell wiegt nur 22 g und ist damit mehr als 60 % leichter als andere Messwandler für diesen Spannungsbereich. Der DVC 1000-P bietet zudem eine schnelle Ansprechzeit von 10 µs bei 90% der Nennspannung.

LEM Europe GmbH
Deutschland - Groß-Gerau
Halle 11.1, Stand 310

Kontakt: Stéphane Rollier
Telefon: +41 79 512 60 41
SRO@LEM.com
www.LEM.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Ausfallsichere Leistungs-Fernsteuereinheit

Ausfallsichere Leistungs-Fernsteuereinheit
Dual-Ethernet-System für Zugsteuerungs- und Managementsysteme und Traktionskontroll-Teilsysteme
Ausfallsichere Leistungs-Fernsteuereinheit
Integrierbares Standalone-Elektronikmodul, eingebaut in einen 2-Fach-Modulträger

Leroy Automation stellt seine EN 50155-konforme Hardware-Plattform für fahrzeugseitige Zugsteuerungssysteme vor. Das IP-basierte Produkt bietet mehrere leistungsstarke Ausgangskanäle für folgende Funktionen: Echtzeit-Stromüberwachung, frei programmierbare Auslösekurven für Leistungsschalter, PWM-Fähigkeit und ON/OFF-Stromkurven-Aufzeichnung. Das Modul ist äußerst zuverlässig. Es wurde für Anforderungen der Sicherheitsstufe SIL2 konzipiert und umfasst Netzsicherheitselemente wie HTTPS und erweiterte Hardware-Verschlüsselung. Das Modul kommt in vielen Bereichen zum Einsatz: UIC 559-konforme Fernüberwachung von Instandhaltungsmaßnahmen des Betreibers, Sequenzierung/Überwachung der Ein- und Abschaltung elektrischer Teilsysteme, digitale Mehrkanal-Leistungsschalter zur Optimierung von Schaltschränken, Steuereinheit für Beleuchtungs-Teilsysteme, Gleichstrom-Motorregelung (H-Brücke).

Leroy Automation
Frankreich - Labege
Halle 3.2, Stand 301

Kontakt: Sebastien Maury
Telefon: +33 668 535 286
sales@leroy-autom.com
www.leroy-automation.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Schraubtechnik für Montage und Wartung

Schraubtechnik für Montage und Wartung
Elektro-Drehmomentschrauber MED
Schraubtechnik für Montage und Wartung
Elektronik-Drehmomentschrauber E-RAD BLU

Schon seit langem befasst sich M-PT mit der Schraubenwartung. Als Weltpremiere stellt M-PT seinen Elektro-Drehmomentschrauber der Serie MED vor. Durch die Entwicklung eines hochsensiblen Prüfprogramms eignet sich das Gerät zur Schraubenwartung. Dabei wird die Schraubverbindung ganz ohne ein Weiterdrehen geprüft. Darüber hinaus kann der MED mit dem Dokumentationssystem ausgestattet werden – einer Software, die alle Verschraubungsdaten aufzeichnet und diese am PC auswertet. Als autorisierte Vertretung des kanadischen Herstellers RAD Torque Systems, versorgt M-PT ganz Deutschland mit hochwertigen Drehmomentschraubern. Der wohl bekannteste Elektronik-Schrauber ist der E-RAD BLU. Die Reparatur, Wartung und Kalibrierung der Schraubtechnik sind selbstverständlich im Service enthalten und werden durch den Vermietungsservice ergänzt.

M-PT Matjeschk-PowerTools GmbH & Co.KG
Deutschland- Ralbitz-Rosenthal
CityCube Halle B, Stand 105

Kontakt: Michael Matjeschk
Telefon: +49 357 969 760
mail@m-pt.de
www.m-pt.de

Download (PDF)

Intelligente Luftfilter-Überwachung mit Senzit

Intelligente Luftfilter-Überwachung mit Senzit
Mit Senzit kann die gesamte Lebensdauer des Luftfilters ausgeschöpft werden

Dank Senzit kann der Zustand des Luftfilters in Fahrzeugen und Maschinen jederzeit und überall überwacht werden. MANN+HUMMEL bietet ein intelligentes Gerät an, das eine Übersicht servicerelevanter Fakten wie Beladungsstatus oder Restlaufzeit des Luftfilters sowie geleistete Maschinenstunden liefert oder sogar den Standort der Maschine zeigt. Senzit ist stabil und robust und wurde für den Einsatz selbst in schwierigem Gelände entwickelt. Das nützliche wie einfache Gerät erlaubt die effiziente Instandhaltung der Filter, verringert die Maschinen-Stillstandzeiten durch den Echtzeit-Filter-Status mit der Senzit-App (iOS/ Android).

MANN+HUMMEL GmbH
Deutschland - Ludwigsburg
Halle 18, Stand 303

Kontakt: Carolin Gluitz
Telefon: +49 7141 98 2418
carolin.gluitz@mann-hummel.com
www.mann-hummel.com/de

Download (PDF)

Weltneuheit

Integrierte mobile und stationäre Videoüberwachung

Integrierte mobile und stationäre Videoüberwachung
Mobile ME4 MicDome mit HD-Videoaufnahme, IR-LEDs und integriertem Mikro speziell gegen Feuchtigkeit
Integrierte mobile und stationäre Videoüberwachung
RideSafe RT Series IP-Rekorder und Software Command for Transit mit integrierten Fahrzeug-Metadaten

March Networks bietet Bahn-, Bus- und Paratransitbetreibern integrierte mobile und stationäre Videoüberwachungssysteme mit bequemer Steuerung über umfassende Verwaltungssoftware. Betreiber verfügen damit über eine intelligente Lösung, die Videoaufnahmen und integrierte Daten von Zugsteuerungs- und Management-, Passagierinformations- und CAD/AVL-Systemen, GPS-Informationen und Daten anderer Geräte erfasst und damit mehr Sicherheit ermöglicht, schnelle Reaktionen erlaubt und die Klärung von Haftungsfragen beschleunigt. Weitere Vorteile sind schnelle Suchvorgänge, zentralisiertes Videomanagement und mobile Echtzeitkommunikation. Das Angebot von March Networks umfasst die branchenweit zuverlässigsten, EN50155-konformen Videorekorder mit Unterstützung für IP- und Hybrid-Videoerfassung sowie robuste IP-Kameras speziell für mobile Einsätze unter schwierigen Bedingungen.

March Networks
Italien - Milan
Halle 7.1a, Stand 210

Kontakt: Réal Barrière
Telefon: +1 613 698 7859
rbarriere@marchnetworks.com
www.marchnetworks.com

Download (PDF)

Sehr leichter, batteriebetriebener Handmarkierer FlyMarker® mini

Sehr leichter, batteriebetriebener Handmarkierer FlyMarker® mini
Batteriebetriebener Handmarkierer FlyMarker® mini
Sehr leichter, batteriebetriebener Handmarkierer FlyMarker® mini
FlyMarker® mini mit Anwendung und Markierbeispielen

Zur fälschungssicheren und dauerhaften Markierung von industriellen Werkstücken präsentiert MARKATOR® das neuste Modell des akkubetriebenen Nadelprägers, den FlyMarker® mini. Er überzeugt sowohl durch sein geringes Gewicht von nur 2,4 kg (inkl. Akku) und seine kompakte Bauweise als auch durch ein sehr attraktives Preis-Leistungsverhältnis. Lange Akkulaufzeit, ein großes Markierfeld von 65 x 30 mm sowie eine integrierte Tastatur sind weitere wichtige Merkmale. Markiert werden können neben Schriftzeichen und Zahlen auch individuelle Logos, Prüfzeichen oder Data Matrix Codes; und dies auf nahezu alle Materialien – von Kunststoff bis zu gehärtetem Stahl. Auch nach nachträglichen Bearbeitungen beispielsweise durch Lackieren bleibt die Markierung in den allermeisten Fällen sichtbar. Dank des am Stellwinkel integrierten Prismas ist die Markierung von Rundteilen (radial und axial) für den FlyMarker® mini ein Leichtes.

MARKATOR® Manfred Borries GmbH
Deutschland - Ludwigsburg
Halle 18, Stand 318

Kontakt: Björn Huss
Telefon: +49 7144 857 515
bjoern.huss@markator.de
www.flymarker.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Schienengebundene Arbeitswagen

Schienengebundene Arbeitswagen
2-achsiger Spezialflachwagen, 10 m
Schienengebundene Arbeitswagen
4-achsiger Spezialflachwagen, 21 m

Die Maschinenbau und Service GmbH bietet ganzheitliche Entwicklungs-, Fertigungs- und Servicekompetenz für Fahrzeuge und Produktionsanlagen von morgen. Neueste Produkte der MSG mbH – Waggonbau Ammendorf - sind schienengebundene Arbeitswagen zur Instandhaltung des Streckennetzes der Münchner U-Bahn. Diese wurden eigens von der MSG entwickelt und gefertigt. Zwei dieser Flachwagen werden nunmehr erstmalig auf dem Gleisgelände der InnoTrans 2018 vorgestellt. Der Auftrag der Stadtwerke München umfasst drei Varianten von Flachwagen: 14 m und 21 m (übergroß) lange Vierachser mit einer Ladehöhe von 1100 mm über SOK sowie 10 m lange zweiachsige Spezialflachwagen mit einer Ladehöhe von 810 mm über SOK. Die Wagen sind ausgestattet mit: Betriebskupplung, Zugsicherung, Zugspitzen- und -schlusslicht, lastabhängiger und mehrlösiger Bremse, scheibengebremstem Drehgestell, nach Bedarf beidseitig einsetzbarem Rangierstand, Bahnräumer der Kategorie C-II und Beladeanzeige (keine Überladung möglich).

Maschinenbau und Service GmbH Ammendorf
Deutschland - Halle (Saale)
Freigelände, Stand 7/405

Kontakt: Ralf Diebel
Telefon: + 49 1749264542
ralf.diebel@msg-ammendorf.de
www.msg-ammendorf.de

Download (PDF)

Elektranten für sichere Tunneldurchfahrt mit vollem Tempo

Elektranten für sichere Tunneldurchfahrt mit vollem Tempo
Produkte aus AMELAN® - EverGUM Tunnel-Elektranten

Tunnelanlagen stellen in vielerlei Hinsicht eine besondere technische Herausforderung dar. So werden zum Beispiel an Elektranten in Eisenbahntunneln höchste Anforderungen gestellt. Bei Zugdurchfahrten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 km/h werden sie durch mehrere Druckwechsel extrem beansprucht. Für alle Bauteile, die direkt im Fahrtunnel eingebaut werden, ist der Nachweis einer ausreichenden Festigkeit in Bezug auf aerodynamische Einwirkungen erforderlich. MENNEKES hat für diese Anwendung eigens entwickelte Elektranten im Programm, die zuverlässig zum Betrieb elektrischer Rettungsgeräte sowie zum Ausleuchten von Unfallstellen genutzt werden können. Ebenso gehören Unterverteilungen für die Tunnnelsicherheitsbeleuchtung zum Lösungsportfolio für die Schieneninfrastruktur in Eisenbahntunneln.

MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG
Deutschland - Kirchhundem
Halle 22, Stand 212

Kontakt: Christoph Beckmann
Telefon: +49 2723 41247
christoph.beckmann@MENNEKES.de
www.MENNEKES.de

Download (PDF)

Stationäre Anzeige für Haltestellen mit E-Paper-Technologie

Stationäre Anzeige für Haltestellen mit E-Paper-Technologie
InfoStation Pilotprojekt BVG Berlin

Der ÖPNV bietet den Fahrgästen immer mehr Komfort. Selbst an wenig befahrenen bzw. ablegenen Haltestellen soll der Fahrgast optimal informiert werden. Dazu gehören Abfahrtszeiten, Verspätungen und Störungen in Echtzeit. Weitere Informationen können Netz-, Umgebungspläne und Eigenwerbung sein. Die InfoStation von MG Industrieelektronik wurde speziell für diese Anforderungen entwickelt. Viele Haltestellen befinden sich an Stellen, an denen eine Stromversorgung nur mit erheblichem Aufwand möglich ist. In Kombination mit einem Solarmodul ist das System energetisch autark. Ein intelligentes Energiemanagement reduziert den Stromverbrauch. Mit seiner hohen Auflösung entspricht die Anzeige einem Papierausdruck und gewährleistet eine sehr gute Lesbarkeit selbst bei unterschiedlichsten Lichtverhältnissen.

MG Industrieelektronik GmbH
Deutschland - Ettlingen
Halle 2.1, Stand 317

Kontakt: Hans Ebert
Telefon: +49 171 339 17 20
hebert@mg-industrieelektronik.de
www.mg-industrieelektronik.de

Download (PDF)

Universelles Aufzeichnungssystem

Universelles Aufzeichnungssystem
All-in-one-Aufnahmeplattform MidaRec

Mida Solutions entwickelt Software-Produkte u. a. zur professionellen Aufzeichnung der Kommunikation in Bahnen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Recorder MidaRec als all-in-one-Aufnahmeplattform stellt eine kostengünstige Komplettlösung für die Bahnkommunikation dar. Der Ansatz „allround“ unterstützt alle relevanten Kommunikationstechnologien, die in der Transport- und Fachwelt eine Rolle spielen. Dadurch kann das System problemlos die Anforderungen von öffentlichen Bekanntmachungen, Dispatchern, TETRA/DMR und GSM-R und LTE-Geräten erfüllen. Durch vollständige Virtualisierung werden Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Modularität gewährleistet. Die Anwendungssoftware ist gänzlich unabhängig von der darunterliegenden Hardware. Das System bietet eine einheitliche Sicht auf alle Kommunikation, eine Such- und Wiedergabekonsole, auf die von jedem Gerät aus zugegriffen werden kann, sowie erweiterte Aufrufszenario-Rekonstruktionswerkzeuge.

Mida Soultions s.r.l.
Italien - Padova
Halle 7.1b, Stand 201

Kontakt: Andrea Sorze
Telefon: +39 340 2733545
andrea.sorze@midasolutions.com
www.midasoultions.com

Download (PDF)

Ergänzendes Mobilitätsangebot für den Nahverkehr

Ergänzendes Mobilitätsangebot für den Nahverkehr
moovel on-demand: Nutzer-App, Fahrer-App und Operator-Dashboard

Der moovel on-demand Ridesharing Dienst unterstützt Verkehrsunternehmen, ihr Angebot durch eine intelligente Fahrtenführung (“Routing”) und die Bündelung von Fahrtanfragen (“Pooling”) zu ergänzen und flexibel an individuelle Kundenwünsche anzupassen. Dank intelligenter Algorithmen ermöglicht moovel on-demand den effizienten Einsatz einer bedarfsorientierten, flexiblen Flotte. Die Lösung fügt sich nahtlos in bestehende Leistungen des Nahverkehrs ein und schafft so eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Gesamtangebots. Die moovel Group agiert als Partner von Städten, Verkehrsverbünden und Endkunden.

moovel Group GmbH
Deutschland - Stuttgart
Halle 4.1, Stand 407

Kontakt: Thomas Friderich
Telefon: +49 176 3092 4925
Thomas.Friderich@moovel.com
www.moovel-group.com

Download (PDF)

Unabhängiges akkreditiertes Labor für ERTMS-Tests

Unabhängiges akkreditiertes Labor für ERTMS-Tests
Mehrere On board-Testlabore
Unabhängiges akkreditiertes Labor für ERTMS-Tests
Komplett ausgestattetes Eurobalise/BTM-Testlabor

Multitel ist nach ISO17025 (BELAC 427-Test der belgischen Akkreditierungsstelle) für Tests gemäß dem ETCS Subsets 026, 094, 076 (EVC) und Subsets 036, 085, 116 (Eurobalise/BTM) zertifiziert. Das Labor verfügt über qualifiziertes Fachpersonal und acht Prüfstände für On board-Tests, zwei Komplett-Laboratorien für Eurobalise/BTM-Tests und einen RBC-Prüfstand. Das Team aus ERTMS-Experten ist für Tests und Test-Tool-Entwicklung (Hard- und Software) zuständig. Die Tests werden in komplexen Betriebsumgebungen mit real existierenden EVCs, RBCs und IXLs durchgeführt, einige im Zusammenspiel mit laboreigenen Simulatoren. Multitel hat spezifische Tools für ERTMS-Test- und Diagnosezwecke entwickelt: EVC-Lab, Eurobalise/BTM-Lab, RBC-Lab (inklusive Subset-RBC), OBA, MUST, Eurobalise-Produktionsprüfstand… Angeboten werden Integrationstests für Zugfahrzeuge/Zugstrecken (Subset 111/112) mit EVC, RBC/IXL-Remote Tests. Mit der Multitel Lösung M-SILAB sind IOP-Tests für ETCS-Teilsysteme möglich.

