Seiteninhalt

Weltneuheiten

Neu | neuer | InnoTrans

Die Messe Berlin veröffentlicht in Zusammenarbeit mit der DVV Media Group einen exklusiven World Innovation Guide. Der Guide präsentiert Weltpremieren, die weltweit zum ersten Mal auf einer Messe dem Fachpublikum präsentiert werden – aus den fünf Messesegmenten Railway Technology, Railway Infrastructure, Public Transport, Interiors und Tunnel Construction. Der World Innovation Guide wendet sich an Medienvertreter:innen und Fachbesucher:innen. Die Publikation erscheint online auf der InnoTrans-Website sowie in der InnoTrans Report App. Außerdem kennzeichnet ein Button alle Weltpremieren der Aussteller auf den Ständen, den Hallenplänen, in der InnoTrans App und bei InnoTrans Plus.

Für InnoTrans-Aussteller und Mitaussteller ist die Veröffentlichung einer Weltpremiere kostenlos. Infos zur Einreichung finden Sie hier (PDF, 207,8 kB).

World Premiere

World Innovation Guide 2022

Der World Innovation Guide der InnoTrans 2022 beinhaltet alle Weltpremieren aus den fünf Messesegmenten Railway Technology, Railway Infrastructure, Public Transport, Interiors und Tunnel Construction, die weltweit zum ersten Mal einem Fachpublikum präsentiert wurden.

Den World Innovation Guide finden Sie hier zum Download (PDF, 25,6 MB)


World Innovation Tours

Die Weltneuheiten erleben Fachbesucher und Journalisten bei den täglich angebotenen World Innovation Tours. An den Messeständen werden die Teilnehmer von hochrangigen Vertretern der Unternehmen erwartet. Dort erfahren sie alles über die Weltpremieren auf der InnoTrans 2024. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Die Rundgänge werden zur InnoTrans 2024 mehrmals täglich angeboten, umfassen zehn Stationen und dauern etwa 90 Minuten. Fremdsprachige Fachbesucher oder Journalisten werden mit einem Headset für Simultanübersetzungen ins Englische ausgestattet. Jeder Teilnehmer erhält ein Handout, in dem noch einmal die wichtigsten Informationen zu den besuchten Weltpremieren festgehalten werden.

Alle betrieblichen Fahrpläne des Lokführers in einer Darstellung

Alle betrieblichen Fahrpläne des Lokführers in einer Darstellung
Darstellung des EBuLa-Fahrplans und der Tages-La-Einträge auf einem Tablet. Bild: CN Consult GmbH

Mit dem dynamischen Fahrplan von CN-Consult ist es erstmals möglich, dass im Dokumentenmanagementsystem DiLoc|Sync alle betrieblich relevanten Fahrplanunterlagen des Lokführers in einer Darstellung vereint werden. EBuLa-Daten und Tages-La sind, ebenso wie Fahrplananordnungen und digitale Ersatzfahrplanhefte, automatisch tagesaktuell eingebunden und müssen nicht aufwändig zusammengestellt werden. Die einmalige Eingabe der Zugnummer ist ausreichend, um alle notwendigen Daten auf das Endgerät zu laden. Durch die Nutzung der tabletbasierten App ist ein Einsatz auch auf Fahrzeugen ohne Bordgeräte möglich. Die GNSS-gestützte Ortungsfunktion ermöglicht zudem das automatische Weiterschalten des Fahrplans während der Fahrt. Die flexible Architektur des Systems ist darauf ausgelegt, dass zukünftig weitere elektronische Fahrplandaten, wie beispielsweise die der ÖBB, integriert werden können.

