Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

InnoTrans Blog

Wie die Digitalisierung ihre Prozesse und das Fahrgasterlebnis verbessert

September 2022

Trafikverket in Schweden nutzt TPS Suite zur Koordinierung von Gleisarbeiten
Trafikverket in Schweden nutzt TPS Suite zur Koordinierung von Gleisarbeiten
Für eine nahtlose Kundenreise bringt Rivier verschiedene Mobilitätsanbieter zusammen
Für eine nahtlose Kundenreise bringt Rivier verschiedene Mobilitätsanbieter zusammen
S3 Passenger von Sqills unterstützt Eurostar bei der Geschäftsentwicklung
S3 Passenger von Sqills unterstützt Eurostar bei der Geschäftsentwicklung
Xcelerator
Xcelerator

Zug- und Kapazitätsmanagement, Mobility-as-a-Service (MaaS) und intelligente Bestands-, Reservierungs- und Fahrkartensoftware schaffen die Grundlage für eine bestmögliche Kundenerfahrung, aber auch für reibungslose Prozesse der Betreiber.

Die Zufriedenheit der Fahrgäste im öffentlichen Verkehr ist die Voraussetzung für den langfristigen Erfolg der Mobilitätskunden. Deshalb ist es Siemens Mobility ein großes Anliegen, das Fahrgasterlebnis zu verbessern. Fahrplangestaltung, Mobility-as-a-Service (MaaS) und intelligentes Bestands-, Reservierungs- und Fahrkartenmanagement sind drei Digitalisierungslösungen, die den öffentlichen Verkehr effizienter, zuverlässiger und bequemer machen können.

Wie profitieren Siemens Kunden bereits von diesen Lösungen? Hier erfahren Sie, wie TPS Suite die schwedische Verkehrsbehörde (Trafikverket) bei einer modernen Fahrplangestaltung und im Kapazitätsmanagement unterstützt. Wie Siemens in den Niederlanden eine MaaS-Plattform entwickelt, um Kunden im ganzen Land das Reisen zu erleichtern. Und wie Eurostar sein Geschäft mit intelligenten Softwarelösungen für Bestandsmanagement, Reservierung und Fahrkartenkauf ausbaut.

TPS Suite: von Langzeitplanung bis Echtzeitdisposition

Die TPS Suite verbindet Infrastruktur-, Fahrplan- und Trassenmanagement. Diese intelligente Sammlung von Tools hilft Infrastrukturmanagern und Zugbetreibern, das Beste aus ihren Netzen herauszuholen.

Für die schwedische Verkehrsbehörde Trafikverket deckt die TPS Suite die gesamte Bandbreite an Planungsphasen ab, von der strategischen Baustellenplanung über die Langzeitplanung, kurzfristige Trassenbeantragung und kurzfristige Planung bis hin zur Betriebsplanung am Abfahrtsdatum. Nach dem Umstieg von seiner alten Software auf TPS kann Trafikverket seinen Kunden nun mehr Transparenz und Genauigkeit bei der Fahrplanerstellung versprechen. TPS hat außerdem die Zusammenarbeit mit den Bahnbetreibern verbessert und hilft bei der Einhaltung der EU-Gesetzgebung.
Erfahren Sie mehr über TPS Suite.

Multimodales Reisen in den Niederlanden wird durch MaaS einfacher

Planen Pendler eine Fahrt mit verschiedenen Verkehrsanbietern, so müssen sie sich meist mit mehreren Buchungstools auseinandersetzen. Mit Mobility-as-a-Service (MaaS) soll das der Vergangenheit angehören. Ziel ist es, alle verfügbaren Verkehrsanbieter zusammenzubringen, um ein nahtloses Reiseerlebnis vom ersten bis zum letzten Kilometer zu schaffen – mit einer einzigen App, die die gesamte Fahrgastreise abdeckt.

In den Niederlanden hilft Siemens Rivier genau dabei: eine landesweite MaaS-Plattform als offenes Ökosystem zu schaffen, das mit vorhandenen Apps verbunden werden kann. Für Einsteiger in den MaaS-Markt bietet Rivier optional auch eine White-Label-MaaS-App an, deren Aufmachung sich an die Wünsche der Kunden anpassen lässt. Grundsätzlich kann sich jeder Mobilitätsanbieter der Rivier-Plattform anschließen, z. B. ÖPNV-Betreiber, Bikesharing-Unternehmen und Taxidienste. So wird ihr Angebot besser vernetzt und für Endnutzer bequemer zugänglich.
Erfahren Sie mehr über das Mobility-as-a-Service-Angebot.

Kosten sparen dank flexiblem Bestandsmanagement, Reservierung und Fahrkartenkauf

S3 Passenger von Sqills ist eine moderne Lösung für Bahnbetreiber, die ihre alten Buchungssysteme durch ein flexibleres und modularer gestaltetes System ersetzen möchten.

Eurostar ist einer der Siemens Kunden, die bereits die Vorteile der skalierbaren, modernen Buchungsplattform von Sqills nutzen. Laurent Bellan, CIO Eurostar, erklärt: „Im Zuge des Wachstums von Eurostar auf über 10 Millionen beförderte Fahrgäste pro Jahr und unserer weiteren Expansion in Europa ist ein flexibles Buchungssystem von entscheidender Bedeutung. Mit seiner Kombination aus Agilität, Stabilität und Reaktionsfähigkeit sowie der Bereitschaft, eng mit unserem internen Entwicklungsteam zusammenzuarbeiten, hat sich Sqills als der perfekte Partner erwiesen.“

S3 Passenger von Sqills fügt sich nahtlos in die ereignisbasierte Architektur von Eurostar ein und übermittelt den Kunden Buchungsnachrichten in Echtzeit. Dadurch konnte Eurostar die Markteinführungszeit für neue Tarife verkürzen, verwaltet seine Umsätze flexibler und hat erhebliche Kosteneinsparungen erzielt.
Erfahren Sie mehr über S3 Passenger.

Nächster Halt: Siemens Xcelerator

Die Digitalisierung der Mobilität kommt gerade erst richtig in Fahrt. Sowohl Fahrgäste als auch Betreiber werden stark von der Weiterentwicklung und Integration dieser Lösungen in Siemens offene digitale Business-Plattform profitieren: Siemens Xcelerator. Dadurch, dass die Plattform verschiedenen Akteuren der Mobilitätsbranche einen standardisierten Datenaustausch erlaubt, soll sich Siemens Xcelerator zu einem leistungsstarken Ökosystem von Partnern entwickeln. Gemeinsam können sie die digitale Transformation beschleunigen und den öffentlichen Verkehr als nachhaltige und bequeme Mobilitätsform noch attraktiver machen.
Erfahren Sie mehr über Siemens Xcelerator und unsere Digitalisierungsangebote für die Mobilität.

Interesse geweckt?

Auf der InnoTrans 2022 können Sie sich ein umfassendes Bild von diesen Lösungen machen. Kommen Sie vorbei und sprechen Sie persönlich mit Siemens Mobility Mitarbeitern über diese und andere digitale Möglichkeiten.

InnoTrans 2022