MULTITEL ASBL
Belgien - Mons
CityCube Halle A, Stand 104

Kontakt: Lan Hong
Telefon: +32 65 34 2884
hong@multitel.be
www.multitel.be

Download (PDF)

JetMaster-Verfahren bekommt Unterstützung durch SpeedMaster

JetMaster-Verfahren bekommt Unterstützung durch SpeedMaster
Reinigung von Drehgestellen mittels SpeedMaster

Das JetMaster-System der mycon GmbH ist seit Jahren erfolgreich zur Reinigung von Lamellenwärmetauschern und anderen empfindlichen Oberflächen im Einsatz. Die Kipp Umwelttechnik GmbH als Schwesterfirma der mycon entwickelte jetzt ein weiteres Verfahren für die Reinigung auch stark viskoser Fettschichten: SpeedMaster. Das Verfahren arbeitet ebenso schonend wie das JetMaster-System. SpeedMaster kann für die Reinigung von Drehgestellen im Bahnbereich, die Innenreinigung von Tanks, aber auch für die Reinigung von Rohren, Stangen und Profilen eingesetzt werden. Das Reinigungsmittel kann komplett wieder aufgearbeitet werden. Die Freigabe des neuen Verfahrens für alle Anwendungen ist für September 2018 geplant.

mycon GmbH
Deutschland - Bielefeld
Halle 7.2c, Stand 205

Kontakt: Jens W. Kipp
Telefon: +49 521 403 090
j.kipp@mycon.info
www.mycon.info

Download (PDF)

Carbofol® im Eisenbahnbau

Carbofol® im Eisenbahnbau
Carbofol® mit strukturierter Oberfläche auf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm PFA2.3
Carbofol® im Eisenbahnbau
Neubaustrecke Wendlingen-Ulm: Abdichtung des Fahrwegs, um das Grundwasser zu schützen

Geokunststoffe werden im Eisenbahnbau überwiegend für Aufgabenstellungen im Erdbau verwendet. Im November 2015 hat die DB Netz AG die Technische Mitteilung zur Einführung des „DBS 918 039 – Technische Lieferbedingungen für Geokunststoffe im Eisenbahnbau“ herausgegeben. Darin werden die verschiedenen Anwendungsfälle für Geokunststoffe sowie die zugehörigen technischen Anforderungen definiert. Neben den konventionellen gibt es für den Einsatz von Geokunststoffen auch neue Anwendungen wie im Grundwasserschutz. Carbofol® als Kunststoffdichtungsbahn kommt als Abdichtung unterhalb des Fahrwegs zum Beispiel in Grundwasserschutzgebieten zum Einsatz.

NAUE GmbH & Co. KG
Deutschland - Espelkamp-Fiestel
Halle 5.2, Stand 315

Kontakt: Markus Hempel
Telefon: +49 172 5297 720
m.hempel@naue.com
www.naue.com

Download (PDF)

Auto Jog zur automatischen Korrektur der Wagenstandsposititon

Auto Jog zur automatischen Korrektur der Wagenstandsposititon
Nach Einfahrt in den Bahnsteig kommt der Zug nicht innerhalb des Toleranzbereichs zum Stehen
Auto Jog zur automatischen Korrektur der Wagenstandsposititon
Die Auto Jog-Funktion korrigiert automatisch die Wagenstandsposition

Die Auto Jog-Funktion wird zur automatischen Korrektur der Wagenstandsposition eingesetzt, wenn ein Zug nach Einfahrt in den Bahnsteig nicht innerhalb des Toleranzbereichs zum Stehen kommt. Sollte ein Zug nicht am genauen Haltepunkt anhalten (±0.65 m), sich aber noch in der Jog-Zone befinden (± 3.125 m), kommt die Auto Jog-Funktion zum Tragen. Diese sorgt dafür, dass die Fahrgasttüren am Bahnsteig an der richtigen Stelle geöffnet werden. Zudem ist eine manuelle Steuerung der automatischen Fahrgasttüren über Türöffnungs- und -schließbefehle von der Betriebsleitzentrale aus möglich, auch wenn die Auto Jog-Funktion ausfallen sollte. Einmal mehr zeigt sich, dass die bewährten Technologien und kontinuierlichen Forschungsergebnisse von Neo Trans sowohl die Sicherheit als auch den Fahrgastkomfort erhöhen.

Neo Trans Co., LTD
Südkorea - Seongnam
CityCube Halle A, Stand 409a

Kontakt: Joochang Lee
Telefon: + 82 31 8018 7870
joochang.lee@doosan.com
www.neotrans.kr/eng

Download (PDF)

Vakmobile: die tragbare Schienenreinigungseinheit

Vakmobile: die tragbare Schienenreinigungseinheit
VAKMOBILE: Bedienung vom Bahnsteigen aus, Transport zwischen Stationen mit einem konventionellen Zug

NEU Railways hat die mobile Version ihres VAKTRAK Reinigungszugs vorgestellt: VAKMOBILE. Dabei handelt es sich um eine vollständig selbstfahrende, mobile Reinigungseinheit für die Entsorgung von Müll aus dem Gleisbett des Bahnhofs. Mit ihrem nicht-leitenden Saugrüssel verbessert sie die Qualität und die Geschwindigkeit der Gleisbettreinigung im Bahnhof im Vergleich zur herkömmlichen manuellen Reinigung. Die Einheit ist kompakt genug, um vom Reinigungspersonal mit Triebwagen zwischen den Stationen transportiert zu werden. NEU VAKMOBILE ist speziell für U-Bahnnetze konzipiert, kann aber auch an Bahn- oder Straßenbahnnetze angepasst werden. Der tägliche Einsatz erhöht nicht nur die Sicherheit und Hygiene an den Bahnhöfen; er schützt auch die Ausrüstung und das rollende Material.

NEU Railways
Frankreich - Marcq-en-Barœul
Halle 3.2, Stand 301

Kontakt: Xavier Fievez
Telefon: +33 320 456 530
railways@neu-railways.com
www.neu-railways.com

Download (PDF)

Weltneuheit

TRDP-Integration leicht gemacht: TRDP-Analyzer

TRDP-Integration leicht gemacht: TRDP-Analyzer
NTOnTrack TRDP-Analyzer

Die Integration von TRDP stellt Hersteller von Zugkomponenten vor neue Herausforderungen. NewTec unterstützt sie dabei: Der Spezialist für TCN-Sicherheit hat TRDP federführend mitentwickelt. Die leistungsfähigen Werkzeuge und Services von NewTec machen es einfach, maßgeschneiderte TRDP-Lösungen zu entwickeln, Schnittstellen zu implementieren und Produkte automatisiert auf Standardkonformität, Interoperabilität, Sicherheit und Robustheit zu testen. Neu im Portfolio ist NTOnTrack TRDP-Analyzer, der weltweit erste Netzwerkprotokollanalysator für TRDP. Er protokolliert und überwacht TRDP-Telegramme und bietet umfangreiche Funktionen für deren Prüfung, Filterung, Sortierung, Auswertung und Visualisierung. Die flexible Lösung enthält bereits einige Test- und Simulationsmodule und kann zu einem umfassenden Prüf- und Testwerkzeug für TRDP-Compliance-Tests ausgebaut werden.

NewTec GmbH
Deutschland - Pfaffenhofen a. d. Roth
Halle 6.1, Stand 208

Kontakt: Thomas Mack
Telefon: +49 7302 96 110
ntts@newtec.de
www.newtec.de

Download (PDF)

Hochleistungs-Handleuchte für Such- und Flutlicht

Hochleistungs-Handleuchte für Such- und Flutlicht
Pro-Star

Die Handleuchte Pro-Star, Ultra-Powered 8000 Lumens Search and Floodlight ist die neueste Innovation von NightSearcher und wurde speziell für den Such- und Rettungs- bzw. Tatorteinsatz entwickelt. Aufgestellt und gemeinsam mit dem um 90° verstellbaren Neigekopf sorgt die Handleuchte für eine erhöhte Position. Verstellbare Schultergurte ermöglichen eine freihändige Nutzung. Die kompakte Handleuchte hat eine Leuchtzeit von bis zu 20 Stunden im Suchmodus und zwei Strahlbreiten mit wählbaren Leuchtstärken. Sie kann einerseits mit einem bis 1000 Meter weiten Suchstrahl für weite Entfernungen eingesetzt werden. Als idealer Helfer im Tatorteinsatz ist sie jedoch auch zum weitwinkeligen Fluten des Nahbereichs mit 8000 Lumen einsetzbar. Per Knopfdruck können mühelos neun Leuchtmodi sequentiell durchlaufen werden: Suchlicht (niedrig, medium, hoch), Stroboskop-Licht, SOS-Licht, Boost (Such- und Flutlicht), Flutlicht (niedrig/hoch) und dimmbares Flutlicht.

NightSearcher Ltd.
United Kingdom - Farlington
Halle 5.2, Stand 406

Kontakt: Bogna Trzcinska
Telefon: +48 61 624 2998
exportsales@nightsearcher.com
http://nightsearcher.co.uk/

Download (PDF)

Weltneuheit

RailClad™: Der neue Industriestandard für die Verbindung von Multi-Metall-Systemdesigns

RailClad™: Der neue Industriestandard für die Verbindung von Multi-Metall-Systemdesigns
Explosionsgeschweißtes Verbundmetall bei Alstom Transport

Seit Jahren werden Metalle in der Transportbranche mit Nieten und Schrauben verbunden. Nachteile dieser Methode sind jedoch, dass Löcher gebohrt werden müssen, eine spezielle Isolierung und regelmäßige Inspektionen erforderlich sind. RailClad™ wird durch ein Explosionsschweißverfahren hergestellt, bei dem starke und zuverlässige Schweißnähte zwischen zwei unterschiedlichen Metallen entstehen, aber gleichzeitig die mechanischen Korrosions- und Ermüdungseigenschaften der Materialien erhalten bleiben. Schienenfahrzeugkonstrukteure verwenden heute für Eisenbahnwaggons Stahl, Edelstahl und Aluminium. Diese Metalle werden aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften hinsichtlich Festigkeit, Dichte und Korrosionsbeständigkeit gewählt. RailClad™ ist der neue Industriestandard für die Verbindung von Multi-Metall-Systemdesigns. NobelClad ist umfassend zertifiziert nach EN 15085-2 und EN ISO 3834-2 und RailClad™ wird bereits von führenden Herstellern erfolgreich eingesetzt.

NobelClad
Frankreich/Deutschland - Rivesaltes
Halle 8.1, Stand 318

Kontakt: David Gauthier
Telefon: +33 468 647 278
dgauthier@nobelclad.com
www.nobelclad.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Vorhersage und Vermeidung wetterbedingter Verzögerungen durch Analyseverfahren

Vorhersage und Vermeidung wetterbedingter Verzögerungen durch Analyseverfahren
Nokia Water Events Intelligence

Mit Nokia Water Events Intelligence lassen sich bei Unwetter die Auswirkungen von Wasserereignissen auf den Schienenverkehr erheblich verringern. Die einzigartige Analyseanwendung arbeitet mit fortgeschrittenen Machine-Learning-Modellen und einem ausgereiften hydrologischen Modell, kombiniert mit Echtzeit-Wettervorhersagen sowie Raum- und historischen Daten, um das Risiko von Wasserereignissen für Gleisabschnitte vorherzusagen. Auf Basis der tatsächlichen und erwarteten Niederschläge sowie durch Verstehen der Bewegung des Wassers durch die lokalen Bodenarten kann Nokia Water Events Intelligence Wasserstände und Überflutungsflächen prognostizieren. Dank einer funktionsreichen Bedienoberfläche und einem proaktiven Warnsystem können Schienennetzbetreiber informierte Entscheidungen zur Entsendung von Personal und zur Anpassung des Betriebs treffen, um Verzögerungen zu vermeiden und Entgleisungen zu verhindern.

Nokia
Finnland - Espoo
Halle 4.1, Stand 219

Kontakt: Kurt Steinert
Telefon: +19 08 2851 641
kurt.steinert@nokia.com
https://networks.nokia.com/transportation/railways

Download (PDF)

Drahtlose Messwerterfassung für die Zustandsüberwachung

Messstellen, die sich auf beweglichen Teilen befinden (z. B. Wicklungen eines Rotors in einem Elektromotor), können mit drahtgebundenen Sensoren nicht erreicht werden. Für solche Anforderungen hat NORIS eine robuste, zuverlässige und auf bewährten Technologien basierende Lösung entwickelt, die einen Sensor auf einem beweglichen Teil mit Energie versorgt und die Messdaten drahtlos an den Empfänger via RFID überträgt: NORIFID. Das Sensorsystem NORIFID besteht aus einem Reader, der auf dem feststehenden Bauteil montiert ist und einem Transponder mit integriertem Messelement, der an dem beweglichen Bauteil angebracht ist. Das Messelement kann im Transponder fest integriert sein oder extern an der Messstelle platziert und mit dem Transponder verbunden werden.

NORIS Group GmbH
Deutschland - Nürnberg
Halle 6.2, Stand 315

Kontakt: Bernd Bärreis
Telefon: +49 911 3201 114
sales@noris-group.com
www.noris-group.com

Download (PDF)

Neuer modularer Outdoor-Schrank für Bahnanwendungen

Neuer modularer Outdoor-Schrank für Bahnanwendungen
Neuer SCHROFF Outdoor-Schrank

Der neue modulare Outdoor-Schrank von nVent SCHROFF ist eine flexible und zuverlässige Lösung, die ein reibungsloses Funktionieren empfindlicher Elektronik in Outdoor-Umgebungen sicherstellt. Er wurde speziell für streckenseitige Bahnanwendungen im Außenbereich getestet und zertifiziert. Der Outdoor-Schrank gewährleistet Schutz vor Umwelteinflüssen (IEC 61969-3, EN 50125-3, EN 60529, IP 55), vor Vandalismus (EN 1627, EN 1630), hält Schocks und Vibrationen in ein bis drei Metern Abstand vom Gleis stand (EN 50125-3) und hat einen Windwiderstand bis 180 km/h (EN 50125-1, -3). Die Maße des doppelwandigen Schranks können in 50 mm-Schritten angepasst werden. Die flexible Konstruktion ermöglicht allseitigen Zugang und die Integration einer breiten Auswahl von 19‘‘-Schrankzubehör. Eine Entwärmung durch Lüfter oder Kühlgeräte ist den Anforderungen der Kühlung entsprechend erhältlich.

nVent Schroff GmbH
Deutschland - Straubenhardt
Halle 11.1, Stand 220

Kontakt: Jasmin Gölzenleuchter
Telefon: +49 7082 794 542
jasmin.goelzenleuchter@nVent.com
schroff.nvent.com, www.erico.com

Download (PDF)

Mit Kühlmitteln und Digitalisierung auf Erfolgskurs

Mit Kühlmitteln und Digitalisierung auf Erfolgskurs
QR-Code zur OELCHECK-App
Mit Kühlmitteln und Digitalisierung auf Erfolgskurs
QR-Code-Aufkleber im Einsatz

OELCHECK präsentiert die OELCHECK-App und die Analyse von Kühlmitteln auf der InnoTrans 2018. Mit der App geben Betreiber und Servicemitarbeiter die Probendaten direkt an der Maschine ein. Mit einem QR-Code, der an der Probenentnahmestelle angebracht wird, erkennt die App die Maschine mit den dazugehörigen Stammdaten. Es werden lediglich noch sich ändernde Probendaten, z.B. Einsatzdauer des Schmierstoffs, in der App ergänzt. Fehler, die bisher beim manuellen Ausfüllen des Papier-Begleitscheins oder beim Übertragen von unleserlichen Handschriften aufgetreten sind, gehören so der Vergangenheit an. Mit der bereits letztes Jahr eingeführten Kühlmittelanalyse trifft OELCHECK Aussagen über den Kühlmittelzustand, die Wasserqualität, Verunreinigungen, Abbauprodukte und Additive. Aus den ermittelten Werten zieht OELCHECK Rückschlüsse auf den Zustand der Maschine und des eingesetzten Kühlmittels.

OELCHECK GmbH
Deutschland - Brannenburg
Halle 20, Stand 106

Kontakt: Stefan Mitterer
Telefon: +49 8034 9047 250
stm@oelcheck.de
www.oelcheck.de

Download (PDF)

Weltneuheit

OGI – spurweitenvariable Achsen für den Gütertransport

OGI – spurweitenvariable Achsen für den Gütertransport
OGI AXLE: Prototyp
OGI – spurweitenvariable Achsen für den Gütertransport
OGI AXLE: Spurweitenwechsler

Um das Problem der Spurwechselpausen zwischen unterschiedlichen Eisenbahnnetzen im Güterschienenverkehr zu lösen, hat das Konsortium aus den Unternehmen Azvi, Tria, OGI sowie Adif ein automatisches spurweitenvariables System entwickelt. Es besteht aus spurweitenvariablen Achsen und einem Spurweitenwechsler. Das Zulassungsverfahren für diese Achse wird von den Technischen Standardisierungsspezifikationen ETH der spanischen Eisenbahnbehörde bestimmt und unterliegt der Prüfung und Zertifizierung durch die internationale Inspektionsgesellschaft Bureau Veritas. Diese veröffentlicht auch den entsprechenden Bewertungsbericht. Die Prüfstands- und Streckentests für die OGI Achsen und die in den ETH-Spezifikationen vorgesehenen praktischen 100.000 km-Lauftests der Phasen I und II wurden bereits erfolgreich durchgeführt. Die spurweitenvariablen OGI Achsen stehen nun vor der vorläufigen technischen Zulassung für die kommerzielle Nutzung.