CN-Consult GmbH
Germany – Mittenaar
Halle 2.1, Stand 720

Kontakt: Wolfgang Schüttler, Head of DiLoc|Sync
Telefon: +49 2778 49496-34
wolfgang.schuettler@cn-consult.eu
www.cn-consult.eu

Hygiene an Bord. Echtes Leder für langlebige, saubere und desinfizierte Sitze

Hygiene an Bord. Echtes Leder für langlebige, saubere und desinfizierte Sitze
Leotech Echt-Leder. Bild: Conceria Leonica SpA
Hygiene an Bord. Echtes Leder für langlebige, saubere und desinfizierte Sitze
Leotech-Oberflächenschutz mit Sanitized®. Bild: SANITIZED AG

Leonica stellt seine neueste Version des Leotech Railway-Leders vor, das entwickelt wurde, um noch langlebiger zu sein und eine einfache und effektive Reinigung zu gewährleisten. Die lösungsmittelfreie Veredelung vereint bereits in der Standardausführung eine hohe Verschleißfestigkeit mit einer Beständigkeit gegen Schmutz und biologische Flüssigkeiten. Leotech wird auch in der Sanitized®-Version angeboten. Die antimikrobiellen Wirkstoffe von Sanitized® verhindern die Ausbreitung von Bakterien und bieten langanhaltenden Schutz. Unabhängige Tests haben eine antivirale Aktivität mit einer Reduzierung um 99 % nach nur 24 Stunden Kontaktzeit bestätigt. Echtes Leder ist ein natürliches Material, das ausschließlich aus der bereits vorhandenen Lebensmittelversorgungskette gewonnen und zu einem edlen, langlebigen, reparierbaren und wiederverwendbaren Polstermaterial „upgecycled” wird.

Conceria Leonica SpA
Italien - Lonigo - Vicenza
Halle 5.1, Stand 445

Kontakt: Dirk Van den Brande, Senior R&D Manager
Telefon: +39 335 8416016
dirk.vandenbrande@leonica.it
www.leonica.it

Prozessqualität beim mobilen Verschrauben verbessert

Prozessqualität beim mobilen Verschrauben verbessert
Der clevere Koffer unterstützt bspw. Schienenfahrzeughersteller bestmöglich. Bild: JuKo Technik

Der Smart Calibration Case (SCC) setzt einen neuen Standard für Prozesssicherheit beim industriellen Verschrauben. Der kompakte Koffer mit intelligenter Mess- und Kalibrierungstechnik für Hydraulikaggregate und Sensoren wurde entwickelt, um u.a. Servicedienstleister und Schienenfahrzeughersteller bestmöglich zu unterstützen. Aufgrund seiner umfangreichen Sensorik können Manometer, Druck- und Drehwinkelsensoren kalibriert, Förderleistung und Motorleistung beispielweise von HYTORC-Hydraulikpumpen sowie die Öltemperatur gemessen und automatisch dokumentiert werden. Das gilt auch für Umweltfaktoren wie Luftfeuchtigkeit oder Umgebungstemperatur. Der SCC dokumentiert das Gesamtbild automatisch, sodass Übertragungsfehler ausgeschlossen sind. Dank seiner innovativen Technik erkennt der in Deutschland produzierte Smart Calibration Case zudem Leckagen und bietet aufgrund seiner Fehleranalyse und Auswertung höchste Prozesssicherheit beim mobilen Arbeiten.

Hytorc, Barbarino & Kilp GmbH
Germany – Krailling
Halle 10.2, Stand 120

Kontakt: Patrick Junkers, Managing Director Barbarino & Kilp GmbH
Telefon: +49 89 2309990
p.junkers@hytorc.de
www.hytorc.de

VARYO III bringt Human Centric Lighting auf den Bahnsteig

VARYO III bringt Human Centric Lighting auf den Bahnsteig
VARYO III Bahnsteigleuchte in Tunable White. Bild: LMT
VARYO III bringt Human Centric Lighting auf den Bahnsteig
VARYO III am U-Bahnhof Römerstadt, Frankfurt/Main. Picture: LMT