OGI AXLE
Spanien - Sevilla
Halle 22, Stand 704

Kontakt: Elena Crespo
Telefon: + 34 629 152 468
ecrespo@grupoazvi.com
www.ogiaxle.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Simulator zum gemeinsamen Training von Zugführer und Schaffner

Simulator zum gemeinsamen Training von Zugführer und Schaffner
Simulatorsystem zur Ausbildung des Zugpersonals

Vorgestellt wird ein Simulator, mit dem Fahrzeugführer und Schaffner gemeinsam oder getrennt voneinander unterschiedliche Szenarien trainieren können. Full HD-Bildschirme zeigen synchronisiert mit der simulierten Fahrgeschwindigkeit ein Live-Action-Video von Vorder- und Rückseite sowie den Flanken des Zuges. Ein realistisches Soundsystem bildet die Akustik des Zuges bei Fahrbetrieb nach. Alle Messgeräte, Signallampen und Anzeigen führen ihre Funktionen exakt aus. Auch die Auswirkungen von Steigungen und Kurven auf die Zuggeschwindigkeit werden realistisch simuliert. Der Zugstatus lässt sich ändern, um verschiedene Szenarien abzubilden. Vom Stand des Trainers lassen sich zudem während der Simulation voreingestellte Szenarien und Ereignisse in Echtzeit starten. Simulierte Funkhandgeräte und Sprechanlagen ermöglichen die Kommunikation zwischen Zugführer, Schaffner und den beiden Ausbildern.

ONGAKUKAN Co., Ltd.
Japan - Tokyo
CityCube Halle A, Stand 307

Kontakt: Masashi Okawa
Telefon: +81 90 5582 0194
ookawa@ongakukan.co.jp
www.ongakukan.co.jp/en

Download (PDF)

Weltneuheit

Verbindung von Büro und Projekt vor Ort

Die Vespucci-Technologie verknüpft automatisch sämtliche Daten, Dokumente, Techniken und Multimediainhalte sowie alle verbundenen Objekte einer linearen Infrastruktur zu einer erweiterten technischen Google Street View-Umgebung. Sämtliche Akteure einer Infrastruktur können diese vom Büro aus einsehen und ihre Dokumente unmittelbar mit anderen teilen, so dass alle einen Gesamtüberblick über die Infrastruktur erhalten. Projektpläne werden zu interaktiven Plänen, und das komplette lineare Projekt kann mit einem einzigen Mausklick eingesehen werden. Vespucci protokolliert alle Daten, damit die Entwicklungsschritte der Infrastruktur nachverfolgt und Zustandsänderungen vor, während und nach Durchführung der entsprechenden Arbeiten miteinander verglichen werden können. Vespucci lässt sich zudem auf einem Windows-Tablet-PC nutzen. So können neue Informationen vor Ort durch eine einfache, intuitive und effiziente Benutzeroberfläche eingepflegt werden.

Osmose Software Engineering sarl
Luxemburg
Halle 23, Stand 102

Kontakt: Olivier M. Muel
Telefon: +352 661 705 993
olivier.muel@osmose-se.com
www.osmose-se.com

Download (PDF)

Neuer Railway-Arbeitskorb

Neuer Railway-Arbeitskorb
Arbeitskorb BB049

Wenig Platzbedarf, zeitsparend verstaut, aber herausragend in Leistung, Stabilität und Sicherheit: Auf diesen Nenner lässt sich der neue PALFINGER Railway-Arbeitskorb BB 049 bringen. Er ist direkt am Dach des Trägerfahrzeugs ablegbar und daher ideal bei beengten Platzverhältnissen. Der neu entwickelte Drehantrieb für die Nivellierung sowie das Teleskop-Geländer ermöglichen eine niedrige Transport- und Ablageposition mit nur 800 mm in Transportposition. Der nutzerfreundliche Nivelliermechanismus sorgt in jeder Position für sanfte, gleichmäßige Bewegungen. Der leichte Aluminiumkorb mit Alu-Vierkantrohren ist zudem äußerst robust, kann bis zu 600 kg Last aufnehmen und ist durch das optimierte Verriegelungssystem zwischen Schubarm und Korb einfach an- und abkoppelbar. Dank der EN 280-Konformität gewährleistet der BB 049 maximale Sicherheit.

Palfinger Europe GmbH
Österreich - Köstendorf
Halle 3.1, Stand 330

Kontakt: Christian Prantl
Telefon: +43 664 5267 668
c.prantl@palfinger.com
www.palfinger.com

Download (PDF)

PAT 4.0 Kabelbindersystem der nächsten Generation

PAT 4.0 Kabelbindersystem der nächsten Generation
Bis zu 84 Kabelbinder pro Minute
PAT 4.0 Kabelbindersystem der nächsten Generation
PAT 4.0 - Kabelbinder-Installationssystem

Das automatische Kabelbinder-Installationssystem PAT 4.0 hat eine bis zu 25% höhere Bündelungsproduktivität als dies vergleichbare automatische Systeme bislang bieten. Darüber hinaus erreicht es eine mehr als sechsmal schnellere Bündelungsgeschwindigkeit, als dies mit Handwerkzeugen machbar wäre. Die höhere Bündelungsleistung wird durch einen leichten und ergonomisch geformten Werkzeugkopf möglich, mit dem bei reduzierter Bediener-Ermüdung und verbesserter Handhabbarkeit bis zu 84 Kabelbinder pro Minute installiert werden können. Das System ist mit einer bedienfreundlichen Touchscreen-Anzeige ausgestattet, die mit symbolgeführtem Menü und mehreren Sprachen arbeitet. Der Nutzer ist dank der intuitiven Navigation schnell mit dem System vertraut und kann so Aufgaben wie das Einrichten, den Betrieb, die Routinewartung und die Fehlerbeseitigung in kurzer Zeit bewerkstelligen. Die um 30% reduzierte Größe gegenüber dem Vorgängermodell verbessert die Mobilität erheblich.

Panduit GmbH
Deutschland - Schwalbach
Halle 11.1, Stand 216

Kontakt: Patrick-Steeven Skwara
Telefon: +49 69 770 626-180
patrick.skwara@panduit.com
www.panduit.com

Download (PDF)

Service-Erweiterung: Fotodokumentation des Schadens

Service-Erweiterung: Fotodokumentation des Schadens
Dokumentation Schlauchschaden
Service-Erweiterung: Fotodokumentation des Schadens
Schadensdokumentation

Schaden oder Verschleiß? Wenn es um Defekte und die Funktionalität von Hydraulikleitungen geht, kann die Antwort auf diese Frage von entscheidender Bedeutung sein, nicht nur in Bezug auf Schadensbekämpfung, sondern auch in Bezug auf Haftungs- und Gewährleistungsfragen. Aus diesem Grund hat der mobile 24/7 HydraulikService Pirtek die fotografische Dokumentation der Schadenursache in seinen Service integriert. Pirtek liefert sowohl Fotos des Schlauchschadens als auch des neu eingebauten Schlauches seinen Kunden im Lieferschein mit – und qualifiziert seinen Service damit um eine wertvolle Neuerung weiter. Möglich ist dies durch MST-Online, der unternehmenseigenen Software zur Auftragsabwicklung, die inzwischen in der Version 4.0 angewandt wird und dadurch auf aktuellem Stand der Technik ist.

Pirtek Deutschland GmbH
Deutschland – Köln
Freigelände, Stand 0/307

Kontakt: Guido Hoffstadt
Telefon: +49 221 945 44 0
gasper@pirtek.de
www.pirtek.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Virtueller Fahrweg-Zwilling

Virtueller Fahrweg-Zwilling
Entwicklungsplattform EM100VT

Der digitale Wandel stellt die Eisenbahn vor große Herausforderungen. Von Seiten der Fahrwegbewirtschaftung ist künftig eine mehrdimensionale Betrachtung gefordert, die Konstruktionsdaten, Messergebnisse und Datenmodelle bis hin zu Zeit- und Kostendaten zusammenführt. Alle relevanten Attribute werden in eine virtuelle Welt, ein konsistentes, datenbankgestütztes Fahrwegmodell gespiegelt. Dieser digitale Zwilling bildet eine qualitativ hochwertige Datengrundlage für eine BIM-konforme Planung. Für die umfassende messtechnische Erfassung des Fahrwegs (Gleis, Oberleitung und erweitertes Gleisumfeld) wurden neue Tools wie den EM100VT – VT steht für Virtual Track – entwickelt. Das Fahrzeug wird zur Entwicklungsplattform, ist damit eine wichtige Basis für die digitale Produktentwicklung. Im Sommer 2018 wird die systematische Aufnahme und Digitalisierung des Fahrwegs Realität.

Plasser & Theurer Export von Bahnbaumaschinen m.b.H.
Österreich - Wien
Freigelände, 3/407

Kontakt: Johann Dumser
Telefon: +43 1 515 720
presse@plassertheurer.com
www.plassertheurer.com

Download (PDF)

Innovative Luftfiltrationslösung

Innovative Luftfiltrationslösung
GECOMAT Luftfilter
Innovative Luftfiltrationslösung
GECOMAT Filtermedium – HUMP15DS

Eine innovative Filtrationslösung revolutioniert die Standardisierung der Luftfiltration im öffentlichen Verkehr, der Eisenbahn und Luftfahrt: PLASTICNET hat Umweltschutztechnologien mit umweltfreundlichen Fasermaterialien kombiniert und die erneuerbaren Energien in der Umwelt genutzt, um verschiedene wesentliche Lösungen zur Beseitigung von Luftschadstoffen zu sichern. Diese Kombination erzeugt hydratisierte Oxidanionen, was sehr vorteilhaft für die Entfernung von Partikeln, schädlichen Mikroorganismen und chemischen Molekülen aus dem Gasstrom ist. Faserimprägnierte GECOMAT-Katalysatoren bieten dauerhaften Schutz und Wirksamkeit.

PLASTICNET CO., LTD.
Taiwan – Taichung
Halle 7.1a, Stand 211

Kontakt: Evonne Yeh
Telefon: +49 151 562 212 150
geomats@plasticnet.com
www.plasticnet.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Halogenfreie Kabel trotzen Feuchtigkeit und UV-Strahlung

Halogenfreie Kabel trotzen Feuchtigkeit und UV-Strahlung
Halogenfreie, feuchte- und UV-beständige Kabel PRAFla®+

Mit der Einführung der neuen europäischen Norm EN 50575, die die überhaupt erste harmonisierte Kabeleigenschaft – das Brandverhalten – beschreibt, ergeben sich Anforderungen an halogenfreie Mantelwerkstoffe der Kabel auch für Eisenbahntunnel. In den Tunneln ist es jedoch sehr oft feucht, was bisher auch halogenfreien Kabeln geschadet hat. PRAKAB stellt deshalb auf der InnoTrans eine revolutionäre Neuigkeit vor: halogenfreie Kabel vom Typ PRAFla+. Sie sind nicht nur gegen Feuchtigkeit, sondern auch gegen UV-Strahlung beständig und ermöglichen die problemlose Installation in Bereichen mit ungünstigen Außenbedingungen.

PRAKAB PRAŽSKÁ KABELOVNA s.r.o.
Tschechien – Prag
Halle 22, Stand 214

Kontakt: Petr Tupý
Telefon: + 420 735 795 075
petr.tupy@prakab.cz
www.prakab.cz

Download (PDF)

Weltneuheit

Neue Generation der IP-Beschallung

Neue Generation der IP-Beschallung
Reisendeninformation und -warnung mit dem neuen PAGACon

Als Spezialist für sicherheitsrelevante Kommunikation bietet ProCom® weltweit eine breite Palette von Beschallungs-, Wechselsprech-, Notruf- und Alarmierungsanwendungen für den Einsatz bei Bahn, ÖPNV und Industrie. Mit dem PAGACon stellt ProCom® erstmalig ein Produkt der neuen Generation der IP-Beschallung vor. Es erfüllt alle Anforderungen, die an eine moderne Beschallungs- und Alarmierungsanlage gestellt werden. Als Teil des VoIP-Com®-Systems übernimmt es die Reisendeninformation und -warnung an Bahnhöfen und Stationen. Die flexible Zoneneinteilung ermöglicht lokale Anpassungen in Bezug auf die Lautsprecherkreise und die nötigen Sicherheitsstufen. Mit Hilfe seiner IP-Schnittstelle lässt sich der PAGACon leicht in bestehende Systeme integrieren und mit anderen kombinieren.

ProCom® Professional Communication & Service GmbH
Deutschland- Essen
Halle 4.1, Stand 312

Kontakt: Nicole Staubes
Telefon: +49 201 8606 70 72
nicole.staubes@procomgmbh.de
www.procomgmbh.de

Download (PDF)

Passende Flotten- und Fahrzeuggrößen berechnen

Passende Flotten- und Fahrzeuggrößen berechnen
Berechnung von passenden Flottengrößen
Passende Flotten- und Fahrzeuggrößen berechnen
Internationale Studienergebnisse

PTV MaaS Modeller ist das ideale Tool für Verkehrsbetreiber und Städteplaner, die für ihre Stadt passende Flotten- und Fahrzeuggrößen berechnen und diese in ihr ÖV-Angebot integrieren möchten. Der Schlüssel zur Einführung eines erfolgreichen Geschäftsmodells liegt in der Ermittlung der passenden Flottengröße zur Abdeckung der Verkehrsnachfrage. Durch optimierte Routen und Auslastung der Fahrzeuge lassen sich Leerfahrten vermeiden und Kosten reduzieren. PTV MaaS Modeller berechnet die Mindestanzahl an Fahrzeugen, um die maximale Anzahl an Fahrgästen bedienen zu können. In Abhängigkeit von den betrieblichen Kennzahlen können zusätzliche Einstiegs- und Ausstiegspunkte die Gehzeiten der Fußgänger verringern, zugleich aber auch das Risiko von Mehrfahrten begünstigen. Unter Berücksichtigung der Betriebskosten und Preisgestaltung ermittelt PTV Maas Modeller die jeweilige Gewinnschwelle.

PTV Planung Transport Verkehr AG
Deutschland - Karlsruhe
Halle 4.1, Stand 417

Kontakt: Anna Wiegel
Telefon: +49 721 9651 7245
anna.wiegel@ptvgroup.com
www.ptvgroup.com

Download (PDF)

Anti-Kondensationsbeschichtung

Anti-Kondensationsbeschichtung
Leichte, schützende und dämmende Beschichtungen für innere und äußere Zugflächen.

Decicoat™ T35 minimiert Kondensation, beugt Korrosion vor, erhält die Wärmedämmungsleistung und verlängert dadurch die Lebensdauer von Zügen. Decicoat™ T35 wirkt vorbeugend anstatt das Problem - die Kondensation - zu bekämpfen. Durch Verschiebung des Taupunktes und Erhöhung des Temperaturgradienten wird die Bildung von Kondenswasser radikal reduziert bzw. komplett verhindert. Die Beschichtung kann einheitlich auf alle Wand- und Deckenoberflächen, unabhängig von ihrer Beschaffenheit, aufgetragen werden. Bei einer Dicke von 1 mm ist die konventionelle Isolierung noch gewährleistet. Sie erfüllt die Anforderungen R1, R7 und R8 mit der Einstufung HL3 für die Rauchdichte gemäß der europäischen Brandschutznorm EN45545-2. Neben Decicoat™ T35 stellt Pyrotek auch andere Beschichtungen her.

Pyrotek
Tschechien - Blansko
Halle 5.1, Stand 121

Kontakt: Michael Kierzkowski
Telefon: +61 421 034 997
mickie@pyrotek.com
www.pyroteknc.com

Download (PDF)

5G-Technologie für Smart Mobility und Smart Rail

5G-Technologie für Smart Mobility und Smart Rail
5G Verfügbarkeit als Wettbewerbskriterium
5G-Technologie für Smart Mobility und Smart Rail
Anwendungsfelder 5G/FRMCS

Im Wettbewerb der Verkehrsträger, wird eine sinnvolle Nutzung der Reisezeit immer bedeutender. Voraussetzung dafür sind eine unterbrechungsfreie Kommunikation und Internetverfügbarkeit im Zug. Die 5G-Technologie mit ihren hohen Bandbreiten und kurzen Latenzzeiten bietet Bahnen enorme Chancen für eine solche Smart Mobility ebenso wie für die Automatisierung des Bahnbetriebs mit zahlreichen bahnspezifischen Anwendungen als Smart Rail. Ein Konzeptpapier von quattron management consulting für das Cluster Bahntechnik zeigt die Chancen und Herausforderungen der 5G-Technologie für Smart Mobility und Smart Rail.

quattron management consulting GmbH
Deutschland - Frankfurt am Main
CityCube Halle A, Stand 214

Kontakt: Jutta Seefeldt
Telefon: +49 69 6860 36 170
info@quattron.com
www.quattron.com

Download (PDF)

Vakuumsauger für komplexe und aufwendige Einsätze

Vakuumsauger für komplexe und aufwendige Einsätze
Neubeschotterung einer Weiche mit Railvac™
Vakuumsauger für komplexe und aufwendige Einsätze
Schotterzuführungssystem BFS-UK für die direkte Verfüllung

Der Railvac™-Vakuumsauger ist eine hoch performte Saugmaschine mit Eigenantrieb und kurzer Rüstzeit für gezielte Aushubarbeiten und minimale Gleissperrzeiten. Die Dieselmotoren der fahrerlosen Saugmaschine haben eine Leistung von 500 kW und sind an dreiflügeligen Vakuumpumpen mit einer einzigartigen Vakuum-Saugleistung von 950 mbar angeschlossen. Das Material wird über einen 25,4 cm-Saugschlauch und mit einem Saugluftstrom von 90 m/s zu einem 25 m³ großen Materialcontainer abtransportiert. Ob Schotter oder Erde, im nassen oder trockenen Zustand, in oberen oder tieferen Schichten: Der Railvac™-Vakuumsauger beschädigt keine Infrastruktur, Anlagen oder Kabel. Ein qualifizierter Maschinenführer kommt auf eine durchschnittliche Saugleistung von 40 t Material pro Stunde (inklusive Entleervorgang); die bei guten Streckenbedingungen mögliche Spitzenleistung liegt bei 60 t Materialabsaugung pro Stunde.

Railcare Export AB
Schweden - Skelleftehamn
Freigelände, Stand 0/220

Kontakt: Jan Billberg
Telefon: + 46 709 384 2 00
Jan.billberg@railcare.se
www.railcare.se

Download (PDF)

RailCrowd vermehrt den Nutzen von Instandhaltungsdaten durch virtuelle Flotten

RailCrowd vermehrt den Nutzen von Instandhaltungsdaten durch virtuelle Flotten
Intuitive Benutzerschnittstelle der RailCrowd-Plattform

Die Webplattform RailCrowd bietet den Anwendern einfache und sichere Erfassung von Instandhaltungs- und Echtzeitdaten. Sie richtet sich an Fahrzeughalter und Betreiber und bietet den Nutzern Vorteile durch die Bereitstellung von ECM-Berichten sowie die Aufbereitung der Instandhaltungsdaten in Dashboards und Graphen. Für die Generierung von Berichten zur Nutzung im ECM-System der Anwender setzt RailCrowd auf die Abbildung der Fahrzeuge mit Hilfe eines digitalen Zwillings. Dieser folgt der Konfiguration sowie dem Zustand des Fahrzeugs und kann dank der flexiblen Rollenverteilung in verteilten Teams genutzt werden. Um Mehrwert aus den Daten der Nutzer zu generieren, nutzt RailCrowd die anonymisierten Daten vergleichbarer Fahrzeuge und bildet so virtuelle Flotten, die erweiterte Aussagen zulassen.

RailCrowd GmbH
Deutschland - Düsseldorf
Halle 2.2, Stand 302

Kontakt: Prof. Dr. Raphael Pfaff
Telefon: +49 151 7005 2454
r.pfaff@railcrowd.com
www.railcrowd.com

Download (PDF)

Kollisionsvermeidung für Bahnanwendungen

Kollisionsvermeidung für Bahnanwendungen
Hinderniserkennungssystem für die Bahn

RailVision präsentiert eine bahnbrechende elektro-optische Bildgebungs- und kognitive Sicherheitslösung für Züge. Sie ermöglicht die frühzeitige Erkennung von Hindernissen sowie die Zustandsüberwachung bei schwierigen Tages- und Nachtbedingungen bis zu einer Entfernung von 2 km – über notwendige Bremswege und Zeitverzögerungen hinaus. An der Lokomotive angebrachte optische und thermische Sensoren, kombiniert mit hochmodernen visuellen und kognitiven Algorithmen, die die Szenerie erfassen können, liefern Warnungen zu verdächtigen Objekten. Sie umfassen die Entfernung und Klassifizierung des Objekts (z. B. Menschen, Fahrzeuge, Tiere, Steine) und werden sowohl an den Fahrer als auch an das Kontrollzentrum gesendet. So können Fahrer oder automatische System rechtzeitige Maßnahmen ergreifen. Die Produktlinie unterstützt den Betrieb von Haupt- und Rangierbahnhöfen. Ihre Technologie ist ein wesentlicher Bestandteil bei der zukünftigen Verwirklichung autonomer Züge.

RailVision Ltd.
Israel - Ra'anana
Halle 6.1, Stand 202

Kontakt: Nisso Moyal
Telefon: +972 9 9577706
nisso@railvision.io
www.railvision.io

Download (PDF)

Weltneuheit

Industriell gemanagte Gigabit-Ethernet-Switches

Industriell gemanagte Gigabit-Ethernet-Switches
IP67-gemanagter Gigabit-Ethernet-Switch

Die gemanagten Gigabit-Ethernet-Switches von Red Lion mit IP67-Schutz verfügen über ein robustes, staubdichtes und wasserbeständiges Gehäuse mit sechzehn 10/100/1000Base-T(X) M12 X-kodierten Ports und bewerkstelligen dadurch ein zuverlässiges und sicheres Kommunikationsnetzwerk für Geräte in rauen Umgebungen. Sie eignen sich bestens für die Bahnindustrie, wo es regelmäßig zu Erschütterungen, Vibrationen und extremen Temperaturen kommt. Zwei Bypass-Relais sorgen dafür, dass der Datenfluss selbst bei Stromausfällen nicht unterbrochen wird. Die neuen Modelle sind mit M12-Kupferports, Plug-and-Play-Betrieb, Bypass-Relais-Portoptionen, robuster Fernüberwachung, N-Ring™ und N-Link™ Ring-Technologie sowie N-View™ Geräteüberwachung und Firmware-Management-Technologie ausgestattet.

Red Lion Controls BV
Niederlande - Amersfoort
Halle 4.1, Stand 420

Kontakt: Rainer Fröschlin
Telefon: +49 15162920336
Rainer.froeschlin@redlion.net
www.redlion.net

Download (PDF)

Neuer Basislack für Schienenfahrzeuge: zeitsparend und umweltschonend

Neuer Basislack für Schienenfahrzeuge: zeitsparend und umweltschonend
Neuer Basislack für Schienenfahrzeuge mit hoher Zeiteinsparung für den Anwender

Die spezielle Rezeptur des neuen Basislacksystems REM AQUA Basecoat 101 des österreichischen Herstellers Rembrandtin Lack GmbH ermöglicht 50 % Zeiteinsparung bei der Verarbeitung. Nach 30 Minuten Trocknung (bei 45 °C) kann der Basislack mit dem Klarlack überlackiert werden. Der 2K-PU-Lack ist wasserbasiert und daher besonders umweltschonend. Im Mix-System ist das Produkt in allen RAL und NCS Farbtönen erhältlich. Kleinmengen können rasch gemischt und geliefert werden. Das Unternehmen der KANSAI PAIT Group ist Spezialist für Hightech-Lacke für Schienenfahrzeuge, Korrosionsschutz und hochhitzefeste Systeme.

Rembrandtin Lack GmbH Nfg. KG
Österreich - Wien
Halle 8.2, Stand 228

Kontakt: Wolfgang Jungwirth
Telefon: +43 664 8331 852
Jungwirth.Wolfgang@rembrandtin.com
www.rembrandtin.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Cyber-Angriffsschutzsystem für die Bahn

Cyber-Angriffsschutzsystem für die Bahn
Cyberangriffsschutz für das Eisenbahnnetz

Revenga Smart Solutions (RSS) stellt zum ersten Mal auf der InnoTrans CiberTrack, sein Schutzsystem gegen Cyberattacken für das Eisenbahnnetz vor. Mit CiberTrack bietet RSS ein neues und beispielloses Sicherheitsniveau, das nach den höchsten internationalen Standards zertifiziert wurde und die Fähigkeit unterstützt, zwei Algorithmen gleichzeitig zu verwalten, die in der Hardware implementiert sind. Mit zunehmender globalen Besorgnis über mögliche Cyber-Angriffe auf kritische Infrastrukturen hat RSS viele Ressourcen investiert, um die erste Verschlüsselungslösung mit diesem Sicherheitsniveau auf den Markt zu bringen, die vollständig an die Bedürfnisse der Bahnbetreiber angepasst ist. Sie ist kompakt, robust, anpassungsfähig, vielseitig und kann einfach in jedes Netzwerk integriert werden. Die Implementierung auf dem IPSec-Protokoll macht das System zudem kompatibel mit anderen Standardlösungen.

Revenga Smart Solutions
Spanien – Madrid
Halle 22, Stand 706

Kontakt: Alvaro de Mingo
Telefon: +34 659 093 183
ademingo@admmr.com
www.gruporevenga.com

Download (PDF)

Maßgeschneiderte Gleisbau-Lösungen

Maßgeschneiderte Gleisbau-Lösungen
Hochfrequenz-Schleifmaschine mit Hybrid-Antrieb
Maßgeschneiderte Gleisbau-Lösungen
Mobiles Umsetz-System im Tunneleinsatz

Bei ROBEL entstehen Bahnbaumaschinen und Dienstleistungen aus Marktbedarf und Zusammenarbeit mit Kunden weltweit. Die zweiteilige Schleifmaschine ROGRIND HF Head mit Hybrid-Antrieb wurde zusammen mit Network Rail für die hohen ergonomischen Anforderungen im britischen Gleisbau entwickelt: Jedes Modul wiegt weniger als 60 kg, was den Transport, aber auch die Bedienung erleichtert. Hochfrequenz-Schleiftechnik sorgt für ein präzises Schliffbild. Das RORUNNER Transport-System, ein Zugverbund aus Gleiskraftwagen und Anhängern, erhielt speziell für den Einsatz in der Londoner Elizabeth Line ein für den Tunnel-Einsatz designtes, mobiles Umsetz-System für Schienen, Weichen und Herzstücke. Drei Instandhaltungs-Schwerpunkte – Materialtransport, Kanalreinigung und Oberleitungswartung – werden innerhalb knapper Zeitfenster mit einem System durchgeführt.

ROBEL Bahnbaumaschinen GmbH
Deutschland - Freilassing
Halle 26, Stand 234

Kontakt: Andrea Lengdobler
Telefon: +49 8654 609 124
andrea.lengdobler@robel.com
www.robel.com

Download (PDF)

Digitale Informationsplattform für öffentliche Verkehrsmittel

Digitale Informationsplattform für öffentliche Verkehrsmittel
TransportTV-Doppelbildschirm in einer Moskauer Straßenbahn
Digitale Informationsplattform für öffentliche Verkehrsmittel
Überbreiter TransportTV-Bildschirm in einer Moskauer Straßenbahn

RosInno schafft clevere Lösungen für öffentliche Verkehrsmittel, damit die Fahrgäste unterwegs ihre Zeit sinnvoll und nutzbringend verbringen können: TransportTV ist eine Plattform für Infotainment-Inhalte einer neuen Generation, die alle Formen der Information an Bord eines Verkehrsmittels in ein digitales Format für Fahrgäste zusammenfasst. Die Plattform gründet sich auf die Zusammenfassung von Hard-, Software und interaktivem, fahrgästeorientiertem Content. Das Team hat große Erfahrung in der Konstruktion ultrabreiter Displays für die speziellen Anforderungen öffentlicher Verkehrsmittel. Das Content-Management-System TransportTV stellt den Kunden als herstellerunabhängige Software Fernzugriff und zentrale Verfügbarkeit der Netzwerke von Mediensystemen an Bord eines öffentlichen Verkehrsmittels zur Verfügung.

RosInno Ltd.
Russland - Tomsk
Halle 2.1, Stand 507

Kontakt: Kristina Burmistrova
Telefon: +7 3822 215 000
k.burmistrova@innovacia.ru
ttv.innovacia.ru/

Download (PDF)

Weltneuheit

Neuester S-Bahn-Zug

Neuester S-Bahn-Zug
Erster begehbarer Halbzug der Baureihe 484

Aus Berlin, für Berlin: Das Herstellerkonsortium Siemens/Stadler stellt den ersten Zug der neuesten Fahrzeuggeneration für die S-Bahn Berlin vor. Die vierteilige, durchgehend begehbare Einheit der DB-Baureihe 484 kommt ab 2021 in der deutschen Hauptstadt zum Einsatz. Eine freundliche Innenraumgestaltung, größere Mehrzweckbereiche und ein innovatives Fahrgastinformationssystem versprechen zeitgemäßen Komfort. Neu interpretiert wird das traditionelle Außendesign in den Farben rot-gelb-schwarz.

S-Bahn Berlin GmbH
Deutschland – Berlin
Freigelände, 1/10

Kontakt: Hartmut Sommer
Telefon: +49 160 974 21479
hartmut.sommer@deutschebahn.com
sbahn.berlin

Download (PDF)

EN ISO 45545-konforme strukturelle Leichtbauplatte für den ICE 3

EN ISO 45545-konforme strukturelle Leichtbauplatte für den ICE 3
EN ISO 45545-konforme Bodenplatte für den ICE 3

GFK-Sandwichplatten aus dem SAERTEX LEO® System können vielfältig eingesetzt werden. Bei der aktuellen Renovierung der ICE 3-Flotte greift etwa die Deutsche Bahn auf Bodenplatten der SMT-Forst zurück. Die Kombination von 3D-verstärkten, strukturellen Kernmaterialien mit dem brandgeschützten LEO® System ermöglicht flexible Einsatzbereiche je nach Projekt. So werden die gewünschten Eigenschaften bei minimalem Materialeinsatz erzielt, etwa mit Blick auf minimale Bauhöhe, geringstes Gewicht oder maximale mechanische Performance. Alle relevanten Brandanforderungen an den Unterbau von Bodenplatten können durch ein LEO®-beschichtetes Textil erfüllt werden. Hierdurch können die Bodenplatten auch für Straßenbahnen genutzt werden. Meist kommen Verstärkungsmaterialien aus Glasfasern zum Einsatz; auch Carbonfasern sind möglich.

SAERTEX GmbH & Co. KG
Deutschland - Saerbeck
Halle 3.1, Stand 401

Kontakt: Steven Bakker
Telefon: +49 171 4110 368
s.bakker@saertex.com
www.saertex.com

Download (PDF)

Hochwertige und unabhängige Funktechnik für intelligente Verkehrssysteme

SATEL, einer der weltweit führenden Experten im Bereich der unabhängigen Datenfunktechnologie, entwickelt hochwertige Lösungen für einsatzkritische Verbindungen. Zu den Vorteilen zählen hohe Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit, niedrige Lebenszykluskosten und eine einfache Integration. Die Kombination mit weiteren Funktechnologien ist ebenfalls möglich. SATEL Datenfunknetzwerke sind von wenigen Teilnehmern bis hin zu Zehntausenden von Netzwerkknoten individuell skalierbar. Als Erfolgsbeispiel gilt das niederländische KAR-System mit seiner Ampel-Priorisierung für den ÖPNV sowie für Teilnehmer aus dem BOS Bereich. Das Fachwissen von SATEL bei Wireless-Netzwerken für die Telematik kommt in folgenden Bereichen zum Einsatz: Fahrgastinformation in Echtzeit, rechnergestütztes Betriebsleitsystem, Wechselverkehrszeichen, Ampelvorrangschaltungen, automatische Streckenwarnsysteme und Bahnübergangssysteme sowie fahrerlose Transportfahrzeuge.

SATEL OY
Finnland - Salo
Halle 4.1, Stand 509

Kontakt: Arja Vainio
Telefon: +358 2 777 7882
arja.vainio@satel.com
www.satel.com

Download (PDF)

AMS200 Schienen-Schweißmaschine

AMS200 Schienen-Schweißmaschine
Schienen-Schweißmaschine AMS200 für die “letzte“ Schweißung
AMS200 Schienen-Schweißmaschine
AMS200 Systemvariante LKW mit Schienen-Straßen-Fahrwerk

Die AMS200 ist eine mobile Schienen-Schweißmaschine, die den Spannungsausgleich und die Abbrennstumpfschweißung in einem Arbeitsgang durchführen kann – ohne zusätzliches Ziehgerät. Die Schweißmaschine verfügt über die notwendige Kraft, die Schienen bis zur berechneten erforderlichen Länge zu dehnen. Der Materialverlust durch den Schweißprozess wird dabei eingerechnet. Die Maschine bietet viel Weg, um selbst bei tiefen Temperaturen den Spannungsausgleich zuverlässig durchführen zu können. Die AMS200 verfügt über eine vom Schlitten unabhängige Abgratvorrichtung, die direkt nach dem Schweißen den Grat abstößt; und dies bei festgeklemmten Schienenenden. Die Kraft wirkt in der neutralen Zone der Schiene, wodurch die Schweißqualität erhöht und die Maschine geschont wird. Sie ist im Bereich des Schienenfußes offen, um Kollisionen mit Schwellen und Schienenbefestigungen sowie das Anheben der Schienen zu vermeiden.