Bisher waren Leuchten, die das menschliche Wohlbefinden in den Mittelpunkt stellen, auf Bahnsteigen nicht zu finden. Mit der ENEC-zertifizierten Leuchte VARYO III der LMT Leuchten + Metall Technik GmbH ist dies nun zum ersten Mal möglich. Ausgestattet mit Reflektor, Lamellenraster und innerem Diffusor besitzt sie eine optimale Entblendung, perfekt geeignet für den Einsatz am Bahnsteig. Ihre tunable white LEDs mit einstellbarer Lichtfarbe (warme 2700 K bis kalte 5700 K) ermöglichen circadiane Beleuchtung und haben zudem eine deutlich erhöhte Lebensdauer, was auch die Wartungskosten reduziert. Verschieden konfigurierbar, z.B. 600 oder 1200 mm lang, mit symmetrischer oder asymmetrischer Ausstrahlung, bietet sie immer die perfekte Lösung, auch für Anwendungen abseits des Bahnsteiges. Ihr nach unten hin geschlossenes Gehäuse ist vandalismussicher bei trotzdem einfachem und sicherem Einbau.

LMT Leuchten + Metall Technik GmbH
Germany – Hilpoltstein
Halle 5.2, Stand 720

Kontakt: Torsten Fiedler, Sales Director
Telefon: +49 9174 4797-24
torsten.fiedler@lmtgmbh.de
www.lmtgmbh.de

Hybrid-Gleiskraftwagen für nachhaltige U-Bahn Instandhaltung

Hybrid-Gleiskraftwagen für nachhaltige U-Bahn Instandhaltung
RORUNNER E³ für emissionsfreies Arbeiten im Tunnel. Bild: Robel

RORUNNER E³ ist der erste Robel-Gleiskraftwagen, der nahezu emissionsfrei arbeitet und somit zu einer spürbaren Verbesserung der Umwelt- und Arbeitsbedingungen im Tunnel beiträgt: Die Anfahrt erfolgt per Stromabnehmer über die seitliche Stromschiene, ein Akku-Speicher liefert die Energie für Arbeitsfahrt und Kranbetrieb, ein zusätzlicher Dieselgenerator dient lediglich als Backup. Die vierachsigen Multifunktionsfahrzeuge übernehmen Transport- sowie Traktionsaufgaben unter Berücksichtigung von Rampen mit höchster Steigung. In den meisten U-Bahn-Netzen besteht keine Wendemöglichkeit. Um Zeit zu sparen und Arbeitsprozesse zu optimieren, sind die neuen RORUNNER deshalb mit je einem Kran an beiden Fahrzeugfronten sowie beidseitiger Ladefläche auf Bahnsteigniveau für den Zweirichtungsbetrieb ausgelegt. Diese und weitere Lösungen für die Instandhaltung urbaner Infrastruktur finden Sie auf dem InnoTrans-Freigelände.

ROBEL Bahnbaumaschinen GmbH
Germany – Freilassing
Outdoor Display, T2/60

Kontakt: Andrea Lengdobler, Corporate Communication
Telefon: +49 151 17112294
news@robel.com
www.robel.com

Direkte Einspeisung von erneuerbaren Energien ins Bahnstromnetz: PV2Rail

Direkte Einspeisung von erneuerbaren Energien ins Bahnstromnetz: PV2Rail
Dezentral und verbrauchernah: Photovoltaik-Wechselrichter PV2Rail. Bild: Smart Railway

PV2Rail ist ein Photovoltaik-Wechselrichter, der darauf ausgelegt ist, direkt in das einphasige 16,7 Hz- oder 50 Hz-Bahnstromnetz einzuspeisen. Dieser Wechselrichter ermöglicht die direkte Nutzung von erneuerbaren Energien in der unmittelbaren Nähe von Bahntrassen, ohne den kostspieligen und verlustbehafteten Umweg über das dreiphasige Energieversorgungsnetz gehen zu müssen. PV2Rail ist somit eine verbrauchernahe, günstige und energieeffiziente Lösung. Der kompakte Photovoltaik-Wechselrichter hat eine Nennleistung von 100 kW und erfüllt alle relevanten Normen und Standards. Dies stellt sicher, dass das Gerät schnell, einfach und zuverlässig in bestehende Infrastrukturen integriert werden kann.