Schlatter Industries AG
Schweiz - Schlieren
Halle 26, Stand 223

Kontakt: Olaf Tietz
Telefon: +41 79 248 0646
info@schlattergroup.com
www.schlattergroup.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Front-Evakuierungssystem

Front-Evakuierungssystem
Geschlossenes Front-Evakuierungssystem
Front-Evakuierungssystem
Geöffnetes Front-Evakuierungssystem

Die Firma Schliess- und Sicherungssysteme GmbH (S&S) stellt auf der InnoTrans 2018 ein Gemeinschaftsprojekt von Siemens AG und S&S aus. Das Front-Evakuierungssystem in dieser Ausführung ist eine Weltpremiere. Es wird von Siemens im „Desiro City Class 717“ eingesetzt und dient insbesondere zur Evakuierung von Passagieren in den Tunneln der Moorgate-Strecke. Das System überwindet einen Höhenunterschied von 1310 mm, wobei die ausgeklappte Höhe über der Schienenoberkante individuell eingestellt werden kann. Die Betätigung erfolgt mittels einer Notentriegelung; daraufhin wird die Treppe innerhalb von zwölf Sekunden selbsttätig ausgefahren. Das Einklappen des Front-Evakuierungssystems erfolgt mittels einer mobilen Handseilwinde, wofür lediglich eine Person erforderlich ist.

Schliess- und Sicherungssysteme GmbH
Deutschland - Mühlhausen
Halle 1.1, Stand 304

Kontakt: Mareike Hilke
Telefon: +49 3601 435 105
Mareike.hilke@sus-mhl.de
www.sus-mhl.de

Download (PDF)

Schnelles Laden von E-Bussen und zuverlässige Wellenerdung für Schienenfahrzeuge

Schnelles Laden von E-Bussen und zuverlässige Wellenerdung für Schienenfahrzeuge
CFG-Wellenerdungssystem
Schnelles Laden von E-Bussen und zuverlässige Wellenerdung für Schienenfahrzeuge
Invertierter Stromabnehmer SLS 201

Schunk Carbon Technology unterstützt seine Kunden, die E-Mobilität erfolgreich auf die Straße zu bringen. Als neueste Entwicklung setze der Pantograph SLS 201 bisher unerreichte Maßstäbe für Ladesysteme, betont der Aussteller. Der kompakte invertierte Stromabnehmer ermöglicht das sekundenschnelle Aufladen verschieden hoher Fahrzeuge während des Einsatzes – mit einer ultra-hohen Leistungsübertragung. Auch im Schienenverkehr gelten die Carbon-Lösungen des nach eigenen Angaben weltweit führenden Spezialisten als technologische Meilensteine. So leiten die CFG-Wellenerdungssysteme hochfrequente Ströme in den Antriebssystemen von Schienenfahrzeugen zuverlässig ab und verhindern kostspielige Schäden an Kugellagern, Getriebe und Motor. Dies gelingt durch einen speziell behandelten dünnen Kohlefaserstrang, der aus rund 200.000 Einzelfasern besteht.

Schunk Carbon Technology
Deutschland - Wettenberg
Halle 9, Stand 307

Kontakt: Daniel Pfeffer
Telefon: +49 641 803 555
daniel.pfeffer@schunk-group.com
www.schunk-carbontechnology.com

Download (PDF)

Feuerhemmende Systemprodukte für Bahnhersteller

Scott Bader, ein weltweit führender Hersteller von Composite- und Klebstoffprodukten, präsentiert Crestafire®, die neue FST-Marke (Fire, Smoke and Toxic fume). Sämtliche Crestafire-Produkte sind gegen Feuer, Rauch und giftige Dämpfe äußerst wirkungsvoll und ideal geeignet für die Herstellung von feuerhemmenden Composite-Teilen im Einklang mit den weltweit geforderten Standards. Zur umfangreichen Crestafire-Produktpalette gehören: feuerhemmende Gelcoats und dämmschichtbildende Decklacke; feuerhemmende strukturelle Klebstoffe; eine Vielzahl von Brandschutzharzen für die offene oder geschlossene Bauweise sowie für Pultrusions- und Faserwickelprozesse, die mit Glas-, Kohle- und Aramidfaserverstärkungen kompatibel sind. Insgesamt bietet die Marke Crestafire ein feuerhemmendes, vollständiges Gesamtsystem an Harz- und Gelcoat-Produkten, das für anspruchsvollste Anwendungen gemäß EN45545 und EN13501 ausgelegt ist.

Scott Bader Company Ltd
Großbritannien - Wellingborough
Halle 8.2, Stand 207

Kontakt: Ben Penney
Telefon: +44 1933 663 100
enquiries@scottbader.com
www.scottbader.com/

Download (PDF)

Lösungen für die Zustandsüberwachung in Bahnelektrifizierungsnetzen

 Lösungen für die Zustandsüberwachung in Bahnelektrifizierungsnetzen
S-VOLT - Spannungsprüfer für Bahn-Trennschalter
 Lösungen für die Zustandsüberwachung in Bahnelektrifizierungsnetzen
Universelle und intelligente Antriebe - MR41E und MR164E

SDCEM entwickelt fortwährend innovative Smart-Grid-Lösungen zur Steuerung und Überwachung von Trennschaltern. Mit den optimierten Lösungen können Netzbetreiber die Planung und Überwachung sowie den Betrieb von Hochspannungs- und Mittelspannungseinrichtungen kosteneffizienter, transparenter und betriebssicherer gestalten. Die universellen und raffinierten Antriebe MR41E und MR164E von SDCEM besitzen ein intelligentes Herzstück, das eine Ergänzung mit folgenden Plug-and-Play-Modulen gestattet: S-TORQUE (Drehmomentüberwachung), S-COM (IEC61850- & Modbus-Remote-Control-Karte), S-VOLT (Spannungsprüfer) und S-OFT (Überwachungssoftware). Dank der SDCEM-Lösungen können Netzbetreiber auf die Fernsteuerung von HV- und MV-Schalteinheiten zurückgreifen. Dies ermöglicht sowohl die Zustandsüberwachung als auch eine vorbeugende Instandhaltung. Der Betrieb wird vereinfacht und gewährt die Sicherheit der Systeme und der Techniker vor Ort.

SDCEM SAS
Frankreich - Vif
Halle 25, Stand 413

Kontakt: Charlotte Foglia
Telefon: +33 4 797 27 991
marketing@sdcem.com
www.sdcem.com

Download (PDF)

Wartungs- und Hebevorrichtungen für Schienenfahrzeuge

Wartungs- und Hebevorrichtungen für Schienenfahrzeuge
Eisenbahnwerkstatt von Luxtram (Luxemburg) mit einer SEFAC Hebevorrichtung

SEFAC verfügt über 45 Jahre Erfahrung und hat sich bei namhaften inner- und außereuropäischen Auftraggebern der Hebezeugbranche durch Qualität und Know-how bewährt. SEFAC entwickelt und fertigt Säulen mit feststehenden oder ausklappbaren Radgabeln zum Heben von Straßen- und U-Bahnen, Lokomotiven sowie Triebfahrzeugen. Hebeeinrichtungen können aus maximal 36 Säulen bestehen. Die Nenn-Hubkapazität einer Einheit richtet sich nach den individuellen Kundenvorgaben (derzeit liegt sie bei 37,5 Tonnen Hubkapazität pro Säule). Bei einer 400 m-Anlage kann mit einer Nachstelltoleranz von

+/- 5 mm ein kompletter Zug angehoben werden. Diese Genauigkeit wird durch das hochpräzise, eigensichere und selbsthemmende SEFAC „Spindel-Mutter“-System erreicht.

SEFAC S.A.
Frankreich – Monthermé
CityCube Halle B, Stand 605

Kontakt: Vincent JOLLIOT
Telefon: + 33 6 11 27 53 92
vjolliot@sefac.fr
www.sefac-lift.co.uk

Download (PDF)

Weltneuheit

Mini-Unterflurradsatzdrehmaschine

Mini-Unterflurradsatzdrehmaschine
Mini-Unterflurradsatzdrehmaschine von SEG

Mit der von SEG entwickelten Mini-Unterflurradsatzdrehmaschine können kleine Bahnbetreiber hochwertige Reprofilierungen ihrer Radsätze durchführen. Die kleinere Ausführung (halb so groß wie eine normale Unterflurradsatzdrehmaschine) kann in kleineren Bahnbetriebswerken ohne aufwändige Gebäudearbeiten installiert werden. Dank der speziellen Konstruktion ist die Verbringung der Mini-Unterflurradsatzdrehmaschine von einem Betriebswerk zum anderen problemlos möglich. Der Bahnbetreiber kann dieselbe Anlage in verschiedenen Wartungsdepots einsetzen – und dies mit der gleichen Präzision einer modernen Unterflurradsatzdrehmaschine! SEG konstruiert und produziert ein breites Spektrum an Depotausrüstungen für Bahnbetreiber und Eisenbahnhersteller auf der ganzen Welt.

SEG - Sogema Engineering
Frankreich - Lys-lez-Lannoy
Halle 3.2, Stand 301

Kontakt: Benoit Remy
Telefon: +33 685 033 790
contact@sogema-engineering.com
www.sogema-engineering.com

Download (PDF)

Neue Fahrzeugleitgeräte-Familie

Neue Fahrzeugleitgeräte-Familie
Neue Fahrzeugleitgeräte-Familie CPU 94x

Die neue Fahrzeugleitgeräte-Familie CPU 94x revolutioniert die Steuerungsarchitektur moderner Schienenfahrzeuge. Mit ihr ist es erstmals möglich, mehrere voneinander unabhängige, frei programmierbare Steuerungen (PLCs) virtuell in einem Gerät zu bündeln. So laufen unterschiedliche Applikationen wie Fahrzeugsteuerung, TCMS, Traktion, Bremse und Diagnose auf einem einzigen zertifizierten Fahrzeugleitgerät zeitgleich, autark und rückwirkungsfrei. Dabei sind sicherheitsrelevante und nicht sicherheitsrelevante Anwendungen klar voneinander getrennt. Das neue Konzept reduziert wiederkehrende Gerätekosten, reduziert den Aufwand für Engineering, Inbetriebnahme und Fahrzeugzulassung und besticht zusätzlich durch seine enorme Performance. Sie ist nach den hohen Standards für Safety & Cyber Security entwickelt und bietet so einen optimalen Schutz für Mensch und Anlage.

Selectron Systems AG
Schweiz - Lyss
Halle 6.2, Stand 212

Kontakt: Tomislav Radjenovic
Telefon: +41 32-3876 282
tomislav.radjenovic@selectron.ch
www.selectron.ch

Download (PDF)

Weltneuheit

Lärmreduktion durch elastische Gummi-Zwischenlagen

Lärmreduktion durch elastische Gummi-Zwischenlagen
Flüster-Zwischenlage
Lärmreduktion durch elastische Gummi-Zwischenlagen
Flüster-Zwischenlage im Vergleich zum Standard-Produkt

Elastische Gummi-Zwischenlagen werden zwischen Schienenfuß und Betonschwelle eingesetzt. Ihre Hauptaufgabe ist neben der elektrischen Isolierung der Schutz des Oberbaues vor lokaler Überlast. Ein bekannter Nachteil dieses Produktes ist jedoch die erhöhte Schienenlärmabstrahlung, die durch die dynamische Anregung der Schiene durch Rad-Schiene Kontakt verursacht wird. Um diese Problematik zu reduzieren, hat Semperit gemeinsam mit Partnern eine neue Generation von elastischen und geräuscharmen Zwischenlagen entwickelt. Das neue Design resultiert aus einer neuartigen Gummimischung in Verbindung mit einer speziell ausgelegten Produktgeometrie und wird bereits in Vollbahnen eingesetzt. Geräuschmessungen auf verschiedenen Strecken haben gezeigt, dass dieses neue Produkt die Schienenlärmabstrahlung um die Hälfte (-3 Dezibel) reduzieren kann. Neben anderen kostenaufwendigen Maßnahmen haben die Eisenbahngesellschaften nun eine zusätzliche Möglichkeit zur kosteneffizienten Lärmreduktion speziell in urbanen Gebieten.

Semperit Technische Produkte GmbH
Österreich - Wimpassing
Halle 26, Stand 308

Kontakt: Herwig Mießbacher
Telefon: +43 676 8715 403
herwig.miessbacher@semperitgroup.com
www.semperform.com

Download (PDF)

CleanGrip: Antirutschbelag in R11

CleanGrip: Antirutschbelag in R11
CleanGrip, neuentwickelter Antirutschbelag mit Rutschhemmung R11
CleanGrip: Antirutschbelag in R11
Oberflächenvergleich von Safety-Floor mit Rutschfaktor R13 (links) und CleanGrip R11

SFS hat mit CleanGrip einen PVC-freien und individualisierbaren Antirutschbelag mit Rutschhemmung R11 nach DIN 51130 und der Brandeinstufung HL3 entwickelt. Marktrecherchen zeigten eine Lücke der Antirutschprodukte in dieser Klasse. CleanGrip verzichtet auf abrasive Schleifpartikel und erreicht statt der üblichen Rutschhemmungsklasse R13 die Rutschhemmung R11. Die Oberfläche nimmt zudem weniger Schmutz an und ist leicht zu reinigen. Farb- und Designwünschen können problemlos umgesetzt werden. Weitere Vorteile des PET-basierten Produkts gegenüber herkömmlichen Antirutschbelägen sind: Robustheit, Maß- und Hitzestabilität sowie der umweltschonende, lösemittelfreie Herstellungsprozess.

SFS Safety Flooring Systems GmbH
Deutschland – Velbert
Halle 5.1, Stand 102

Kontakt: Lea Bünger
Telefon: +49 2053 456 716
lbuenger@sfs-safety.de
www.sfs-safety.de

Download (PDF)

Verbundwerkstoff-Gleisschwellen aus recyceltem Plastik

Verbundwerkstoff-Gleisschwellen aus recyceltem Plastik
Sicut-Schwellen bei der Deutschen Bahn
Verbundwerkstoff-Gleisschwellen aus recyceltem Plastik
Sicut-Schwellen bei der Hamburger Hochbahn

Die preisgekrönten, patentierten Gleis- und Weichenschwellen der Sicut Ltd. werden aus wiederverwerteten Kunststoffabfällen hergestellt, haben eine Lebenserwartung von über 50 Jahren und sind zu 100 % recycelbar. Hergestellt wird die bewährte, kostengünstige Alternative zu Holzschwellen nach einer patentierten Technologie der Rutgers Universität (USA), die weltexklusiv an Sicut lizenziert ist. Die ersten Schwellen wurden in den 1990er Jahren eingebaut. Somit kann die Technologie auf über 20 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Schwellen nach Rutgers-Technologie werden in über 18 Ländern, darunter Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Schweden und Belgien, in vielen Anwendungen eingesetzt, u.a.: Passagier- und Frachtstrecken, Bahnübergänge, Brücken, Weichen und U-Bahnlinien. Überall bieten Sicut Schwellen eine überragende Leistung, dank bewährter Technik zu einem guten Preis. Außerdem reduzieren sie CO2-Emissionen und fördern den sinnvollen Einsatz von Kunststoffabfällen.

Sicut Enterprises Ltd
Großbritannien - London
Halle 23b, Stand 306

Kontakt: Anil Aggarwal
Telefon: +44 208 123 6685
anil.aggarwal@sicut.co.uk
www.sicut.co.uk

Download (PDF)

Weltneuheit

Neues Fahrzeugkonzept „Velaro Novo“ für Hochgeschwindigkeitszüge

Neues Fahrzeugkonzept „Velaro Novo“ für Hochgeschwindigkeitszüge
Der „Velaro Novo“ setzt Maßstäbe für Effizienz und Nachhaltigkeit und bietet höchsten Komfort
Neues Fahrzeugkonzept „Velaro Novo“ für Hochgeschwindigkeitszüge
Mit 300 km/h verbraucht der neue „Velaro-Novo“ 30 Prozent weniger Energie als frühere Modelle

Siemens präsentiert ein neues Fahrzeugkonzept für Hochgeschwindigkeitszüge. Der „Velaro Novo“ setzt Maßstäbe in puncto Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit und bietet gleichzeitig höchsten Fahrgastkomfort. Die neue Plattform zielt auf den weltweiten Einsatz von Hochgeschwindigkeitszügen mit 250 bis 360 km/h. Bei 300 km/h benötigt der neue Hochgeschwindigkeitszug bis zu 30 Prozent weniger Energie als bisherige Velaro-Modelle und spart damit im Durchschnitt jährlich 1.375 Tonnen CO2 ein. Das Fahrzeuggewicht konnte dank Leichtbaukonstruktion um 15 Prozent reduziert werden. Gleichzeitig wurde der verfügbare Platz für Passagiere um zehn Prozent gesteigert. Auf der InnoTrans 2018 stellt Siemens das Konzept im Rahmen einer digitalen Inszenierung zum ersten Mal einem internationalen Messepublikum vor.

Siemens Mobility GmbH
Deutschland - München
Halle 4.2, Stand 402

Kontakt: Eva Haupenthal
Telefon: +49 89 6362 4421
eva.haupenthal@siemens.com
www.siemens.de/mobility

Download (PDF)

Prüfgerät für nieder- und tonfrequente Gleisstromkreise

Prüfgerät für nieder- und tonfrequente Gleisstromkreise
Selektiv-Multimeter SICO 2061 KS
Prüfgerät für nieder- und tonfrequente Gleisstromkreise
Selektiv-Multimeter SICO 2061 KS

Neu auf dem Markt der Prüfgeräte für nieder- und tonfrequente Gleisstromkreise ist das Selektiv-Multimeter SICO 2061 KS der Firma Signal Concept GmbH. Damit lassen sich die Gleisstromkreise aller weltweit führenden Hersteller bequem in Betrieb nehmen und warten. Das Messgerät für selektive Strom- und Spannungsmessungen kommt selbst bei erheblichen Störpegeln bzw. Nachbarkreisbeeinflussungen mit sehr kleinen Signalen zurecht. Ein flexibler Stromwandler sorgt für die kontaktlose Messung von Gleisstromkreisströmen, um insbesondere elektrische Fehler aufzufinden. Zahlreiche Funktionen machen das robuste Gerät mit dem großen Betriebstemperaturbereich in der Instandhaltung außerordentlich attraktiv. So gibt es u.a. die Möglichkeit, Messwerte über einen bestimmten Zeitraum automatisch zu speichern und im Anschluss per USB-Datenkabel auf einen PC zu übertragen.

Signal Concept GmbH
Deutschland - Markkleeberg
Halle 25, Stand 317

Kontakt: Daniela Dahms
Telefon: +49 3429 7143 924
d.dahms@signalconcept.de
www.signalconcept.de

Download (PDF)

Online-Register EN 15085 für Schweißbetriebe im Schienenfahrzeugbau

Online-Register EN 15085 für Schweißbetriebe im Schienenfahrzeugbau
Im Online-Register EN 15085 sind alle Zertifikate von anerkannten Schweißbetrieben erfasst

Das Online-Register EN 15085 (www.en15085.net) ist ein zentrales Werkzeug zur Qualitätssicherung bei der Zertifizierung von Schweißbetrieben im Schienenfahrzeugbau für die nationalen Sicherheitsbehörden, die Hersteller-Zertifizierungsstellen, die Schienenfahrzeugindustrie und die Eisenbahnverkehrsunternehmen. Im Online-Register EN 15085 sind alle Zertifikate von anerkannten Schweißbetrieben erfasst, die von einer akkreditierten und vom ECWRV (European Committee for Welding of Railway Vehicles) anerkannten Hersteller-Zertifizierungsstelle erstellt wurden. Bestandteil sind die speziellen Erweiterungen nach DIN 27201-6 (Instandhaltung), RIL 826 (Oberbau), Absatz 6.8.2.1.23 RID (Tanks). Weiterhin wurden die DB-zugelassenen bzw. -zertifizierten Schweißzusätze in das Online-Register Schienenfahrzeug integriert.

SLV Halle GmbH
Deutschland - Halle (Saale)
CityCube Halle B, Stand 508

Kontakt: Matthias Schmidt
Telefon: +49 345 5246 418
richwien@slv-halle.de
www.slv-halle.de

Download (PDF)

M12 Steckverbinder mit orientierbarem Gehäuse

M12 Steckverbinder mit orientierbarem Gehäuse
Smiths Interconnect A- und D-kodierte Steckverbinder
M12 Steckverbinder mit orientierbarem Gehäuse
Smiths Interconnect-Kabelstecker mit orientierbarem Gehäuse

Smiths Interconnect stellt für seine gewinkelten M12 Kabelstecker ein drehbares Gehäuse-Design mit kundenkonfigurierbaren Kabelauslassrichtungen vor, das in zwölf Schritten von 30° bis zu einem maximalen Winkel von 330° einstellbar ist. Mit dieser Funktion können Kunden die Kabelführung innerhalb einer Anwendung zum Zeitpunkt der Installation optimieren. Die Serie ist für eine Vielzahl von Kabeldurchmessern bis 10 mm geeignet und ermöglicht einen kompletten 360°-Kabelschirmabschluss. Die Stecker sind im gesteckten Zustand nach IP67 abgedichtet und mit einer maximalen Betriebsspannung von bis zu 90 V (NF F 61-030) verfügbar. Hypertac® Hyperboloid-Kontakte bieten wesentliche Vorteile in Bezug auf niedrige Steckkraft, hohe Steckzyklen, Schock-, Vibrations- und Reibkorrosionsbeständigkeit.

Smiths Interconnect
Deutschland - Deggendorf
Halle 12, Stand 308

Kontakt: Angelika Hanfler
Telefon: +49 991 250 120
Angelika.hanfler@smithsinterconnect.com
www.smithsinterconnect.com

Download (PDF)

SPITZKE AKADEMIE – Lernen in vernetzten Dimensionen

SPITZKE AKADEMIE – Lernen in vernetzten Dimensionen
Neue Räumlichkeiten der SPITZKE AKADEMIE und neues SPITZKE-Ausbildungszentrum

Seit drei Jahren ist die SPITZKE AKADEMIE FÜR AUS- UND WEITERBILDUNG AG als Know-how-Träger der Bahninfrastrukturbranche am Markt. Gegründet, um die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden der Unternehmensgruppe SPITZKE zu steuern und zu optimieren, richtet sich die AKADEMIE seit 2018 verstärkt auch an externe Experten und Beschäftigte der Bahninfrastrukturbranche. In ihren neuen Räumlichkeiten im GVZ Berlin Süd, als Vor-Ort-Schulung oder Blended-Learning-Konzept, bietet die SPITZKE AKADEMIE ausgewählte Funktionsausbildungen, unter anderem für den Erwerb verschiedener Bahnqualifizierungen, Pflichtschulungen für die Bereiche Bahnbetrieb, Infrastruktur/Technik und Gleissicherung sowie die Qualifizierung von Bauleitern und berufsbegleitende Polier- bzw. Meisterausbildung an. Angeschlossen ist darüber hinaus das neue Ausbildungszentrum, in dem die Unternehmensgruppe SPITZKE deutschlandweit jungen Erwachsenen in 13 Ausbildungsberufen den qualifizierten Start ins Berufsleben ermöglicht.

SPITZKE SE
Deutschland - Großbeeren
Halle 26, Stand 236

Kontakt: Judith Schuldreich
Telefon: +49 33701 901 161
judith.schuldreich@spitzke.com
www.spitzke.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Marktführende Batterien für die Eisenbahntechnik

Marktführende Batterien für die Eisenbahntechnik
Wartungsfreie abgedichtete Blei-Säure-Trockenbatterie

Wartungsfreie Blei-Säure-Trockenbatterien und Starthilfen von Start Pac bringen auch große Loks zum Starten. Die zum Patent angemeldete, kompakte Batterie AGM64RR ist die perfekte Wahl für die Eisenbahntechnik und bietet einen entscheidenden Vorteil: keine regelmäßige Wartung.

Herkömmliche Batterien müssen alle 90 Tage mit Wasser nachgefüllt werden und halten maximal vier Jahre. Die AGM64RR setzt Trocken-Blei-Technik ohne Wasserbedarf ein und erfordert keine planmäßige Wartung. Dies führt zu niedrigeren Betriebskosten und zu einer gesteigerten Effektivität und Sicherheit – und dies bei längerer Lebensdauer.

Das Wartungspersonal kann auf Wassernachfüll-Protokolle verzichten und ist nicht länger der Batteriesäure ausgesetzt. Diese Batterie ist leistungsstark und zeichnet sich durch ihre einfache Handhabung, Montage und Verbringungsmöglichkeit sowie ihre lange Lebensdauer aus.

START PAC
USA -Las Vegas
Halle 15.1, Stand 102

Kontakt: David Impey
Telefon: +44 7742 605 338
david@dimc.co.uk
www.STARTPAC.com

Download (PDF)

Zugentlastung für Stäubli Bahnsteckverbinder MPC

Zugentlastung für Stäubli Bahnsteckverbinder MPC
Modular Power Connector MPC mit Dynamic Cable Option DCO als Zugentlastung
Zugentlastung für Stäubli Bahnsteckverbinder MPC
Dynamic Cable Option: Kunststoff-Einleger fixieren Kabel mit unterschiedlichen Durchmessern gleich z

Der Modular Power Connector (MPC) von Stäubli Electrical Connectors ist ein Leistungssteckverbinder für die Bahntechnik. In bewegten Anwendungen in Schienenfahrzeugen müssen die Kabel fixiert werden, damit durch das häufige Biegen der Anschluss im Steckverbinder nicht beschädigt wird. Stäubli hat die Dynamic Cable Option DCO lanciert, die direkt am MPC-Steckverbinder als Zugentlastung angebracht wird. Sie macht den Eigenbau von Zugentlastungsbügeln mit Schellen und Klemmen überflüssig, die meist aufwändig zu montieren sind, viel Platz beanspruchen und Mehrkosten verursachen. Solche Zugentlastungen werden in Lokomotiven, Triebwagen und Straßenbahnen bei der Leistungsverbindung zwischen den Wagen sowie der Kontaktierung von Traktionsmotor oder Drehgestell eingesetzt. Der Zeitgewinn beim Stecken und Trennen der elektrischen Verbindungen ist enorm. Zudem eliminiert sie jegliche mechanischen Belastungen an den Kabelverschraubungen und trägt zur Langlebigkeit der Steckverbinder bei.

Stäubli Electrical Connectors GmbH
Deutschland – Weil am Rhein
Halle 12, Stand 208

Kontakt: Eva Burkhardt
Telefon: +49 7621 667 104
e.burkhardt@staubli.com
www.staubli.com/electrical

Download (PDF)

3D-Silikondruck für komplexe Teile

3D-Silikondruck für komplexe Teile
Fertiges Silikonspritzteil vs. 3D-Silikondruckprodukt
3D-Silikondruck für komplexe Teile
Komplexe Zellstrukturen und Hohlkörper entstehen mit dem SiO-Shaping-Fertigungsverfahren

Sterne hat eine additive Fertigungstechnologie entwickelt, bei der der Filamentauftrag mit einem zu 100 % UV-härtbaren Silikon erfolgt. Mit der neuen 3D-Silikondrucktechnik SiO-Shaping werden zwei Ziele verfolgt: Zum einen die Herstellung von Prototypen, die Festigkeits- und Dehnungseigenschaften besitzen, die zu 100 % das fertige Spritzteil repräsentieren. Kunden bekommen so eine klare Vorstellung vom endgültigen Produkt. Die innovative Technologie wird außerdem zur Herstellung komplexer, mit anderen Verfahren nicht herstellbarer Teile eingesetzt. Dazu gehören hohle Teile, die beispielsweise bei der Bodenunterfütterung im Bahnbereich eine ideale Lösung darstellen. Die kleinstmögliche Druckschicht beträgt 0,1 mm und zahlreiche Shore A-Härtegrade sind verfügbar. Diese Eigenschaften ermöglichen eine hochpräzise Fertigung von Teilen hoher geometrischer Komplexität.

Sterne SAS
Frankreich – Cavaillon
Halle 8.2, Stand 205

Kontakt: Céline Laget
Telefon: +33 4 3250 1697
celine.laget@sterne-elastomere.com
www.sterne-elastomere.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Effizientes Prüfen von ultraschnellen Gleichstromleistungsschaltern und Schutzrelais

Effizientes Prüfen von ultraschnellen Gleichstromleistungsschaltern und Schutzrelais
BALTO Prüfeinrichtung mit Primäreinspeisung
Effizientes Prüfen von ultraschnellen Gleichstromleistungsschaltern und Schutzrelais
BCD: Zum Öffnen bzw. Schließen von ultraschnellen Gleichstrom-Leistungsschaltern

STEVO Electric ist der führende Anbieter von Prüfeinrichtungen für ultraschnelle Gleichstromleistungsschalter und Schutzrelais. Das Unternehmen stellt sein breites Produktportfolio vor, zu dem auch die BALTO Serie mit ihren primär einspeisenden Prüfeinrichtungen gehört. Die modulare Version kann Gleichströme bis zu 40.000 A erzeugen. Alle Versionen sind leicht zu transportieren und benötigen nur einen 240 VAC-Standard-Steckdosenanschluss. Der BALTO Controller ist ein Prüfgerät mit Sekundäreinspeisung für Schutzrelais. Es kann nutzerdefinierte Stromkurven auf jedwedem Spannungsniveau generieren und sorgt so für Kompatibilität mit sämtlichen am Markt erhältlichen Schutzrelais. Eine Weltneuheit des Unternehmens ist die Leistungsschalter-Steuereinheit BCD. Die BCD-Einheit kann nahezu alle Gleichstromleistungsschalter öffnen oder schließen. Sie verfügt über ein kompaktes Gehäuse und ist in Bahnstrom-Unterwerken oder Betriebswerkstätten einsetzbar.

STEVO Electric bvba
Belgien - Leopoldsburg-Heppen
Halle 11.1, Stand 109

Kontakt: Wim D'Hooghe
Telefon: +32 475 240 075
wim.dhooghe@stevoelectric.be
www.stevoelectric.be

Download (PDF)

EN 45545-konforme Gehäuse zur Brandlastdämmung

EN 45545-konforme Gehäuse zur Brandlastdämmung
Neues swibox-Gehäuse zur Brandlastdämmung

Wenn es innen brennt, bleibt die swibox kalt: Im Brandfall erfüllt das neue swibox-Gehäuse die Anforderungen an EI15 und EI30. Mit seiner innovativen Brandlastdämmung schützt es die Umgebung vor Bränden, die durch elektrische Anlagen im Schaltschrank entfacht werden. Das System erfüllt sowohl die hohen Anforderungen, nach EN 45545 an Sicherheitsgehäuse in Schienenfahrzeugen als auch jene für Anwendungen in Tunnel und im Hochbau. Die komplett neu entwickelte swibox-Sandwichbauweise ermöglicht zudem eine wesentliche Gewichtsersparnis gegenüber herkömmlicher Bauarten. Die Gehäuse können problemlos in Größe und Form den individuellen Kundenwünschen angepasst werden und bieten daher viele Vorteile in Sachen Logistik- und Montagefreundlichkeit.

Swibox AG
Schweiz – Balterswil/Flamatt
Halle 5.2, Stand 604

Kontakt: Walter Wirth
Telefon: +49 160 965 742 23
walter.wirth@swibox.ch
www.swibox.ch

Download (PDF)

Weltneuheit

Sichere Implementierung des OPC-UA-Protokolls

Sichere Implementierung des OPC-UA-Protokolls
Sicherer OPC-UA-Standard

Systemrelevante Steuer- und Überwachungssysteme sehen sich heute zunehmenden Bedrohungen ausgesetzt. Eine Systemkomponente wie das sichere OPC-UA-SDK verringert die Anzahl der ausnutzbaren Schwachstellen während einer Cyber-Attacke erheblich. Systerel hat ein sicheres OPC-UA Open-Source-Toolkit mit folgenden Eigenschaften realisiert: Sicherheitsstufe EAL4+, hohe Zuverlässigkeit (formale Methoden), Erfüllung von Sicherheitsstandards (IEC 61508, SIL2), spezielle Ausführung für eingebettete Systeme, Open-Source-Fähigkeit (unter der Apache Lizenz herausgegeben) und eine für 2019 geplante Sicherheitszertifizierung durch die ANSSI (französisches Pendant zum BSI).

Systerel
Frankreich - Aix en Provence
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Patricia Langle
Telefon: +33 6 3084 4974
patricia.langle@systerel.fr
www.systerel.com

Download (PDF)

Neue Facetten digitalisierter Mobilität

Neue Facetten digitalisierter Mobilität
Integrierte Management-Oberfläche für den Leitstellenbetrieb: Echtsituation Leitstellenbetrieb

Mit Innovationen von T-Systems können sich auch kleinere öffentliche Infrastrukturen ein Digitalisierungs-Update leisten und die Einzellösungen zudem kombinieren. Etwa die Management-Oberfläche für Leitstellenbetriebe, die alle Systeme auf nur einem Screen für Echtzeit-Steuerung abbildet. Mit E-Ticketing reisen Menschen innerhalb eines Verkehrsverbunds nur noch mit der Kreditkarte, ganz ohne Ticket. Motionlogic liefert wertvolle Informationen zu Bewegungsströmen im öffentlichen Bereich. Auf Basis anonymisierter Daten aus dem Mobilfunknetz werden Stadt-, Verkehrs- und ÖPNV-Planungen optimiert. Next Generation Maintenance ermöglicht die vorausschauende, nutzungsabhängige Wartung zum optimalen Zeitpunkt und somit den unterbrechungsfreien Bus- und Bahn-Betrieb. Der Prognoseautomat informiert Reisende proaktiv über Verspätungen und Zugauslastung innerhalb von weniger als 90 Minuten vor der Abfahrt.