SMART Railway Technology GmbH
Germany – Kassel
Halle 17, Stand 245

Kontakt: Stefanie Schütze, Press Contact
Telefon: +49 561 50634-6256
Stefanie.Schuetze@SMART-Railway.de
www.SMART-Railway.de

Gipsfreie Brandschutzschränke EI90

Gipsfreie Brandschutzschränke EI90
IOP-Brandschutz-Stehschrank. Bild: Swibox AG
Gipsfreie Brandschutzschränke EI90
IOP-Brandschutz-Wandgehäuse. Bild: Swibox AG

Gegenwärtig werden im Tunnelbau eingesetzte Brandschutzschränke für Brandlastdämmung und Funktionserhalt mehrheitlich aus gipsbasierten Materialien gebaut. Um den Gips vor Feuchtigkeit und Schimmelbildung zu schützen, müssen die Schränke mit Edelstahl ummantelt werden. Mit dem von uns eingesetzten, zementgebundenen Material kann diese aufwändige Konstruktion erheblich vereinfacht werden. Diese Platten erfüllen die Brandschutzvorgaben und decken alle Anforderungen ab, die der Tunnelbau heute an Brandschutzschränke stellt, da sie frost-, wasser- und witterungsbeständig sind. Gips hat einen relativ hohen Anteil an gebundenem Kristallwasser, das bei Temperaturen von mehr als 163 °C (im Brandfall) als Wasserdampf freigesetzt wird. Für elektronische Bauteile stellt Wasserdampf eine sehr hohe Belastung dar und kann zu Ausfällen führen. Diese Problematik kennt unsere Lösung nicht.

Swibox AG
Schweiz - Flamatt
Halle 5.2, Stand 912

Kontakt: Christian Bracher, CEO
Telefon: +41 79 6815457
christian.bracher@swibox.ch
www.swibox.de

Zug-Boden-Kommunikation über MCX

Zug-Boden-Kommunikation über MCX
CeCoCo Dispatch- und Kontrollraumlösung. Bild: Teltronic
Zug-Boden-Kommunikation über MCX
RTP-800 Cab Radio. Bild: Teltronic

Auf der InnoTrans 2022 stellte Teltronic das RTP-800 als erstes MCX Cab Radio Terminal für den Bahntransport vor. Zwei Jahre später und mit dem Blick auf die zukünftige Einführung von FRMCS führt die Firma ihre komplette MCX-Lösung vor, die Sprach-, Daten- und Videodienste enthält. Erstens umfasst die Lösung private 4G/5G-Netzinfrastrukturen, die zusammen mit QPP-Funktionen (Quality of Service, Priority and Preemption) ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit bieten, um die im Bahnbetrieb erforderlichen Mission-Critical-Dienste bereitzustellen. Zweitens ist das RTP-800 FRMCS-fähig, für die jederzeitige Verwaltung der Zug-Boden-Kommunikation, um Signalisierungsanwendungen und die Integration mit anderen Subsystemen, wie beispielsweise Fahrgastinformationsdienste, Beschallung, Fahrgastnotrufe oder TCMS, zu ermöglichen. Schließlich integriert die Dispatch-Lösung NG CeCoCo von Teltronic die MCX-Kommunikation im Kontrollraum zusammen mit anderen Netzwerken oder Anwendungen wie Video, um eine leistungsstarke Lösung für die Kontrolleur:innen des Bahnbetriebs zu bieten.

TELTRONIC S.A. Unipersonal
Spain – Zaragoza
Halle 4.1, Stand 580

Kontakt: Miguel Simón, Marketing Manager
Telefon: +34 660 479248
msimon@teltronic.es
www.teltronic.es