T-Systems International GmbH
Deutschland - Munich
Halle 2.1, Stand 302

Kontakt: Stefan Spielbauer
Telefon: +49 160 366 2043
stefan.spielbauer@t-systems.com
www.t-systems.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Effektive Sicherung elektrischer Schraubverbindungen

Im Bereich der Elektrotechnik werden Schrauben zur Erzielung leitender Verbindungen eingesetzt. Hierbei ist es zwingend erforderlich, dass ein kontinuierlicher Kontaktdruck zwischen den verbundenen Teilen gewährleistet ist, da Lockerungsvorgänge zwangsläufig zu einem Systemausfall führen. Dieser technische Sachverhalt hat teckentrup veranlasst, die NSK E Sicherungsscheibe zu entwickeln, die die erhöhten Anforderungen an elektrische Schraubverbindungen erfüllt. Durch die federnde Geometrie kann die NSK E Setz- u. Kriecherscheinungen kompensieren. Gleichzeitig verhindert die spezielle, kufenförmige Unterseite Spanbildung auf der Gegenlage. Die verzahnte Scheibenoberfläche führt zusätzlich zu einer formschlüssig sperrenden Wirkung unterhalb des Schraubenkopfes bzw. der Mutter und wirkt dem Losdrehen der Schraubverbindung bei hohen Vibrationen entgegen.

teckentrup GmbH + Co KG
Deutschland - Herscheid
Halle 8.2, Stand 302

Kontakt: Jan Müller
Telefon: +49 170 769 25 67
JMueller@teckentrup.de
www.teckentrup.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Neuartiges Transportsystem für Personen und Güter

Neuartiges Transportsystem für Personen und Güter
Personen- und Gütertransport: Schneller, günstiger & energieeffizienter

Das Terreplane Transit-System nutzt flügellose Segelflugzeuge bzw. Autos, die entlang von Führungsleinen mit einem Durchmesser von 40 mm fahren. Terreplane erbringt die Transportleistung mit im Vergleich zu Auto, Zug und Flugzeug zu einem Fünftel der Kosten, ebenso zu einem Fünftel der Zeit und der Energie. Die Führungsbahn-Infrastruktur ähnelt den Türmen und Kabeln von Gondeln. Die Transit-Führungsbahnen sind jedoch relativ geradlinige Leinen-Führungsschienen, die durch Stützkabel unterstützt werden. Sie sind an den Spitzen von Türmen befestigt. Im Gegensatz zu relativ langsamen Gondel-Systemen mit geringer Kapazität können Terreplane-Fahrzeuge die Geschwindigkeiten der schnellsten Schienenfahrzeuge oder Magnetschwebebahn übertreffen.

Terreplane Technologies, LLC
USA – Columbia, MO
Halle 2.2, Stand 405

Kontakt: Dr. Galen J. Suppes
Telefon: +1 573 673-8164
suppesg@mediacombb.net
www.terretrans.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Tastatur-Pantograph für die Overhead Power-Collection

Tastatur-Pantograph für die Overhead Power-Collection
Tastatur-Pantograph: Einzeln gefederte Tasten dämpfen den Aufprall

Inspiriert von Computertastaturen trennt das patentierte Produkt den Carbonstreifen am Kopf in kleinere Streifen, um den Aufprall der Oberleitung auszugleichen. Nur die "Tasten" in Kontakt mit der Leitung werden gedrückt, während die übrigen nicht betroffen sind. Der Vorteil dieses Designs besteht darin, den Druck auf die traditionellen Kohlestreifen zu verteilen und den Druck in jedem Abschnitt um 10-17 % zu reduzieren. Dies erhöht die Lebensdauer des Stromabnehmers und verringert die Wölbung sowie andere Gefahren. Die Erfindung optimiert somit die Schnittstelle zwischen der Oberleitung und den Stromabnehmern, erhöht die Übertragungseffizienz, reduziert den Energieverbrauch und verbessert die Lebensdauer der starren Oberleitung für den Stadtbahntransport.

Tianjin Yichang Electrical Equipment Co., Ltd
China - Tianjin
Halle 22, Stand 211

Kontakt: Jessica Li
Telefon: +86 186 0266 2638
jessicali@tjyichang.com
www.tjyichang.com

Download (PDF)

Weltneuheit

tixiPASS: Die App für unterwegs

tixiPASS: Die App für unterwegs
Einfacher reisen dank dem m-Ticket von tixiPASS

tixiPASS ist eine neue Lösung, Tickets mobil zu kaufen und in einer Vielzahl von Transportnetzwerken zu reisen. Mit einer einzigen App können Reisende die Mobilitätsdienste aller referenzierten Verkehrsnetze nutzen. Die Teilnahme an der tixiPASS-Community ist denkbar einfach. Die neue App hilft auch den Fahrkarten-Betrug zu bekämpfen. Darüber hinaus bietet tixiPASS leistungsstarke Tools, die Verkehrsnetzbetreibern zur Verbesserung der Kundenbeziehung dienen. Durch die Analyse von Echtzeitreisen sollen Ticketangebote auf den Kunden zugeschnitten werden.

tixiPASS - AIRWEB
Frankreich - Saint-Cloud
Halle 11.2, Stand 210

Kontakt: Xavier Debbasch
Telefon: +33 6 1630 2135
xavier.debbasch@airweb.fr
www.tixipass.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Schienenfahrzeuge professionell gestalten…

Schienenfahrzeuge professionell gestalten…
Metro Doha Außenansicht
Schienenfahrzeuge professionell gestalten…
Metro Doha Innenansicht

… unter diesem Motto entwickelt Tricon Design weltweit individuelle Gestaltungen für Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs. Egal ob Exterieur, Interieur oder der Arbeitsplatz im Cockpit: Der ganzheitliche Gestaltungsansatz berücksichtigt immer die Anforderungen von Fahrgästen, Herstellern und Betreibern gleichermaßen. Bei seinen Arbeiten für Kunden in Europa, Asien oder in den USA entwickelt Tricon für Metros, Trams oder Hochgeschwindigkeitszüge Lösungen, die auch die kulturellen und geographischen Aspekte berücksichtigen. Dies sichert seit über 20 Jahren den Erfolg des Unternehmens und hat es zu einem der führenden Anbieter weltweit gemacht. Jüngste Erfolgsbeispiele sind die Fahrzeuge für die mehrfach preisgekrönte Metro in Doha, die neben „iF“ und „Red Dot“ auch den „German Design Award“ bekommen hat.

TRICON DESIGN AG
Deutschland – Kirchentellinsfurt
Halle 2.2, Stand 204

Kontakt: Frank Schuster
Telefon: +49 7121 680870
frank.schuster@tricon-design.de
www.tricon-design.de

Download (PDF)

LED-Leuchtstreifen LS für mehr Sicherheit beim Ein- und Ausstieg im ÖPNV

LED-Leuchtstreifen LS für mehr Sicherheit beim Ein- und Ausstieg im ÖPNV
Grün leuchtende Leuchtstreifen LS in Kombination mit dem Türöffnungstaster PK52

Die LED-Leuchtstreifen LS der TSL-ESCHA GmbH informieren Fahrgäste mittels roter und grüner LEDs über die Öffnungs- und Schließvorgänge von Bahntüren. Die Gefahr des Einklemmens oder Anstoßens wird minimiert, da Fahrgäste besser informiert sind. Türen können so über die gesamte Höhe der Schließkanten farbig beleuchtet werden. Die genauen Maße der Leuchtstreifen werden dabei individuell an die jeweilige kundenspezifische Einbausituation angepasst. Hochwertige Werkstoffe machen die Leuchtstreifen staub- und wasserdicht nach IP67-Schutzklasse sowie beständig gegenüber herkömmlichen Reinigungsmitteln, Graffitientfernern und UV-Belastung. Montage und Demontage der TSL-Signalleuchten sind besonders einfach und kostengünstig. Aufwendige Wartungsarbeiten entfallen aufgrund der zuverlässigen Funktion der Leuchtstreifen.

TSL-ESCHA GmbH
Deutschland - Halver
Halle 6.2, Stand 208

Kontakt: Stefanie Ruf
Telefon: + 49 2353 6679 6725
info@tsl-escha.com
www.tsl-escha.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Wasserhochdrucknebel-Feuerlӧschanlage für Schienenfahrzeuge

Wasserhochdrucknebel-Feuerlӧschanlage für Schienenfahrzeuge
Die patentierte Düse von Ultra Fog

Auf der InnoTrans 2018 wird die Ultra Fog ihre automatische Wassernebel-Feuerlӧschanlage einführen. Die Produkte des Unternehmens werden ständig verbessert, um die neusten Schutzstandards für Züge zu erfüllen. Das Wichtigste für den Feuerschutz von Schienenfahrzeugen ist, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und die Passagiere zu evakuieren. So lässt der Schaden sich minimieren. Der Vorteil des Ultra Fog-Wassernebel-Lӧschsystems ist angesichts von Gewichts- und Speicherplatzbegrenzungen die Kompaktheit der Lösung. Im Ergebnis sinkt auch der Wasserbedarf.

Ultra Fog Ltd.
Großbritannien - Great Shelford
Halle 5.2, Stand 403

Kontakt: Przemysław Załucki
Telefon: +44 1223 499 180
pz@ultrafog.com
www.ultrafog.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Konnektivität in Bewegung: HDBaseT im ÖPNV

Konnektivität in Bewegung: HDBaseT im ÖPNV
Connectivity in Bewegung: HDBaseT von Valens im ÖPNV

Zur Bereitstellung von Informationen, Werbung und Unterhaltung für die Fahrgäste benötigen öffentliche Verkehrssysteme eine Technologie, die eine zuverlässige und robuste Infrastruktur für die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Inhalten in Echtzeit über mehrere Displays gleichzeitig ermöglicht. Die HDBaseT-Technologie von Valens stellt hohe Leistung auch unter den anspruchsvollen Bedingungen von Bussen und Zügen zur Verfügung. HDBaseT eignet sich für digitale Displays, Lautsprecher für öffentliche Ansageanlagen, Mikrofone, Sicherheitskameras, Stop-Button-Erweiterungen, Bedienelemente und Stromversorgung. HDBaseT weist mit der 5-Play-Funktionalität einmalige Eigenschaften auf: Über lediglich ein Kabel werden Audio/Video, Ethernet, USB, weitere Steuersignale und Stromversorgung übertragen. Darüber hinaus unterstützt HDBaseT Point-to-Point, Daisy-Chaining und Multistreaming, so dass Informationen, Werbung und Inhalte auf mehreren Bildschirmen gleichzeitig kaskadieren können.

Valens/HDBaseT Alliance
USA - Beaverton
Halle 7.1b, Stand 304

Kontakt: Sandra Welfeld
Telefon: +972 9 762 6900
Sandra.welfeld@valens.com
www.valens.com , www.hdbaset.org

Download (PDF)

Neue Generation robuster Fahrzeug-Rechnersysteme

Neue Generation robuster Fahrzeug-Rechnersysteme
Vecow ECX-1000: kompaktes, integriertes Embedded-System für Schienenverkehrsanwendungen
Neue Generation robuster Fahrzeug-Rechnersysteme
ECX-1000 mit bis zu 12 M12-PoE+-LAN für Videoaufzeichnung + 4 x 2.5” SSD mit RAID-Datensicherung

Vecow ECX-1000 ist der erste robuste Embedded-Box-PC für Schienenverkehrsanwendungen mit Intel® Coffee Lake-CPU auf dem Markt: Workstation-Grade-6-Kern-Intel® Xeon®/Core™-Prozessor für KI-orientierte Echtzeit-Computing-Anwendungen, lüfterloser Betrieb bei einer Umgebungstemperatur von -40° C bis 75° C, M12 Ethernet-Anschlüsse zur Unterstützung von max. 12 Videokameras ohne zusätzliche Stromaufnahme, drahtlose Kommunikation mittels WiFi/4G/3G/LTE/GPRS/UMTS, Weitbereichsspannungseingang, Überspannungsschutz, Zündsteuerung, smart circuit protection, EN50155 & EN50121-konform. Die robusten Embedded-Systeme der Serie ECX-1000 von Vecow sind die perfekte Wahl bei KI-orientierten Schienenverkehrsanwendungen und überzeugen durch Spitzenleistung, mobile Verfügbarkeit, intelligente Handhabung, robuste Zuverlässigkeit und integrierte Funktionen.

Vecow Co., Ltd.
Taiwan - New Taipei City
Halle 6.1, Stand 304

Kontakt: Sindy Tsai
Telefon: +886 2 226 85 658
info@vecow.com
www.vecow.com

Download (PDF)

Erregergerät für Traktionsanwendungen

Erregergerät für Traktionsanwendungen
Erregergerät 24V für bürstenlose Synchrongeneratoren

Das TIBS-XD2T-24V ist ein 24 V Erregergerät für die Erregung bürstenloser Synchrongeneratoren für Traktionsanwendungen. Die besonders robuste Bauweise des Gerätes sorgt für eine lange Lebensdauer selbst unter rauen Bedingungen. Das Erregergerät stellt einen variablen Erregerstrom bereit und ist für die Speisung und Regelung von zwei unabhängigen Traktionsumrichtern ausgelegt. Die Messwandler der Zwischenkreisspannungen werden hierzu über das Gerät versorgt und können hardwareabhängig in den Bereichen 0 - 10 V oder 0 - 50 mA gemessen werden. Über einen CAN Bus erfolgt die Kommunikation mit der zentralen Fahrzeugsteuerung. Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine Vielzahl von Generatorschutzfunktionen, wie die Diodenfehlererkennung, 6x Pt100 für Temperaturmessungen und eine drehzahlkennlinien-gesteuerte Erregerstrombegrenzung. Optional können weitere digitale Ein- und Ausgänge bereitgestellt werden.

VEM Sachsenwerk GmbH
Deutschland - Dresden
Halle 18, Stand 312

Kontakt: Hans-Georg Becker
Telefon: +49 351 208 1211
Hans-georg.becker@vem-group.com
www.vem-group.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Bewährte Kupplungstechnologie für Güterzüge

Bewährte Kupplungstechnologie für Güterzüge
Voith CargoFlex Typ Scharfenberg
Bewährte Kupplungstechnologie für Güterzüge
Schienentransport weiterdenken

Die automatische Kupplung trägt dazu bei, die Effizienz und Sicherheit des Güterwagenbetriebs zu steigern. Denn sie ermöglicht automatisches, schnelles und sicheres Kuppeln, ist leicht und trotzdem robust gebaut. Sie ist optimiert für den Güterverkehr auf der Schiene und erfüllt die Anforderungen der EN 12663-2 für Güterwagen. Damit ist sie optimal für die Bedingungen des europäischen Frachtverkehrs ausgelegt. Durch das modulare Design ist die Kupplung nachrüstbar und dank UIC-Schnittstelle eine einfache Montage möglich. Für die Schnittstelle zur Lokomotive liefert Voith eine Vollbahn-taugliche Hybridkupplung, die flexibel für den Betrieb mit automatischer und Schraubenkupplung einsetzbar ist.

Voith GmbH & Co. KGaA
Deutschland - Heidenheim
Halle 1.2, Stand 215

Kontakt: Robin Wankerl
Telefon: +49 7321 37 8303
Robin.Wankerl@voith.com
www.voith.com

Download (PDF)

Weltneuheit

Kompakte Schienenfräse MPM für flexible Einsätze

Kompakte Schienenfräse MPM für flexible Einsätze
Die neue MPM-Fräsmaschine in Betriebsposition
Kompakte Schienenfräse MPM für flexible Einsätze
Am aufklappbaren Betriebsstand erhält der Bediener alle bearbeitungsrelevanten Daten

Mit der kompakten Fräsmaschine für die flexible Hotspot-Bearbeitung auf Vollbahn- und Nahverkehrsstrecken präsentiert Vossloh eine weitere Innovation aus dem Bereich Smart Maintenance. Trotz ihres geringen Gewichts von 16 t schafft die Multi Purpose Milling-Fräsmaschine (MPM) einen Materialabtrag von bis zu 2 mm pro Überfahrt. Hierfür entscheidend ist das Gegenlaufverfahren, bei dem sich die Fräseinheit entgegen der Vorschubrichtung bewegt. Die vulkanisierten Räder sorgen für die notwendige Traktion ohne Schlupf. So führt der erhöhte Kraftaufwand in dem Fräsprozess zu einem verbesserten Schnittprozess und beim Abtrag zu einer höheren Präzision. Die berührungslose Schienenabtastung per Lasertechnik ermöglicht zudem eine umfangreiche und zustandsorientierte Weichenbearbeitung.

VOSSLOH AG
Deutschland - Werdohl
Halle 26, Stand 310

Kontakt: Claudia Brandt
Telefon: +49 2392 52 273
claudia.brandt@vossloh.com
www.vossloh-innotrans.com

Download (PDF)

Multisensorschalter mit hohem Sicherheitsanspruch

Multisensorschalter mit hohem Sicherheitsanspruch
Multisensorschalter: in Zügen überall dort, wo besonders hohe Sicherheitsansprüche gestellt werden

Der einfach wie schnell zu installierende Multisensorschalter verfügt sowohl über eine optische als auch thermische Branddetektion und ist somit besonders täuschungsalarmsicher. Alarm und Störung werden jeweils separat als potenzialfreier Kontakt zur Verfügung gestellt. Der Einsatz empfiehlt sich dort, wo besonders hohe Ansprüche an die Sicherheit gestellt werden - wie in Schlafwagen, technischen Bereichen, Schaltschränken und Nasszellen. Der Multisensorschalter reagiert auf schnelle Temperaturanstiege unabhängig von der Ausgangstemperatur, bietet ein Mehr an Sicherheit durch die automatische Anpassung auf die Brandkenngrößen für Rauch und Temperatur und verfügt über eine 360°-sichtbare Zustandsanzeige für Verschmutzung, Alarm und Störung. Besonderes Kennzeichnen: Zur Täuschungsalarmsicherheit arbeitet die Innovation mit Algorithmen, mit denen Signale verifiziert werden können.

Wagner Rail GmbH
Deutschland - Haar
Halle 5.2, Stand 524

Kontakt: Tanja Rubas
Telefon: +49 172 7371 751
tanja.rubas@wagner.de
www.wagner-rail.de

Download (PDF)

Unkrautbekämpfung für Schienennetze

Unkrautbekämpfung für Schienennetze
Spritzzug

Die Weedfree-Spezialspritzzüge bieten für die europäischen Schienennetze nachhaltige Unkrautbekämpfungslösungen durch Nutzung der von der ungarischen G&G GmbH entwickelten RECOSPRAY-Technologie, einer der fortschrittlichsten am Markt. Durch Optimierung des Herbizideninsatzes kann Weedfree On Track so eine nachhaltige Behandlungslösung für Bahnunternehmen weltweit schaffen. Die Vision ist, die umweltfreundlichste Behandlungslösung anzubieten. Dabei wird auf eine nachhaltige, kosteneffektive Unkrautbekämpfung gesetzt.

Weedfree On Track Ltd
Großbritannien - Huddersfield
Halle 26, Stand 152

Kontakt: Nicky Hope
Telefon: +44 1484 605 885
sales@weedfreeontrack.com
www.weedfreeontrack.com

Download (PDF)

Abgasreinigung mittels Plasmaverfahren

Abgasreinigung mittels Plasmaverfahren
Labor-Testreaktor mit gezündetem Plasma

Weihe GmbH forscht seit 2017 zusammen mit der TU Clausthal an einem neuartigen Verfahren zur Behandlung von Rußpartikeln aus Verbrennungsmotoren. Bisherige Methoden nutzen aktive oder passive Filtersysteme. Dabei werden über einen Kraftstoffmehrverbrauch und hohe Abgastemperaturen die Schadstoffe reduziert. Der neue Ansatz ist ein physikalisches Verfahren, das ein Plasma zur Abgasreinigung nutzt. Weder verringert sich der Querschnitt des Abgasstrangs, noch wird zusätzlicher Kraftstoff für die thermische Nachbehandlung der Abgase benötigt. Zur gezielten Beseitigung von Rußpartikeln im Abgas wird der Plasmareaktor mit einem Elektrofilter kombiniert. Erste Erprobungen an realen Maschinen sind für Ende 2018 bis Anfang 2019 geplant. Als erstes werden Leistungsgrößen bis 500 kW abgedeckt. Später sollen auch Motoren mit 1000 kW gereinigt werden können.

Weihe GmbH
Deutschland - Altenholz
Halle 18, Stand 208

Kontakt: Torben Luther
Telefon: +49 171 86 05 32 6
t.luther@weihe-gmbh.de
www.weihe-gmbh.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Superkompakter Hochleistungs-Ethernet Train Backbone Node

Superkompakter Hochleistungs-Ethernet Train Backbone Node
Viper-208-T8G-TBN, der Ethernet Train Backbone Node der Zukunft

Westermo präsentiert die Viper-208-T8G-TBN, den Ethernet Train Backbone Node (ETBN) der Zukunft. Die Neuheit behält alle Vorteile des Vorgängers, wie den beliebten und bewährten ETBN RFR-212-FB, bei und fügt Vorteile wie volle Gigabit-Kapazität, außerordentliche Kompaktheit, hohe Routing-Kapazität und vollen Support für die IEC 61375 Suite der Softwarestandards für Schienenfahrzeuge hinzu. Die Viper-208-T8G-TBN ist daher optimal für den Zug-Backbone der Zukunft konstruiert und bildet einen wichtigen Begleiter zu den Viper-Consist-Switches sowie der RT-Serie von Wireless-Lan-Geräten, die zusammen eine komplette On-board-Kommunikationsinfrastruktur bilden.

Westermo Data Communications GmbH
Deutschland - Waghäusel
Halle 4.1, Stand 318

Kontakt: Marco Gerhard
Telefon: +49 7254 954 000
marco.gerhard@westermo.de
www.westermo.de

Download (PDF)

Kabelkanalsysteme für vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Kabelkanalsysteme für vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Die neueste Version der Kunststoffkabelkanäle verfügt über ein verbessertes Stecksystem

Bei der sicheren Verlegung von Energie- und Datenleitungen gilt immer höchste Priorität. Speziell hierfür hat Wirthwein den neuen Kabelkanal entwickelt. Er ermöglicht das schnelle, flexible und sichere Verlegen von Kabeln. Die erdverlegten Kabelkanäle sind je nach Bedarf für eine Belastung bis 15 kN gemäß Belastungsklasse A15 nach DIN EN 124-1:2015 / DIN EN 1433 / DIN 19580 ausgelegt. Durch das geringe Gewicht sind sie per Hand ohne Hebezeug oder schwere Geräte verlegbar, auch Radien sind hierbei möglich. Das integrierte Stecksystem garantiert eine stabile, kraft- und formschlüssige Verbindung. Der Deckel ist mit Scharnieren befestigt, was ein schnelles Öffnen und Schließen bei der Verlegung der Kabel ermöglicht und eine Zeitersparnis beim nachträglichen Einbringen von Kabeln verschafft. Die Scharniere sorgen besonders im Bahnbereich für Sicherheit; somit kann der Deckel in geöffnetem Zustand nicht in den Sog vorbeifahrender Züge gezogen werden.

Wirthwein AG
Deutschland - Creglingen
Halle 26, Stand 231

Kontakt: Daniela Pfeuffer
Telefon: +49 7933 7020
daniela.pfeuffer@wirthwein.de
www.wirthwein.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Monitoring-, Kontroll- und Kommunikationssysteme für die Schiene

Monitoring-, Kontroll- und Kommunikationssysteme für die Schiene
Interlocking-System IDAS

Yapı Merkezi İDİS präsentiert zur InnoTrans fünf Weltpremieren. Das Interlocking-System IDAS ist ein SPS-basiertes, modulares, SIL 4-konformes Verriegelungssystem mit einer konfigurierbaren Software. Es bietet eine integrierte, flexible und skalierbare Lösung für verschiedene Anwendungsbereiche. Das Ticketing-System TICIDIS sammelt das Fahrgeld und sorgt für kontrolliertes Passieren der Bahnhöfe. Die modulare und konfigurierbare Software erlaubt verschiedene Anwendungen, so auf Haupt- und Straßenbahnlinien. SCADA und das integrierte Alarmsystem zielen darauf ab, kritische Situationen in technischen Räumen zu überwachen und zu kontrollieren, einschließlich S&T-Ausrüstung entlang der Bahnstrecke. Das Tunnelfunk-Monitoring- und Aufzeichnungssystem des Ausstellers ermöglicht sofortige Überwachung und Aufzeichnung der Kommunikation mit zwei FM-Empfängern. Und der FM-Rebroadcaster bietet Anwendern einen nahtlosen RDS-konformen FM-Signalempfang in geschlossenen Bereichen wie Tunneln und U-Bahnhöfen.

YAPI MERKEZİ İDİS MÜHENDİSLİK SANAYİ VE TİCARET A.Ş.
Türkei - Istanbul
Halle 26, Stand 129

Kontakt: Tamer Taskin
Telefon: +90 212 9990 697
info@ymidis.com.tr
www.ymidis.com.tr

Download (PDF)

Weltneuheit

Vorgefertigte Feste Fahrbahn-Lösung und Doppelspur-Betonschwelle

Vorgefertigte Feste Fahrbahn-Lösung und Doppelspur-Betonschwelle
Feste Fahrbahn-Lösung RAYTON SLAB TRACK
Vorgefertigte Feste Fahrbahn-Lösung und Doppelspur-Betonschwelle
Doppelspur-Betonschwelle B70-DG

Zur InnoTrans 2018 stellt das spezialisierte Gleisbauunternehmen YAPIRAY neben seinem aktuellen Produkt-Portfolio vor allem zwei neue Produkte vor: Die erste Neuheit ist die vorgefertigte Feste Fahrbahn-Lösung „RAYTON SLAB TRACK“. Sie ist als Stahlbeton-Ausführung neugestaltet worden, indem auf die Nachspannbehandlung des vorhergehenden Designs verzichtet wurde. Neuheit Nummer zwei ist die Doppelspur-Betonschwelle vom Typ B70, die die Bezeichnung „B70-DG“ trägt. Mit dem RAYTON SLAB TRACK-Produkt will der Aussteller eine einfach realisierbare und sichere Feste Fahrbahn-Lösung für den Gleisbaumarkt anbieten – und zwar sowohl für U-Bahn- als auch für Hochgeschwindigkeitsstrecken. Die B70-DG-Schwelle erlaubt den Verkehr von Schmal- und Normalspurfahrzeugen auf derselben Strecke und spart wertvolle Zeit. Beide Neuheiten werden auf der InnoTrans weltweit zum ersten Mal präsentiert.

YAPIRAY DEMIRYOLU INSAAT SISTEMLERI SANAYI VE TICARET A.S.
Türkei - Istanbul
Halle 26, Stand 129

Kontakt: Volkan Okur Yilmaz
Telefon: +90 216 5213 000
info@yapiray.com.tr
www.yapiray.com.tr

Download (PDF)

Kompakter Hochleistungslaser für die Schienenvermessung

Kompakter Hochleistungslaser für die Schienenvermessung
ZQ1 – kompakter High-Power-Laser für die Bildverarbeitung
Kompakter Hochleistungslaser für die Schienenvermessung
Bildverarbeitungslaser für die Schienenvermessung

Die Laserbaureihe ZQ1 wurde für die anspruchsvollsten Messverfahren auf dem Markt entwickelt. Überall dort, wo eine hohe Ausgangsleistung, gute Strahleigenschaften und industrietaugliches Design erforderlich sind, ist die ZQ1-Serie die richtige Wahl. Der Bildverarbeitungslaser für die Schienenvermessung ermöglicht zusammen mit seinen intelligenten Überwachungsfunktionen auch in rauen Umgebungen eine hohe Leistungsstabilität. Die Schutzklasse IP67 und die nach DIN EN 61373:2011-04, Kat. 2 zertifizierte Schock- und Vibrationsbeständigkeit erlauben einen wartungsfreien Einsatz. Die integrierte aktive Peltierkühlung unterstützt diese Funktion, da die Laserdiode auf einer konstanten Temperatur gehalten wird. Dank der werkzeugfreien Fokusoption kann der Benutzer den richtigen Arbeitsabstand entsprechend der Anwendung leicht manuell anpassen.

Z-LASER Optoelektronik GmbH
Deutschland - Freiburg
Halle 21, Stand 304

Kontakt: Stefanie Wasmer
Telefon: +49 761 29644 310
wasmer@z-laser.de
www.z-laser.com

Download (PDF)

Emissionsfreie Rangiertechnik

Emissionsfreie Rangiertechnik
ZAGRO E-MINI
Emissionsfreie Rangiertechnik
ZAGRO E-MAXI XXL

Für Anhängelasten bis 50 t wurde der batteriebetriebene ZAGRO E-MINI entwickelt. Durch handliche Bauweise lässt er sich einfach zum Einsatzort befördern und an das zu bewegende Fahrzeug andocken. Über ein Bedienteil, das über Kabel mit dem Verschubmotor verbunden ist, wird rangiert. Vorzugsweise für aufgeständerte Gleise in Montagehallen und Workshops. Die Rangiergeschwindigkeit beträgt 3 km/h. Der neue ZAGRO E-MAXI XXL ist für Anhängelasten bis 2.000 t ausgelegt. Er ist batteriebetrieben, die Versorgung erfolgt über 2 x 1.000 Ah Bleibatterien. Optional auch mit Hybridantrieb. Das Gesamtgewicht beträgt bis 24 t, die Rangiergeschwindigkeit 6 km/h, bei Solofahrt 19 km/h. Alleinstellungsmerkmal ist die Allradlenkung. Durch modulare Bauweise sind Spurweiten von 1.000 bis 1.676 mm, unterschiedliche Kuppelsysteme, Batterietechnologie von Blei bis Lithium-Ionen, Fahrerkabine, Waggonbremsanlage und vieles mehr möglich.

ZAGRO Bahn- und Baumaschinen GmbH
Deutschland - Bad Rappenau-Grombach
Gleis- und Freigelände O/422

Kontakt: Peter Wirth
Telefon: +49 7266 916 831
peter.wirth@zagro.de
www.zagro.de

Download (PDF)

Cat Zweiwege-Bagger: Mobil auf Schiene und Straße

Cat Zweiwege-Bagger: Mobil auf Schiene und Straße
Neu: Zweiwege-Bagger Cat M323F
Cat Zweiwege-Bagger: Mobil auf Schiene und Straße
Innovativ: Gleisräder hydrostatisch angetrieben

Mit dem kurzen Heck, dem innovativen Schienenradantrieb und Bremssystem für die Gleisräder und dem ausgefeilten, aber einfach bedienbaren Kontrollsystem setzt der Zweiwegebagger Cat M323F neue Maßstäbe bei Mobilität, Hubvermögen und Sicherheit. Klassische Zweiwege-Bagger sind vielfach noch mit Reibradantrieb ausgestattet. Die Reifen des Baggers werden dabei auf die Schienen oder Rolle gepresst und übertragen so die Antriebs- und Bremskräfte. Die Nachteile: hoher einseitiger Reifenverschleiß und oft Beschädigungen von Sicherheitseinrichtungen im Gleisbett. Mit dem eigenständigen hydrostatischen Schienenradantrieb gewährleistet der M323F nicht nur sicheren Vortrieb, durch die hohe Bodenfreiheit bleiben auch die Sicherheitseinrichtungen im Gleisbett beim Fahren unbeeinträchtigt.

Zeppelin Baumaschinen GmbH
Deutschland – Garching b. München
Freigelände, Stand 0/314

Kontakt: Christoph Stoll
Telefon: 0151 46739291
christoph.stoll@zeppelin.com
zeppelin-cat.de

Download (PDF)

Weltneuheit

Neues Ventilatorsystem ZAplus aus Kunststoff mit Brandschutz-Zertifikat

Neues Ventilatorsystem ZAplus aus Kunststoff mit Brandschutz-Zertifikat
Kunststoff-Ventilatorsystem ZAPlus

ZIEHL-ABEGG hat ein Lüftersystem aus speziellem Kunststoff für die Kondensatorkühlung in Dachklimageräten entwickelt: Es wiegt weniger, ist effizienter und erfüllt die Brandschutznorm DIN EN 45545. Auch die Kosten, auf den gesamten Lebenszyklus betrachtet, sind im Vergleich zu herkömmlichen Ventilatoren deutlich niedriger. Bisher sind die Axialventilatoren auf Zugdächern aufgrund des Brandschutzes stets aus Metall gewesen; gleiches galt für die Aufhängung. ZIEHL-ABEGG revolutioniert dies mit einem thermoplastischen Faserverbundwerkstoff. Das so genannte ZAmid haben die Künzelsauer Ventilatorenexperten seit 2011 in zahlreichen Anwendungen im Kundeneinsatz. Jetzt bringt der Technologieführer dieses Material auch in die Bahntechnik ein. Der Vorteil: Das Gewicht des Ventilators reduziert sich um bis zu 40 Prozent. Der Name des Produkts: ZAplus.

ZIEHL-ABEGG SE
Deutschland - Künzelsau
Halle 3.1, Stand 409

Kontakt: Arnulf Röhrle
Telefon: +49 7940 16 380
arnulf.roehrle@ziehl-abegg.de
www.ziehl-abegg.de

Download (PDF)

ZWEIWEG hat Produktprogramm HUBMEISTER Hubarbeitsbühnen übernommen

Mit Wirkung zum Juni 2018 hat die Firma ZWEIWEG International GmbH & Co. KG den Geschäftsbereich Neubau Hubarbeitsbühnen von der Blumenbecker Technik GmbH übernommen. Damit führt ZWEIWEG die HUBMEISTER Arbeitsbühnen-Tradition fort. ZWEIWEG stellt schon heute Arbeitsbühnen für die Schiene hauptsächlich für Zweiwegefahrzeuge her. Dieser Produktbereich wird nun auch durch die HUBMEISTER-Produktpalette – insbesondere durch Hubarbeitsbühnen für Kommunalgeräteträger, Transporter und LKW – ausgeweitet. Der Aufbau der Hubarbeitsbühnen findet am Standort in Sehnde statt. Die Fertigung und Vormontage erfolgt in einem ebenfalls übernommenen Fertigungsbetrieb in Norditalien.

ZWEIWEG International GmbH & Co. KG
Deutschland - Leichlingen
Gleis- und Freigelände O/422

Kontakt: Jörg Lange
Telefon: +49 2174 790984
joerg.lange@zweiweg.de
www.zweiweg.de

Download (PDF)